ForumPolo 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. VW Polo mit 95PS oder 115PS?

VW Polo mit 95PS oder 115PS?

VW Polo 6 (AW)
Themenstarteram 17. Mai 2020 um 15:46

Hallo zusammen, ich bin neu hier, daher erst einmal ein freundliches "Hallo" in die Runde. Ich habe hier schon öfters mitgelesen, aber bisher nie etwas selber geschrieben.

Nun habe ich jedoch gleich mal eine Frage: Ich stelle mir gerade einen neuen Firmenwagen zusammen. Durch die Firmenpolitik muss es ein VW Polo sein, was ich aber auch gar nicht schlecht finde. Aktuell fahre ich als Firmenwagen einen Polo VI von Ende 2017 mit 95PS. Der 95PS Motor ist mir im unteren Drehzahlenbereich jedoch ehrlich gesagt manchmal etwas zu träge, daher wäre etwas mehr Kraft unter der Haube sicherlich nicht verkehrt. Die Frage ist nur, ob das beim 115PS Motor tatsächlich anders aussieht?

Da ich den Firmenwagen nach 1% Regelung versteuern muss, würde mich der 115PS Motor ziehmlich genau 8 € mehr im Monat kosten. Sicher kein Vermögen, aber auf der anderen Seite 96 € im Jahr, die man sich sparen kann, wenn es nichts bringt.

Was meint Ihr?

Hier mal der Konfigurations-Code meiner aktuellen Zusammenstellung mit dem 115PS Motor. --> VWV9L5X5

Ps.: Es soll auf jeden Fall ein Handschalter werden. Ich mag keine Automatik.

Beste Antwort im Thema

Für einen 3-Zylinder läuft der 1.0 TSI (115 PS) kultiviert - BMW/MINI ist nicht laufruhiger.

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Wenn es ein Handschalter werden soll, kann ich dir mit zweijähriger Erfahrung sagen: nimm den 115 PS Motor. Das 6 Gang Getriebe im Vergleich zum 5 Gang ist das Geld wert, macht auf der Autobahn einfach keinen Spaß, die Drehzahl ist einfach zu hoch. Der 6. Gang hilft da.

Edit: eben deine Konfi noch angesehen, sehr solide Wahl! Das Grau würde ich mir unbedingt vorher ansehen, muss einem gefallen. Sehr schicker Innenraum! :)

Es gibt auch einen 150PS Motor im Polo AW

1.5 Liter, 150PS mit DSG und OPF

Es gibt auch einen mit 200 Ps, der Threadersteller fragt aber nach der 95/115 Variante. Oberhalb Der 115 PS gibt es auch keinen Handschalter (als Neuwagen), also führt dein Beitrag leider zu nichts.

der GTI ist nicht mehr bestellbar.

Ich würde immer auf einen stärkeren Motor greifen wenn ich die Auswahl habe. Einfach weil man beim Überholen die Kraftreserven hat. Weil der Motor sich weniger "anstrengen" muss mit mehr Leistung als mit zu wenig. Was unterm Stich auch zu weniger Verbrauch führt.

Wenn man sich einen neuen Wagen kaufen möchte und man auch finanziell die Möglichkeit hat den stärkeren Motor zu nehmen, würde ich auf den stärkeren gehen.

Mit den 115PS quält man den Motor nicht wie mit 95PS.

Man kann auch mal in die Zukunft denken: Urlaub, Ausflug, 4 Personen, Gepäck.

Das ist man froh die Mehrleistung genommen zu haben. Sonst ärgert man sich hinterher bei jeder Fahrt hätte ich doch damals.....

Das ist meine Meinung/Einstellung dazu. Ich hoffe das dieser Beitrag von mir hilfreicher ist als das es auch 150PS gibt.

Wenn Du überwiegend Stadt und Landstrasse fährst, reicht der 95PS. Wenn Autobahn wichtig ist, der 115PS wegen dem 6-Ganggetriebe.

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 17:58

Danke schonmal für die bisherigen Einschätzungen. :)

Alles über 115PS kommt aber in der Tat nicht in Frage. Ganz einfach aus Kostengründen. Ich hatte mir ursprünglich mal ein Budget gesetzt, über das ich nun mit der 115PS Konfiguration bereits die besagten 8 € drüber bin. Man setzt sich ein Budget ja nicht ganz ohne Grund. Klar, etwas Toleranz muss immer drin sein, aber man muss den Bogen auch nicht vollkommen überspannen. ;)

Zitat:

@Stock- schrieb am 17. Mai 2020 um 16:27:15 Uhr:

 

Edit: eben deine Konfi noch angesehen, sehr solide Wahl! Das Grau würde ich mir unbedingt vorher ansehen, muss einem gefallen. Sehr schicker Innenraum! :)

Ich war die Tage mal bei einm VW Händler, da ich sowieso beruflich gerade in der Nähe war und zum Glück standen dort direkt nebeneinander zwei T-Roc. Einer in "Deep Black" und einer in "Uranograu", so dass ich einen perfekten 1:1 Vergleich hatte. Ich sags mal so. Wenn ich ehrlich bin, gefällt mir das klassische Deep Black schon einen kleinen Ticken besser als das Uranograu, aber das Uranograu ist definitiv keine häßliche Farbe und für knapp 500 € Aufpreis, die mich im Monat ja auch wieder mehr vom Netto-Gehalt kosten würden, ist mir der Unterschied einfach zu gering. Daher wird es das Uranograu. Ist außerdem mal was anderes. Da ich den Wagen sowieso "nur" max. 3 Jahre haben werden, geh ich das Risiko mal ein. ;)

Der Innenraum ist übrigens das "Style Paket". Macht sich beim Highline mit "nur" 275 € bemerkbar. Dafür kann man das wirklich mitnehmen, zumal noch Kopfairbags mit dabei sind.

Heck
Seite

Ich fahre derzeit zwar keinen Polo sondern einen aktuellen Seat Ibiza aber ich denke dass die Unterschiede hier wie dort zwischen 95 und 115 PS identisch sein werden.

Problem beim 95 PS-Motor sind im Vergleich zum 115 PS-Motor meiner Einschätzung nach nicht unbedingt die immerhin 20 PS weniger. Was mich beim 95 PS-Motor nach jetzt eineinhalb Jahren etwas nervt ist die Tatsache, dass der mehr oder weniger totübersetzt wurde. Da nur ein Fünfganggetriebe zur Verfügung steht läuft der eigentlich permanent mit relativ niedriger Drehzahl. In der Stadt und auf der Landstraße im 4ten bzw. 5ten Gang fast untertourig. Klar, dass Gasgeben da erst mal wenig bringt. Wenn es wirklich flott vorangehen soll, ist Runterschalten angesagt. Da der 115 PS-Motor immer mit 6-Gang-Getriebe kommt, gehe ich mal davon aus, dass die Gänge dort deutlich kürzer übersetzt sind und der allein deswegen schon einen flotteren Eindruck macht. Oder sehe ich das falsch und der 115 PS-Polo hat bei identischer Übersetzung der Gänge 1-5 etwa nur den 6ten Gang zusätzlich? Der Ibiza mit 95 PS dreht bei Autobahnrichtgeschwindigkeit im 5ten Gang keine 3t U/min... das wird beim 95 PS-Polo auch so sein. Wenn der 6te Gang dann die Drehzahl nochmal deutlich reduziert, darf nämlich auch bei 115 PS keine Steigung kommen oder?! Welche Drehzahl liegt im 115 PS-Polo im 6ten Gang bei 130 km/h denn an?

Der 95 PS kürzer übersetzt plus 6-Gang-Getriebe wäre gut...

Der 95 PS-Motor ist nämlich im allgemeinen völlig ausreichend, der 115 PS-Motor aber meiner Einschätzung nach vor allem wegen des dort verbauten 6-Gang-Getriebes die deutlich souveränere Motorisierung zum akzeptablen Mehrpreis. Zumal man ja auch das 6-Gang-Getriebe in die Preiskalkulation einbeziehen muss.

Ich würde für 96 € mehr im Jahr die 115 PS nehmen...

Uranograu finde ich auch nicht schlecht, allerdings wird hier häufiger berichtet, dass das ziemlich empfindlich sein soll und schnell Microkratzer erkennbar sein werden (beispielsweise nach Nutzung selbst guter Waschanlagen). Limestone Grey ist wahrscheinlich die pflegeleichteste Farbe... steht dem Polo, zumindest meiner Meinung nach, auch gut...

Deine Konfiguration @Bender-1729 gefällt mir, mehr muss wirklich nicht sein...

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 18:28

Zitat:

@DPLounge schrieb am 17. Mai 2020 um 18:19:39 Uhr:

Ich fahre derzeit zwar keinen Polo sondern einen aktuellen Seat Ibiza aber ich denke dass die Unterschiede hier wie dort zwischen 95 und 115 PS nicht anders sein werden.

Problem beim 95 PS-Motor im Vergleich zum 115 PS-Motor sind meiner Einschätzung nach nicht unbedingt die immerhin 20 PS weniger. Was mich beim 95 PS-Motor nach jetzt eineinhalb Jahren etwas nervt ist die Tatsache, dass der mehr oder weniger totübersetzt wurde. Da nur ein Fünfganggetriebe zur Verfügung steht läuft der eigentlich permanent mit relativ niedriger Drehzahl. Klar, dass Gasgeben da erst mal wenig bringt. Wenn es wirklich flott vorangehen soll, ist Runterschalten angesagt. Da der 115 PS-Motor immer mit 6-Gang-Getriebe kommt, gehe ich mal davon aus, dass die Gänge kürzer übersetzt sind und der allein deswegen schon einen flotteren Eindruck macht. Oder sehe ich das falsch und der 115 PS-Polo hat bei identischer Übersetzung der Gänge 1-5 nur den 6ten Gang zusätzlich? Der Ibiza mit 95 PS dreht bei Autobahnrichtgeschwindigkeit im 5ten Gang keine 3t U/min... wird beim 95 PS-Polo auch so sein. Wenn der 6te Gang dann die Drehzahl nochmal deutlich reduziert, darf aber auch bei 115 PS keine Steigung kommen oder?! Welche Drehzahl liegt im 115 PS-Polo im 6ten Gang bei 130 km/h denn an?

Der 95 PS-Motor ist im allgemeinen völlig ausreichend, der 115 PS-Motor aber meiner Einschätzung nach vor allem wegen des dort verbauten 6-Gang-Getriebes die deutlich souveränere Motorisierung zum akzeptablen Mehrpreis. Zumal man ja auch das 6-Gang-Getriebe in die Preiskalkulation einbeziehen muss.

Ich würde für 96 € mehr im Jahr die 115 PS nehmen...

Uranograu finde ich auch nicht schlecht, allerdings wird hier häufiger berichtet, dass das ziemlich empfindlich sein soll und schnell Microkratzer erkennbar sein werden (beispielsweise nach Nutzung selbst guter Waschanlagen). Limestone Grey ist wahrscheinlich die pflegeleichteste Farbe... steht dem Polo, zumindest meiner Meinung nach, auch gut...

Danke für deinen sehr ausführlichen Kommentar. Ja, soweit ich weiß, ist die Motorenpalette beim Polo und beim Ibiza ja identisch, daher hilft mir dein Erfahrungsbericht wirklich weiter.

Zum Thema Uranograu: Ich hatte auch schon in diversen Quellen gelesen, dass die Farbe wohl recht anfällig für Kratzer sein soll. Auf der anderen Seite werde ich den Wagen aber max. 36 Monate fahren. Solange wird die Farbe jawohl hoffentlich durchhalten, bevor sie total verwittert aussieht. ;)

Aber du hast natürlich Recht! Wenn ich mir den Wagen jetzt kaufen würde und ihn evtl. 10 Jahre oder länger fahren müsste, würde ich das Thema durchaus kritischer betrachten.

Der sechste Gang ist noch länger übersetzt, trotzdem zieht der 115PS schon schneller und nimmt dem 95PS im größten Gang von 80-120km/h ca. 3 Sekunden ab.

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 20:21

Zitat:

@seahawk schrieb am 17. Mai 2020 um 19:16:15 Uhr:

Der sechste Gang ist noch länger übersetzt, trotzdem zieht der 115PS schon schneller und nimmt dem 95PS im größten Gang von 80-120km/h ca. 3 Sekunden ab.

Also ich will damit keine Rennen fahren. Für mich muss ein Auto einfach angenehm "aus den Puschen" kommen. Sprich, es muss Leistung abrufbar sein, wenn ich sie brauche, ohne dass ich ewig darauf warten muss. Die 13 km/h mehr Topgeschwindigkeit des 115 PS Motors im Vergleich zum 95er sind für mich z. B.relativ uninteressant.

Ich finde, dass der Polo VI sich sowieso nur bis ca. 180 km/h angenehm fahren lässt. Ich habe den aktuellen 95 PS Polo zwar auch schonmal bergab und mit Rückenwind auf exakt 200 km/h bekommen (und keinen km/h mehr :D ) aber wirklich angenehm zu fahren war er da schon nicht mehr. Dafür ist der Wagen einfach nicht gebaut und das merkt man auch.

Ich fahre privat aktuell einen BMW Z3 von 1998 mit 1.8er Motor. Hat auch 115PS und dieser Motor hat genau das was ich suche. Beim Thema Anzug lässt er viele Autos hinter sich, auch wenn vom Top-Speed her bei 180 - 190 km/h Schluß ist. Zwar habe ich auch den Z3 schon auf 200 km/h gebracht (auch berab und mit Rückenwind ... :D ) aber bei einem so alten Auto, das dazu noch ein Cabrio ist, hat man dann wirklich schon fast das Gefühl, dass er gleich abhebt. Ich wollte einfach mal wissen, ob er es schafft, aber muss ich jetzt nicht nochmal haben. Macht keinen Spaß.

Der Z3 ist ein Roadster,und kein Cabrio...

Ich kann nur meine Erfahrung mit dem Polo 6R und DSG mitteilen

Der Unterschied zwischen 95 und 110 PS war gering.Erst bei höheren Drehzahlen gab es einen kleinen Unterschied.Das waren noch die 4 Zyl.

Rennen gewinnst du mit beiden nicht...

Überholen muss man auch gut überlegen

Ich würde die 8.- € immer dafür ausgeben.Leider ist der 150 PS viel zu teuer und GTI fällt vorläufig ganz weg.

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 22:05

Zitat:

@Tappi 64 schrieb am 17. Mai 2020 um 22:01:58 Uhr:

Der Z3 ist ein Roadster,und kein Cabrio...

Das ist mir schon klar. Die Aussage bezog sich jetzt aber in erster Linie auf das Verdeck und das ist nunmal ein Cabrio-Verdeck, auch wenn das Auto als ganzes natürlich ein Roadster ist. ;)

Ich frage mich gerade nur, ob es eben um unteren Geschwindigkeitsbereich und beim Anfahren, wenn es nicht um Maximalleistung sondern erst mal um den Aufbau von Ladedruck und dann Drehmoment geht, ob da wirklich so ein Unterschied zwischen der 95PS Variante und dem 115PS Motor besteht...

Hinge natürlich auch davon ab, ob Gang 1 und 2, 3 beim 115PS deutlich kürzer oder ähnlich übersetzt sind.

Scheibenbremse hinten ist noch ein Argument für den 115PS.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. VW Polo mit 95PS oder 115PS?