Forum850, S70, V70, V70 XC, C70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. Volvo V70 2.5 10V AT Getriebe macht mir Sorgen (Rückwärtsgang knallt)

Volvo V70 2.5 10V AT Getriebe macht mir Sorgen (Rückwärtsgang knallt)

Volvo V70 1 (L)
Themenstarteram 2. Juli 2022 um 12:19

Ich wollte mich mal an das tolle Forum hier wenden mit einem „Problem“ bzw. einer Sorge welche ich hab.

Eventuell hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann berichten.

Mein V70 hat ca 260.000km auf der Uhr und macht wenn man ihn warm gefahren hat (ca 10-15km) so einen komischen Ruck im Getriebe bei Schaltwechsel auf Rückwärts. Der Rückwärtsgang wird mit einer Verzägerung von einer halben bis ganzen Sekunde und einem Ruck bzw. Knall eingelegt.

Wenn er kalt ist und man den Rückwärtsgang einlegt, schaltet er absolut sanft und ohne Verzögerungen.

Ansonsten schaltet er vom ersten in den zweiten Gang ziemlich ruppig und es geht ein kurzer Stoß durchs Auto. Die anderen Gangwechsel sind aber mal von etwas merkbar bis extrem sanft und für Mitfahrende nicht zu merken.

Wenn man das Gaspedal ruckartig loslässt merkt man manchmal wie das Getriebe einmal kurz ruckt bzw. knallt und die Drehzahl sinkt.

Ein Getriebeölwechsel wurde vor 60.000km vom Vorbesitzer bei Volvo gemacht. (ATF Dexron III)

Getriebeöl ist auch genug drinne, wurde im warmen Zustand gemessen lt. Volvo nach ca 30min Autobahnfahrt.

Die Motorlager und untere Getriebe Drehmomentstütze habe ich noch nicht getauscht, nur die obere Stütze aus PU habe ich wieder durch eine Originale ersetzt.

Nun könnte ich das Getriebeöl ein paar mal ablassen und neues einfüllen, damit hätte ich ja den größten Teil vom alten Öl raus, nur frage ich mich ob sich das überhaupt lohnt wenn das Getriebe seine besten Tage eventuell hinter sich hat. Ich weiß mir kann keiner aus der Ferne die Diagnose „angehender Getriebeschaden“ stellen, jedoch hoffe ich auf den ein oder anderen hier der ähnliche Erfahrungen mit seinem Elch hatte.

(AT Getriebe AW50-42 4Gang)

Ähnliche Themen
10 Antworten

Bei unserem V70II hat bei exakt dem selben Fehlerbild eine Spülung geholfen.

Was heisst denn GetriebeölWECHSEL in deinem Fall?

Wir haben ca. 12 Liter ATF durchgejagt, bis das Öl wirklich 'gewechselt' war. Wenn da jetzt einer nur mal abgelassen und wieder aufgefüllt hat würde ich auf jeden Fall mal eine Spülung versuchen.

Themenstarteram 2. Juli 2022 um 13:29

Das kann ich leider nicht sagen ob es gespült oder nur einmal abgelassen und aufgefüllt wurde.

Rein farblich sieht es noch nicht braun sondern eher noch rot aus.

Anhang mal eine Rechnung vom Vorbesitzer (bei ca. 200.000km)

956c67cf-e75c-48ed-94e2-488f338837b1

Naja 75€ für ATF das werden schon einige Liter gewesen sein. Wenn es schön rot ist spricht das auch für frisches Öl.

Dann ist das untere Drehmomentlager ein heisser Kandidat.

Hi,

Wenn ich das richtig sehe, waren das damals 5 Liter - das reicht definitiv nicht für eine ordentliche Spülung. Ich hatte exakt die selben Symptome: nach der Spülung waren die weg. Würde ich an deiner Stelle probieren.

 

Gruß Sim

Eine Spülung ist zwar etwas teurer, aber es wird das gesamte alte Öl abgelassen bzw durchgespült. Bei einem Wechsel kommen nur ca 50% des Öles heraus, und wird dann einfach durch neues ersetzt. Die anderen 50% bleiben im Wandler, und werden bei einem Wechsel gar nicht angetastet. Also mischt sich das restliche alte Öl mit dem Paar Litern frischen Öl. Bei einer Spülung wird auch das alte Öl aus dem Wandler heraus gespült. Heißt, es wird solange gespült bis auch dort nur frisches Öl darin ist. Hatte ich an meinem Audi A6 damals machen lassen, man merkt den Unterschied extrem.

Themenstarteram 2. Juli 2022 um 14:59

Danke euch, ich werde es spülen, schaden wird’s nicht :)

Beim V70 habe ich öfter gelesen dass man Getriebe nicht unter Druck spült sondern immer altes Öl ablassen, abgelassene Menge mit neuen Öl nachfüllen, 100-150 km fahren und wiederholen. Das wiederholt man da ca 3-4 mal sodass (fast) das ganze alte Öl durch Neues ersetzt wurde. Anschließend noch Dichtung von Ablassschraube ersetzen.

Habe ich das richtig verstanden?

Nachgefüllt wird immer über den Peilstab vom Getriebe?

Als Getriebeöl würde ich dieses Dexron III nehmen:

https://www.motor-oel-guenstig.de/.../...dexron-iii-automatik-plus?...

Das Öl darf nicht mehr wie 40° grad beim Wechsel haben. Lass es von einer Werkstatt machen, die so ein Spülgerät besitzen. Das ist wesentlich einfacher und wird in einem Arbeitsgang erledigt. Hinterher muss die Werkstatt noch eine Adaptionsfahrt machen, um zu prüfen ob alle Gänge sauber arbeiten. Ich habe mir damals mehrere Angebote eingeholt. Was du natürlich selber Organisieren kannst, sind der Ölfilter für das Getriebe und die Dichtung. Gibt es meist in einem komplett Satz. Dadurch spart man auch nochmal in der Werkstatt.

Hi,

Ölfilter bei dem Getriebe ist nur durch Ausbau und zerlegen wechselbar.

Bei den geartronic Getrieben kann man den Filter leicht wechseln, bei den AW leider nicht….

Gruß der sachsenelch

Themenstarteram 6. Juli 2022 um 19:23

So, das Getriebe wurde einmal schön durchgespült heute.

13-14L habe ich in Flaschen aus Altem gemischt mit etwas Neuem Getriebeöl hier stehen.

Ich habe erstmal die Getriebe Ölablassschraube geöffnet und da das Öl rauslaufen lassen.

Anschließend den Ölschlauch der vom Getriebe zum Kühler geht mit einem PVC-Schlauch verlängert in einen Messbecher geführt. Dann den Motor starten, ca 2L Getriebeöl, welche durch die Pumpe(?) in den Messbecher befördert werden, ablaufen lassen und die selbe Menge frisches Öl wieder einfüllen und alles solange wiederholt, bis das Getriebeöl, welches in den Messbecher kam, aussah wie neu.

Bei meiner ersten Probefahrt (ca 40km), hab ich gemerkt, dass er vor allem vom ersten in den zweiten Gang deutlicher sanfter schaltet als zuvor. Auch sonst sind die Gangwechsel sehr weich und angenehm geworden, außer man gibt mal ordentlich Gas und der Motor kommt über 4000-5000 U/min.

Dann schaltet es immer noch mit einem ordentlichen Ruck, habe jetzt aber öfter gelesen dass das wohl nichts untypisches ist.

Was sich leider nicht geändert hat, ist dieser Scheiss Ruck wenn man den Rückwärtsgang einlegt. (wenn das Getriebeöl warm ist)

Ich denke mir bleiben dann nur noch die Motorlager und der Getriebeknochen. Sind auch noch die ersten bei jetzt 265.000km

P.S. Auf dem ersten Bild rechts das Altöl beim ersten „Spülvorgang“ und links beim letzten.

Kommt wegen dem Licht gar nicht so krass rüber wie in Wirklichkeit, die Farbe hat sich wirklich stark verändert.

7b905e09-f1e6-4b39-93e2-218a45a1826d
Jjj

Glückwunsch,

Diese Methode wende ich auch an, ist schon ein krasser Unterschied wenn das ATF frisch ist.

Die untere Drehmomentstütze kann nach der Laufleistung gern in den letzten Zügen liegen. Kostet nicht die Welt und ist relativ schnell getauscht. Die obere kannst du ja leicht optisch checken, und sollte, falls gerissen, zeitnah getauscht werden.

Bei Kickdown oder hohen Drehzahlen spüre ich die Schaltvorgänge auch ab und an, bei normaler Fahrweise sind sie aber so gut wie nicht spürbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. Volvo V70 2.5 10V AT Getriebe macht mir Sorgen (Rückwärtsgang knallt)