ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. W124 300 d Turbo ; Öldruck plötzlich auf 0 ; keine Leistung

W124 300 d Turbo ; Öldruck plötzlich auf 0 ; keine Leistung

Mercedes E-Klasse W124
Themenstarteram 15. September 2019 um 7:21

Hallo

Bin gestern mit meinem 1991er 300 Turbodiesel liegen geblieben.

Beim Überholen setzte plötzlich die Leistung aus, und der Öldruck ging auf 0.

Auto war nur noch mit Vollgas auf Geschwindigkeit zu halten.

Nach dem Ausrollen springt der Wagen auch nicht mehr an.

Äußerlich ist am Motor kein Schaden zu sehen.

Motor dreht beim Startversuch, startet aber nicht.

Kann es sein dass durch einen Defekt am Öldrucksensor der Motor stillgelegt wird, oder habe ich mit einem Motorschaden zu rechen ?

Danke im Voraus für Eure Einschätzungen.

Ähnliche Themen
177 Antworten

hmmm nicht das nur ein Filter dicht war und jetzt tauschst du den Motor...

ich empfehle dir eine Kompressionsmessung zu machen, bevor du da was auseinander baust

der Kasten kosten 40 euro...

wenn die Kolben fest gehen dann sind sie fest

Ja das wäre hier angebracht.

Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 12:45

Kein Sprit und kein Öldruck hat aber nichts miteinander zu tun.

Und Öl wird nunmal keines gefördert !

Ja, du hast ja schon recht mit deinem Gedankengang. Du kannst das ganze auch gerne ohne Kompressionsmessung und ohne die Ölwanne abzunehmen (um die Ölpumpe zu kontrollieren).

Du kannst es auch lassen bei dem neuen gebrauchten Motor eine Kompressionsmessung zu machen oder vor nehmen zu lassen.

Aber es ist schon erstaunlich daß du dir vornimmst die Kurbelwelle auszubauen um alles mögliche tauschen zu können, aber mal die ölwanne abzunehmen oder ne Kompressionsmessung zu machen ist dann unnötig.

Von daher haben wir es schwer deinen Gedankengängen zu folgen.

Ich glaube auch nicht daß ein Überlauftest am Ölfilter nur mit Anlasser Aussagekräftig ist

Wenn du mit deiner Diagnose recht hast, ist das natürlich auch gut.

Also jeder kann machen was er will aber ich würde den neuen gebrauchten einbauen und gucken wie der läuft.ich will dir nix von deine Fähigkeiten absprechen meine nur wenn da eine lagerschale gewechselt wird und der läuft n bischen stramm oder lose haste auch wieder Salat. N motorenbauer meinte mal das bei den alten Dieseln unter ner Million nix zu machen sei am kurbeltrieb.aber wie du meinst. Never change a running engine

Die Lagerschalen sind glücklicherweise Standart, wenn die ausgewaschen ist dann kannst du einfach eine neue einbauen, da gibt es glaube ich 3 oder 4 Größen und man nimmt einfach das was drinne war. Vorausgesetzt die KW hat keine Riefen...

Richtig machen würde man es machen, wenn man die Lagerschalen einbaut, dann Plastigauge nimmt und dann das richtige Maß hat

(https://www.youtube.com/watch?v=yTGiWfkpBsI)

Hier, das hilft bei vielem weiter was den Dieselmotor OM 60x betrifft

http://www.michaelbrauer.de/.../

(ersten Band runterladen, ihr werdet es nicht bereuen)

 

ansonsten gibt es über das richtige Vorgehen was den Motor angeht viel zu lesen, und auch zu schauen, zb auf youtube

https://www.youtube.com/watch?v=R1qBJ8ZeOUA

 

Bei 500.000 km würde ich den Motor aufmachen, weil davon habe ich nämlich schon 2 gesehen...

Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 21:42

So, heute habe ich den Motor auseinandergebaut.

Es ist so wie ich es mir gedacht habe. Kette der Ölpumpe liegt in der Ölwanne, das Zahnrad sieht sehr mitgenommen aus. Es sind kaum noch Zähne vorhanden.

An der Kurbelwelle sieht man deutliche Anlauffarben, da wo das Pleuel fixiert ist. Ich werde Morgen den Kurbeltrieb weiter zerlegen.

Der Motorblock selbst sieht noch gut aus, an den Zylinderwänden ist der Kreuzschliff gut erhalten. Am Zylinderkopf konnte ich auch keine Beschädigungen erkennen. Nockenwelle und Hydros ohne Laufspuren.

Könnte der Leistungsverlust durch die erhöhte Reibung der Lager erklärt werden ?

Erklärt aber noch nicht, warum er dann nicht mehr angesprungen ist.

Ich denke das Zerlegen des "neuen" Rumpfmotors werde ich mir sparen. Hatte schon mal jemand Probleme bei den Dieseln mit verschlissenen Kolbenringen oder mit kaputten Lagern ?

Ja, ich habe einen om 603 ohne Kopression auf einem zylinder, der Kompressionsdruck geht in die Ölwanne rein (den hab ich noch nicht zerlegt) , der hat 460.000

dann habe ich 2 om601 zerlegt, die hatten beide keinen Kreuzschliff mehr und hatten ausgefressene Lager bei über 500.000, kann sein daß die wesentlich mehr Km drauf hatten. Von denen läuft jetzt einer wieder nach Honen, neue Kolbenringe und allem was du sonst noch vorhast. Achja, bei einem war auch die Ölpumpenkette gerissen.

Zu deiner Problematik:

Normalerweise läuft der motor einfach weiter wenn die Ölpumpe ausfällt

Eine Kompressionsmessung wäre aufschlußreich gewesen

Anlauffarben sprechen dafür, das etwas heiß geworden ist.

Meine einzige Erklärung ist daß die Ölpumpe ausgefallen ist, du es nicht bemerkt hast und in der zeit ist ein Zylinder ausgefallen, das erklärt den Leistungsverlust und daß er nicht mehr anspringt

Ich bin gespannt auf die Ursache. Aber eine Kompressionsmessung wäre schön

Wenn du jetzt die Kolben Raus nimmst könntest du mit einem innen taster den Zylinder vermessen.

So kann man den Verschleiß ermitteln.

Oder halt die Kompressionsdruck Prüfung.

Ich denke das die meisten Diesel mindestens 500 tkm runter haben wer weiß wie oft der tacho gedreht wurde..

Zitat:

 

Ich denke das die meisten Diesel mindestens 500 tkm runter haben wer weiß wie oft der tacho gedreht wurde..

genau das meine ich auch, und Austauschmotor weiß man auch nicht wieviel der hat

Kompressionsmessung ist glaube ich zu spät

Es Ist halt ein Glücksspiel aber wenn man das Glück hat einen zu finden den man vorher auch inkl Auto ansehen kann ist das Risiko etwas geringer man kann dann auch Rückschlüsse auf den pflegezustand ziehen.

Themenstarteram 10. Oktober 2019 um 8:32

Hier die ersten Bilder vom Fiasko.:

Img-1572
Img-1576

Ich denke mal, die Spannschiene war kaputt, da ist noch eine Feder, vielleicht war was mit dieser Feder. Auf jeden Fall mußt du den vorderen Deckel abnehmen und dann ein neues Kettenrad verbauen, das kriegst du für 25 euro

Ich bin gespannt wie die Zylinder und die Kolben aussehen, wie viel Km hatte der Motor?

Bei dem neuen Motor würde ich an deiner stelle auch die Spannschiene der Ölkette ansehen.

Themenstarteram 10. Oktober 2019 um 11:42

Der Motor hatte rund 300000KM auf der Uhr. Ich habe auch einen 250d mit 600000KM, da muss ich wohl auch mal reinsehen.

ich fürchte ja.

Am einfachsten wäre eine Inspection durchs Ölloch mit Kamera

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. W124 300 d Turbo ; Öldruck plötzlich auf 0 ; keine Leistung