ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Vorsicht !!! Betrug beim Reifenkauf - www.reifenonline-shop.com -

Vorsicht !!! Betrug beim Reifenkauf - www.reifenonline-shop.com -

Themenstarteram 2. April 2012 um 10:04

Auf der Suche nach günstigen Reifen bin ich auf den "Reifenshop" www.reifenonline-shop.com gestoßen! Auch erreichbar unter der Web-Domain www.reifen4store.com

Also gab ich meine Kundendaten ein und ging so dann zur Kasse zwecks Bezahlung. Mich verwunderte dann allerdings, dass nur Kredit oder Masterkarte als Zahlungsmittel angeboten worden war. Eine Paypal Zahlung sollte hingegen nur bei dem zweiten Einkauf möglich sein! Klar Papal hat ja auch einen Käuferschutz und wer bei der ersten Zahlung per Kreditkarte keine Ware erhält bzw. das Konto leer geräumt wurde, kauft dort ja ohnehin kein zweites Mal ein!

Was dann aber mir besonders ins Auge stach, war die Tatsache, dass die Eingabe der Kreditkarten-Daten ohne jegliche Verschlüsselung (htps.www.xxxx) abgewickelt werden sollte.

Zudem wunderte mich, dass im Impressum eine Münchner Telefonnummer stand, obwohl die im Impressum genannte Adresse (Putzkauer Str. 18

De-01877 Schmolln - Putzkau) zu Bautzen in Sachsen gehört.

Ich googlte daraufhin und fand nichts weiter zu diesem "Anbieter" als eine ganz andere Person zu dieser Adresse. Dann rief ich dort an, um nachzufragen, wie man denn eine Kreditkartenzahlung ohne Verschlüsselung anbieten kann? Die Dame sagte dann, dass Sie schon terrosiert wird, von verärgerten Kunden die ihre Ware nicht erhalten haben. Man habe einfach ihre Adresse missbraucht und es gäbe bei ihr überhaupt keinen Reifenshop! Sie habe zudem auch schon eine Anzeige bei der Polizei in Bautzen erstattet. Ich rief daraufhin ebenfalls die Polizei an und es stellte sich heraus, dass schon mehre Anzeigen wegen Kreditkartenbetrugs vorliegen würden.

Puh!!! Gut dass ich nicht auf den Betrüger hereingefallen bin, wo ich doch ohnehin schon ein armes Würstchen bin!

Ähnliche Themen
73 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von goldhans1

Puh!!! Gut dass ich nicht auf den Betrüger hereingefallen bin, wo ich doch ohnehin schon ein armes Würstchen bin!

hirn eingeschaltet, nachgefragt, anzeige erstattet -> ALLES RICHTIG GEMACHT!;)

Hallole Goldhans1

 

Dankeee für diese wichtige Info :)

 

Hab mir mal kurz die Seite angesehen , die Reifen - Suchmaschine auf der Startseite kommt mir auch irgendwie bekannt vor ... vom letzten großen Betrugsfall hier .

(pneus-handel.net www.motor-talk.de/.../PostJump.html?postId=26573373&highlight=Betrug )

 

Kurz mal ein paar mir bekannte Reifen angesehen und verglichen = die Preise sind schon sehr verlockend !!!

 

Gruß

Hermy

Und der Betreiber der Seite scheint in großer Entfernung ... im Ausland - " US " zu sein :rolleyes:

 

http://searchy.protecus.de/whois/?domain=reifenonline-shop.com

 

... über Google scheint diese " reifenonline-shop " Seite noch sauber zu sein :eek:

 

Gruß

Hermy

Themenstarteram 2. April 2012 um 10:37

Habe festgestellt der betrügerische Shop auch unter der Web-Domain www.reifen4store.com erreichbar ist! Habe meinen ersten Beitrag daher gleich mal um diese Web-Adresse erweitert!

hirn eingeschaltet, nachgefragt, anzeige erstattet -> ALLES RICHTIG GEMACHT!;)

Nun ja ich habe auch mal beruflich mit Homepageerstellung zu tun gehabt. Von daher kamen die Zweifel auch schon automatisch!

Hallole ...

 

Wird ja immer besser :eek:

 

Auch dieser reifen4store.com hat seinen Server / Betreiber Sitz in " US "

 

http://searchy.protecus.de/whois/?domain=reifen4store.com

 

Gruß

Hermy

... zu der " reifen4store.com " Seite findet man zumindest ein paar Treffer zu Betrug & Abzocke .

 

www.google.com/search?...

 

Die Adresse scheint wohl schon etwas länger aktiv zu sein ...

 

Gruß

Hermy

Erstaunlich, dass die Seite nicht offline ist, obwohl schon Anzeigen vorliegen.

? Vivi

Eine Seite offline zu bringen ist nicht so einfach, wenn sie im Ausland angesiedelt ist. USA geht ja sogar noch, normalerweise bringt man so einen Server in einen Bananenstaat irgendwo in der Karibik unter.

Was kurzfristig machbar sein könnte ist, Google dazu zu bringen, dass diese Seite ausgeblendet wird oder zumindest ein schlechtes Ranking bekomme (so dass sie nicht auf den vorderen Suchergebnisseiten auftaucht. Die hinteren schaut sich eh niemand an.)

Zitat:

Original geschrieben von FordMaus2008

Erstaunlich, dass die Seite nicht offline ist, obwohl schon Anzeigen vorliegen.

? Vivi

wie willst du das erreichen? was in deutschland "verboten" ist muss im ausland nicht zwangsweise auch so sein. is net so einfach wen der "besitzer" der domain im ausland sitzt.

Schon heute blendet Google eine Menge rechtsverstoßender Seiten aus (und weist den Suchenden auch bei den Suchergebnissen darauf hin). Wenn mich nicht alles täuscht, wird da aber bislang nur US-amerikanisches Recht zugrundegelegt.

Dennoch hat Google einen Ruf zu verlieren, gerade jetzt, wo sich der Konzern mit eigenem Browser und sozialem Netzwerk immer breiter aufstellt. Bei vielen Webseiten kann man verschiedener Meinung sein, was die Daseinsberechtigung angeht, aber reine Betrugsportale, bei denen es nur darum geht, die Leute per Kreditkarte um ihr Geld zu prellen, sind aus keinem Blickwinkel heraus erstrebenswert, und Google wird nicht daran interessiert sein sich nachsagen zu lassen, dass sie solche Machenschaften unterstützen.

Und wenn sie wollen, dann kann Google durchaus was machen. Beispielsweise ist Google mal gegen BMW vorgegangen. Hintergrund war eine Google-Richtlinie, dass keine "Suchmaschinenoptimierung" zulässig sei, bei der einzelne Webseiten technische Maßnahmen träfen, um in den Suchergebnissen besonders weit nach vorne zu kommen. Solche Techniken sind zwar im Prinzip gang und gäbe, aber aus Googles Sicht nicht wünschenswert, weil sie natürlich die Qualität der Suchalgorithmen verfälschen, bei denen es darum geht, jene Seiten zuerst zu bringen, die den suchenden Nutzer wahrscheinlich am meisten interessieren und nicht jene, deren Webseitenbetreiber die ausgefeiltesten technischen Suchmaschinenkniffe einsetzen.

Im Falle BMW (und auch anderen) hat Google darauf reagiert, indem sie händisch das Ranking der BMW-Homepage auf einen sehr geringen Wert gesetzt haben. Folge: Bei der Suche nach "BMW" hat man die Homepage des Autoherstellers erst irgendwo auf der dreitausendsten Suchergebnisseite gefunden. De facto war sie also per Google nicht mehr zu finden.

Das hat natürlich Wellen geschlagen, und BMW hat sich dann kleinlaut mit Google geeinigt und den eigenen Webseitencode angepasst.

Warum also sollte Google das nicht auch dann machen, wenn man sie auf Webseiten hinweist, deren einziger Zweck in Kreditkartenbetrug besteht? Zwingen kann man Google nicht dazu, aber ich sehe eine reelle Chance, dass bei Google freiwillige Bereitschaft besteht, hier was zu tun. Hat für Google keinerlei Nachteile und keine ernstzunehmenden Kosten und hilft ihrem Ruf.

Hallole ...

 

Hat sich heut ja nicht mehr viel getan an Reaktionen .

 

Das hier hab ich noch zum nicht vorhandenen " reifenonline-shop.com " im I - Net gefunden

 

www.gutefrage.net/tipp/reifenonline-shop-in-schmoelln-putzkau  :eek:

 

Gruß

Hermy

Themenstarteram 2. April 2012 um 19:37

Ja dort meldet sich auch die Tochter zu Wort, deren Eltern unter der vom Fake-Shop angegebenen Adresse tatsächlich wohnen!

Hallole ...

 

Auch die Webutation der Seite sieht noch ziemlich " grün " aus mit 80 / 100 .

 

www.webutation.net/de/review/reifenonline-shop.com

 

 

Gruß

Hermy

Hallo Goldhans,

DANKE für die Warnung!

Gruss

Daniel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Vorsicht !!! Betrug beim Reifenkauf - www.reifenonline-shop.com -