ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. VW T3, JX Vorglühproblem

VW T3, JX Vorglühproblem

VW T3 Campingbus
Themenstarteram 16. April 2021 um 7:44

Moin,

mein Bulli schafft mich. Es begann am 31.03.2021. Ab 01.04. läuft das Saisonkennzeichen u. er musste dringendst zum TÜV. Also, ein Tag vorher mal starten usw. Die Batterie war total leer. Dabei war er 14 Tage vorher noch tadellos angesprungen.

Es stellte sich schnell heraus, das da eine kräftige Entladung der Batterie stattfand und nach öffnen des Verteilerkastens im Motorraum war auch schnell klar: Verantwortlich zeichnet die Vorglühanlage. Der Relaissockel z. T. verschmörgelt, Streifensicherung aber noch ok. Also neuer Sockel, neues Relais, Verschmorte Kabel erneuert.

Jetzt ist die Situation wie folgt: Zündschlüssel auf Zündung, gelbes Kontrolllämpchen springt an, Glühkerzen glühen vor,

gelbes Kontrolllämpchen erlischt, Relais glüht ordnungsgemäß nach, schaltet nach einer gewissen Zeit ab, Und jetzt kommt es. Sobald ich den Anlasser betätige glüht es wieder und bleibt auch an. Verdacht auf Elektronik im Relais ist def. Nochmals ein neues Relais eingebaut. Leider o. Erfolg. Sobald der Magnetschalter v. Zündschloß (Klemme 30 od. 15?) bestromt wird schalt das Relais auf Dauerdurchlass. Alles wird heiß u. würde wieder beschädigt.

Hat jemand einen Tipp was ich noch machen kann?

Danke im Voraus.

Gruß

JJ

Ähnliche Themen
7 Antworten

Zündanlassschalter wäre da verdächtig

Themenstarteram 17. April 2021 um 8:02

Ist mit Zündanlasschalter das Zündschloss gemeint?

Das habe ich schon überprüft. Klemme 86 hat Strom bzw. kein Strom je nach Stellung des Zündschlosses. Bis dahin funktioniert das Vorglührelais. Schalte ich weiter auf Klemme 15 zum Starten beginnt da Vorglührelais erneut mit Vorglühen, hiermit ist nicht das Nachglühen gemeint, und hört nicht wieder auf.

Bin kurz davor mir einen separaten Schalter zur Unterbrechung des Steuerkreises einzubauen.

Trotzdem danke für den Hinweis.

Gruß

JJ

Zündanlassschalter sitzt am Zündschloß und wird durch den SChlüssel betätigt (bewegt). Stecker abziehen und anderes anstecken. Dann mit Schraubendreher betätigen.

Viel mehr gibt es nicht an der Glühanlage. Ist ja nur Relais , Zünschalter, Temperaturfühler ,Sicherung , Kerzenund Kabel.

Kannst du auch separat aufbauen und testen.

Themenstarteram 18. April 2021 um 11:14

Das Thema ist durch: habe 3 billig Relais verschlissen. Die Chinak.... ist schon kaputt wenn Sie vom Dampfer kommt. Ein Berurelais kostet zwar mehr als alle 3 vorherigen zusammen, die Elektronik funktioniert aber dafür. Wer billig kauft kauft 4 mal.

Mit anderen Worten: Es war das Glührelais bzw. 3 davon, Problem ist gelöst?

Themenstarteram 19. April 2021 um 12:45

Ja, Habe mir aber dennoch einen zusätz. Vorglühabschalter eingebaut. Der Steuerkreis bekommt nur dann Strom, wenn ein Zusatzschalter (m. Lämpchen) auf Durchlass steht. Ansonsten finde ich, dass der Verteilerkasten kein Feuerwerk deutscher Ingenieurkunst darstellt, viel zu voll.

Danke für Deine Meldung u. Dein Interesse.

Gruß

JJ

Der Verteilerkasten hat ja in den meisten Fällen locker über 30 Jahre lang störungsfrei gehalten. Mit der Zeit kommen dann die Problemchen, weil Kontakte oxidieren, Kabel altern usw. Bei mir hat sich bei beiden Bussen der Verschleiß hier in Form vom Ausfall irgendwelcher Lampen hinten gezeigt: mal die Blinker, mal der Rückfahrscheinwerfer, dann wieder das Glührelais. Ich hab alles sauber gemacht und jetzt ist es erst mal gut. Aber wie lange, wird sich rausstellen. Ist halt schwierig, diese speziellen Stecker zu ersetzen. Und ja: beim Versuch zu Reparieren oder zu Modifizieren macht sich die Enge im Kasten stark bemerkbar.

Hast Du das relaisgesteuert gemacht mit dem Abschalter? Die Hauptleitung ist ja mit immerhin 50 Ampere abgesichert.

Gruß Jan

Deine Antwort
Ähnliche Themen