ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. VW Polo 6n Anlage/Kicker L7 (VS12/VS10)/Rest Budget 750-800€

VW Polo 6n Anlage/Kicker L7 (VS12/VS10)/Rest Budget 750-800€

Themenstarteram 9. Mai 2012 um 22:08

Hallo,

bin neu hier im Forum und möchte vorab schon mal ein dickes Lob an die gesamte Community aussprechen. Ich werde bald 18 und bin seit zwei Monaten dabei mein Auto in Schuss zu bringen. Hatte einige Fragen, welche ich mittels der Sufu hier im Forum schnell beantwortet hatte.

Nun geht es an die Anlage und auch hier bin ich fündig geworden. Mein Polo verfügt Standard über keine Lautsprecher in den Türen. Lediglich über zwei 10er im Armaturenbrett und zwei in der Hutablage.

Hier im Forum hatte ich schnell alle Informationen beisammen um die Lautsprecher in den Türen einbauen zu können. Habe mir soeben die Standard Lautsprecherhalterungen auf Ebay ersteigert, welche ich dann mit MDF und Bauschaum verstärken werde.

Nun kommen wir zu der Anlage an sich.

Ich möchte nicht mit einer billigen Einsteigeranlage loslegen, sondern möchte mir direkt etwas Zukunftssicheres zulegen.

Ich habe bereits einen Kicker L7 VS12 750 Watt RMS an 4 Ohm. Da ich diesen von einem guten Kumpel billig erhalten habe und dieser sogar noch einen VS10 mit 600 Watt RMS hat bin ich sogar stark am überlegen diesen nicht einzutauschen. Ich schätze 600 Watt RMS reichen dicke.

Ich höre sehr basslastige Musik wie Dubstep, Drum and Bass oder House. Jedoch nicht nur sondern auch gerne mal Rock oder Reggae.

Das Budget liegt bei 750 - 800 Euro für alle anderen Komponenten.

Ich selbst kenne mich nicht besonders gut mit den Marken aus, jedoch weis ich das Kicker, ESX, Hifonics und Eton in den bezahlbaren Preisklassen ganz gut abschneiden.

Habe vorab mal eine kleine Liste mit Komponenten wie ich es mir vorstellen könnte erstellt.

Frontsystem:

ETON PRO-170 / HIFONICS ZEUS ZXI-6.2C

Verstärker:

HIFONICS ZXi 4404 HIGH END

Subwoofer:

Kicker L7 VS12 750 Wrms an 4 Ohm / Kicker L7 VS 10 600 Wrms

Verstärker:

HIFONICS Z3 ZXi9002 2 KANAL / ?????

Stromversorgung:

Hifonics HFC 2200 Kondensator 2,2

(Bereits vorhandene Leistungsstarke Batterie mit 75 AH)

Radio:

Noch nicht festgelegt. Benötige Externen Modus für Iphone 4 und wenn möglich sogar mit Festplattenunterstützung. In diesem Bereich bietet JVC ganz gute Radios an. Jemand andere Ideen?

Kabelset Subwoofer:

HIGH END KABELSET 50 QMM DIETZ

Kabelset Frontsystem:

Dietz 23089 20mm² Kabel Set Car-Hifi Auto

Lautsprecherkabel Subwoofer:

2 x 6mm² Kabel Lautsprecherkabel

Lautsprecherkabel Frontsystem:

Lautsprecherkabel transparent 2x2,5mm² 30m Ring

Zum Dämmen:

Alubutyl

Könnt ihr mir vielleicht noch ein paar alternativen zu diesen Endstufen geben?

Mir ist bewusst das Hifonics nicht gerade das beste Preisleistungsverhältnis hat.

Eventuell möchte ich noch die zwei vorhandenen 6x9 Lautsprecher von Pioneer in der Hutablage als rearfill nutzen. Hierfür würde sich eine vorhandene Alpine Endstufe anbieten. Jedoch möchte ich diese sowieso nicht ganz aufdrehen! Da diese Lautsprecher eh nur 60 Watt haben dachte ich mir, dass ich diese eventuell einfach nur leise über den Radio mit dudeln lasse. Falls ihr jedoch sagt, dass es schwachfug ist beziehe ich die Hutablage neu und lasse das Hecksystem komplett weg.

 

Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen! :)

Liebe Grüße,

Daniel Heinz

 

 

Img-0591
Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Ich habe bereits einen Kicker L7 VS12 750 Watt RMS an 4 Ohm. Das Budget liegt bei 750 - 800 Euro für alle anderen Komponenten

ETON PRO-170 / HIFONICS ZEUS ZXI-6.2C (170 €)

HIFONICS ZXi 4404 HIGH END (300 €)

HIFONICS Z3 ZXi9002 2 KANAL / ?????(350 €)

Hifonics HFC 2200 Kondensator 2,2 (120 €)

Radio: Noch nicht festgelegt. (.mindestens 120-130 €)

Kabelset Subwoofer: KABELSET 50 QMM DIETZ (60 €)

Kabelset Frontsystem: Dietz 23089 20mm² (20 €)

Lautsprecherkabel Subwoofer:

2 x 6mm² Kabel Lautsprecherkabel

Lautsprecherkabel Frontsystem:

Lautsprecherkabel transparent 2x2,5mm² 30m Ring ( 20-30 €)

Zum Dämmen: Alubutyl (bei Volldämmung 150-200 €)

Wenn ich diese Werte (teils von mir geschätzt) zusammenzähle, komme ich auf 1320 € (ohne Subwoofer-Gehäuse, welches schon bei Selbstbau 50 € kosten dürfte)

Hast du dich da verrechnet, habe ich was überlesen oder kalkulierst du mit Gebrauchtpreisen ?

Wozu ein Hecksystem ? Und dann auch noch in der Ablage ? Und dann auch noch an einem so teuren Verstärker ?! Hole dir einen Zweikanal-Verstärker für vorne und greife, falls du Lauthörer bist, auf ein besonders pegelstarkes Frontsystem zurück.

Was willst du eigentlich mit 30 Meter Kabel ? Das Auto einwickeln ? :confused::confused:

Erster Lösungsansatz für dich :

ein interessanter Verstärker für wenig Geld wäre dieser :

http://www.ebay.de/itm/170834880751

Er ist wahrscheinlich fürs Einstiegsgebot von 89 € zu bekommen, hat 2x150 Watt RMS und ist INNEN baugleich mit der ESX SE 2150. Daran läuft jedes Frontsystem gut.

Das sind dann schon mal 200 € gespart gegenüber deiner Variante.

_____________________

 

Was dachtest du, in welcher Preisklasse dein Autoradio liegen darf ? Für die in meinem Beispiel genannten 120-130 € ist allenfalls ein Autoradio mit einem etwas größeren Display und Hoch+Tiefpass zu bekommen, z.B der da :

http://www.kenwood.de/products/car/receivers/cdreiver/KDC-5051U/

Für mehr Geld gibt es natürlich interessantere Geräte mit DSP

http://www.kenwood.de/products/car/receivers/cdreiver/KDC-BT61U/

 

Themenstarteram 9. Mai 2012 um 23:24

Hi,

es handelt sich um Neupreise bei Ebay. Falls nötig werde ich morgen noch die Preise editieren. War mir nicht sicher wieviel Kabel ich benötigen werde. Daher das gute alte Motto. Lieber mehr als zu wenig und Lautsprecherkabel kann man immer mal brauchen ;)

Dann poste mir mal bitte ein solches Frontsystem.

Die Endstufe schaut gut aus. Habe nur immer gehört das Crunch aus dem gleichen Hause wie Hifonics kommt, jedoch hier bei der Qualität gespart wird.

*Edit: Mein Handy hat eben einiges deines Beitrages ausgeblendet! Werde morgen ausführlich auf deinen Beitrag antworten!!

Lg Daniel

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Habe nur immer gehört das Crunch aus dem gleichen Hause wie Hifonics kommt, jedoch hier bei der Qualität gespart wird

Beides stammt vom selben Vertrieb : http://audiodesign.de/

Dieser Vertrieb ist mehr oder weniger auch der Hersteller.

Welche Qualität zum Einsatz kommt, ist ganz von der Serie abhängig ! Die GTX-Serie von Crunch ist absolut OK, auch beim Innenaufbau. Aufgrund des Image der Marke bekommst du die Sachen aber gebraucht in Auktionen schön preiswert.

Crunch hat natürlich auch sowas :

http://www.extremeaudio.de/de/...arker-2-x-250-watt-max-gpx-500-2.html

Aber davon war ja nicht die Rede !

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Dann poste mir mal bitte ein solches Frontsystem.

http://audio-system.de/lautsprecher_h_series_h_165.php

http://www.audio-system.de/tests/archiv/autohifi/HELON165.pdf

Auch für dieses System ist die gezeigte Endstufe gut gewappnet.

Die Frage ist nur, ob du so ein starkes Frontsystem überhaupt brauchst, denn auch gute Normalsysteme werden schon ziemlich laut, wenn man sie vom Bass abtrennt und einen Subwoofer dazunimmt, so wie du es vorhast.

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Falls nötig werde ich morgen noch die Preise editieren

Das wird an den von mir ermittelten Preisen für deine Auswahl nicht viel ändern.

Themenstarteram 10. Mai 2012 um 13:03

Die Preise sind aus Ebay und belaufen sich in der Summe auf knapp 800 Euro.

Das genannte Frontsystem ist mir eindeutig zu Teuer. Was haltet ihr von dem Hifonics Frontsystem? Kostet gerade mal einen hunderter!

Der Radio sollte wie bereits erwähnt über einen externen Modus verfügen. Ich möchte das Iphone über USB anschließen und über dieses dann die Musik auswählen. Zwei Vorverstärkerausgänge und ausreichend Einstellungen des Klangs sollten vorhanden sein.

Das Alubutyl bekomme ich günstig von einem Kumpel. Es wird aber nicht alles mit Alubutyl gedämmt, sondern auch noch mit Dämmmatten und einer bestimmten Paste.

Angeblich machts die Mischung. Was sagt ihr dazu?

Wie sieht’s mit einer Alternative zu der Hifonics ZXi9002 (250€) aus?

Den Kicker VS12 oder VS10 verbauen? Derzeit habe ich den VS12 aber kann ihn auch ganz easy gegen den VS10 tauschen! Bekomme dann auch wieder etwas Geld zurück!

Wäre nett wenn ihr mir auch noch einen Verstärker für den VS10 mit 600 Watt RMS nennen könntet.

Bin drauf und dran zum VS10 zugreifen da ich hier geschätzte 100 Euro spare.

Liebe Grüße

Daniel

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Wäre nett wenn ihr mir auch noch einen Verstärker für den VS10 mit 600 Watt RMS nennen könntet.

Wurde schon verlinkt, gibt es auch neu für 180 € ! Fernregler ist auch dabei, das ist praktisch. http://www.ebay.de/itm/230788495117

Aber besonders interessant sind diese Crunch-Geräte eben gebraucht, die haben hohen Wertverlust ohne daß es einen echten Gruind dafür gibt. Rein wegen des Image ist das, nicht wegen der Qualität.

Ansonsten, damit du deine Wunschmarke bekommst, wäre die Alternative das da :

http://www.ebay.de/itm/320902907307

Der Selbe, eine Nummer kleiner ! :D

Weitere Alternative : http://www.ebay.de/itm/270949091074

Diese Geräte schenken sich aber alle nix in Sachen Qualität. Mit jedem genannte Modell bekommst du eine gute mittlere Qualität. Die Carpower habe ich selbst und bin sehr zufrieden. Leider gibt es dazu momentan keine Auktion, sonst hättest du diese auch für ca. 100 € bekommen

http://data.motor-talk.de/.../imgp2519-63912.jpg

Suchst du eigentlich überhaupt was Gebrauchtes ? Ich finde das immer recht interessant, 50 % Wertverlust haben Verstärker im Schnitt nach einem Jahr.

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Der Radio sollte wie bereits erwähnt über einen externen Modus verfügen. Ich möchte das Iphone über USB anschließen und über dieses dann die Musik auswählen. Zwei Vorverstärkerausgänge und ausreichend Einstellungen des Klangs sollten vorhanden sein.

Das Bedienen des IPhone übers radio haben doch inzwischen selbst einfache Geräte. Das preiswerte Kenwood KDC-5051U erfüllt deine Vorgaben.

Zudem hat es auch Hochpassfilter für die Front-LS drin. Im Radio kannst du das viel genauer einstellen als am Regler der Endstufe. Deshalb habe ich auch das Kenwood für dich rausgesucht. Andere kosten mit dieser Ausstattung etwas mehr

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Das Alubutyl bekomme ich günstig von einem Kumpel. Es wird aber nicht alles mit Alubutyl gedämmt, sondern auch noch mit Dämmmatten und einer bestimmten Paste.

Angeblich machts die Mischung. Was sagt ihr dazu?

Da kann man sowohl als auch ! Ein Händler wird eher mit Matten dämmen wegen der Trocknungsdauer der Pasten. Aber du kannst daheim auch mit Pasten dämmen. Wenn große Öffnungen im Türblech zu überbrücken sind, brauchst du eben zusätzlich auch noch Matten.

Man kombiniert immer ein versteifendes material (Alubutyl oder hartwerdende Paste wie Variotex Silitec ) mit einer darüberliegenden schallschluckenden Schicht (bei Alubutyl einen Dämmschaum wie Variotex PH10; bei Paste eine weiche Paste wie Variotex Siligum weil da kein Schaum draufgeklebt werden kann)

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Könnt ihr mir vielleicht noch ein paar alternativen zu diesen Endstufen geben?

Mir ist bewusst das Hifonics nicht gerade das beste Preisleistungsverhältnis hat.

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?...

Themenstarteram 10. Mai 2012 um 22:17

Stellt sich immernoch die Frage ob ich den VS12 behalte oder den VS10 nehme.

Ich möchte nicht das Iphone über das Radio steuern, sondern das Radio über das Iphone steuern (External mode). Kenne ich bisher nur von JVC.

Gegen eines der beiden Frotsysteme ist also nichts einzuwenden?

Ist der Kondensator ok?

Falls ihr sonst nichts einzuwenden habt werd ich die Teile übers Wochenende kaufen.

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Stellt sich immernoch die Frage ob ich den VS12 behalte oder den VS10 nehme.

Gegen eines der beiden Frotsysteme ist also nichts einzuwenden?

Sowas weiß hier hier keiner. Keiner kennt deinen Anspruch.

Themenstarteram 10. Mai 2012 um 23:00

Hm leider weis ich nicht wie groß der Unterschied zwischen den beiden ist. Habe bisher immer nur den VS12 gehört. Ich würde bei der schwächeren Version 110€ sparen und hätte dafür nur 150 watt weniger. Zubeachten ist noch das der VS12 2" größer wie der VS10 ist. Habe gehört das der VS10 daher um einiges weniger Druck entwickelt.

Liebe Grüße und Vielen Dank für eure Hilfe!!

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Ich würde bei der schwächeren Version 110€ sparen und hätte dafür nur 150 watt weniger.

Ein Subwoofer "hat" keine Watt ! Du erfährst durch diesen Wert nichts über Power, Klang und fast nichts über den richtigen Verstärker.

Das ist nur ein Laborwert. Er sagt, wann mit einem bestimmten Testsignal die Schwingspule durchbrennt. Dieses Testsignal hat aber mit Musik so wenig zu tun wie Sauerkraut mit Hundefutter.

 

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Zu beachten ist noch das der VS12 2" größer wie der VS10 ist. Habe gehört das der VS10 daher um einiges weniger Druck entwickelt.

Größe der Membran, Gehäuseart und Gehäusegröße, die Abstimmung der Box und die Qualität und Auslegungsart des Subwoofer-Chassis entscheiden über viel oder wenig Power.

Daß der kleinere einiges weniger an Power hat, das kann also gut sein. Aber NICHT wegen der Wattzahl ! Schade, sonst wäre es einfach, sich einen starken Subwoofer zu suchen. Er hat vor allem weniger Membranfläche und bekommt auch eine kleinere Box.

Für den Hersteller ist es einfach, einen Subwoofer mit hoher elektrischer Belastbarkeit zu bauen, er muß nur dickeren Draht auf die Schwingspule wickeln und vielleicht noch irgendwo eine Luftöffnung anbringen wegen der Abwärme. Dadurch alleine entsteht aber noch kein guter Lautsprecher.

Toll wäre für dich, wenn du deine beiden Sachen mal in Aktion erleben könntest.

Themenstarteram 11. Mai 2012 um 9:37

Na super wieder was gelernt! :)

Ähm den großen habe ich schon sehr oft gehört. Mein Bruder hat diesen verbaut und wenn ich den Klang und die Power dieses Woofers mit denen einiger meiner Freunde vergleiche (Hifonics, Pioneer etc.) fallen schon diverse Unterschiede auf!

Man sollte ja alles so gut es geht auf einander abstimmen. Ich muss jetzt mal noch den Wirkungsgrad (wenn man das so nennen kann) von einigen Frontsystemen vergleichen und jenachdem für welches ich mich entscheide wähle ich dann auch den Woofer aus. Zusätzlich sollte ich mich noch von einem Fachhändler beraten lassen.

Ich glaube das ich dann auf jedenfall auf der sicheren Seite bin.

Vielen Dank für all eure Informationen und ich werde mir diese zu Herzen nehmen.

Ich melde mich wenn es fertig ist und stelle dann ein paar Bilder rein um den Thread zu beenden.

Edit: Jenachdem wie ich beim Einbau zurecht komme, erstelle ich noch einen Beitrag im "Einbau Forum".

 

LG Daniel

Zitat:

Original geschrieben von Cortexx94

Ich muss jetzt mal noch den Wirkungsgrad (wenn man das so nennen kann) von einigen Frontsystemen vergleichen und jenachdem für welches ich mich entscheide wähle ich dann auch den Woofer aus.

Das macht wenig Sinn, es in Abhängigkeit voneinander zu wählen. Die tatsächlichen Wirkungsgrade sind dann im PKW sowieso ganz anders, weil die Fahrgastzelle für den Subwoofer so sehr verstärkend wirkt.

Ein starker 30er in einer großen Box wird, egal mit welchem Frontsystem er zusammenspielt, immer einen Bassüberschuss produzieren, wenn man ihn voll aufdreht.

Und beim Vergleich der Wirkungsgrade von Frontsystemen solltest du aufpassen, hier wird auch von Markenanbietern gerne übertrieben. Über 90 db wäre schon eine Seltenheit.

Wenn du laut hören willst, teste z.B das Audio System Radion 165. Da passt auch der Klang, man kann die Weiche flexibel einstellen usw.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. VW Polo 6n Anlage/Kicker L7 (VS12/VS10)/Rest Budget 750-800€