ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Vorheizsystem für mein W203 CL 2,2CDi

Vorheizsystem für mein W203 CL 2,2CDi

Mercedes C-Klasse CL203 Sportcoupé
Themenstarteram 26. März 2020 um 13:00

Hallo ich möchte ein Vorheizsystem im mein Wagen verbauen , ich habe ein PhotoVolt.A nur leider zahlen die Stadtwerke nur min Euro für die eingespeisten KW .

Jetzt habe ich mir auf Ebay wo man den Kühlkreislauf/Heizung elek. Vorheizen kann .

Es heiz den Motor auf 60 Grad auf und schaltet per Thermostat dann automatisch ab .

So das der Motor nach ca 1000m auf Betriebstemperatur ist sonst ist er erst nach 10km .

Hat da jemand Erfahrung ??? Wo geht man am besten an den Kühlkreislauf ???

da am vorderen Teil vom Motor nur Schläuche sind die nach dem Thermostatventil sind Oder???die werden erst nachdem der Motor warm ist richtig durchflutet

SO Hat DA JEMAND ERFAHRUNG ??UND WO SETZT MAN DAS GERÄT AM BESTEN AN ???

Ähnliche Themen
19 Antworten

Schau dir mal diese fertigen Systeme an. Hersteller in Skandinavien bieten da fertige Einbausets für elektrische Vorheizsysteme:

https://www.defa.com/de/elektrische-vorwaermung/motorvorwaermer/

https://www.defa.com/.../

http://old.defa.com/vfp/eh/411265.pdf

https://www.defa.com/de/elektrische-vorwaermung/innenraumheizungen/

https://www.calix.se/de/produkte/motorvorw-rmung

https://www.calix.se/.../produkt-suche-pkw?...

Da sollte sich dann auch für W203 Diesel was finden. Und Einbauanleitungen sind dann schon dabei.

Das sind wenigstens ordentliche Systeme, die auch gleich fahrzeugspezifisch passen.

Deine ebay-Geschichte kann ja auch was eher generisches, nebulöses sein und dann wird's natürlich aufwändiger.

Themenstarteram 26. März 2020 um 13:58

Das Teil das ich da gekauft habe ist von der Firma Defa nur leider ist dort keine Anbauanleitung für die 2,2cdi Maschine wo geht man am besten ran

Themenstarteram 26. März 2020 um 18:26

Es ist eine Kühlwasserheizung ich muss an den kleinen Kühlkreislauf ,nur wo geht man am besten ran ?

Ich habe mir den gekauft:

https://www.owlheizer.de/.../?...

Muss dazu sagen, dass ich den 200K habe. Dort habe ich ihn zwischen Ausgleichsbehälter und Motor verbaut. Kann mal ein Bild davon machen. Hat ca. 1100W und eine Pumpe mit drin. Durchflutet den kompletten Kreislauf ab dem Zeitpunkt des Einschaltens. Nach ca. 1 Std. vorheizen zeigt die Anzeige zw. 50-60°C an, ist vollkommen ausreichend. Motor ist dementsprechend schnell auf Betriebstemperatur. Das DEFA-System habe ich in meinem Volvo. Ist nur eine Art Tauchsieder ohne Pumpe und mit ca. 500W Leistung. Aber auch ganz okay, braucht nur ein bisschen länger.

Zitat:

@wilfried.1 schrieb am 26. März 2020 um 13:58:25 Uhr:

Das Teil das ich da gekauft habe ist von der Firma Defa nur leider ist dort keine Anbauanleitung für die 2,2cdi Maschine wo geht man am besten ran

Welche Teilenummer hat das Ding?

Themenstarteram 26. März 2020 um 22:27

werde unter den Ausgleichbehälter geht da Kommt eine Leitung aus dem Innenraum (Heizung ) von dort geht sie wieder unten in den Motor werde wohl dazwischen gehen , oder hat da jemand eine anderen Vorschlag ??

Über eine Photovoltaik-Anlage den Stromverbrauch zu kompensieren erscheint mir als unrealistisch. Im Winter

liefert meine 6,3 KW Anlage teilweise nur 1,5 - 2,5 KW pro Tag. Das sind dann so 130 - 150 KW im Monat.

Im Dunkeln liefert die nix. Meistens braucht man die Standheizung morgens und schön wäre auch Abends im Winter.

Das läßt sich alles nur "halbherzig" und unbequem realisieren mit einem Tauchsieder über Strom. Es gibt auch zu bedenken das die ganze Stromgeschichte ohne Umwälzpumpe und laufendem Innenraumventilator recht witzlos ist.

Da werden Dir niemals die Eisschichten der Fenster angetaut bzw. abgetaut geschweige denn der Innenraum mit aufgeheizt. Ich spreche aus Erfahrung da mein 270CDI eine Webasto StH. ab Werk verbaut hat. Da braucht es im

Winter bei Minusgraden schon 45 min damit man brauchbare Ergebnisse erzielt. Dann ist so bei 40° - 50° C die Kühlwassertemperatur erreicht - abhängig von der Außentemperatur. Fährt man dann los, sinkt zunächst die

Kühlwassertemperatur rapide ab. Auf die Funkfernbedienung der StH. möchte ich mal gar nicht verzichten.

Alles in Allem einfach nur Murks mit dem Tauchsiederprinzip. Man sollte grundsätzlich auch bedenken das das Öl vom

Differenzial und Automatikgetriebe nicht erwärmt ist und somit ein "losbrettern" sich als kontraproduktiv herausstellen würde.

Eine große Klappe hat man heutzutage recht schnell - ohne etwas ausprobiert zu haben... Und trotzdem, das Öl vom Diff. ist auch schon warm. Das Beste vom Besten hat eben Boraxy - sonst keiner.

20200327
20200327
20200327

Schliesse mich dem boraxy an.

In unseren Gefilden macht das doch keinen Sinn.

Mein A und mein C sind bei 0 Grad innerhalb von 5min auf 80 Grad Kühlwasser.

Das Öl hat dann grad mal 20 Grad. Da würde das viel mehr Sinn machen.

Themenstarteram 27. März 2020 um 21:31

Ich mache es damit der Motor schneller auf Betriebstemperatur kommt auch im Sommer das schont den Motor und ich verschenke weniger Strom

Hast du dir das durchgelesen? Nach einer Std liegen 60° an.

Meiner hat sie nach einem Bruchteil.

Das Öl ist dann immer noch arschkalt. Da muß man angreifen.

In Sibiren stellen sie einen Bunsenbrenner unter die Ölwanne.

@ rentner wagen

In 5 min bekommt man einen 5 Zylinder Diesel beim W203 konstruktionsbedingt leider höchstens auf 40° C Kühlmitteltemperatur bei ca. 0° Lufttemperatur. Selbst mit zusätzlichem elektrischen Zuheizer und rund 40 min. laufender Standheizung erreicht der Motor mit Automatikgetriebe nach 15 Km Landstraße/Stadt (70:30) nicht mal seine 80° C Kühlmitteltemperatur. Ich möchte nicht wirklich wissen wo da die Öltemperatur liegt.

Es macht grundsätzlich schon Sinn für eine zusätzliche Erwärmung, auch mit dem serienmäßig vorhandenem elektrischen Zuheizer der Kühlmitteltemperatur bei den W203 Dieselmotoren, zu sorgen.

Aber vielleicht gibt unser Herr tpssg mal einen realistischen Erfahrungsbericht preis anstatt zu kritisieren. Das würde ja mal Allen zu gute kommen.

Bitte erst richtig lesen: ich fahre einen Benziner, keinen Diesel. Und der wird in der Garage vorgeheizt. Die Stunde, die es bedarf ist deshalb kein Problem, weil das System über eine schaltbare Steckdose läuft. Nach ca. 1,5km Landstraße (mit sehr geringer Steigung) hat er seine Betriebstemperatur und die Automatik schaltet von Anfang an sehr gut.

Ist es jetzt Murks oder nicht?

Themenstarteram 28. März 2020 um 10:28

Kann mir jemand sagen was das für ein Ventil ist (Gerät) ist und wozu es dient im Kühlkreislauf,es ist an den Ausgleich Behälter angeschlossen??

P.s ich werde alles machen damit er schneller auf Betriebstemperatur kommt ,denn z.Z ist er nach 10 km auf Betriebstemperatur wenn er nach 2-3 da ist ist es schon Erfolg ich habe für das Heizgerät Grade Mal 30 Euro bezahlt

Img-20200328
Img-20200328
Img-20200328
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Vorheizsystem für mein W203 CL 2,2CDi