ForumSportwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Vorstellung Maserati

Vorstellung Maserati

Themenstarteram 11. September 2020 um 9:51

Guten Tag,

nachdem ich mich im Thread https://www.motor-talk.de/.../...v-mit-vielen-kilometern-t6893639.html wunderbar mit vielen Mitgliedern austauschen konnte hatte ich natürlich eine lange Diskussion mit meiner Frau zum Thema Sportler und Van. Wobei meiner Frau nicht klar war, wieso Sie den Pampersbomber fahren soll.

Nach einigem hin- und her habe ich mich dann tatsächlich für einen Maserati entschieden, auch wenn es am Ende kein Levante, sondern ein Ghibli wurde. Ein Mit Entscheidungsgrund war, tatsächlich, dass meine Frau zwei premium Kinderwägen gefunden hat, die auch bei langen Reisen sehr klein faltbar sind und somit auch im Kofferraum noch mehrere Koffer untergebracht werden können. Diese sind zwar 4-Stellig, aber Kompromisse geht man ja gerne ein :)

Entgegen der Meinung vieler habe ich mich dann wirklich für ein Fahrzeug mit knapp 85.000 km entschieden und einer Erstzulassung von November 2015. Der Händler hat mich ohne Murren zur Dekra fahren lassen und hier wurde dann auch bescheinigt das alles gut ist.

Lichttest, Reifen, Bremsen (erst 1000km gelaufen), Dichtungen, Motor, Getriebe, kein Rost, alles 1A. 2 Jahre TÜV neu, Scheckheftgepflegt bei Maserati. NP des guten Stücks 89.000 Euro und zu guter Letzt noch 8-Fach bereift mit jeweils über 7mm Profiltiefe und einem Vorbesitzer. Natürlich habe ich mich wegen längeren Fahrtstrecken für einen Diesel entschieden und das ganze in Bar bezahlt.

Bisheriger Verbrauch in der Stadt ca. 8,7 Liter. Auf langer Strecke (heim vom Händler aus NRW nach Bayern waren mit Tempomat auch nur 6,9 Liter drin). Versichert bei ADAC für ca. 1400 Euro jährlich inkl. Vollkasko.

Und was soll ich sagen. Ein tolles Fahrzeug, helle Ledersitze (schwer zu finden wie ich feststellen musste), heller Himmel, sonst viel Schwarz, im Sportmodus ein sehr toller Sound, er kommt gut aus dem Quark trotz seiner fast 2 tonnen mit Ladung. Liegt schön auf der Straße.

Für Maserati hat er auch das drin was ich wollte wobei ich die ganzen Assistenzsystem ala Head-Up Display, Verkehrszeichenwarner usw. sowie nicht brauche.

Ansonsten:

V6 3.0 Diesel, 275PS

20 Zoll

Rotlackierte Bremsblöcke

Privacy Verglasung

Tempomat

Sitzheizung

Regensensor

Totwinkelassistent

Regensensor

Tagfahr LED

Vollleder/Alcantara Dachhimmel

8 Gang Automatik

Sportlenkrad beheizt

Soundsystem Harman Kardon

Keyless Entry/Start Stopp

Ich habe vor das gute Stück jetzt mindestens bis 200.000 km zu fahren und rechne daher mal mit einer Nutzung über die nächsten Jahre.

P.S. kein Thread zum angeben, aber ich denke oftmals denken Mitglieder man redet nur und am Ende kauft man sich dann doch keines der angedachten Exoten :-) daher einfach nur ein wenig Dolce Vita Feeling für alle.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Liebe Grüße

Maserati Ghbili Frontansicht
Maserati Ghibli Seitenansicht
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. September 2020 um 9:51

Guten Tag,

nachdem ich mich im Thread https://www.motor-talk.de/.../...v-mit-vielen-kilometern-t6893639.html wunderbar mit vielen Mitgliedern austauschen konnte hatte ich natürlich eine lange Diskussion mit meiner Frau zum Thema Sportler und Van. Wobei meiner Frau nicht klar war, wieso Sie den Pampersbomber fahren soll.

Nach einigem hin- und her habe ich mich dann tatsächlich für einen Maserati entschieden, auch wenn es am Ende kein Levante, sondern ein Ghibli wurde. Ein Mit Entscheidungsgrund war, tatsächlich, dass meine Frau zwei premium Kinderwägen gefunden hat, die auch bei langen Reisen sehr klein faltbar sind und somit auch im Kofferraum noch mehrere Koffer untergebracht werden können. Diese sind zwar 4-Stellig, aber Kompromisse geht man ja gerne ein :)

Entgegen der Meinung vieler habe ich mich dann wirklich für ein Fahrzeug mit knapp 85.000 km entschieden und einer Erstzulassung von November 2015. Der Händler hat mich ohne Murren zur Dekra fahren lassen und hier wurde dann auch bescheinigt das alles gut ist.

Lichttest, Reifen, Bremsen (erst 1000km gelaufen), Dichtungen, Motor, Getriebe, kein Rost, alles 1A. 2 Jahre TÜV neu, Scheckheftgepflegt bei Maserati. NP des guten Stücks 89.000 Euro und zu guter Letzt noch 8-Fach bereift mit jeweils über 7mm Profiltiefe und einem Vorbesitzer. Natürlich habe ich mich wegen längeren Fahrtstrecken für einen Diesel entschieden und das ganze in Bar bezahlt.

Bisheriger Verbrauch in der Stadt ca. 8,7 Liter. Auf langer Strecke (heim vom Händler aus NRW nach Bayern waren mit Tempomat auch nur 6,9 Liter drin). Versichert bei ADAC für ca. 1400 Euro jährlich inkl. Vollkasko.

Und was soll ich sagen. Ein tolles Fahrzeug, helle Ledersitze (schwer zu finden wie ich feststellen musste), heller Himmel, sonst viel Schwarz, im Sportmodus ein sehr toller Sound, er kommt gut aus dem Quark trotz seiner fast 2 tonnen mit Ladung. Liegt schön auf der Straße.

Für Maserati hat er auch das drin was ich wollte wobei ich die ganzen Assistenzsystem ala Head-Up Display, Verkehrszeichenwarner usw. sowie nicht brauche.

Ansonsten:

V6 3.0 Diesel, 275PS

20 Zoll

Rotlackierte Bremsblöcke

Privacy Verglasung

Tempomat

Sitzheizung

Regensensor

Totwinkelassistent

Regensensor

Tagfahr LED

Vollleder/Alcantara Dachhimmel

8 Gang Automatik

Sportlenkrad beheizt

Soundsystem Harman Kardon

Keyless Entry/Start Stopp

Ich habe vor das gute Stück jetzt mindestens bis 200.000 km zu fahren und rechne daher mal mit einer Nutzung über die nächsten Jahre.

P.S. kein Thread zum angeben, aber ich denke oftmals denken Mitglieder man redet nur und am Ende kauft man sich dann doch keines der angedachten Exoten :-) daher einfach nur ein wenig Dolce Vita Feeling für alle.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Liebe Grüße

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

@MÜTZER schrieb am 13. Januar 2021 um 18:41:10 Uhr:

Ich hatte auch mal nen SQ4 Ghibli. Tolles Auto, aber für mich zu schwer oder zu massig. Egal. Jedoch hatte ich da ein tolles Erlebnis, was ich hier mal kurz mitteile, weil nach bisher über 2 Mio Kilometern automobil gefahren und jenen Marken...einzigartig.

Ich hatte ein Klackern auf der Hinterachse, deutlich hörbar. Also: ab zum Freundlichen. Aber statt dass der sich der Sache annahm, wollte er hinten mitfahren und mit dem Audiogerät alles aufzeichnen. Somit fuhr ich über Stock und Stein, Giovanni hintendrin mit Audiogerät. (kein Witz). Zurück in der Werkstatt, dachte ich , es gibt nen Termin. Falsch: Giovanni meinte, er müsse nun das Audio ins Werk schicken und die würden dann Feedback geben.

Nach 2 Wochen rief ich an: "was los?"... ah... ischa no nixa... (!)... nach 4 Wochen erlaubte ich mir eine persönliche Attacke und wirbelte massig Staub auf. Dann hiess es: es sei kein SkyactiveFahrwerk (oder so ähnlich) verbaut und darum würde es klackern. (ähm... ja... also)... Ziemlich sauer habe ich mich dann vom Ghibli getrennt. So eine Art habe ich noch nie erlebt, wirklich einzigartig.

PS: eine Abarthwerkstatt kann Dir den Service auch machen am Maserati. Viel Freude damit ist ein tolles Gefährt.

Ich habe eine super Maserati-Werkstatt, ist mein Händler aus Leipzig. Teuer ist es, keine Frage aber die geben sich große Mühe mit mir und meinem Auto. Kann mich nicht beklagen.

Der GT ist, sagt Doug DeMouro, „the only good Maserati today“. Und ich denke, er hat Recht. Bitte nicht falsch verstehen, ich finde Ghibli und Quattroporte auch schön. Aber die sind mir nicht exotisch genug, nicht so dramatisch, wollen eher geschliffen und jedermanns Liebling sein. Der GT hat seine schrulligen Eigenheiten aber gerade das macht ihn so anziehend und wenn es um Sound geht (und das tut es bei einem Maserati vor allem anderen), dann ist er in seiner Klasse unschlagbar. Sicher, die V8, V10 oder V12 von Lamborghini oder Ferrari mindestens genau so gut oder noch etwas besser aber die kosten auch ab 220.000,-€ aufwärts. Der GT ist neu schon für unter 130.000,-€ erhältlich und in dieser Preisklasse gibt es nichts vergleichbares, wenn es um den dramatischen Auftritt geht. Da müssen sich der RS7 oder ein M8 hinten anstellen.

Themenstarteram 11. Februar 2021 um 11:41

Zitat:

@Ricki_Maserati schrieb am 13. Januar 2021 um 22:24:26 Uhr:

Zitat:

@MÜTZER schrieb am 13. Januar 2021 um 18:41:10 Uhr:

Ich hatte auch mal nen SQ4 Ghibli. Tolles Auto, aber für mich zu schwer oder zu massig. Egal. Jedoch hatte ich da ein tolles Erlebnis, was ich hier mal kurz mitteile, weil nach bisher über 2 Mio Kilometern automobil gefahren und jenen Marken...einzigartig.

Ich hatte ein Klackern auf der Hinterachse, deutlich hörbar. Also: ab zum Freundlichen. Aber statt dass der sich der Sache annahm, wollte er hinten mitfahren und mit dem Audiogerät alles aufzeichnen. Somit fuhr ich über Stock und Stein, Giovanni hintendrin mit Audiogerät. (kein Witz). Zurück in der Werkstatt, dachte ich , es gibt nen Termin. Falsch: Giovanni meinte, er müsse nun das Audio ins Werk schicken und die würden dann Feedback geben.

Nach 2 Wochen rief ich an: "was los?"... ah... ischa no nixa... (!)... nach 4 Wochen erlaubte ich mir eine persönliche Attacke und wirbelte massig Staub auf. Dann hiess es: es sei kein SkyactiveFahrwerk (oder so ähnlich) verbaut und darum würde es klackern. (ähm... ja... also)... Ziemlich sauer habe ich mich dann vom Ghibli getrennt. So eine Art habe ich noch nie erlebt, wirklich einzigartig.

PS: eine Abarthwerkstatt kann Dir den Service auch machen am Maserati. Viel Freude damit ist ein tolles Gefährt.

Ich gebe dir vollkommen recht, der Grantourismo

Ich habe eine super Maserati-Werkstatt, ist mein Händler aus Leipzig. Teuer ist es, keine Frage aber die geben sich große Mühe mit mir und meinem Auto. Kann mich nicht beklagen.

Der GT ist, sagt Doug DeMouro, „the only good Maserati today“. Und ich denke, er hat Recht. Bitte nicht falsch verstehen, ich finde Ghibli und Quattroporte auch schön. Aber die sind mir nicht exotisch genug, nicht so dramatisch, wollen eher geschliffen und jedermanns Liebling sein. Der GT hat seine schrulligen Eigenheiten aber gerade das macht ihn so anziehend und wenn es um Sound geht (und das tut es bei einem Maserati vor allem anderen), dann ist er in seiner Klasse unschlagbar. Sicher, die V8, V10 oder V12 von Lamborghini oder Ferrari mindestens genau so gut oder noch etwas besser aber die kosten auch ab 220.000,-€ aufwärts. Der GT ist neu schon für unter 130.000,-€ erhältlich und in dieser Preisklasse gibt es nichts vergleichbares, wenn es um den dramatischen Auftritt geht. Da müssen sich der RS7 oder ein M8 hinten anstellen.

Entschuldige die verspätete Antwort :)

ich gebe dir vollkommen recht, der GT ist absolut top. Der Sound und auch die Optik gefallen mir sehr gut. Und sollte auch in einigen Jahren meine nächste Anschaffung werden (hoffe ich). Natürlich legen Ferrari und Lambo nochmal eine Schippe drauf, aber eben auch preislich.

Themenstarteram 11. Februar 2021 um 11:46

Ich wollte hier mal ein Update geben, da ich für den Maserati einen Ölwechsel hinter mir habe inklusive Dichtungen und Ölfilterwechsel zudem hatte ich eine Leuchte (front links) erneuert.

Wie schon angegeben und da zu diesem Zeitpunkt Corona noch etwas mehr gewütet hatte, war ich "nur" bei Bosch Car Service. Kostenpunkt für alles zusammen 287,00 EUR.

Probleme gab es dann tatsächlich mit der Servicemitteilung die konnte selbst Bosch nicht löschen.

für 25 EUR hatte mir die aber ein neuer Maserati Service Point in Heilsbronn zurückgesetzt + nochmal drüber geschaut ob soweit alles passt.

Zum Thema Diesel. Ja natürlich wäre mir auch ein V8 Benziner lieber gewesen, aber rein von der Wirtschaftlichkeit betrachtet hätte ich ja (wenn nicht Home Office angesagt wäre) jeden tag um die 45 - 50 km einfach zu Fahren. Aktuell ist natürlich wenig mit Strecke machen. Ich habe seit dem Kauf gerademal 1200km draufgefahren :-( aber ja es kommen auch wieder freiere Zeiten.

Schöne Woche.

Das ist ja fast geschenkt . Allein das Öl kostet sicherlich um die 170 Euro, Dichtungen, Filter etc. Da kommt man schnell auf 230-250 Euro an Material. Bleiben 30-50 Euro für den Wechsel. Dann muss ich demnächst zu Bosch. Die verlangen weniger als jede Hinterhof Werkstatt

Themenstarteram 12. Februar 2021 um 8:49

Zitat:

@Andreas.Weber schrieb am 12. Februar 2021 um 00:50:41 Uhr:

Das ist ja fast geschenkt . Allein das Öl kostet sicherlich um die 170 Euro, Dichtungen, Filter etc. Da kommt man schnell auf 230-250 Euro an Material. Bleiben 30-50 Euro für den Wechsel. Dann muss ich demnächst zu Bosch. Die verlangen weniger als jede Hinterhof Werkstatt

Ich war wirklich überrascht, dass hier nicht mehr verlangt wurde. Und da der Meister der Maserati Werkstatt dem ganzen + dem verwendeten Öl keine Absage erteilt hat werde ich das wieder so machen.

Gut einen Ersatzwagen bekommt man nicht. Aber für 2 Stunden auch nicht unbedingt notwendig.

LG

Zitat:

Zum Thema Diesel. Ja natürlich wäre mir auch ein V8 Benziner lieber gewesen, aber rein von der Wirtschaftlichkeit betrachtet hätte ich ja (wenn nicht Home Office angesagt wäre) jeden tag um die 45 - 50 km einfach zu Fahren. Aktuell ist natürlich wenig mit Strecke machen. Ich habe seit dem Kauf gerademal 1200km draufgefahren :-( aber ja es kommen auch wieder freiere Zeiten.

Alles verständlich. Die Kosten sind meist ein Thema und ja, der GT ist in jeglicher Hinsicht teurer. Ob 13,5L/100km SuperPlus Verbrauch, Versicherung, Ersatzteile, Steuern oder Anschaffungskosten, der kostet durchweg mindestens 50% mehr. Damit bleibt er aber auch deutlich seltener und das ist eben auch Teil seiner Faszination. Den Ghibli mit seinen 4 Türen und Dieselmotor sehe ich als Äquivalent zum 5er BMW oder Audi A5, den GT dagegen eher oberhalb eines 6er oder 8er BMW.

Hi,

 

bin auch am überlegen mir den Ghibli zuzulegen.

Da ich auch gerne mal Hand anlegen würde ich mir eher den Benziner zulegen.

Da ich max. 10000km im Jahr fahre, obwohl der Diesel bestimmt die vernünftigere Wahl wäre.

Mir geht es auch mehr um das Feeling bin eher gelassen unterwegs.

Was sind eure Erfahrungen mit Bremsen Wechsel und sonstige Reparaturen, sind diese machbar oder eher zu umständlich.

Hatte einen Porsche 996 und muß sagen dieser war für kleinere Reparaturen Top.

 

cu

Du bist eher gelassen unterwegs und deshalb kaufst Du Dir Porsches und Maseratis? Muss man das verstehen?

Zitat:

@Ricki_Maserati schrieb am 22. August 2021 um 00:47:15 Uhr:

Du bist eher gelassen unterwegs und deshalb kaufst Du Dir Porsches und Maseratis? Muss man das verstehen?

Ist das eine Antwort auf seine Frage? Hat dich doch nicht zu interessieren, wie er damit fährt.

Zitat:

@mark29 schrieb am 11. September 2020 um 12:44:23 Uhr:

Sehr schönes Auto!!! Helles Leder mag ich auch!

Ist der Motor eine Eigenentwicklung oder zugekauft? Der Sound wird dann aber über Lautsprecher im Auspuff gemacht, oder? (Sowas finde ich etwas komisch...)

…der Motor ist der 3.0l V6, kommt von VM. Der Sound kommt vom Sound Generator ;)

Zitat:

@WernerE schrieb am 8. Dezember 2021 um 22:37:56 Uhr:

Zitat:

@mark29 schrieb am 11. September 2020 um 12:44:23 Uhr:

Sehr schönes Auto!!! Helles Leder mag ich auch!

Ist der Motor eine Eigenentwicklung oder zugekauft? Der Sound wird dann aber über Lautsprecher im Auspuff gemacht, oder? (Sowas finde ich etwas komisch...)

…der Motor ist der 3.0l V6, kommt von VM. Der Sound kommt vom Sound Generator ;)

Macht aber gar kein Motorengeräusch, sondern nur ein völlig abwegiges rhythmisches Bub Bub Bub Bub Bub. Das hat mich extrem genervt. Da ist sogar das Fehlen eines Geräusches noch besser. Der Schub ist auch sehr bescheiden. Am meisten hat mich aber das insgesamt viel zu wabbelige Fahrverhalten gestört. Das Rollen um die Längsachse und sehr indirekte, weiche Lenkgefühl.

Bin ebenfalls gerade an einem SQ4 GT dran - eine Probefahrt letzte Woche und ich war fällig!

Ein tolles Auto mit grandiosem Spaßfaktor.

Und dazu einen geräumigen Kofferraum und 1: 2 klappbare Rückenlehne, Urlaubsreisen zu zweit mit Gepäck und Golfbags sind kein Problem - das war es dann wohl dem V90, trotz T8 und knapp 400 PS.

Wer weiss, wie lange wir noch solche Boliden fahren dürfen/können?

Dann lieber jetzt unvernünftig sein und irgendwann in der Zukunft auf E (oder was immer) umsteigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Vorstellung Maserati