ForumS-Klasse & CL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. VW Phaeton, eine Alternative zur S Klasse?

VW Phaeton, eine Alternative zur S Klasse?

Themenstarteram 30. Juli 2010 um 21:59

Guten Abend,

hiermit moechte ich mal was Neues bei den S Klasse Fahrern versuchen :):):):)

Gebt doch mal einen Kommentar ab, ob ein VW Phaeton fuer Euch als Alternative vorstellbar ist oder auch nicht.

Es sollte jedoch freundlich kommentiert werden wenn man nicht der Ansicht ist den Phaeton als Alternative zur S Klasse zu sehen.

Also dann mal los. Bin gespannt was so alles kommt......:confused::confused::confused:

 

Einen schoenen Abend

Beste Antwort im Thema
am 31. Juli 2010 um 0:57

Bei S-Klasse, 7er, A8 und Phaeton gibt es so gut wie keine großen Unterschiede mehr.

Das eine Modell ist da etwas schneller, das andere hier etwas komfortabler etc.

Nur eines ist weder Technisch noch mit anderen Zahlen zu bewerkstelligen:

Das Image und die damit verbundenen Emotionen.

Da kann der Phaeton schneller/sparsamer/komfortabler sein und die Hälfte kosten, trotzdem werden Sie der S-Klasse nicht das Wasser reichen können. Das ist nunmal Tatsache.

KEIN Wagen verkörpert Luxus-Zuverlässigkeit und die Ambitionen DAS BESTE zu sein wie Mercedes.

Auch die Werbung momentan passt wie die Faust aufs Auge.

Währen VW "das Auto" verkörpert, verkörpert Mercedes "DAS BESTE ODER NICHTS".

205 weitere Antworten
Ähnliche Themen
205 Antworten

Jeder in den Markt produzierte Phaeton macht die Anteile in dem hart umkämpften Segment für die Mitanbieter kleiner.

VW/Audi hat sich heimlich , still und leise die Krone des 12-Zylinderbaus geholt ( es gibt keinen 12 Zylinder , der so oft gebaut wurde wie der W12 ).

Jeder verkaufte / geleaste Phaeton ist eine Oberklasse , die der Mitbewerber NICHT verkaufen kann.

Und genau so schätze ich die Denkensweise von Piech und Winterkorn ein , gegen die sich die Geschäftsleitungen mit Schremp , Zetsche aber auch Pieschetrieder , Milberg , Panke und auch Reithofer wie ein lasch geführter Kindergebutstag anfühlen.

Die Autos von Mercedes Benz haben eine unglaublich gute Historie und Leumund gehabt , es ist nicht zu begreifen , wie durch Größenwahn und Abgehobenheit dieses zunichte gemacht werden konnte.

Das Beste oder nichts. Nicht umsonst eine Werbekampagne , die billig und abgedroschen klingt. Am besten überzeugt man immer mit dem Produkt selbst , und nicht mit Phrasendrescherei. Denn das passt dann wieder wunderbar zu S-Klasse und seinem Imige.

Fazit für mich persönlich: "Ich kenne keinen befreundeten Geschäftsführer , der es sich aus IMIGEGRÜNDEN leisten WILL , eine S-Klasse zu fahren."

Das Audi so erfolgreich ist , liegt doch auch in einem Großteil darin begründet , das Mercedes - grad beim zweideutigen Imige - starke Defizite hat.

dsu

Zitat:

Jeder verkaufte / geleaste Phaeton ist eine Oberklasse , die der Mitbewerber NICHT verkaufen kann.

Das bringt rein betriebswirtschaftlich gesehen Volkswagen nichts, solange die Verkaufszahlen nicht stimmen...

Themenstarteram 3. August 2010 um 9:00

 

Zitat:

Original geschrieben von Cruiser-Benz

Zitat:

Jeder verkaufte / geleaste Phaeton ist eine Oberklasse , die der Mitbewerber NICHT verkaufen kann.

Das bringt rein betriebswirtschaftlich gesehen Volkswagen nichts, solange die Verkaufszahlen nicht stimmen...

Falsch. Jeder Einstieg in die Oberklasse ist schwierig. Jeder verkaufte P. ist ein Plus fuer VW, ein Minus fuer die Mitbewerber. Und ein Minus ist immer schlechter als ein Plus, oder:confused::confused::confused:

Die Verkaufszahlen beim P. waren auch nie so angesetzt das sie zB. der S Klasse oder dem 7er schnell das Wasser reichen koennten.

Rein betriebswirtschaftlich gesehen hast Du Recht, nur rein betriebswirtschaftlich ist ein Vorstoss in die Oberklasse auch nicht geplant gewesen.

Zitat:

Original geschrieben von Cruiser-Benz

 

Zitat:

Original geschrieben von Cruiser-Benz

Zitat:

Jeder verkaufte / geleaste Phaeton ist eine Oberklasse , die der Mitbewerber NICHT verkaufen kann.

Das bringt rein betriebswirtschaftlich gesehen Volkswagen nichts, solange die Verkaufszahlen nicht stimmen...

Auch wenn du es nicht glaubst oder nicht hören willst : Die Plattform Phaeton/Bentley ist sehr sehr erfolgreich und mehr als ein Achtungserfolg , und das trotz der zugegebenerweise dilletantischen Markteinführung .( das hatte aber wiedrum auch nichts mit dem produkt selbst zu tun )

BMW kann ein 20 jähriges Lied davon singen , Audi hat 2 Modelzyklen gebraucht ( in Zeiten ohne Weltwirtschaftkriege und ohne tägliche politische Umorintierungen ( Umweltzonen , Knappheit der fossilen Brennstoffe etc... ) und die Phaeton/Bentley Basis liegt im Moment bei +- 100.000 Einheiten. Und wir sind noch nicht am Ende. Wenn man sich die Zulassungszahlen und Produktionszahlen ansieht , dann hat der Phaeton (trotz seines Alters ) die größten Zuwächse zu verzeichnen.

Wers nicht glaubt , soll weiter dem Dudenhöffer seinen Glauben schenken , oder der Auto Blöd , ... , die haben nämlich auch noch nicht begriffen , das handgefertigte Autos nicht in gleicher Stückzahl vom Fliessband fallen...

Zitat:

Original geschrieben von quattroallroad44

...., nur rein betriebswirtschaftlich ist ein Vorstoss in die Oberklasse auch nicht geplant gewesen.

Was erzählst du denn da für einen Schmarren. Der langfrsitig angelegte "Angriff" auf Etablierte war Sinn und Ziel der ganzen Aktion. Du solltest dich mal mit dem Thema Phaeton richtig beschäftigen.

Themenstarteram 3. August 2010 um 9:12

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

Zitat:

Original geschrieben von quattroallroad44

...., nur rein betriebswirtschaftlich ist ein Vorstoss in die Oberklasse auch nicht geplant gewesen.

Was erzählst du denn da für einen Schmarren. Der langfrsitig angelegte "Angriff" auf Etablierte war Sinn und Ziel der ganzen Aktion. Du solltest dich mal mit dem Thema Phaeton richtig beschäftigen.

Nochmals dsu,

bitte nicht persoenlich werden. Wenn Dir was nicht passt das aeussere Dich in einer Art und Weise wie der Moderator sie hier schon mehrfach angemahnt hat. Oder kannst Du das nicht mehr??? Frueher hats doch auch geklappt, oder????

Ich habe mich mit dem Thema P. sehr beschaeftigt, kannste mir ruhig glauben. Aber VW hat niemals vorgehabt mit dem P. die S Klasse vom Thron zu stossen, oder bist du mittlerweile so verblendet das Du die Fakten nicht mehr kennst.

Schreibst doch selbst das Fliessbandproduktion nicht Sinn des P. war und ist.

Zitat:

VW/Audi hat sich heimlich , still und leise die Krone des 12-Zylinderbaus geholt ( es gibt keinen 12 Zylinder , der so oft gebaut wurde wie der W12 ).

Gibts dafuer irgendwelche belegbaren Fakten? Das halte ich naemlich fuer aeusserst unwahrscheinlich. ;) Im Bezug auf BMW mag das noch zutreffen, aber bei MB sicher nicht mehr.

Deren V12 wird in S-Klassen, CL, SL, AMG und anderen Kleinprojekten verbaut. Und das schon so ewig - fast 21 Jahre in der Version mit Updates, dass VW nichtmal daran gedacht hat drei 4-Zylinder aneinanderzubasteln. Von daher wuerden mich dort langfristige Zahlen interessieren und ich bin mir sehr sicher, die fallen anders aus als du hier glauben machen willst.

Auch mag es sein, dass es bei MB Fehler gab, die macht nun mal jeder Autohersteller, da ist auch VW keine Ausnahme. Dabei gleich zu behaupten, ein Hersteller habe Historie GEHABT (Was ist damit passiert? Ausradiert?) ist doch auch Quatsch. Und darauf bauen sich eben die Fahrzeuge auf. Ausserdem darf immer nicht vergessen werden - hier wird der deutsche Markt als Vergleich herangezogen - dieser ist aber irgendwo nicht weiter relevant. Relevant ist, was die Chinesen wollen, und die USA und dort zaehlt eben ein Mercedes mehr als ein VW - in den Preisregionen. Auch wenns ja gar nicht den Preis hat, weil ich lease ja nur - sigh.

Es ging ja auch lediglich um die Frage obs eine Alternative sein kann (was definitiv JA) und nicht darum, ob der Phaeton irgendwann mal mehr gebaut/geachtet oder gefahren (oder aus den Gruenden gekauft) wird als eine S-Klasse oder ein BMW. Dazu ganz klar - NEIN unter den momentanen Voraussetzungen!

Ich habe zwar jetzt nur eine Pressemitteilung von 2005 , aber die ist auch aussagekräftig genug:

https://...swagen-media-services.com/.../...d.gid-oeffentlichkeit.html

zu diesen Zahlen müssen dann noch knappe 3.000 12-Ender des Phaetons , circa 24.000 Bentelys ( alles 12 Ender ) , massig viele :D 12 Zylinder Audis (A8, Q7 ) und Lamborghinis (Kleinserie) und noch einige VW Touaregs hinzuaddiert werden.

@eselvieh: Ansonsten bin ich mit deinem Posting zum Großteil "agree" , da Autos - wie Phaetosoph beschrieb - ja nicht an Stückzahlen gemessen werden.

grüße

dsu

PS:Ich lege noch einen drauf!!

 

Originalzitat Dr. Bernhard aus einem Interview im Braunschweiger Tageblatt im 8.August 2006 : ( es gab seinerzeit keinen link zu dem artikel. Er ist aber echt und genauso abgedruckt worden: )

 

"Man muss sich das mal vorstellen. Mehr als die Hälfte der weltweit zur Zeit produzierten 12-Zylinder tragen das VW Emblem. Den verbleibenden Rest teilen sich BMW, Mercedes und andere Unwesentliche im Oberklassesegment."

 

Zitat Ende.

Hehehe... ja aber da steht exakt das, was ich sage:

Zitat:

In Westeuropa, Nordamerika und Japan lag der Konzern 2004 mit 6.587 W12-Modellen rund 30 Prozent vor dem nächstfolgenden Wettbewerber.

Das gilt fuer EIN JAHR und vielleicht auch auf die Folgejahre des jeweiligen Motormodells. Aber das heisst noch lange nicht, dass VW die meisten V12 (W12) in Gesamtheit produziert und produziert hat. Ich denke da gaebs noch viel aufzuholen. Und da ja dank Downsizing zumindest MB und soviel ich weiß auch BMW keine V12 mehr anbieten werden im naechsten Modellzyklus wirds wohl irgendwann auch bei VW abfallen und damit bleibts bei ein paar ruehmlichen Jahren im Sinne VWs aber keinesfalls bei der Krone im Motorenbau.

Zumal wie der Artikel richtig schreibt hier alle Firmen eingeschlossen werden. Demnach also auch die Eigenentwicklungen von Lamborghini, Bently und Co, die es ja gar nicht ohne V12 gibt - gut Lamborghini wurde ja schon downgesized. :)

Interessant allerdings, dass tatsaechlich so viele diesen fahrtechnisch exzellenten Motor kaufen. Ich sehe immer nur dass er bar seiner echt wirren Konstruktion immer noch als ein Supportungetuem gilt.

Zitat:

Original geschrieben von Eselvieh

Hehehe... ja aber da steht exakt das, was ich sage:

Zitat:

Original geschrieben von Eselvieh

Zitat:

In Westeuropa, Nordamerika und Japan lag der Konzern 2004 mit 6.587 W12-Modellen rund 30 Prozent vor dem nächstfolgenden Wettbewerber.

Das gilt fuer EIN JAHR und vielleicht auch auf die Folgejahre des jeweiligen Motormodells. Aber das heisst noch lange nicht, dass VW die meisten V12 (W12) in Gesamtheit produziert und produziert hat. Ich denke da gaebs noch viel aufzuholen. Und da ja dank Downsizing zumindest MB und soviel ich weiß auch BMW keine V12 mehr anbieten werden im naechsten Modellzyklus wirds wohl irgendwann auch bei VW abfallen und damit bleibts bei ein paar ruehmlichen Jahren im Sinne VWs aber keinesfalls bei der Krone im Motorenbau.

Zumal wie der Artikel richtig schreibt hier alle Firmen eingeschlossen werden. Demnach also auch die Eigenentwicklungen von Lamborghini, Bently und Co, die es ja gar nicht ohne V12 gibt - gut Lamborghini wurde ja schon downgesized. :)

Interessant allerdings, dass tatsaechlich so viele diesen fahrtechnisch exzellenten Motor kaufen. Ich sehe immer nur dass er bar seiner echt wirren Konstruktion immer noch als ein Supportungetuem gilt.

Nein , nein ,sorry. Weder VW noch Audi werden den 12 Ender abschaffen , - er hat evtl etwas weniger Hubraum , aber die nächste 12 Ender Stufe für Audi und VW ist schon in der Pipeline , zumal evtl sogar wieder noch neue 12Zylinder Dieselaggregate hinzukommen. Die Wahrscheinlichkeit nach Wegfall des V10TDI ist da gar nicht so klein...

Zur Anzahl der Aggregate: Ich bin mir sicher , das insgesamt gesehen VW die meisten 12er gebaut hat ( und hier sprechen wir sogar ausnahmslos vom W12 ) , denn Phaeton, TReg , Audi und Bentley haben den gleichen Rumpfmotor.

Ich find nur eben den passenden link nicht.

Hallo! Ich habe soeben einen Bericht über den neuen VW Phaeton gefunden. Das Fazit der Deutschen Welle lautet: Der Phaeton ist durchaus eine Alternative zur Mercedes S Klasse und dem Bmw 7 er. Aber wie sagt man so schön: De gustibus non est disputandum. :)

Hier zum Link: http://www.youtube.com/watch?v=IlD-EM0ZZ-U

Also ich finde, die Mercedes S-Klasse schon recht ansehbar. Jedoch bin ich noch nicht so Alt, daß ich mir so ne Kutsche zulegen werden würde. Mir gefällt einfach der uraltmodische Stil der Inneneinrichtung nicht. Da denke ich immer, ich sitz in nem Amerikanischen LKW. Dick, groß, bequem. Einfach LKW mäßig. Aber es gibt genug Leute die es mögen. Ist auch gut so.

Und bei nem Phaeton, na ja. OK, er rostet vielleicht nicht so schnell wie der Mec, aber ob er damit besser ist? Nun ja, der Motor vom Mercedes hält evtl. länger? Bestimmt sogar, denn das ist ja bis jetzt noch der einzige Vorteil, bzw. Vorsprung.

Ich denke der größte Vorteil des Mecedes ist, sein Wiederverkaufswert! In allen anderen Dingen ist Mercedes nicht schlechter oder besser (Rost?). Mercedes hat halt sehr, sehr früh damit begonnen ihr Image in die richtige Richtung zu leiten. Darum der hohe Wiederverkaufswert.

Also, ab 70 Jahren nen Mercedes, davor doch lieber ein schöneres.

Grüße, Michael :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Eselvieh

Das gilt fuer EIN JAHR und vielleicht auch auf die Folgejahre des jeweiligen Motormodells. Aber das heisst noch lange nicht, dass VW die meisten V12 (W12) in Gesamtheit produziert und produziert hat.

Zumindest für den Bentley Continental / Flying Spur lässt sichs wasserdicht belegen indem man einfach die Jahresabsätze nimmt, da die meines Wissens nur mit 12 Zylindern gebaut werden:

2005: 9.004 Stck.

2006: 9.395 Stck.

2007: 9.257 Stck.

2008: 6.920 Stck.

2009: 3.291 Stck.

Setzt man in der übrigen Oberklasse mal großzügig 10 % Zwölfzylinder-Anteil an, wären das jährlich rund

500 - 800 Phaeton W12

6.000 - 8.000 Touareg W12

2.000 - 2.500 Audi A8 W12,

4.000 - 5.000 BMW 7er V12

5.000-10.000 S-Klasse V12.

 

.... und neuerdings ein paar Q7 V12 TDI :cool:

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

......

Nein , nein ,sorry. Weder VW noch Audi werden den 12 Ender abschaffen , - er hat evtl etwas weniger Hubraum , aber die nächste 12 Ender Stufe für Audi und VW ist schon in der Pipeline , zumal evtl sogar wieder noch neue 12Zylinder Dieselaggregate hinzukommen. Die Wahrscheinlichkeit nach Wegfall des V10TDI ist da gar nicht so klein...

....

DSU, wenn VW machen wuerde was du dir so wuenschst dann wuerdest du heute keinen benziner fahren muessen weil VW (nach deinen worten) nurnoch kinderdiesel in den phaeton baut.

Und im errnst, was willst du mit einem 12 zylinder diesel?

Du darfst jetzt nicht von veralteter technik ausgehen wie du sie vom 10zylinder VW diesel aus deinem alten phaeton kennst.

Selbst der (schon nicht mehr gebaute) viel kleinere 8 zylinder BMW diesel hatte schon mehr leistung (330PS). Nach heutigen masstaeben (biturbo und mal mindestens mild hybrid) Kaeme schon ein kleiner 4liter V8 leicht auf 500PS und 1000NM. Wo willst du da mit groesseren motoren hin?

Und wer um alles in der welt soll solche oberklasse DIESEL (!) kaufen ausser uns paar deutschen und einige nachbarstaaten?

Selbst die wirklich grossen diesel haben selten 12 zylindern in den LKWs. (gibt auch welche mit 20, aber das sind alles sonderlinge.)

3L

 

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

Jeder in den Markt produzierte Phaeton macht die Anteile in dem hart umkämpften Segment für die Mitanbieter kleiner.

VW/Audi hat sich heimlich , still und leise die Krone des 12-Zylinderbaus geholt ( es gibt keinen 12 Zylinder , der so oft gebaut wurde wie der W12 ).

Die krone des kaisers geholt nachdem laengst die demokratie ausgerufen war. :)

12 zylinder sind der oberklasse nur selten kundenwunsch.

Kundenwunsch ist eine ausreichende motorisierung, gerne mit gewissen reserven. 300, 400, 500 PS na klar, dafuer baute man frueher mal 12 zylinder, aber wer muss das heute noch tun?

Denk nur an den jaguar e-type, riesen motorhaube, riesen 12 zylinder und ich meine so 200PS. Da gab das sinn. VW baut glaube ich keine solchen autos, oder? (roadster) Aber wenn, meinst du das gaebe irgendeinen sinn da einen 12 zylinder zu verbauen? Gut wir sprechen hier uber die oberklasse nicht ueber roadster, aber auch da ist das schlicht nicht noetig.

DESHALB baut MB nicht mehr 12 zylinder als sie es tun, nicht weil sie es nicht koennten, oder die kunden auf irgendwas verzichten. Autos die aus leichten 8 zylinder die gleiche, standhafte leistung holen wie andere aus schweren 12 zylindern sind diesen ueberlegen! Daher der trend und nicht weil da still und heimlich einer die krone geklaut hat. :)

Da wollen wir doch mal auf dem teppich bleiben. :)

Obwohl ich die 12zylinder natuerlich faszinierend finde, klar. So gesehen ist es die krone, stimmt.

3L

 

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. VW Phaeton, eine Alternative zur S Klasse?