ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Vorstellung meines Autos und meiner Person

Vorstellung meines Autos und meiner Person

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 22. September 2020 um 18:50

Hallo leibe W208 Community,

nachdem ich nun ein paar Themen gestartet und noch mehr gelesen habe, habe ich den Eindruck, dass das hier doch eher eine freundschaftliche als anonyme Community ist. Daher wollte ich mich an dieser Stelle schonmal für eure Hilfe bedanken und mein Auto und mich kurz vorstellen.

Habe das schöne Wetter heute nochmal genutzt um ein paar Bilder zu machen und der Fahrzeugbeschreibung beizufügen. (bevor der Regen morgen meine Polierarbeit zu Nichte macht :mad:)

Seit August bin ich Eigentümer eines grünen CLK 200 W208 Automatik MOPF. Die Erstzulassung ist von 2000, allerdings ist der Wagen fast nichts gelaufen (unter 68.000) Da dauerhaft Fußmatten, Kofferraum decke und Sitzbezüge drauf waren, ist das Auto quasi neu.

Einzig die zwei größeren Schäden an der Tür links und am Kotflügel hinten rechts tun in der Seele weh. Habt ihr da vielleicht einen Ratschlag ob und was man da machen kann und ob es sich lohnt? (grob, was der Wagen mit Schaden/ohne Schaden wert wäre)

Mein Name ist Carsten und ich bin 26 Jahre alt. Im Gegensatz zu vielen anderen "jungen Leuten", die nur noch Car Sharing betreiben oder erst gar keinen Führerschein machen, bin ich ein absoluter Auto Fan :D

Zurzeit bin ich am Ende meines E-Technik Studiums und habe keine Scheu auch mal selbst Hand am Auto anzulegen, wie z.B. den Tacho ausbauen und reparieren (Das Gesicht vom :) als ich aufm Parkplatz vor seinen Augen den Tacho ausgebaut habe um zu schauen welche Birnen kaput sind und ausgetauscht werden müssen war unbezahlbar).

Ich denke mein nächstes Projekt am Wagen wird das Radio sein. Möchte da ein Upgrade auf BT und FSE mit einem microcontroller einbauen.

Habe ein paar Anleitungen im Internet und YT gefunden, wo die Schaltpläne gezeigt wurden. Ich hoffe, dass ich das BT mit der Zündung koppeln kann, sodass unabhängig vom Radio Anrufe durchgestellt werden. Die BT Wiedergabe würde ich gerne auf den überflüssigen CD Knopf legen. Dabei sollte dann auch das CC noch funktionieren. Wenn da jemand Erfahrung mit hat, gerne melden.

Beste Grüße

Carsten

Vorne Links
Rechts
Hinten
+4
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 22. September 2020 um 18:50

Hallo leibe W208 Community,

nachdem ich nun ein paar Themen gestartet und noch mehr gelesen habe, habe ich den Eindruck, dass das hier doch eher eine freundschaftliche als anonyme Community ist. Daher wollte ich mich an dieser Stelle schonmal für eure Hilfe bedanken und mein Auto und mich kurz vorstellen.

Habe das schöne Wetter heute nochmal genutzt um ein paar Bilder zu machen und der Fahrzeugbeschreibung beizufügen. (bevor der Regen morgen meine Polierarbeit zu Nichte macht :mad:)

Seit August bin ich Eigentümer eines grünen CLK 200 W208 Automatik MOPF. Die Erstzulassung ist von 2000, allerdings ist der Wagen fast nichts gelaufen (unter 68.000) Da dauerhaft Fußmatten, Kofferraum decke und Sitzbezüge drauf waren, ist das Auto quasi neu.

Einzig die zwei größeren Schäden an der Tür links und am Kotflügel hinten rechts tun in der Seele weh. Habt ihr da vielleicht einen Ratschlag ob und was man da machen kann und ob es sich lohnt? (grob, was der Wagen mit Schaden/ohne Schaden wert wäre)

Mein Name ist Carsten und ich bin 26 Jahre alt. Im Gegensatz zu vielen anderen "jungen Leuten", die nur noch Car Sharing betreiben oder erst gar keinen Führerschein machen, bin ich ein absoluter Auto Fan :D

Zurzeit bin ich am Ende meines E-Technik Studiums und habe keine Scheu auch mal selbst Hand am Auto anzulegen, wie z.B. den Tacho ausbauen und reparieren (Das Gesicht vom :) als ich aufm Parkplatz vor seinen Augen den Tacho ausgebaut habe um zu schauen welche Birnen kaput sind und ausgetauscht werden müssen war unbezahlbar).

Ich denke mein nächstes Projekt am Wagen wird das Radio sein. Möchte da ein Upgrade auf BT und FSE mit einem microcontroller einbauen.

Habe ein paar Anleitungen im Internet und YT gefunden, wo die Schaltpläne gezeigt wurden. Ich hoffe, dass ich das BT mit der Zündung koppeln kann, sodass unabhängig vom Radio Anrufe durchgestellt werden. Die BT Wiedergabe würde ich gerne auf den überflüssigen CD Knopf legen. Dabei sollte dann auch das CC noch funktionieren. Wenn da jemand Erfahrung mit hat, gerne melden.

Beste Grüße

Carsten

+4
18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ja dann ein herzliches Willkommen im 208er Forum.

Ist ja was man auf den Fotos so sieht ein schönes Fahrzeug in einer nicht alltäglichen Farbe.

Zu den kleinen Schäden empfehle ich Dir nach Firmen zu suchen die sich auf Smart Repair spezialisiert haben.

Hole am besten mehrere Angebote ein da es zu erheblichen Preisunterschieden bei gleicher Leistung kommen kann.

Der billigere muß nicht zwangsläufig schlechter sein wie der teurere, am besten Bewertungen mit in die Vergabe des Auftrags mit einbeziehen.

Dann ist der CLK ja im nächsten Jahr fällig für die HU, da würde ich mir an Deiner Stelle eine Fahrzeug Kurzbewertung machen lassen auch für die Versicherung wenn mal was passiert.

Sonst wird man mit einem alten Fahrzeug unter Umständen im Schadensfall billig abgespeist.

Das was Du Audio mäßig in Angriff nehmen willst steht mir am Winterauto meiner Frau auch noch bevor denn da ist das Audio 10 mit Kassette verbaut.

Wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit dem CLK und hier im Forum.

 

Marlon

Erstmal herzlich willkommen.

Und immer viel Freude mit dem schönen 208er.

Greetz

MadX

Hallo Carsten, gut gemacht. :cool:

Marlon hat Recht, bei der geringen Laufleistung

verringert ein Kurzgutachten (nachdem die Mängel

behoben sind) das Verlustrisiko um Einiges...

Es hat bei mir ca. 150,- € gekostet und ist im Falle

eines Rechtsstreits ein schlüssiges Argument.

Bild unten.

Gruß, mike. :)

 

1
Themenstarteram 23. September 2020 um 9:27

Danke für das herzliche Willkommen. Das mit dem Gutachten ist ein guter Tipp. Zumal bei dem Zeitwert. Hätte nie damit gerechnet, dass ein derart altes auto noch so viel wert ist :eek:

Ich denke, da kann ich dann guten Gewissens auch was in die Reparatur stecken :)

Naja, Mike hat auch einen 4,3l drin, das ist schon ein Unterschied.

Aber erstmal herzlich Willkommen im Forum.

Wenn du das Auto länger fahren willst und der Karosseriezustand es hergibt, dann würde ich mir eine ordentliche Lackierwerkstatt suchen und es machen lassen.

Themenstarteram 23. September 2020 um 17:39

4,3l :eek: ich komme mir immer so langsam vor, aber das liegt wohl am 2l Motor. Eigentlich sind die 135 PS ja vollkommen ausreichend, nur leider liegen die erst bei 5500 u/min an. In der Stadt und so über 120km/h ist es eigentlich kein Problem, aber wenn man so bei 80 in die linke Bahn will ist er doch was schwach auf der Brust.

 

Bin vorhin nochmal am Auto gewesen und der Schaden an der linken Tür scheint gar nicht so groß zu sein. Es sind eigentlich nur zwei, drei etwas tiefere Kratzer, die Oma wohl in bester Absicht versucht hat mit einem Lackstift zu beheben. Der hatte nur leider seine beste Zeit schon hinter sich (hab den auch gefunden)...

Jedenfalls hab ich auch ein Kratzer Polier Set in der Garage gefunden und die Lackstift-Schmierage ist schon VIEL weniger geworden (Mist Bild vergessen :mad:). Der letzte Rest sitzt aber wie immer hartnäckig fest. Kennt jemand ein Mittelchen, womit man den Lackstift runter bekommt, aber das Blech aufm Auto lässt? Möglichst die Farbe auch :p

Hi, schönes Ding du, pflege den wie er es verdient hat und pass gut drauf auf.

Zu dem Schaden am Radlauf:

Da reicht kein Smart Repair, du musst dir eine Karosseriebauer Koriphäe suchen die sich Zeit nimmt und genug Erfahrung hat, den Radlauf wieder herzustellen wie der vorher war. Das geht nur mit einer Konturschablone erstmal.

Dann wird das Blech gezogen, dazu muß der Lack ab. Dann wird beigespachtelt und nochmal feingespachtelt und wieder verschliffen, dann kommt Grundierung drauf. Danach kann lackiert werden. Dazu brauchst du am besten einen reinen Lackierer der über das nötige Equipment verfügt, den Farbton wieder so herzustellen wie am Rest des Autos. Jeder Arbeitsschritt muß absolut professionell durchgeführt werden. Unter Umständen kann man "einblenden" das geht ganz gut, aber auch das muß gelernt sein.

Grade die Stelle ist heickel da dort die Bleche zusammenlaufen und die Konturen fließend sind, kann es sein das man am Ende wenn es nicht gescheit gemacht ist, es halt nicht mehr so aussieht wie auf der anderen Seite.

Dazu ist noch die Rostversiegelung wahrscheinlich durch Haarisse beschädigt worden. D.h. es muß dementsprechend vor allen Arbeiten oder während einem Zwischenschritt wieder nachträglich versiegelt werden.

Würde da wirklich nicht sparen und mir kompetente Leute suchen, auf jedenfall nicht schnell schnell.

Vielleicht über Winter darum kümmern wenn er eh nicht gefahren wird.

Zu der Tür: das kann man beilackieren, sollte kein großes Problem sein.

Den Lackstift nun abzubekommen ist schwer, wie gesagt bischen beilackieren an der Stelle geht, da es eh nicht so im Sichtbereich ist.

Ich denke mal so 80% aller CLK´s haben irgendwann mal im Laufe der Jahre ne Schramme oder zwei abbekommen...

Gruß

"gelöscht"

ich würde auf Spachtel verzichten und lieber mit Zinn Arbeiten, kann zwar nicht jeder aber es gibt genug Alte Hasen oder auch Karosseriebauer / Lackierer die sich auf Oldies spezialisiert haben, die können noch gescheit Verzinnen

Themenstarteram 24. September 2020 um 8:36

Kennst du zufällig einen alten Hasen im Kölner Bereich? :)

Frage wäre ja erstmal, wo die Vorteile von Zinn gegenüber aktuellen Spachtelprodukten liegen?

Ein guter Karosseriebauer benötigt nur geringe Mengen zum Ausgleich der Unebenheiten.

Hallo MadX,

Du hast zu diesem Thema in meinem "was lange währt"

Thread im letzten Jahr interessante Beiträge gepostet.

link hier

Es gibt tatsächlich einige gute links zu dem Thema:

https://www.oldtimer-markt.de/aktuell/Wenn-Zinn-Unsinn-ist

und

https://autoclassic.de/.../...zinn-des-lebens-so-wird-richtig-verzinnt

die Deine Ansichten unterstützen...

Grüße, mike. :)

Themenstarteram 27. September 2020 um 11:24

dIch brauche nochmal euren Rat.

In einem Anflug von Größenwahn hab ich mir vorhin Schleifpapier und Politur geschnappt :rolleyes:

Man ließt ja überall, dass es so einfach seien soll, oberflächliches einfach raus zu polieren. Und da es ja anfangs auch mit Politur besser geworden ist, dachte ich mir, schleifst du halt einfach die Lackstift Schmierage runter und polierst es schön auf. Die paar richtigen Kratzer wollte ich dann mit nem Lackstift selbst ausbessern.

Ich war etwas verunsichert, was die Körnung angeht. P240 war das höchste, was ich zur Hand hatte. Habe das ganze trocken geschliffen.

Ich muss sagen, es ist schön deutlich besser geworden, aber an der Stelle ist der Lack doch recht matt. Unter der Lackstift Schmierage war es auch vorher oberflächlich leicht zerkratzt (im Spiegellicht konnte man das erkennen).

Weiß jemand wie ich es wieder schön glänzend bekomme? Ist dort einfach nur der Klarlack ab und ich muss den neu auftragen, oder sollte ich einfach eine feinere Körnung (Welche?) nehmen und nochmal schleifen? :confused:

Freu mich auf eure Beiträge :)

Vorher
Nach dem Schleifen
Nachher in der Garage
+2

Hast Du wirklich mit Körnung 240 geschliffen? Falls ja, das ist viel zu grob.

Mit 1000er und Wasser beginnen, falls der Klarlack noch nicht durch ist, dann 1600er und 2000er, jeweils auch nass. Dann mit Politur. Eventuell lässt es sich noch richten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Vorstellung meines Autos und meiner Person