ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W/S211 Bi-Xenon Hauptscheinwerfer, mit Kurvenlicht für € 279,00 neu von Hella

W/S211 Bi-Xenon Hauptscheinwerfer, mit Kurvenlicht für € 279,00 neu von Hella

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 21:31

Heute gefunden ein linken Bi-Xenon Hauptscheinwerfer mit Kurvenlicht für 279€ von Hella.

 

https://www.amazon.de/.../ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&th=1

Beste Antwort im Thema

Ich wollte mal Rückmeldung bezüglich der von mir erwähnten geplanten großen OP geben.

Heute habe ich mit dem linken Scheinwerfer begonnen.

Ich habe ja erwähnt, dass ich Linsen und Gläser in China bestellt habe um diese zu tauschen.

Linsen sind leider noch nicht eingetroffen - aber ich habe mich dazu entschlossen alte Scheinwerfer zu kaufen, diese aufzubereiten und meine zu ersetzen, dort dann selbe Prozedur und wieder verticken. Ich habe mir dadurch zum einen erhofft, da ich mich kenne, dass ich noch Ersatz habe wenn ich was kaputt mache und zum anderen kann ich den Wechsel am Auto dann innerhalb eines Tages erledigen.

Auch vorweg: Ich habe ja, siehe oben, erwähnt, dass ich mir bezüglich des Klebers Gedanken gemacht habe, da ich befürchtete, dass ich neuen kaufen muss. Diese Bedenken waren absolut unbegründet. Es ist tatsächlich wie Mackhack gesagt hat nach entfernen der alten Gläser wirklich noch genug vom Bitumenkleber da um den Scheinwerfer auch mit den neuen Gläsern wieder abzudichten.

Was habe ich gemacht?

Ich habe die Scheinwerfer geöffnet, die Linse und den Reflektor der Linse mit Alkohol gereinigt und alles wieder mit neuen Gläsern zusammengebaut.

Zeit für den einen Scheinwerfer den ich jetzt gemacht habe: 2 Stunden

Was mir geholfen hat: Video für das Zerlegen:

https://www.youtube.com/watch?v=1Ji1NlRGetQ&t=

Mein empfinden ist, dass das komplette zerlegen der Scheinwerfer mit Reinigung oder Ersetzen der Linse nur etwas für erfahrene Schrauber oder Bastler ist. Ich bin beileibe nicht ein Solcher und hätte ich gewusst, wie viele Schrauben und gefuzzel das ist, ich glaube ich hätte es nicht gemacht. Rückblickend war es aber okay und ich mache morgen mit Freude den zweiten.

Was ist der Grund, dass bei klaren Gläsern der Scheinwerfer wenig Licht auswirft?

Nach dieser Arbeit bin ich der Meinung, dass die Gläser in den meisten Fällen nicht Schuld an der schlechten Lichtausbeute sind. Es hat sich bei mir gezeigt, dass die Linse innen und außen belegt ist. Dieser Belag geht mit Alkohol super weg. Auch der Reflektor war bei mir sehr dreckig. Auch dieser lässt sich sehr schön reinigen. Danach ist der Lichtdurchfluss wieder hervorragend.

Vorsicht: Keine Chromteile mit Alkohol reinigen.

Zum öffnen der Scheinwerfer habe ich diesen in einen Karton, zusammen mit einen Heißluftföhn gelegt und mittels Bratenthermometer die Temperatur im Karton überwacht, nach mehreren Minuten bei 90°C ist der Kleber echt schön weich, damit man das Glas entfernen kann. Anschließend direkt danach den großen Chromreflektor entfernen, dazu ist unten eine Schraube drin (bei mir sie unter dem Bitumenkleber versteckt, was die Sache arg in die Länge gezogen hat) an der Seite und oben ist es nur gesteckt und kann bei warmen Kleber raus gezogen werden.

Danach muss die Linse vom Scheinwerfer entfernt werden (Siehe Video, geht easy).

Danach muss die Linse dann von dem schwarzen Kunststoff entfernt werden, damit man sie schön reinigen kann. Das ist echt übel, weil es ziemlich viele Schrauben sind und man ganz schön gucken muss. Auch hier siehe Video, beschreiben kann ich das nicht. Wenn die Linse frei ist kann man sie schön mit Alkohol reinigen. Nicht vergessen den Reflektor der Linse mit zu reinigen! Dieser war bei mir auch ziemlich dreckig.

Vorsicht: Nicht die Chromteile mit Alkohol reinigen! Hier löst sich das Chrom ab und man hat weißen Kunststoff. Ich habe es an einer Stelle mit Alkohol versucht zu reinigen und hatte direkt helle Stellen. Auch ist Vorsicht beim Anfassen der Chromteile geboten, diese verkratzen sehr schnell, auch mit weichen Tüchern, Watte und Zewa.

Wenn alles sauber ist geht der Zusammenbau sehr schnell (keine Kabel anschließen vergessen!). Keine Fingerabdrücke an Linse, Reflektoren und Scheibeninnenseite hinterlassen.

Anschließend Scheinwerfer wieder in den heißen Karton ein paar Minuten bei 90°C weich werden lassen, das Glas wieder schön auf den Scheinwerfer drücken; ich habe dann nochmal Zangen, die die Scheibe andrücken, mit an den Scheinwerfer gemacht und diesen dann nochmal in den Karton. Nochmal andrücken, gucken, dass alles gut anliegt und dann langsam mit Zangen dran auskühlen lassen.

Fertig.

Kosten: <18,- €

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Nutz mal die Suche. Ich kann mich da erinnern. Ich meine, dass das jemand mal im Backofen gemacht hat, damit sich der Kleber löst.

Ich habe vor das über Weihnachten zu machen. Zusätzlich möchte ich die Linsen tauschen. Gläser habe ich allerdings aus China bezogen, der Kurs war deutlich attraktiver. Ich hoffe, dass alles rechtzeitig da ist. Bezüglich des Klebers, ich vermute dass bei Tausch der Gläser einiges verloren geht, werde ich nochmal mit patex telefonieren um eine Empfehlung zu bekommen.

Weiter zum Kleber:

Dieser soll wohl bei 80°C weich werden.

Da würde ich mich über eine Rückmeldung freuen. Den nächsten TÜV werden meine wohl nicht mehr überstehen.

Zitat:

@Grifoncino schrieb am 8. Dezember 2018 um 10:02:13 Uhr:

Ich habe vor das über Weihnachten zu machen. Zusätzlich möchte ich die Linsen tauschen. Gläser habe ich allerdings aus China bezogen, der Kurs war deutlich attraktiver. Ich hoffe, dass alles rechtzeitig da ist. Bezüglich des Klebers, ich vermute dass bei Tausch der Gläser einiges verloren geht, werde ich nochmal mit patex telefonieren um eine Empfehlung zu bekommen.

Weiter zum Kleber:

Dieser soll wohl bei 80°C weich werden.

Der Bitumenkleber reicht aus wenn du es ordentlich machst (da geht nichts verloren), bin aber auch gespannt was Henkel dir dazu sagen wird.

Zitat:

@skat000 schrieb am 8. Dezember 2018 um 08:56:21 Uhr:

hat das schon jemand gemacht

Ja ich bevor ich die Bi–Xenon (ohne Kurvenlicht) aus dem AMG in den 320er baute (mit 15 Jahre alten, 3 x aufbereiteten H7).

Der AMG bekam neue Bi–Xenon Scheinwerfer (mit Kurvenlicht).

Und darf ich wagen hier zu sagen:

Blinde Streuscheiben kommen hauptsächlich von falschem Wischwasserzusatz. Bitte immer den originalen von Mercedes Benz verwenden fuer Kunstoff Streuscheiben.

Viele Produkte von Fremdanbietern greifen den Kunststoff an und lassen ihn erblinden.

Gilt natürlich nur für Fahrzeuge mit Scheinwerferreinigungsanlage.

Ich möchte kein Oberlehrer sein aber das ist meine Erfahrung.

Mein 211er Bj. 02 hat strahlend blinkende Streuscheiben (ehrlich) und wurde ausschließlich mit dem originalen Mittel befüllt.

Ohne SRA treten die Probleme mit blinden "Gläsern" doch auch nicht auf, oder?

MB Nr. : A 001 986 80 71 17.

40ml Gebinde fuer 1 Füllung. (kaufe ich im Karton)

Mein E320 hat keine SRA und die alten Scheinwerfer mit den altbackenen H7 waren beim Ausbau so trüb dass noch nicht mal das Orange von den Blinkern mehr zu sehen war. Die kalifornische Sonne killt alles was UV empfindlich ist. Leider steht das Auto oft Inder Sonne.

Was aber vielleicht doch an der kal. Sonne lag.

Mich würden weitere Erfahrungen (mit/ohne SRA) aber auch interessieren, denn ich wuerde mich schon sehr wundern, wenn ich mit diese These falsch laege.

Auch die Scheinwerfer im AMG (mit SRA) waren trübe (deshalb wurden die Scheinwerfer ja auch durch neue ersetzt und recycled im E320) und ich verwende nur Wasser ohne Zusätze in beiden.

Vielleicht war das der Fehler.

Obwohl., natürlich ist ohne Zusatz auch kein aggressives Mittel drin.

Ist im originalen Zusatz ein Pflegemittel drin? Klingt komisch. Hmm.

Hast Du den AMG als Erstbesitzer? Wurde evtl. vorher gesündigt?

Oder müsste man ohne Zusatz evtl. destilliertes Wasser verwenden?

Zitat:

@Papibenz schrieb am 9. Dezember 2018 um 02:00:14 Uhr:

Vielleicht war das der Fehler.

Obwohl., natürlich ist ohne Zusatz auch kein aggressives Mittel drin.

Ist im originalen Zusatz ein Pflegemittel drin? Klingt komisch. Hmm.

Hast Du den AMG als Erstbesitzer? Wurde evtl. vorher gesündigt?

Ich bin Zweitbesitzer. Als ich ihn kaufte war zu meinem Erstaunen auch nur Wasser drin (ich fragte damals nach), noch nicht mal Spülmittel oder ähnliches.

Ich habe eher die Erfahrung gemacht dass es an der Sonne liegt. Bei meinem Wagen waren die Scheinwerfer glasklar. (Immer im Schatten geparkt) erst dieses Jahr ab Frühling bis August stand der Wagen immer in der Sonne von morgens bis spät nachmittags. Und man konnte wie in Zeitlupe beobachten wie die Scheiben erblinden.

Genau.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W/S211 Bi-Xenon Hauptscheinwerfer, mit Kurvenlicht für € 279,00 neu von Hella