ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Vorbei mit Sound im Auto?

Vorbei mit Sound im Auto?

Themenstarteram 19. Oktober 2003 um 16:47

Grüßt euch,

mein Vater hat mir heute erzählt dass die Autoversicherungen es durchsetzen wollen, laute Anlagen im Auto zu verbieten. Grund dafür sei, dass man durch die laute Musik vom Verkehr abgelenkt ist und Warnsignale überhört.

Hab zwar schon mal gehört das die Versicherung nicht gezahlt hat, weil der Verursacher die Mucke bis zum Anschlag aufgedreht hat, aber ein generelles Verbot ist doch Schwachinn oder? Ich mein da stirbt ja dann ein Wirtschaftszweig in Deutschland aus wenn soweit kommen würde.

Ich glaub nich das sowas kommt. Ihr?

mfg, Längen

Ähnliche Themen
10 Antworten

Musik, die so laut gedreht ist, dass du warnsignale überhörst IST verboten. Den genauen Paragraph der StVO kann ich dir nicht sagen, aber auf jeden fall is alles was dich so stark ablenkt grundsätzlich verboten. Ein explizietes Verbot kann ich mir nich vorstellen.

Also vorbei mit Sound würd ich das jetzt nicht nennen!

Solch eine Preambel gibt's aber schon lange von wegen "Warnsignale überhören" und trallala.

Meiner Meinung nach ist das teilweise sogar ok, denn einen Rettungswagen sollte man nunmal nicht ignorieren! Und wenn man bei all der Musik auch noch ausschließlich damit beschäftigt ist, möglichst cool aus seiner Karre gucken zu können, ist's halt doch irgendwie scheiße!

Ich persönlich drehe sehr gerne laut auf, fahre aber dann so, daß ich den Verkehr umso mehr im Auge habe! Habe dadurch noch keinen Nachteil feststellen müssen und der Spass an der Musik bleibt erhalten!

Solch "Verbot-Gerüchte" geistern aber schon zig Jahre lang durch diverse Auto-Magazine, bestimmt hat das mal wieder ADAC oder solch ein "seriöser" Verein herausgebracht! Meiner Meinung nach ähnlicher Schwachsinn wie das Verbot des Telefonierens mit dem Handy am Ohr... Nur kann man das mit dem Handy am Steuer noch irgendwie sehen bzw. sonst realisieren. Wenn das Auto gut gedämmt ist, guckt doch jeder Grünkittel in die Röhre was laute Musik angeht! Das größte Problem, weshalb Versicherungen gerne Car Hifi Nachrüstungen verbieten wollen, ist aber der extreme Pfusch, der oft gemacht wird! Da ist der Schuh begraben! Manch einer nimmt als Masseverteiler z.B. ein Lochblechstreifen, der dann anschließend mit etwas Isolierband gegen Kurzschluss gesichert wird,... das kann's halt nicht sein! Denke, das ist der wahre Grund!

Themenstarteram 19. Oktober 2003 um 20:39

Richtig laut dreh ich eigentlich nur auf Parkplätzen oder auf Bundesstraßen oder Autobahnen auf. In der Stadt drin lenkt mich die laute Mukke nur ab...(dreh höchstens Nachts auf, wenn kaum noch Verkehr is)

Wegen dem Murks der oft gebaut wird: Für normal müßten Car-Hifi-Einbauten TüV-pflichtig gemacht werden. Nem Freund von mir ist das Auto abgebrannt, weil er die Strom-Anschlüsse bei seiner Endstufe nicht richtig festgemacht hat. Ein Kabel hat sich gelöst, Kurzschluss und sein Stoffbezug im Kofferraum ging in Flammen auf...

mfg, Längen

kann eigentlich der meinung von dr. low nur anschließen ...

finde es eigentlich schwachsinn das man sowas verbieten sollte!

weil ich hör auch oft laut musik, und achte dann halt mehr auf den verkehr,... und die dinger übersieht man ja nicht!!! wenn man dann mal einen krankwagen oda sowas vorbeilässt und er weiterfährt, und ein opa oder jmd mit handy am steuer oda einfach ein megacooler vor ihm is, un es net bemerkt .. kann ich die ja auch nicht alle verbieten! also von daher!

also schee aufpassa, musik net imma uffdreha, un scho possd des ;)

Gruß Micha

Jo TÜV für Musikanlagen wär nciht schlecht.

Dann würden auch endlich die Typen die mit ihren Heckablagen ihren Freundinnen und Kameraden die Köpfe abschlagen aus dem Verkehr gezogen ;)

Ne im Ernst, eine Carhifi-Anlage hat ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotential, weil man eigentlich mit allem irgend einen Pfusch bauen kann.

Also ich hätt da nix dagegen wenn das eingetragen werden muss!

hm, im grunde genommen müßte jedes auto aus dem verkehr gezogen werden, da wershifi anlagen meistens sehr laut gehen, bei meinen elten ((renault laguna)) gehen die phillips lautsprecher ganz schön zur sache.

bzw sollten spannende radiosendungen abgeschafft werden, können nämlich ablenken. (haben wir gerade in der fahrschule gehabt)

dann sollte man halt alle autos aufein 10er system in der ablage begrenzen um nie zu laut machen zu können

dazu sollten die mal die 99,9 db auspuffanlagen unter die lupe nehmen, die sind viel gefährlicher...

daher alles gelaber :D

am 20. Oktober 2003 um 0:55

ich halte es allgemein für am besten, alles gesetzlich unerffasst und ungeregelt zu lassen, was geht.

so auch car-audio.

so auch car-audio einbauten.

wer sein auto in eine wandelnde bombe verwandeln möchte, der tut das sowieso.

jegliche regelungen würden nur leuten das leben schwer machen, die wissen worums geht, und was sicher ist, und dann wegen jeder kleinigkeit zum TÜV müssten.

halte ich für wenig sinnvoll.

bald kommts noch soweit, dass ich, wenn ich zuhause ein bild aufhängen will, das von der gemeinde abnehmen lassen muss, nen ganzen tag dafür verplempere, und 100€ gebühren zahle.

prost mahlzeit!

"mami, mir ist heiss, kannst du nicht das fenster aufmachen"

"warte noch einen moment franzi, der mann vom TÜV müsste jede minute da sein"

mfg.

--hustbaer

am 20. Oktober 2003 um 13:35

hi,

Tüv für anlagen in der theorie nicht schlecht.

Aber wie soll des ausehen,

der Prüfer hat nen schlechten Tag und schickt dich wieder heim nachdem er dir den Geldbeutel ausgeleert hat.

Dann die polizei:

wenn es eintragungspflichtig wäre gehts dan ab wie beim autotuning.Ahha ist dieser chromring am sub eingetragen, bitte folgen sie mir zum Tüv.

Tüv für anlagen wäre schwachsinn.

Ich kann auch meinen Dackel auf die hutablage setzen!

Jeder ist für sein eigenes leben verantwortlich.

Man kann nicht alles durch vorschriften 100% sicher machen!

Und warnsignale überhören, darf ein Tauber nicht auch auto fahren?

Und man hat ja auch Augen im Kopf.

Wenn man oft Opas sieht die merken auch nich das seit ner min. der sanitäter mit blaulicht und sirene hinter ihm fährt.

Und das bestimmt ohne lauter Musik!

MFG

Themenstarteram 20. Oktober 2003 um 18:25

Ach krampf!

Hätte meinen Beitrag ober etwas genauer machen sollen. Ich hätte gemeint TüV darauf, wies mit der elektrischen Installation aussieht, da wird nämlich der größte Sch***s gebaut(zu kleine Querschnitte, zu große oder gar keine Sicherungen, Kabel die an Blechkanten scheuern usw.).

Wär halt meine Meinung. Und Probleme mit der Versicherung gäbs dann vieleicht auch weniger wenn was passiert(autobrand z.B.)

 

mfg, Längen

am 21. Oktober 2003 um 2:42

Tüv auf die elektrik - ... ändert nix an meiner meinung, steht unverändert.

ärgert mich schon genug dass ich nichtmal in meinem eigenen haus kabel ziehen darf!

also stromkabel.

lautsprecherkabel selber verlegen ist ja gottlob noch erlaubt ;)

aber - was zählt denn alles zur elektrik?

nur stromkabel/versträker?

oder auch die ls-kabel?

ab leistungen im kw-bereich geht da auch einiges drüber.

und dann vielleicht noch die lautsprecher dazu.

die stehen ja auch unter strom - also die spule zumindest.

und die lautsprecher sitzen in gehäusen, dann auch gleich die... ich sehe da kein ende.

daher -> gleich ganz bleiben lassen.

mfg.

--hustbaer

Deine Antwort
Ähnliche Themen