ForumXC60 2, S60 3, V60 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Volvo V60, welcher Motor/Ausstattung? Erfahrungswerte werde benötigt

Volvo V60, welcher Motor/Ausstattung? Erfahrungswerte werde benötigt

Volvo S60 3 (Z)
Themenstarteram 30. Januar 2019 um 21:21

Hallo zusammen,

ich bin kurz vor der Bestellung eines Volvo V60, bin mir aber noch unschlüssig, was ich wirklich brauche und was nicht.

Ich fahre im Jahr ca. 20.000km würde zwar gerne einen Diesel nehmen, allerdings sind im Moment die Benziner im Leasing deutlich günstiger, sodass es entweder der T5 oder T6 werden wird.

Mehrkosten sind eher gering, die Frage wäre der Verbrauch. Ist der kleine deutlich sparsamer? Was verbrauchen eure Fahrzeuge kombiniert?

Ausstattung:

Pflicht:

R-Design

Business Paket Pro

Licht Paket

Innen und Außenspiegel mit Abblendautomatik

Optional:

Xenium Paket mit 360° Kamera (Gibt es die Kamera nur mit dem Paket?)

Laderaum Paket

IntelliSafe Pro Paket

Was wäre eventuell noch empfehlenswert und was nicht?

Danke vorab für die Tipps und Erfahrungswerte

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@karismasen schrieb am 27. Februar 2019 um 07:32:45 Uhr:

werde jetzt aber auch langsam nervös...

habe am 07.Februar bestellt (V60 D4 Inscr.), und immer noch keinen Liefertermin...hatte letzte Woche telefonisch nachgefragt, Aussage war das ich das MJ2020 bekomme, und es nur noch eine Frage der Zeit ist, das ich einen Liefertermin bekomme. Hatte eigentlich vor Ende Juli damit in Urlaub zu fahren...das wird jetzt wohl eher kritisch wenn denn dem so ist??

ich verstehe nicht das es zu so einem Liefer-Cut kommt wegen Modelljahrwechsel??? Das Fahrzeug ist kein Jahr auf dem Markt, und es ist ja schließlich kein Facelift!

0 es gibt keinen Liefer- "cut" oder was meinst Du damit? VOLVO ist in der Lage, eine bestimmte Menge an Autos zu bauen. Bestimmte Modelle sind schon ausverkauft, manche werden es in Kürze sein, auch stehen bestimmte Kombinationen für Mj 19 nicht mehr als bestellbar zur Verfügung.

1. ruhig bleiben.

2. VOLVO ist halt so ehrlich und gibt zu: alle möglichen Bauplätze Mj 19 sind verkauft, oder, dass bestimmte Ausstattungen im Modelljahr 19 nicht mehr neu zu bestellen gehen

3. in ein paar Tagen werden die Bestellplätze fürs nächste Modelljahr geöffnet und alles wird gut.

4. normaler Weise wird Dein Wagen, sobald eine Bestellung fürs mj 20 möglich ist, vom Händler bei VCG bestellt. Sollte irgend was nicht mehr gehen, so wird der Verkäufer mit dir reden. Zumindest so meine Erfahrung. Richtig: es wird keine grossen Umstellungen geben. ich rechne mit mehr Motoren, vor allen den B und geänderten Farben.

Der Modelljahreswechsel bei VOLVO war in den letzten Jahren immer so in der KW 20/21. Dieses Jahr wird es wohl auf eine stärker fließende Umstellung zu laufen.

82 weitere Antworten
Ähnliche Themen
82 Antworten
Themenstarteram 31. Januar 2019 um 7:19

Zitat:

@copalino schrieb am 30. Januar 2019 um 21:33:12 Uhr:

mh am besten liest dir mal die 3 threads hier durch da steht viel drin.

https://www.motor-talk.de/.../...lieferzeit-sammelthread-t6328894.html

https://www.motor-talk.de/.../...genen-thread-benoetigen-t6216215.html

https://www.motor-talk.de/.../...60-2-vorstellungsthread-t6420435.html

Habe alle drei Threads mir zum größten Teil angeschaut, auch wenn ich nicht jede Seite komplett durchgelesen habe, weil die Menge an uninteressanten Teilen einfach extrem groß war und nichts mit der Frage zu tun hat.

Es gibt auch keinen Thread der genauer auf die Ausstattung eingeht, auch liest man nirgends was über den Verbrauch der beiden Motoren.

Deswegen die Fragen

Ich glaube die kann keiner die Entscheidung abnehmen.

 

Verbrauch ist abhängig vom eigenen Gasfuss.

Ausstattung von eigenen Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Zu guter letzt Vehiculum bzw der anbietenden Händler, ob überhaupt verfügbar bzw bestellbar.

 

Viele Grüße Gunn

hey Wuehler...

mir geht es ähnlich, wie dir. Werde am Wochenende den V60 ausgiebig probefahren, und mich in der Ausstattung festlegen. Ausstattung würde ich sagen ist nach deinem persönlichen Geschmack und Bedürfnissen gerichtet.

ich finde z.B. das Lichtpaket nicht als must have, die LED (Serie) Scheinwerfer wären für mich ausreichend.

aber Elementärer finde ich hier die Frage ob es ein Diesel oder Benziner werden soll. auf Lange Sicht gesehen wäre der Diesel kostengünstiger? Vorallem bei 20T km und mehr im Jahr rentiert sich denke ich der Diesel? Aber ich frage mich warum in letzter Zeit so viele Benziner im Leasing beliebt sind (vorallem als Dienstwagen, wo ja hohe km Leistung vorprogrammiert sind )???

Ich habe zB das Lichtpaket auch nicht genommen. Ich finde die Serienkonfig gut genug.

In der Tat hat jeder andere Vorlieben und Ansprüche.

Für mich wäre:

Laderaumpaket

Businesspaket

Intellisafe

Winterpaket

Lichtpaket

pflicht.

Dazu je nach Budget Eph vorn, Rückfahrkamera, AHK und Sitzpaket. Wenn es das Budget hergibt, Laderaum pro.

Zum Motor: ich habe den D4 mit Automatik, das reicht mir, selbst mit 1800 kg WW hinten dran, aus. Andern reicht nicht mal die Beschleunigung des T8...

Themenstarteram 31. Januar 2019 um 8:31

Natürlich kommt es auf die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben an.

Selbst mit Vollausstattung wäre er bezahlbar, allerdings gibt es einiges was wirklich nutzlos ist.

Ich hätte gerne den 190PS Diesel. Aber da muss ich im Leasing 200€ mehr zahlen als für den Benziner im Monat.

Da ist ja klar, dass sich das niemals rechnen kann.

Allerdings würde ich Abstand nehmen, wenn ich über 10l verbrauchen würde.

Meine Strecke jeden Tag sind 80% Landstraße und 20% Stadt. Und da braucht mein A6 Diesel 6l-6,5l.

Die Frage wäre ja, ob es eventuell Ausstattung gibt, die sich als nutzlos heraus stellt und andere die unerwartet viel Sinn ergibt.

Ich will mich im Nachgang einfach nicht ärgern ein nützliches Paket weggelassen zu haben.

Zitat:

@Wuehler1606 schrieb am 30. Januar 2019 um 21:21:11 Uhr:

Ich fahre im Jahr ca. 20.000km würde zwar gerne einen Diesel nehmen, allerdings sind im Moment die Benziner im Leasing deutlich günstiger, sodass es entweder der T5 oder T6 werden wird.

Wenn du das nicht auf den Cent genau wissen möchtest, ist es ja nicht so schwer: Ich habe einen Golf Variant GTD (185 Diesel PS) mit einem V60 T5 verglichen. Vom Golf weiß ich den Verbrauch auf meinen 25 TKM/Jahr recht genau, unter 7 Liter/100 km. Beim V60 T5 habe ich meinen aktuellen Sharan, 150 PS Benziner, DSG, 1,8 Tonnen, viel Stadt zu Rate gezogen, der knapp 9 Liter/100 km benötigt.

Wenn du nun mit 2,5 Liter Unterschied kalkulierst, kommt inkl. Steuer ca. das heraus:

V60 D4 Sprit/Steuer, 20 TKM/Jahr, 1,2 €/Liter = 1.970 €

V60 T5 Sprit/Steuer, 20 TKM/Jahr, 1,3 €/Liter = 2.655 €

Jetzt ziehe noch deine Raten Zuhilfenahme und du kannst entscheiden.

Lass dir übrigens mal einen Inscription rechnen, könnte günstiger sein? Ich habe zwei genommen, einmal fast alles, einmal etwas reduziert.

Zitat:

@Wuehler1606 schrieb am 31. Januar 2019 um 08:31:29 Uhr:

Ich hätte gerne den 190PS Diesel. Aber da muss ich im Leasing 200€ mehr zahlen als für den Benziner im Monat.

Allerdings würde ich Abstand nehmen, wenn ich über 10l verbrauchen würde.

… braucht mein A6 Diesel 6l-6,5l.

OK, neue Rechnung:

Diesel, 6,5 l/100 km, 20 TKM, Steuer = 1.910 € (+AdBlue ;))

T5, 10,5 l/100 km, 20 TKM, Steuer = 2.980 €

macht Mehrkosten von 1.070 € für den Benziner, der aber nach deiner Angabe 2.400 € günstiger ist im Leasing. Was ist nun günstiger? :D

Ausstattung? Bei dem Preis nimm doch einfach alles.

Warum werden in letzter Zeit mehr Benziner genommen:

1) Es gibt Unternehmen, die das vorschreiben.

2) Es gibt Menschen die haben bei Innenstadtfahrbedarf Sorge vor der "Aussperrung".

3) Viele stellen fest, dass das mehr an Drehmoment nicht notwendig ist, das weniger an Geräusch aber einiges bringt.

4) Kurzstreckenbedarfe

5) Wir haben tageweise die ersten Tankstellen, an denen Benzin günstiger ist als Diesel.

Ich für meinen Teil würde den Kostenvorteil auch nicht mehr als wirklich ausschlaggebend hervor stellen. Dies dürfte erst bei Fahrleistung über 30-40 Tkm p.a. ein echtes Argument werden. Die Tankfrequenz erhöht sich beim Benziner, gepaart mit der Tendenz zu kleineren Tanks sind die Reichweiten halt eine Veränderung des Kaffee- und Toilettentaktes.

Wenn Du im A6 einen Verbrauch von unter 7l hast, fährst du wahrscheinlich recht defensiv. Das wird auch beim T5 der Schlüssel zum geringen Verbrauch sein. Gerade die vom Hubraum kleinen, aber in der Leistung potenten Motoren nehmen, wenn sie sollen und sparen wenn sie dürfen. Die hubraumstarken Diesel machen es eher andersherum: ausser in der totalen Leistungsspitze haben sie einen durchgängig niedrigen Verbrauch, etwas über den "kleinerer Motoren". das macht sie so angenehm.

Bin den T5 gefahren mit Polestar und nun den D4. Der Benziner ist natürlich vor allem auf der Autobahn toll zu fahren und hat entsprechende Reserven. Aufgrund des Ansprechverhaltens beim Benziner gegenüber dem Diesel habe ich ihn damals bewusst mit Polestar genommen und würde das immer wieder wählen. Der Wagen fährt sich dadurch im Ganzen geschmeidiger, die Automatik ist nicht so hektisch und damit für mich das komfortablere Fahrverhalten. Vom Verbrauch her kann ich nicht wirklich was dazu beitragen, da ich den Motor im XC 90 hatte. Da hatte er zwischen 9 und 17 Liter und mehr alles dabei. Den T6 bin ich mal gefahren und würde sagen, dass Du nichts vermissen wirst beim T5 mit Polestar, es sei denn Du bist eher ein Fan von maximaler Geschwindigkeit und Beschleunigung. Den T6 fand ich ohne Polestar übrigens auch sehr hektisch was das Schaltverhalten angeht.

Themenstarteram 31. Januar 2019 um 11:07

Ja ich fahre eher defensiv, aber ich könnte es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, über 10l zu verbrauchen...

Selbst mein 330d mit 300PS damals hatte nie über 7l verbraucht. Natürlich ist Diesel und Benziner nicht zu vergleichen.

Wenn sich der Verbrauch von T5 zum T6 bei normaler Fahrweise nicht großartig unterscheidet, würde ich auch den großen nehmen. Und Polestar wäre auch noch im Budget wobei ich dazu noch gar keine Erfahrungen gelesen habe.

Einen XC90 kann man auch schlecht mit dem V60 vergleichen. Der wird bestimmt deutlich weniger verbrauchen.

„... wobei ich dazu noch gar keine Erfahrungen gelesen habe „

 

Doch hat Du, nämlich meine :-)

Zitat:

@Wuehler1606 schrieb am 31. Januar 2019 um 11:07:18 Uhr:

Wenn sich der Verbrauch von T5 zum T6 bei normaler Fahrweise nicht großartig unterscheidet, würde ich auch den großen nehmen. …

Der T6 hat Allrad, alleine das kostet sicher 0,5-1 Liter mehr/100km.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Volvo V60, welcher Motor/Ausstattung? Erfahrungswerte werde benötigt