ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Volvo XC60 D3 Automatik oder Schaltung

Volvo XC60 D3 Automatik oder Schaltung

Volvo XC60
Themenstarteram 6. Januar 2017 um 13:49

Hallo,

ich habe diese Woche einen neuen Volvo XC60 in der Summum-Ausstattung bestellt. :)

Ich freue mich schon sehr, wenn das Auto da ist, vermutlich ist es im März soweit.

Bestellt habe ich einen D3/150 PS Diesel mit Schaltgetriebe, habe aber noch ca. 2 Wochen die Möglichkeit, auf Automatikgetriebe zu wechseln.

Ich fahre jeden Tag über 200 Kilometer, davon einen Großteil auf der Autobahn mit Tempo 120-130 km/h. Die Kosten für Kraftstoff kann ich deshalb nicht völlig außer Acht lassen. Deshalb habe ich mich für den Handschalter entschieden, weil ich der Meinung bin, dass ich damit bei meinem Streckenprofil günstiger unterwegs bin als mit dem Automatikgetriebe.

Liege ich da richtig oder falsch?

Vermutlich würde der Motor mit dem Automatikgetriebe auf der Autobahn mit niedrigeren Drehzahlen unterwegs sein, aber die Automatik frißt ja auch Leistung.

Ich hoffe, es kann mir jemand Auskunft geben.

Viele Grüße aus der Region Göttingen

Beste Antwort im Thema

Auf Wunsch einer einzelnen Dame haben wir unseren S60 mit Handschaltung gekauft. Noch Heute könnte ich darüber ärgern. :mad: ACC und Handschaltung passt gar nicht. Aber auch ohne ACC hätte ich lieber ein Automatikgetriebe. Der Verkehr wird immer dichter und bei dem ewige Stop und Go verliert man die Lust am schalten.

Gruß

HHH

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Was für eine Diskussion bei einem ca. 50,000 € + x Auto ?

Das erinnert mich an einen alten Bekannten der sich ein tolles

Auto aus München kaufte um dann festzustellen "der verbraucht ja

richtig Benzin", sodass er diesen Wagen dann nur noch am Wochenende

aus der Garage holte.

Mich hat damals mein Smart - unschlagbar in der Stadt - zur Automatik gebracht, danach war ich "versaut". Seither lasse ich schalten. Bin über 2 X BMW und 1 X Audi nun im XC60 gelandet, fahre XC60 Bj. 2016 D4 und nach anfänglicher Gewöhnungszeit - der Volvo schaltet etwas anders als der Audi - ist es piccobello. Um dauerhaft über 7 Liter zu kommen, muss man schon ziemlich heizen. Sofern also D3 und D4 der gleiche Motor ist, nur der eine gedrosselt, dann ist die Frage für mich sonnenklar mit Automatik zu beantworten.

D3: single Turbo mit VTG, D4 "Bi"-Turbo

Trotzdem: immer mit GT.

Ich hab zwar noch die alte 6 Gang GT, möchte aber trotzdem nicht mehr schalten. ;-)

Zitat:

@HPGE schrieb am 6. Januar 2017 um 17:48:19 Uhr:

Was für eine Diskussion bei einem ca. 50,000 € + x Auto ?

Großartiges "Argument".... Schreib das doch mal an Volvo. Vielleicht schaffen sie dann die Sonderausstattungen ab, Aufpreislisten gibt es nicht mehr, nur noch Vollausstattung und Top-Motorisierung.

Einzige Wahlmöglichkeit Benziner oder Diesel.

P.S.: zum Thema: Ich schalte gerne, alleine daher will ich die Auromatik gar nicht. Aber gerade auf der Autobahn fährt sich der D3 so entspannt (bin meist zwischen 120-140 unterwegs), da braucht man sie auch nicht. Alles ab 100 (außer Überholmanöver auf der Landstraße) kann man schaltfaul im 6. manuell absolvieren. Ich würde mir das Geld auch sparen, irgendwann ist das selbstgesteckte Limit halt auch mal erreicht.

Ganz klar pro automatik. In der Stadt, im Stau und im Gebirge unschlagbar.

Interessanterweise im leasing kaum teurer als der Schalter.

Ich fahre den XC60 D3 mit der 8-Gang GT und verbrauche im Schnitt 6,6 L/100 km, Streckenprofil 70 % Autobahn, Rest Landstraße. Ich bin mit der Automatik sehr zufrieden!

 

Muss mich den meisten Vorrednern anschließen.

Kann die Automatik nur Empfehlen.

Zwar sind die ZF Wandler von BMW noch einen ganzen Tick besser, allerdings wäre dies meckern auf sehr hohem Niveau.

Der große Vorteil einer Automatik ist, dass ich mich nicht auf das Schalten/Kuppeln konzentrieren muss und immer beide Hände am Lenkrad halten kann.

An Kreuzungen bin ich mit Automatik viel fixer.

Themenstarteram 7. Januar 2017 um 8:22

Ich finde die geäußerten Meinungen sehr interessant und Hilfreich. Natürlich ist das Auto kein Schnäppchen, und ich möchte auch nicht auf jeden einzelnen Euro schauen bei den Betriebskosten, ansonsten hätte ich mit einen anderen Wagen gekauft.

Bisher habe ich noch von keinem gehört, dass der D3 mit Automatik wirklich signifikant mehr verbrauchen wird als der Schalter.

Vermutlich werde ich mir dann den "Luxus" erlauben und noch die Automatik ordern. Vielleicht kann ich auch den Wagen später besser verkaufen, weil man in so einem Auto einfach eine Automatik erwartet.

Da bei mir schnell etliche Kilometer abgespult werden, hoffe ich dann nur, dass das Automatikgetriebe ähnlich lange "haltbar" ist wie ein Schaltgetriebe.

Bei Volvo gibt es seit dem XC90 II ausschließlich Automatik im Angebot für neue Modelle. Also auch für den demnächst startenden XC60.

 

Entweder sind dann irgendwann die letzten Handschalter als Liebhaberfahrzeuge gefragt oder gelten als Out, weil die ganze (Volvo-)Welt nur noch mit Automatik unterwegs ist...

Woher kommt diese Info?

DAS interessiert mich auch! Es wird so sein, dass es den D5 nur mit GT geben wird. Aber D4 und D3 nur mit GT? Hmmmm. Im V90 gibt es dort doch auch MT. Aber klar ist auch: die Bestellrate der GT liegt bei 80%.....(Aussage eines Verkäufers) schaut man sich die Gebrauchtangebote an, so kommt das hin....

Zum Verbrauch: Ein Handschalter wird immer weniger verbrauchen als ein Automatikgetriebe. Vorrausgesetzt man schaltet sinnvoll und das ist bei jedem eben sehr individuell. Ein Automatikgetriebe wiegt mehr und die Verluste sind auch bei geschlossener Wandlerüberbrückungskupplung höher (z.B. durch Pumpen, Planetenradsätze etc.). Die lange Übersetzung beim 8G-Wandler gleicht dies bei Autobahngeschwindigkeiten sicher teilweise wieder aus. Ich würde bei Automatik mit einem Mehrverbrauch von 0,3-0,5 l/100 km ausgehen, je nachdem wie man den Handschalter fährt.

Mein Tipp: Probiere den 8-Gang Wandler in einem 60-er oder 40-er aus, muss ja nicht unbedingt im D3 sein. Auf der Autobahn kannst du auch einfach im 8. Gang in die manuelle Schaltgasse wechseln, dann schaltet er beim zwischenbeschleunigen nicht gleich runter, das kostet nur Sprit. Falls du noch weniger verbrauchen möchtest, nimm den V60, der wird gerade bei viel Autobahn noch weniger verbrauchen.

Der D3 im XC60 hat 350 Nm und den 8G Wandler, in den anderen Modellen gibt es den D3 nur mit 320 Nm und 6G Wandler. (Quelle: Volvo media, technical specifications 2017)

Persönlich fahre ich noch Handschalter, mir macht schalten Spass und man hat die volle Kontrolle. Und na klar Automatik ist schön komfortabel.

Volvo ist eben Premium, deshalb geht der Trend auch ganz klar auf Automatik bzw. Automatisierung. Nur damit lassen sich die Assitenzsysteme und autonomes Fahren vollständig umsetzen.

Auf Wunsch einer einzelnen Dame haben wir unseren S60 mit Handschaltung gekauft. Noch Heute könnte ich darüber ärgern. :mad: ACC und Handschaltung passt gar nicht. Aber auch ohne ACC hätte ich lieber ein Automatikgetriebe. Der Verkehr wird immer dichter und bei dem ewige Stop und Go verliert man die Lust am schalten.

Gruß

HHH

Deine Antwort
Ähnliche Themen