ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Volvo V90CC D5 Pro - Fazit nach 3 Jahren

Volvo V90CC D5 Pro - Fazit nach 3 Jahren

Volvo V90 P Cross Country
Themenstarteram 26. Februar 2021 um 8:33

3 Jahre Leasing gehen heute zu Ende. Der Startpunkt war der Wechsel von Audi zu Volvo. In den letzten 15 Jahren war Volvo immer wieder mit in der Auswahl als Geschäftswagen, hat es aber nie geschafft.

Nach ABM Erfahrungen und der nicht zufrieden stellenden Abwicklung / Umgang meines letzten Audi Händlers sowie den Designentwicklungen der genannten Fraktion hat Volvo ein Gesamtpaket geschnürrt das mich letztlich dazu bewogen hat den Schritt zu wagen. Und ja, auch mich hat die sehr gute Leasingrate gelockert.

Das Fahrzeug:

V90CC PRO D5 - Polestar optimiert - maple brown

20 Zoll

Vollausstattung ohne AHK und Alarmanlage

Design:

Außen: Für mich bleibt der CC der aktuell am stimmigsten designte Kombi am Markt. Ich habe mich immer wieder beim zugehen auf das Fahrzeug am Erscheinungsbild erfreut.

Innen: Klare Linien, gute Haptik (die Chromeschalter könnten hochwertiger sein) - für mich eine stimmige Designsprache.

Motor:

Grundsätzlich eine Antriebsquelle :-). Es gibt deutlich bessere Motoren mit mehr oder gleicher Zylinderzahl, es gibt aber genauso deutlich schlechtere Motoren. Power Pulse - wurde bei mir regelmäßig beim Service getauscht. Anfahrschwäche ist gegeben, auch mit Polestar. Tritt aber deutlich weniger auf als bei manchen aktuell gefahrenen Mietwagen. Verbrauch angemessen. Zügige Expressfahrten kosten überall Zuschlag. Im Mix 7,6l/100.

Getriebe:

Polestar optimiert. Immer noch nicht 100% perfekt. Kleine Schaltschwächen sind erkennbar. Die damaligen Probefahrten mit Fahrzeugen ohne Polestar zeigten aber deutlich mehr Schwächen. Polestar würde ich ich wieder nehmen beim D5.

Fahrwerk:

Fakt ist, dass ein CC kein Sportwagen oder - coupe ist. Somit musste ich mich nach meinen Wechel vom A5 Sportback erst umstellen. Grundeinstellung des Fahrwerks ist Sport insbesondere die Lenkung. Lenkung könnte für mich mehr Gefühl vermitteln. Im Gesamteindruck bleibt der CC aber genau das was ich wollte - eine schwere, sichere Reiselimousine .

Sensus/Media:

- Navi funktioniert - hat mich immer ans Ziel gebracht. Die Kartendarstellung und die Kartendetails sind definitiv verbesserungswürdig. Stauumgehungen, Routenoptimierungen und Routenführung haben manchmal Verwunderung hervorgerufen, beim Quercheck mit Google Maps und der Realität, gab es manchmal positive und manchmal negative Erfahrungen.

- Telefon: Ich verstehe bis heute nicht warum Volvo nicht die Außenantennen benutzt. Alle Voraussetzungen sind gegeben. Das muss mir mal ein technischer Entwickler erläutern. Trotzdem war der Empfang gewährleistet auch unter Beachtung der Akustikverglasung.

-B&W: Perfekt. So mag ich es. Aufpreis gerechtfertigt.

Medien:

- USB - Danke Midibase; Volvo - das war es echt nicht.

- Spotify funktioniert - nicht so gut zu steuern wie am Smartphone oder in der heimischen Hifiumgebung.

Alles andere funktioniert entsprechend der Erwartung

Sitze:

Tadellos. Ich bin selten so entspannt aus einem Fahrzeug ausgestiegen. Perfekt mit Massage.

Platzangebot:

Da mit Masse Einzelnutzer gab es keine Thema bezüglich zu wenig Platz. Das Design kostet Stauraum, spielte aber bei meiner Entscheidung kein entscheidender Faktor.

Licht:

AHB - gut, hier muss man akzeptieren das Andere es besser können. Mein persönlicher Benchmark bleibt Mercedes. Das ist wirklich richtig gut. Gelegentliches anblicken bei Automatikfunktion, teilweise auch verknüpfbar mit bestimmten Streckenabschitten.

Technische Ausfälle/Qualität:

Keine - kein außerplanmäßiger Aufenthalt notwendig, 2x hat das Sensus kurz gezuckt beim Update vom Navi. Ansonsten - unauffällig. Er fängt jetzt an zu knistern an der einen oder anderen Stelle. Manches nehme ich wahr, manches ignoriere ich. Glasschiebedächer bleiben halt immer kritisch in Bezug auf Geräusche

Fazit:

3 Jahre Zufriedenheit. Der Großteil der kritisierten Punkte war mit bei Bestellung bekannt (wie Navi, Telefon). Ich habe es akzeptiert. Kritik muss sein. Andere müssen sich auch Kritik gefallen lassen.

Was kommt jetzt: Mein Händler hat seit langem meinen Clone bei sich stehen. Es ist einer der letzten V90 CC D5 die nicht Geschwindigkeitsbeschränkt sind. Damals wollte ich das so, heute wäre es mir egal. Diesen werde ich abholen. Und es gibt das identischen Fahrzeug in Vollausstattung, diesmal inkl. AHK) erneut. Dies ist bei mir ein Ausdruck von Zufriedenheit mit dem Gesamtpaket des Fahrzeuges.

 

Goodbye und Danke
Ähnliche Themen
25 Antworten

Danke für Deinen Erfahrungsbericht - bei mir ist es "nur" ein V90 D5 AWD geworden und nach rund 20 Jahren VW T4 TDI mit Minimalausstattung schwelge ich im Ausstattungsluxus.

Auch wir haben sowohl den V60 als auch den V90 mit Polestar optimieren lassen - ich finde subjektiv den Unterschied beim V60 D4 stärker wahrnehmbar als beim V90 D5. Gefühlt scheint das Getriebe beim V60 etwas knackiger zu schalten.

Warum wurde/musste Power Pulse bei jedem Service getauscht werden? Die platzenden Schläuche sollten doch mittlerweile der Vergangenheit angehören.

Ich finde die LED Beleuchtung schon sehr gut, würde mir lediglich wünschen, daß ich erkennen kann, ob das Fahrzeug mit Tagfahrlicht oder Abblendlicht fährt.

Die Fernlichtautomatik funktioniert auf Landstraße astrein, auf Bundesstraßen oder Autobahnen mit Leitplanken fühlen sich speziell LKWs ab und zu geblendet bzw. geben Lichthupe. Da schalte ich mittlerweile die Automatik eher ab.

Ob das andere Hersteller besser können kann ich mangels Vergleich nicht beurteilen.

Gruß,

Peter

Zitat:

@VolvoV90LU schrieb am 9. März 2021 um 05:52:20 Uhr:

Die Fernlichtautomatik funktioniert auf Landstraße astrein, auf Bundesstraßen oder Autobahnen mit Leitplanken fühlen sich speziell LKWs ab und zu geblendet bzw. geben Lichthupe. Da schalte ich mittlerweile die Automatik eher ab.

Ob das andere Hersteller besser können kann ich mangels Vergleich nicht beurteilen.

Gruß,

Peter

Bei Mercedes "Intelligent Light System" ist das auch so.

Bekomme demnächst im GLE das Multibeam. Bin mal gespannt, ob das besser ist.

Bei einer XC90-Probefahrt fand ich das "Thors Hammer" - Licht aber in Summe sehr gut.

Themenstarteram 9. März 2021 um 11:58

@VolvoV90LU - selbst die verbesserten PowerPulse Schläuche haben nicht gehalten. Bei Rückgabe war der Letzte verbaute erneut geplatzt.

 

Zum Thema Licht - ich fahre sehr viel Mietfahrzeuge. Hier stell ich schon Unterschiede fest.

 

Generell stelle ich fest, das MY20 in vielen Bereichen besser ist. Mag ein subjektiver Eindruck sein.

Zitat:

@holle9 schrieb am 9. März 2021 um 08:46:47 Uhr:

Zitat:

@VolvoV90LU schrieb am 9. März 2021 um 05:52:20 Uhr:

Die Fernlichtautomatik funktioniert auf Landstraße astrein, auf Bundesstraßen oder Autobahnen mit Leitplanken fühlen sich speziell LKWs ab und zu geblendet bzw. geben Lichthupe. Da schalte ich mittlerweile die Automatik eher ab.

Ob das andere Hersteller besser können kann ich mangels Vergleich nicht beurteilen.

Gruß,

Peter

Bei Mercedes "Intelligent Light System" ist das auch so.

Bekomme demnächst im GLE das Multibeam. Bin mal gespannt, ob das besser ist.

Bei einer XC90-Probefahrt fand ich das "Thors Hammer" - Licht aber in Summe sehr gut.

Dazu gibt's eigentlich ein SW-Update, war im 2018, glaub ich

Hallo,

Zitat:

Dazu gibt's eigentlich ein SW-Update, war im 2018, glaub ich

Naja, unsere Volvos sind aus 2019 und 2020 und sollten entsprechende Updates schon erhalten haben.

Gruß,

Peter

Auf Autobahnen kann das System auch nicht richtig funktionieren, da die Scheinwerfer von der Leitplanke verdeckt sind und so von der sensorik nicht, oder nur sporadisch eingefangen werden.

Hatte ich auch gedacht. Andere Hersteller können es. Frag mich nicht wie!?

Welche denn z.B. und sprechen wir dabei von Fahrzeugen aus demselben Entwicklungszeitraum? Volvo macht vieles über die Kamera. Das bringt den Vorteil. Das ich ein Auto mit Tempomat zu einem mit PilotAssist aufrüsten kann. Offiziell.

 

Das geht bei Fahrzeugen mit IR oder Lasersensorik nicht für Geld und gute Worte. Zumindest halt nicht offiziell. Hat alles sein für und wieder.

Aber welcher Hersteller kann das: Zuverlässig erkennen, ob hinter der Mittelleitplanke noch Scheinwerfer entgegenkommen, und ein Stück höher noch menschliche Augen sind, die geblendet werden können?

Systeme, die dafür nicht eine Kamera nehmen, sondern bewegungssensitive Messungen machen. Die brauchen das für echtes Matrixlicht sowieso. Und die sehen auch über die Mittelleitplanke hinweg eine Bewegung. Das Volvo das nicht kann liegt an dem Grundsystem, dass das nicht können kann.

Und womit wird da gemessen? Senden die Strahlen aus? Oder ist es doch eher eine Kameraähnliche Geschichte?

Bei Jaguar Landrover ist es z.B. eine Stereokamera. Audi und Mercedes (wahrscheinlich auch BMW) können das mit dem Nachtsichtgerät kombinieren und damit ist ein Licht nicht mehr das Kriterium um ein auszublendes Objekt zu identifizieren. Diese System können Bewegung viel besser analysieren, als eine Monokamera, wie es im XC90/V90 ist. Ausserdem können diese modernen Systeme auch andere Helligkeits- und Kontrastbereiche auswerten, als wir es mit Cunsomerkameras machen.

Aber (!) die sind neuer und/oder deutlich teurer.

Also zum AHB das stellt sich ja eh ab ca. 110 km/h um auf Fernlichtassistent und blendet, zumindest bei mir im 2018er Modell nichts aus. Die „alte“ C-Klasse mit ILS hat auch zuverlässig auf der Autobahn ausgeblendet und den Gegenverkehr nicht geblendet, denn m.E. anhand des Erkennens des Tempos auf Autobahnlicht umgestellt und keinen extremen Lichtkegel in Richtung Gegenverkehr geworfen, aber die rechte Seite und den Bereich vor dem Auto super ausgeleuchtet und bei Bedarf Verkehr ausgeblendet. Ja, AHB macht ein schönes, gleichmäßiges Licht, aber die Funktion ist sehr eingeschränkt. Matrix-LED bei MB macht dann alles noch einen Tick besser als das schon bessere ILS das dem AHB überlegen ist. Kann da natürlich nur über meine persönlichen Autos/Fahrerfahrungen reden.

Viel Spaß mit dem Nachfolger, ich wechsle ja nach 3 Jahren wieder weg von Volvo. Schönes Auto, aber Qualität hat mich nicht überzeugt. Kann natürlich vom Regen in die Traufe kommen, aber Volvo hat für mich aktuell kein „modernes, zeitgemäßes“ Auto im Programm. Spaßeshalber fahre ich beim nächsten Service einmal den XC40 P8 oder wie der Vollelektriker heißt, bin schon gespannt, da der Benziner mich nicht überzeugt hatte. Anderes Thema, ich bleibe, nach aktueller Lieferzeit des Nachfolgers, noch bis ca. Juli Volvofahrer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Volvo V90CC D5 Pro - Fazit nach 3 Jahren