ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. VW Käfer 1302 oder 1200?

VW Käfer 1302 oder 1200?

VW Käfer 1300
Themenstarteram 17. Januar 2020 um 23:45

Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem meinen ersten Käfer gekauft und bin bei den Reparaturarbeiten über einige Dinge gestolpert, die ich mir nicht erklären kann. Vielleicht weiß hier ja einer mehr als das was man auf Google findet.

Ich habe mir bei VW Classics ein Zertifikat über den Auslieferungszustandes meines Käfers bestellt. Auf diesem steht, dass es ein VW Käfer 1302 mit 44 PS Motor ist. Im Internet habe ich gelesen, dass man einen 1302 an der Zwangsbelüftung hinter den hinteren Seitenscheiben und den zehn Schlitzen im Heckdeckel erkennen kann. Soweit trifft das auch alles auf mein Fahrzeug zu.

Jedoch habe ich auch gelesen, dass alle VW 1302 eine (im Vergleich zum 1300) neue Vorderachse mit Federbeinen und einen verlängerten Vorderwagen haben. In dem Kofferraum soll das Rad waagerecht liegen. Mein Auto hat jedoch eine Achse ohne Federbeine (nur Stoßdämpfer) und einen Kofferraum in dem das Rad hochkant steht, wie z. B. beim 1200.

Daher stellt sich mir die Frage, was das jetzt für ein Modell ist. Oder ob da vielleicht jemand mal aus zweien einen gebaut hat.

Vielen Dank im Voraus!

Johannes

Ähnliche Themen
53 Antworten

fotos!

kofferraum, vorderachse!

deine vermutete kombination ist nicht machbar.

Dann schau doch mal ,

q. welche Hinterachse drin ist , ob der Rahmenkopf umgeschweisst wurde ,

oder ob die NR unter dem Rücksitz geändert ist .

Auch das Zertifikat kann nen Fehler haben , sind auch nur Menschen

Themenstarteram 18. Januar 2020 um 0:08

Hallo, danke für die schnelle Antwort.

Fotos kann ich leider erst nächste Woche machen, da ich da erst wieder beim Auto bin.

Was meinst du mit meiner "vermuteten Kombination"? Die Mischung aus 1200er und 1302er? Für mich ist das auch sehr abwegig, daher frage ich ja hier :)

Ich dachte vielleicht weiß ja jemand etwas von einem Übergangsmodell oder so. Ein 1200er mit einigen Verbesserungen des 1302ers. Kannst du mir denn bestätigen, dass es den 1302 niemals mit einem hochkanten Reserverad und ohne Federbeine an der Vorderachse gab?

Gruß

Zitat:

@Johannes999 schrieb am 18. Januar 2020 um 00:08:42 Uhr:

Kannst du mir denn bestätigen, dass es den 1302 niemals mit einem hochkanten Reserverad und ohne Federbeine an der Vorderachse gab?

Das schließe ich 100 prozentig aus.

Was ist es eigentlich für eine EZ?

Die Entlüftungs-Monde haben alle Käfer 1970 bekommen, der Sparkäfer ("1200") dort im Blech "angedeutet" (keine Gitter drin).

Neben dem 1302 gab's neben dem Spätkäfer,

aber auch noch den 1300er, der Nachfolger des 1500, den es optional mit 1200er Motor und 34PS gab, sonst aber mit 44PS. Da gab das "1300" nicht mehr den Hubraum an (wie zuvor 1200-1300-1500, vermutlich wegen "1302").

Die Lüftungsschlitze in der Motorhaube hingen mit dem Motor zusammen, beim 1200er 34PS waren keine drin.

Ich würde sagen, du hast ganz einfach einen 44PS 1300er.

Die meisten hier mögen eh den kurzen Vorderwagen lieber :)

Ein Umbau vom langen auf den kurzen Rahmenkopf ist jetzt nicht so ungewöhnlich. Die Rahmenköpfe für 1302/1303 sind teuer und so wurden viele Käfer mit dem langen Vorderwagen in den 80ern zum wirtschaftlichen Totalschaden. Wer so eine Bodengruppe hatte, konnte mit einem kurzen Rahmenkopf und einem beliebigen Häuschen (außer 1302/1303) sich einen kurzen Käfer mit Schräglenkerachse bauen. Oder es war einfach Resteverwertung. Aber zeig mal Bilder, vielleicht klärt sich das auf. An der Fahrgestellnummer kann man es jedenfalls bei den Baujahren nicht erkennen, nur am Leergewicht im Brief und an der Länge. Heute abend habe ich mehr Zeit, ich habe hier die Originalpapiere von meinem 1302, Mdell 71 mit 44 PS. Wenn Dein Käfer laut Papieren ca. 100 kg leichter und ein paar cm kürzer ist, war es nie ein 1302.

Das wurde auch gerne von Tunern umgeschweißt.

Das Heck mit der FG Nummer vom 02/03 und daran der Rahmenkopf vom KV.

Dann hatte man ohne grossen Umstand ein Automatikboden der ja sehr beliebt ist zum tunen. Also KV vorne und der Rest vom LV.

Der Automatik hatte serienmäßig von VW Schräglenker hinten und vorne dann eben nicht die Federbeinvorderachse wie LV sondern die vom KV.

Die gab es so ab `67,aber nicht lange,darum ist der Automatikboden sehr gesucht.

Das umschweißen des Rahmenkopf auf KV wurde dann natürlich auch mit der Hütte eines KV verändert.Also hat man einen 02/03 mit kurzem Vorderwagen. Von diesen Umbauten fahren einige durch die Gegend. Wenn es nicht juckt hat man eine tolle BG unter dem Bug. Für einen Originalfreak ist sowas natürlich nix.

Vari-Mann

Wie Vari schon sagte, ist die Kobi 1200/1302 gar nicht so ungewöhnlich. Wir habe auch so ein Exemplar bestehend aus KV und Schräglenkern hinten. Dieses Fahrwerk ist Klasse und hat viele Vorteile bei schnellen Kurvenfahrten. Liegt wie ein Brett.

In der Zulassung steht auch "VW1200,Käfer1302" ;)

Zulassung
-mg
Themenstarteram 18. Januar 2020 um 21:14

Hallo,

vielen Dank für eure ganzen Antworten! Also wenn ich das richtig verstehe, ist es am wahrscheinlichsten, dass mein Käfer ursprünglich ein 1302 war und dann Häuschen und Bodengruppe getrennt wurden (wegen einem Unfall, Tuning, ...).

Die Bodengruppe wurde dann auf einen KV umgebaut, damit es günstig bleibt und beim Häuschen wurde der LV abgeflext und ein KV von einem 1200 oder 1300 angeschweißt. Ich hoffe soweit habe ich das richtig verstanden.

Nächste Woche stelle ich gerne ein paar Fotos zur genaueren Beurteilung ein.

Schönes Restwochenende euch!

EDIT: Oder kann es auch sein, dass das ganze Häuschen getauscht wurde und man die Plakette vom 1302 in das z.B. 1300er Häusschen eingenietet hat?

1300er Häuschen und 1302-Bodengruppe passt nicht. Falsche Plakette (ich denke mal, Du meinst das Typenschild im Kofferraum) kann vorkommen. Wenn die Fahrgestell-Nr., die da draufsteht, nicht mit der eingeschlagenen übereinstimmt, ist natürlich doof. Dann brauchst Du ein neues Schild.

Guck doch einfach mal, ob du eine Pendelachse oder eine Schräglenker Hinterachse hast.

Ein markanter punkt am 1302 ist auch , dass du im Innenraum auf der beifahrerseite eine tankdeckel entrieglung in form eines hebels hast

Zitat:

@Toni130 schrieb am 21. Januar 2020 um 19:05:24 Uhr:

Ein markanter punkt am 1302 ist auch , dass du im Innenraum auf der beifahrerseite eine tankdeckel entrieglung in form eines hebels hast

Das hatte auch der KV ab Modell '68...

Themenstarteram 21. Januar 2020 um 20:12

Vielen Dank für die Hinweise. Am Donnerstag habe ich Zeit am Auto Fotos zu machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen