ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. W124 300 d Turbo ; Öldruck plötzlich auf 0 ; keine Leistung

W124 300 d Turbo ; Öldruck plötzlich auf 0 ; keine Leistung

Mercedes E-Klasse W124
Themenstarteram 15. September 2019 um 7:21

Hallo

Bin gestern mit meinem 1991er 300 Turbodiesel liegen geblieben.

Beim Überholen setzte plötzlich die Leistung aus, und der Öldruck ging auf 0.

Auto war nur noch mit Vollgas auf Geschwindigkeit zu halten.

Nach dem Ausrollen springt der Wagen auch nicht mehr an.

Äußerlich ist am Motor kein Schaden zu sehen.

Motor dreht beim Startversuch, startet aber nicht.

Kann es sein dass durch einen Defekt am Öldrucksensor der Motor stillgelegt wird, oder habe ich mit einem Motorschaden zu rechen ?

Danke im Voraus für Eure Einschätzungen.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Juli 2020 um 10:01

Motor ist wieder im Auto !

Morgen werde ich noch alle Flüssigkeiten einfüllen.

Der erste Start ist dann für Freitag geplant.

Drückt mir die Daumen damit alles klappt.

Die Gesamtkosten für die Revision belaufen sich auf ~ 2500€

177 weitere Antworten
Ähnliche Themen
177 Antworten

Ist wohl mal ersetzt worden durch. Macht auch Sinn, da das Teil ja nun anders aussieht.

Gruß,

Lasse

Themenstarteram 28. Dezember 2019 um 11:57

Jetzt war ich mal eine Weile faul.

Habe heute die Ventile vom Dreck befreit und unter die Lupe genommen.

Leider weisen die Dichtflächen der A-Ventile schwarze Punkte auf.

Könnten Rostansätze sein. Werde mal ein Bild machen.

Ich schätze durch Einschleifen mit Schleifpaste wird das nicht runter gehen.

Was habe ich für Optionen ?

Kann ich neue Ventile einfach einbauen, oder muss ich dann die Sitze auch schleifen lassen ?

Könnt Ihr mir einen Hersteller empfehlen ?

Wenn die zkd voll hinüber ist, springt er auch nicht an, auch wenn der Anlasser dreht

Hab nur bis Seite 3 gelesen, also einfach das Posting ignorieren bitte

ventile schleifen ist doch nicht so teuer.

Wie schauen die sitze aus ?

Themenstarteram 3. Januar 2020 um 12:01

Die Sitze sind in gutem Zustand.

Werde mich mal mit meinem Motorenbauer in Verbindung setzen.

Müssten die Ventile dann auch gekürzt werden ?

Durch das Schleifen stehen die ja dann oben weiter raus oder ?

Beim Einschleifen von den Ventilen muss man nichts kürzen. Man schleift ja nur das Profil der Sitzringe, damit die Ventile überall anliegen.

Da trägt man kaum ab.

 

Anders sieht es aus wenn man Sitzringe fräst.

Da geht schon was runter.

Themenstarteram 14. Januar 2020 um 11:50

Hatte gestern einen Termin bei meinem Motorenbauer.

Er hat mir folgendes geraten.:

-Kurbelwelle Lagerstellen Polieren

-Neue Haupt und Pleuellager

-Auslassventilführungen neu (haben schon viel Spiel)

-Ventile + Ventilsitze nachschleifen wegen Einschlägen

-Neue Steuerkette

So werde ich das auch machen.

Macht Sinn !! Ventilschaftdichtungen neu nicht vergessen, die sind imho nicht immer bei den Dichtungssätzen dabei.

Themenstarteram 22. Januar 2020 um 13:28

Bin mir noch nicht sicher wegen der Kolbenringe. Dann würde allerdings der Aufwand deutlich steigen, da Block nachgehont werden sollte.

Was würdet Ihr machen ? Kostenmäßig bin ich eh schon weit weg vom angepeilten.

Hast du die Kompression schon geprüft?

Ich meine vom sinn sollte man gleich alles machen

Manche leute honen mit einer Honbürste nach, aber da wird gestritten daß das keinen ordentlichen kreuzschliff ergibt. Meine Meinung dazu ist: Hauptsache was wo sich das Öl festhalten kann.

Neue Kolbenringe ohne Honen soll wohl nix bringen, weils sich Kolbenringe neu einschleifen müssen, das heißt, beim ersten Motorlauf schleift der kolbenring die Spitzen des kreuzschliffs ab und das ganze ist dann dicht.

Dazu muss man allerdings den richtigen Winkel erwischen, und der ist abhängig von der Umin der Honbürste und deinem Ellenbogen, wie schnell er auf und ab geht.

https://youtu.be/Qhd_tl2lbjc?t=62

Viele leute sagen das ist pfusch. Die Amis machen das viel, aber die haben auch nicht so viel Angst wie wir.

Themenstarteram 27. Juni 2020 um 18:58

So Leute, es ist jetzt bald so weit. Motor ist noch am Montageständer, ist aber schon fast fertig zusammengebaut.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen, habe bis auf die Kolbenringe alles neu gemacht.

Eine Frage zu den Anschlagpunkten am Kran.:

An der Vorderseite ist ja am Kopf ein schönes Loch, wo man ihn anhängen kann.

An der Rückseite ist eine Lasche, die mit 2 Schrauben mit der Ansaugbrücke am Kopf befestigt ist.

Hier habe ich nicht gerade das größte Vertrauen (2 M8 Schrauben ins Alu, und die sollen hunderte Kilos halten ?)

Gerade beim kippen von Motor und Getriebe hängt ja fast das ganze Gewicht auf dieser Stelle.

Was sagt Ihr dazu ?

Ich habe den Motor an der Lasche angehoben und hatte keine Probleme. So viel Gewicht ist das auch wieder nicht, das Blwch und 2x M8 hält einiges aus.

Themenstarteram 21. Juli 2020 um 10:01

Motor ist wieder im Auto !

Morgen werde ich noch alle Flüssigkeiten einfüllen.

Der erste Start ist dann für Freitag geplant.

Drückt mir die Daumen damit alles klappt.

Die Gesamtkosten für die Revision belaufen sich auf ~ 2500€

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 7:41

Endlich gestartet !

Motor läuft nach endlosem Orgeln, musste die Batterie 4 x nachladen.

ESP dürfte leer gewesen sein.

Habe noch folgendes Problem.:

Im Stand läuft er mit leichter Drehzahlschwankung. Drehzahl geht geht im 2 Sekundentakt etwas rauf und runter.

Hat jemand eine Idee ? Werde heute mal das Unterdrucksystem auf Lecks prüfen. Der Wagen hat ja ein Steuergerät für die Leerlaufregelung, wie funktioniert das genau (welche Sensoren ?) ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. W124 300 d Turbo ; Öldruck plötzlich auf 0 ; keine Leistung