ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. VW Bora, Motor springt nicht an nach Motortausch (1.6 16V)

VW Bora, Motor springt nicht an nach Motortausch (1.6 16V)

VW Bora 1J
Themenstarteram 4. April 2020 um 11:46

Hallo...

Nach langer Suche und viele Stunden lesen, aber leider nicht fündig geworden für mein Problem, versuche ich noch eine Lösung zu finden.

Zu meinem Problemkind:

Ich fahre einen VW Bora

Bj. 2000 (Modell 2001)

1.6 16V

MKB: AUS

Km Stand: 212.000 (gekauft am 05.2018 mit 165.000Km)

Bevor er einen totalen Motorschaden bekommen hätte, habe ich den Motor getauscht gegen einen generalüberholten Austauschmotor. Er lief zwar noch ohne Probleme, aber ich wollte nicht, dass es irgendwo während der Fahrt passiert (Anlaufscheiben lagen in der Ölwanne, die KW hat sich schon in den Motorblock "gefressen")

Der Austauschmotor hat den MKB "ATN" (war/soll baugleich mit den "AUS" sein, bzw. sollen die Blöcke "AUS", "ATN", "AZD", "BCB" identisch sein - natürlich nur ohne Anbauteile).

Ich habe ALLE Anbauteile von meinem alten Motor übernommen und an dem generalüberholten ATM montiert.

Das Problem ist, er springt einfach nicht an...

Der Anlasser dreht den Motor sauber und gut durch, will anscheinend anspringen ("packt zu nach 2 x drehen") aber bricht sofort wieder ab. Bedeutet, er springt gar nicht erst an. Bitte nicht verwechseln mit dem typischen WFS Symptom (anspringen und nach 2-3 Sekunden wieder aus gehen)...

Was wurde bereits gemacht:

- Motorkabelbaum bis zum STG komplett zerlegt, geprüft und durchgepiepst = i.O.

- MSG nicht blockiert = i.O.

- MSG ausgebaut, PINs und Platine geprüft = i.O.

- Masseverbindungen geprüft = i.O.

- alle Stecker geprüft = i.O.

- Tacho mit 2 Schlüssel neu angelernt = i.O.

- WFS = i.O.

- Temperatur Sensor mehrfach gewechselt = i.O.

- KW WDR mit Geberrad neu, bei VW Einpressen lassen (mit ausgebauten Motor ohne Anbauteile zu VW) = i.O.

- KW Sensor mehrfach gewechselt = i.O.

- NW Sensor mehrfach gewechselt = i.O.

- Saugrohrdruck Sensor mehrfach gewechselt = i.O.

- Drosselklappe mehrfach gewechselt und angelernt = i.O.

- Zündkerzen neu = i.O.

- Zündkabel neu = i.O.

- Zündspule neu = i.O.

- Benzinpumpe = i.O.

- OT Stellung = i.O. (KW&NW+Schwungrad stehen perfekt auf OT, NW kann ich exakt abstecken)

- Lesespule = i.O.

- Kompression = i.O.

- Sicherungen = i.O.

Er zeigt über vag-com keine Fehler in jedem STG an.

Die Voraussetzungen für einen Motorstart sind m.M.n. gegeben.

Zündfunke = i.O.

Luft = i.O.

Benzin Einspritzung = i.O.

Batterie fast neu = i.O.

 

Ich finde den Fehler einfach nicht... vielleicht hat ja noch jemand eine Idee, bevor er in die Werkstatt geht...

Er lief ja vorher... es wurde lediglich der Motor ohne Anbauteile getauscht (ATM war nur Rumpfmotor komplett, mit Ölwanne, Zylinderkopf komplett, NW Deckel komplett und Zahnriemen mit WaPu und Spannrollen - ohne jegliche Sensoren. Alles wurde vom alten Motor übernommen).

Ich würde mich freuen, wenn er wieder läuft, bzw. der Fehler gefunden wird.

Evtl. kommt jemand aus der Nähe von PLZ 18299 bei Laage, um sich ein genaues Bild machen zu können.

Dazu bitte per PN anschreiben oder per Email: lachiii@vodafone.de

Ähnliche Themen
11 Antworten

Stimmen die Steuerzeiten? Hast du gemessen ob der Motor Kompression und Benzindruck hat?

Hat der Motor einen Zündfunken auf allen Zylindern ?

Spritzt der Motor auf allen Zylindern Kraftstoff ein ?

Themenstarteram 4. April 2020 um 19:34

Über "Steuerzeiten" habe ich lediglich im Netz gefunden, dass KW und NW zusammen auf "OT" stehen müssen. Das tun sie ja (KW Markierung Zahnrad stimmt mit der am Block überein und NW kann ich perfekt mit den Bolzen arretieren, Geberrad wurde natürlichbei "OT" Stellung eingepresst mit vorgeschriebenen Werkzeug).

Falls das nicht relevant ist und die "Steuerzeiten" was ganz anderes oder anders zu prüfen sind bzw. mit der "OT" Stellung nichts zu tun hat, wäre ich über eine Antwort sehr dankbar.

Jedoch bin ich mir sicher, dass mit "Steuerzeiten" KW&NW OT Stellung gemeint sind.

Das Thema "Steuerzeiten" hat mich diesbezüglich jedoch schon etwas durcheinander gebracht...

 

Kompression konnte ich "annähernd" messen, da der Aufsatz am geliehenen Gerät zu groß war und ich den Druck nicht halten konnte (zu wenig Kraft meinerseits, wurde sofort raus gedrückt). Werde es nächste Woche nochmal messen mit richtigen Aufsatz, dann weiß ich mehr. Aber Kompression sollte vorhanden sein, wenn die Einheit gleich nach ersten Mal drehen raus gedrückt wird.

 

Benzindruck stimmt (Kerzen sind feucht und nach mehrmaligem Starten nass).

Daran habe ich auch nichts verändert und hatte vor dem Motortausch alles einwandfrei funktioniert.

Beim Prüfen ob er Zündfunke hat ist gut zu erkennen, dass er auf allen Zylindern einspritzt.

 

Zündfunke ist auf allen Zylindern vorhanden (Zündreihenfolge ist 1,3,4,2??, ab OT - Zündkerzen 1&4 funken immer zusammen, danach 2&3 zusammen usw. - wurde mir mehrmals bestätigt, dass das so korrekt sein soll). Zündkabel sind auch korrekt angeschlossen (auch mehrmals überprüft).

 

Edit: gerade nochmal versucht zu starten... Zündkerzen liegen auf dem NW Deckel um Funke zu prüfen... beim Starten funken 1&4 danach 2&3 jeweils 2 mal... danach ist der Funke weg...

Das war anfangs auch unser Problem. Dann war zwischendurch bis einschließlich gestern Abend der Funke durchgehend vorhanden... und jetzt gerade wieder eine am Anfang (2 x Funke und dann nicht mehr).

Welches MSG ist drin? Das Alte oder das zum "neuen" Motor?

Welche Teilenummer hat dieses (steht ja in VCDS?

Von Magneti Marelli?

Zündreihenfolge abgehend vom 1. Zylinder (davor stehend ganz links) auch wirklich richtig beachtet?

Alle Steckverbindungen an Sensoren und Gebern gesteckt, bzw. diese nicht vertauscht?

Wenn der Hobel unmittelbar vor dem Motortausch noch gelaufen ist, braucht man bei MSG und Kraftstoffversorgung nicht suchen, bzw. diese Dinge scheiden dann aus.

Themenstarteram 4. April 2020 um 21:39

Das alte MSG ist drin und ist von Marelli (036906034BB).

 

Dem MSG ist es doch egal welcher Motor drin ist (bzw. weiß das MSG nicht ob ein AUS/ATN ( bzw. AZD/BCB) Motor drin ist) solange man alle Anbauteile vom alten Motor übernimmt oder liege ich da jetzt falsch?

 

Zündreihenfolge ist korrekt, habe ich mehrmals überprüft.

Alle Stecker sind richtig gesteckt, nichts vertauscht (beim Freilegen vom Kabelbaum wurden alle Abzweigungen mit ISO Band fixiert, um einen Falschanschluss zu vermeiden - falsch stecken wäre auch so gut wie unmöglich gewesen da 1. fast jeder Stecker anders ist und 2. bei identischen Steckern die Länge sehr unterschiedlich ist).

Zitat:

@LaCHiii schrieb am 4. April 2020 um 21:39:37 Uhr:

 

Dem MSG ist es doch egal welcher Motor drin ist (bzw. weiß das MSG nicht ob ein AUS/ATN ( bzw. AZD/BCB) Motor drin ist) solange man alle Anbauteile vom alten Motor übernimmt oder liege ich da jetzt falsch?

Nein, ist korrekt.

Es sei denn, die Motoren würden sich mechanisch unterscheiden.

Wie dem auch sei, die Ursache kann dann nur mit dem unmittelbaren Tausch zu tun haben. Und wenn nur ganz banal elektrische Leitungen beim Aus - und Einbau des Motors gequetscht wurden.

 

Zitat:

@LaCHiii schrieb am 4. April 2020 um 11:46:04 Uhr:

 

- KW WDR mit Geberrad neu, bei VW Einpressen lassen (mit ausgebauten Motor ohne Anbauteile zu VW) = i.O.

Möglicherweise wurde hier ein Fehler beim Einbau gemacht.

Den Dichtring zu ersetzen ist recht aufwändig.

Wieso wurde der KW Flansch überhaupt getauscht ?

War der nicht schon am neuen Motor dran ?

EDIT: gab es da nicht auch noch irgend was mit zwei OT Markierungen an der KW, eine für 2 Ventiler und eine für 4 Ventiler ?

Themenstarteram 4. April 2020 um 22:40

@ Tommes 32

Okay, dann bin diesbezüglich ja schon mal beruhigt :)

Beim Aus- und Einbau wurde genau darauf geachtet, dass keine Kabel gequetscht wurden. Der Motorkabelbaum wurde auch bis zum MSG (kleiner Stecker), jedes einzelne Kabel, überprüft. Falls doch andere Kabel (die mit dem Motor an sich nichts zu tun haben) gequetscht wurden, könnten diese auch dafür sorgen dass er nicht anspringt? Das wäre der große Stecker, der in das MSG gehen würde und zum Innenraum (glaube ich).

Ich bin mir dessen bewusst, dass der Fehler nur was mit dem Tausch zu tun haben muss... jedoch finde ich den Fehler einfach nicht. Ich habe wirklich alle Kontakte und Stecker / Sensoren usw. mehrmals überprüft...

Einfach wäre es, einen anderen Kabelbaum vom AUS zu besorgen, aber das ist gar nicht so einfach...

Ich werde den Kabelbaum nochmal raus nehmen und alle Stecker prüfen, ob jedes Kabel richtig sitzt.

Komisch ist, dass wenn ich den Stecker vom Saugrohrdruck Sensor abziehe - dann ist der Funke wieder da. Aber er springt trotzdem nicht an.

 

@ Arnimon

Als der WDR mit Geberrad eingesetzt wurde war ich dabei. Das wurde ordnungsgemäß und korrekt eingesetzt mit "VW T10017". Der Tiefenabstand von 0.5mm zwischen Geberrad und Nockenwelle ist auch korrekt.

Wenn das nicht korrekt sitzen würde oder das Geberrad beschädigt ist, hätte ich einen Fehler im MSG (hatte ich vorher, da das Geberrad falsch drauf war (@ AudiJunge, deswegen hatte ich den WDR mit Geberrad neu gekauft und Einpressen lassen) und "Geber für Motordrehzahl G28 unplausibles Signal" als Fehler abgelegt war.

Dieser Fehler ist nun weg und beim Starten geht der Drehzahlmesser bis auf ca. 200UpM. Also scheint das in Ordnung zu sein.

 

@ AudiJunge

Gute Frage... am KW Zahnriemen Zahnrad ist nur eine Markierung für OT (schräg abgesetzt).

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 11:06

Hi an alle...

 

Ein kurzes Update:

Der Austauschmotor läuft zwar immer noch nicht, aber ich habe mir nun einen anderen, Gebrauchten mit angegebenen 135Tkm gekauft. Da ich den Bora nicht noch länger stehen lassen möchte und es wohl noch etwas dauert bezüglich Gericht/Anwalt.

 

Vor 1 Woche habe ich mich ran gemacht, es nochmal versucht und den Motor getauscht. Das Ergebnis: der gebrauchte Motor läuft, und das 1a :) ... also muss irgendetwas mit dem Austauschmotor sein...

 

Habe mal mit einem Endoskop die Kolben beim ATM angeschaut. Konnte aber nur Zylinder 2 und 3 prüfen, da 1 und 4 oben waren. Bei 2&3 stand der Pfeil richtig (in Richtung Motoraußenseite / Zahnriemenseite). 1&4 weiß ich leider noch nicht.

 

Jetzt stellt sich mir eine Frage: Warum zum Teufel nochmal will der ATM nicht anspringen?

 

Ich bin jedoch heilfroh darüber, dass mein Bora endlich wieder läuft :) :) :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. VW Bora, Motor springt nicht an nach Motortausch (1.6 16V)