ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W211 Erfahrungen zum E 280 CDI: kaufen?

W211 Erfahrungen zum E 280 CDI: kaufen?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 2. August 2021 um 13:14

Hallo liebe Leute,

Ich möchte meinen V6 SUV loswerden und überlege mir einen E 280 CDI zu kaufen. Ich fahre ca. 4 x 400km im Monat und der Rest etwa mittlere Strecken. Den W213 Vormopf/Mopf finde ich noch zu teuer und der W212 ist einfach nur hässlich :-).

Nun zum W211: Ich weiß das diese Version Probleme hatte mit der SBC Bremse, aber ich glaube das ist doch gelöst seit 2007, oder? Macht die Airmatic Probleme? Ölkühler Problem?

Welche Kinderkrankheiten hat ein E 280 CDI Limo. (im Auge habe ich einen von Bj. Ende 2008), worauf ist zu achten, sind die Dinger rostanfällig, Säuft der richtig Sprit wenn man etwas schneller unterwegs ist? Bin für jegliche Hinweise/Infos dankbar.

 

VG

Sam

 

 

Ähnliche Themen
57 Antworten

Zitat:

@samou schrieb am 4. August 2021 um 10:28:58 Uhr:

Müssen zwangsläufig bei allen W211ern die Achsen saniert werden oder ist das eher Bj. abhängig?

Die Vorderachse ist bei 200 tkm platt da kannst du alles neu machen. Hinten hälts länger, da sind die Traggelenke und die Luftbälge die frühesten Kandidaten.

Ich gehe dem Defekt nach. Bis dato zwei spurstangenköpfe je Seite Stk. und die, hmm vergessen, eine Stange getauscht. Fahrzeug mit 114tkm übernommen und jetzt 280tkm

Themenstarteram 4. August 2021 um 10:51

Ok, Danke.

Habe eine Anzeige gegunden, wo der Verkäufer auflistet den EKAS Stellmotor und alle möglichen Dichtungen für den Turbo/Krümmer getauscht zu haben incl. Ölkühler.

Ist das eher ein gutes Zeichen? Fahrzeug ist bis 120tkm MB Scheckheft gepflegt und hat jetzt 135tkm auf der Uhr.

Themenstarteram 4. August 2021 um 10:55

Zitat:

@Benz_Freund schrieb am 4. August 2021 um 10:31:26 Uhr:

Zitat:

Die Vorderachse ist bei 200 tkm platt da kannst du alles neu machen. Hinten hälts länger, da sind die Traggelenke und die Luftbälge die frühesten Kandidaten.

Wie erkenne ich das die platt ist? Geräusche, Klackern, fällt auseinander ...?

Kostenpunkt?

Komme was wolle, an der Achse neu machen werde ich wohl nicht dran vorbeikommen, oder?

 

Zitat:

@samou schrieb am 4. August 2021 um 10:55:46 Uhr:

Zitat:

@Benz_Freund schrieb am 4. August 2021 um 10:31:26 Uhr:

 

Wie erkenne ich das die platt ist? Geräusche, Klackern, fällt auseinander ...?

Kostenpunkt?

Komme was wolle, an der Achse neu machen werde ich wohl nicht dran vorbeikommen, oder?

Das geht von Geräuschen (Klappern, Knarzen, Quietschen) bis unsauberer Geradeauslauf (Spurrillenanfälligkeit), Versetzen der Hinterachse, erhöhte Windanfälligkeit, schlechter Bodenkontakt der Räder, Flattern im Lenkrad bei Fahrbahnunebenheiten usw..

Vielen fällt das meist erst auf wenn unüberhörbare Geräusche da sind. Der erfahrene W 211 Fahrer bemerkt aber sofort wenn sich was verändert da die Vorderachse sowieso nicht so ruhig läuft wie bei einem Fronttriebler. Wenn was ausgeschlagen ist wirds immer schwammiger.

Wenn du lange Ruhe (>100 tkm) haben willst an der VA und nicht ständig ein Gelenk nach dem anderen tauschen willst (eventuell jedes mal Spureinstellung) dann nimm 1000 Euro und mach alles vorne neu.

Themenstarteram 4. August 2021 um 11:30

Zitat:

@Benz_Freund schrieb am 4. August 2021 um 11:17:58 Uhr:

Zitat:

 

Wenn du lange Ruhe (>100 tkm) haben willst an der VA und nicht ständig ein Gelenk nach dem anderen tauschen willst (eventuell jedes mal Spureinstellung) dann nimm 1000 Euro und mach alles vorne neu.

Ok. Wenn man eine Airmatic hat und die Achse saniert dann wird es noch viel teurer?

 

Achse sanieren heißt, alle Querlenker, Spur- und Lenkstange, etc.?

Themenstarteram 4. August 2021 um 11:38

Hierzu nochmal: Habe eine Anzeige gefunden, wo der Verkäufer auflistet den EKAS Stellmotor und alle möglichen Dichtungen für den Turbo/Krümmer getauscht zu haben incl. Ölkühler. Was ist denn da wohl passiert?

Ist das eher ein gutes Zeichen? Fahrzeug ist bis 120tkm MB Scheckheft gepflegt und hat jetzt 135tkm auf der Uhr.

Lass ihn vorm Kauf, wenn alles andere passt, letzten Service bei mb machen. Hast dann lückenlos. Nimm noch jemanden mit, der alle Schwachstellen vor Ort prüft. Dann evtl Kamm man sich für dm Kauf entscheiden. Sauber ist das Fahrzeug jedoch erst, wenn du alles selber gemacht hast :)

Zitat:

@Benz_Freund schrieb am 3. August 2021 um 23:02:00 Uhr:

Zitat:

@w246 schrieb am 3. August 2021 um 17:42:36 Uhr:

 

ich sag nur :

Turbo mit krümmer

EKS

Ölkühler

und anschließend Motorschaden weil gepfuscht

genau die Reihenfolge.

kann!!

gruß Franke

Bei welchem Motor war das denn bei Dir so?

Servus,

bei mir nicht, ist beim 642 aber oft die regel!!

gruß Franke

Ich hatte auf 320.000 km genau den EKAS-Stellmotor am Motor. Freiwillig Steuerkette getauscht und Ölkühlerdichtung bdei der EKAS-Reparatur mitgemacht, wäre aber vielleicht auch ohne gegangen. Ist kein schlechter Motor.

Themenstarteram 4. August 2021 um 14:58

Zitat:

@Austro-Diesel schrieb am 4. August 2021 um 14:43:45 Uhr:

Ich hatte auf 320.000 km genau den EKAS-Stellmotor am Motor. Freiwillig Steuerkette getauscht und Ölkühlerdichtung bdei der EKAS-Reparatur mitgemacht, wäre aber vielleicht auch ohne gegangen. Ist kein schlechter Motor.

Ok, muß man beim EKAS Austausch zwangsläufig auch alle Dichtungen für den Turbo/Krümmer tauschen oder haben die Turbos Probleme, wenn man alle Dichtungen tauschen muß?

Ich ließ das machen, daher weiß ich es nicht.

Verstehe die Frage nicht! Wenn man den Turbolader ausgebaut hat, ergibt sich das von selbst, dass die Dichtungen abgasseitig erneuert werden. Wer da die alten Dichtungen wieder verwendet, hat sie nicht mehr alle.

Themenstarteram 4. August 2021 um 20:49

Zitat:

@samou schrieb am 4. August 2021 um 11:38:24 Uhr:

Hierzu nochmal: Habe eine Anzeige gefunden, wo der Verkäufer auflistet den EKAS Stellmotor und alle möglichen Dichtungen für den Turbo/Krümmer getauscht zu haben incl. Ölkühler. Was ist denn da wohl passiert?

Ist das eher ein gutes Zeichen? Fahrzeug ist bis 120tkm MB Scheckheft gepflegt und hat jetzt 135tkm auf der Uhr.

@Chruetters, meine Frage bezieht sich auf meinen obige Frage bzgl. Dichtungen.

Na offenbar isst der EKAS-Stellmotor wie so viele andere auch hopps gegangen und der Besitzer hat die Ölkühlerdichtung einfach aufgrund ihres Alters und des Reparaturaufwandes vernünftigerweise gleich mitmachen lassen. Das kann nur ein Vorteil sein.

Die 135 tkm wollen auf Plausibilität überprüft sein!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W211 Erfahrungen zum E 280 CDI: kaufen?