ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. VW T3 16mm 2-Wege-System gesucht

VW T3 16mm 2-Wege-System gesucht

Themenstarteram 28. Mai 2012 um 15:15

Komme ursprünglich aus dem T3 Forum hier bei Motor Talk ...

Es geht diesmal aber nicht um Probleme wie Rost oder Ölverlust sondern ich möchte mir ein "einfaches" Soundsystem zulegen. Vorhanden ist bisher ein Radio (Pioneer DEH-7300-BT Klick hier). An diesem hängen ohne Verstärker direkt vier 13" Boxen. Das sind einmal ein Paar neue von Sony und ein Paar alte von Blaupunkt. Die Sony waren ein Spontankauf mit Hoffnung auf guten klang (35€). Daraus wurde leider nix.

Jetzt wird das Projekt erneut angepackt. In meinem T3 sind die Boxen in den Türen und im Moment lassen es die Vorhanden Aussparungen nicht zu, größere Boxen als 13mm zu verwenden. Ich möchte mir deshalb ein Doorboard bauen.

Jetzt möchte ich eigentlich folgendes: In die Doorboards möchte ich 16" 2-Wege Lautsprecher einbauen. Ich möchte nicht mehr wie 150€ für das Paar ausgeben und erwarte mir ein gutes Klangbild, das auch OHNE einen Subwoover einen annehmbaren Bass erzeugt.

Dazu zwei Fragen:

1. Reichen dafür Boxen die direkt an das Radio angeschlossen werden oder braucht es eine Endstufe dazwischen?

2. Kann mir einer eine gute Empfehlung für Boxen geben?!

LG

Ähnliche Themen
14 Antworten

1. Boxen ist ein Sport

2. Zweiwege -> solltest du ein Komponentensystem nehmen, mit sep. Hochtöner und Frequenzweiche

3. 16" sind nicht 16cm

4. Du solltest mit zusätzlichem Dämm-Material rechnen, eine T3-Tür ist nicht grad der Stabilität höchste Klasse

5. nur um das rauszufinden, was stört denn an den Sony und welches Modell ist das?

Themenstarteram 30. Mai 2012 um 14:13

Zitat:

Original geschrieben von _RGTech

1. Boxen ist ein Sport

Lautsprecher =D

Zitat:

2. Zweiwege -> solltest du ein Komponentensystem nehmen, mit sep. Hochtöner und Frequenzweiche

Ja das war der Plan =D

Zitat:

3. 16" sind nicht 16cm

oki =D

Zitat:

4. Du solltest mit zusätzlichem Dämm-Material rechnen, eine T3-Tür ist nicht grad der Stabilität höchste Klasse

Ein Doorboard wird gebaut, dabei auf Dämmung geachtet.

Zitat:

5. nur um das rauszufinden, was stört denn an den Sony und welches Modell ist das?

Sony Boxen Mich stört die sehr schwache Basswiedergabe, was wohl mit 13cm auch nicht machbar ist =D

Was haltet ihr denn von denen hier: JBL Lautsprecher

Die konnte ich gestern im Elektromarkt Probehören und die Waren die einzigen die meinen Wunsch nach Bass annähernd befriedigen konnten.

Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.

Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,

die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,

sondern in stabile Holzgehäuse.

Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.

Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.

Je stabiler, desto Klang

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.

Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.

Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,

sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes

---> http://img528.imageshack.us/img528/5425/rechtsxl4.jpg

http://www.sub-scene.de/klang.html

http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html

erreichen will,

ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,

zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.hifi-foru...hread=181&postID=1#1

http://www.hifi-foru...ead=17123&postID=1#1

 

Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,

Dämmung der Blech- und Verkleidungsteile

sowie korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,

beeinflussen das Klangergebniss WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

http://beyma.de/file...ition_Door_Flyer.pdf

http://www.hifi-forum.de/index.php?...

 

http://www.hifi-forum.de/index.php?...

 

http://www.mrwoofa.de/carhifi/doorboards_vlies/doorboards_vlies.htm

 

Das Dämmaterial nennt sich Alubutyl,

http://www.diaboloworld.de/alb.html

 

Die hinteren Lautsprecher sind unnötig,

da 99% des Musikmaterials in Stereo aufgenommen wurde.

Zur Reproduktion werden zwei Schallquellen VOR den Ohren benötigt:

http://home.arcor.de/Frank_CTR/ATB/wsstereo-stereodreieck.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

 

 

Sehr gutes Preis/Klangverhältniss:

 

2-Wege Frontsystem:

 

http://www.etongmbh....83c58891fa5f639bc07e

http://www.pimpmysou...7cce1a6b0fe7c96b937d

http://www.pimpmysou...7cce1a6b0fe7c96b937d

Wenn das noch mit einer kleinen Stereostufe ergänzt wird, kann das schon richtig Sp(B)ass machen ;)

Denn das Radio hat entgegen den Herstellerangaben eben nur 15 Watt pro Kanal :(

 

http://www.hifi-music.de/shop/Hollywood-HXA-20

Themenstarteram 30. Mai 2012 um 18:33

Sehr gute Hilfe ! Werde ich mich erstmal einlesen! Danke!

Themenstarteram 30. Mai 2012 um 22:52

So habe mir die Links mal angeschaut =D

Wie es scheint ist eine "gute" Dämmung mehr als die halbe Miete. Wie ist das zu verstehen. Muss ich in der Türe alle Löscher mit dem Dämmblech bekleben? Müssen diese Löscher von hinten ausgefüllt werden?

Da ich mir ein Doorboard bauen werde, ist es sicher einfacher, als wenn man in einem Auto von der Stange versucht ordentliche Dämmergebnisse zu erzielen?!

Ja zu deinen Lautsprechvorschlägen. Gibt es da vielleicht auch noch ne preisliche Stufe drunter? Hatte mir zuerst ne Grenze von um die 100€ gesteckt. Dann eigentlich beim Elektromarkt die JBL gehört für um die 59€ (war durchaus zufrieden) und du empfiehlst mir jetzt welche die jenseits der 200 Marke mitspielen. Denkst du es gibt auch was ordentliches für 150 Euro in Verbindung mit guter Dämmung? Wiederrum bin ich auch geneigt zu sagen man gibt EINMAL bisschen mehr aus und hat dann ein gutes Ergebnis. Man wechselt die Lautsprecher ja nicht wie Unterhosen.

LG

Zitat:

Original geschrieben von DruLuc

Wie es scheint ist eine "gute" Dämmung mehr als die halbe Miete. Wie ist das zu verstehen. Muss ich in der Türe alle Löscher mit dem Dämmblech bekleben? Müssen diese Löscher von hinten ausgefüllt werden?

http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=675499

http://...carhifi-point-hattingen.de/.../tuerdaemmung_1.php

http://...carhifi-point-hattingen.de/.../lautsprechermontage.php

Auch wenn deine Tür etwas anders aussieht, trotzdem kannst du an diesen Beispielen die richtige Vorgehensweise ablesen. Du brauchst ca. 2m² Dämmmatten. Bitumenmatten machen die Türen sehr schwer, daher würde ich zu Alubutyl greifen.

http://www.ebay.de/itm/400294894382

Falls es bei deinem Fahrzeug am inneren Türblech große Öffnungen zu überbrücken gibt, würde ich für diese Stellen ein festeres, steifes Alubutyl holen :

www.morebasscarhifi.de/Variotex-Alubutyl-EVO-13-Evolution-Mini-Rolle

Alternativ kannst du natürlich auch falls nötig eine zweite Lage aufkleben oder die Öffnung vor dem Überkleben mit Blechstreifen überbrücken

Falls du ein großes Doorboard bauen möchtest, in dem pro Seite 2 Stück 16,5 er drin sind, dann sieh dir am besten mal passend abgestimmte Doppelsysteme an :

http://www.ebay.de/itm/170779630425

http://www.ars24.com/.../Ground-Zero-GZTC2165T.html

http://www.just-sound.de/.../

Das Eton PRO170 wärev eigentlich das mindeste, was ich mir antun würde.

Darunter leidet einfach die Qualität der einzelnen Komponenten am Rotstift.

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 8:08

Das wäre für mich auch ein guter preislicher Kompromiss =D

Der Plan lautet wie folgt =D

- Erstmal Prüfungen in der Uni schreiben =D

- In Ruhe ein Doorboard aus Holz bauen.

- Lautsprecher probehören (nur wo?! Bei den Bekannten Elektronikketten sicher nicht )

- Türen dämmen

Dann alles zusammenbauen ?!

Zitat:

Original geschrieben von DruLuc

- Lautsprecher probehören (nur wo?!

.

 

Man könnte einen Fachhändler empfehlen, ABER:

Wo kommst Du den her :confused:

 

Nicht das es so endet:

http://www.hifi-forum.de/index.php?...

 

Noch´n Tipp, was bei kleinem Budget brauchbare Qualität bietet:

http://www.hifi-music.de/shop/l-Dimension-Element-EL-6-Comp

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 11:46

Das hört sich doch alles gut an. Man sollte auch nicht vergessen das es im T3 so laut ist, das man eh nicht alle Soundfeinheiten wahrnimmt.

Ich komme aus der nähe von Frankfurt/Main

Zitat:

Original geschrieben von DruLuc

das es im T3 so laut ist, das man eh nicht alle Soundfeinheiten wahrnimmt.

.

 

Deßhalb habe ich auch eine zusätzliche Endstufe empfohlen.

Das Radio kommt hier doch sehr schnell an seine Grenzen,

geht ins Clipping und zerstört dadurch auf Dauer die Lautsprecher.

http://www.hifi-regler.de/.../clipping.php?...

 

 

Zitat:

Ich komme aus der nähe von Frankfurt/Main

.

 

http://www.car-audio-exclusiv.de/

 

Themenstarteram 1. Juni 2012 um 14:39

Ja also werde ich wohl die Lautsprecher für 99 Euro verbauen und mir noch eine Endstufe zulegen. Haste auch da noch eine Empfehlung (max. 100€).

LG

Zitat:

Original geschrieben von DruLuc

Ja also werde ich wohl die Lautsprecher für 99 Euro verbauen und mir noch eine Endstufe zulegen. Haste auch da noch eine Empfehlung (max. 100€).

Das ist kein Problem für 100 € gibt es gute Endstufen neu oder man kann auch eine gebrauchte holen :

Das wären jetzt gute Geräte, nicht allzu groß, aber sehr gut :

http://www.ebay.de/itm/200767207027

http://www.ebay.de/itm/160807273116

Halber Neupreis etwa ! Also gut unter 100 € bei jeder.

Anderer Vorschlag : warum holst du nicht gleich ein Vierkanal-Gerät ?

Dann kannst du jederzeit einen Subwoofer an die Anlage dazuhängen. Das muß ja kein großer sein, selbst ein sehr kleines Modell hilft einem normalen 16er Türsystem schon gut auf die Sprünge :

http://www.ebay.de/itm/200768572832

http://www.ebay.de/itm/261035625654

............das wäre jetzt meine Vorgehensweise. Ein Komponentensystem alleine macht nicht soviel Spaß.

Mit Sub und Endstufe lässt sich das Türsystem zudem vom Tiefbass abtrennen, es wird dann sauberer spielen.

Bitte richtig lesen

 

.

Zitat:

Original geschrieben von zuckerbaecker

 

Wenn das noch mit einer kleinen Stereostufe ergänzt wird, kann das schon richtig Sp(B)ass machen ;)

Denn das Radio hat entgegen den Herstellerangaben eben nur 15 Watt pro Kanal :(

 

http://www.hifi-music.de/shop/Hollywood-HXA-20

Deine Antwort
Ähnliche Themen