ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Volvo Sensus Sprachsteuerung - eine riesen Enttäuschung

Volvo Sensus Sprachsteuerung - eine riesen Enttäuschung

Volvo
Themenstarteram 4. Oktober 2020 um 17:10

Hallo zusammen,

ja es gibt bereits ältere Kommentare zur Sprachsteuerung, aber leider kein wirklich aktuellen Beitrag.

Wechseln von BMW (MY17) zu Volvo (MY21) und mein Eindruck zur Volvo Sprachsteuerung (eines Übergangswagens) mit einem Wort - Schrott!!! Die Zieleingabe funktionierte bisher nicht ein einziges Mal.

Fahre aktuell ein XC90 Modelljahr 2018 und erhalte unseren neuen XC90 im Dezember.

Gab es bisher deutlichere Verbesserungen? Was kann man machen?

Beste Antwort im Thema

Habe eben nochmal im Auto rumprobiert - ich nutze die Sprachsteuerung eigentlich nie, konnte aber auf Anhieb

die Temperatur einstellen, Sitzheizung aus/ein, Lenkradheizung aus/ein, Lüftungsstufe hochdrehen, Navigieren zum Ziel (Straße, Hausnummer Ort), Navigieren zu einem POC. FM Radiosender ansprringen, DAB Radiosender ansprichen. Audioquelle wechseln.

Was ich nicht hinbekommen habe ist die Stufe der Lenkradheizung und Sitzheizung zu regulieren.

Wichtig ist mEn nur, dass man normal schnell, möglichst ohne zu Nuscheln oder zu betonen, dem jeweiligen Syntax folgend die Befehle sagt. HIer sehe ich dei größte Schwäche in Zeiten von Siri Alexa usw.: Die Syntax des Sprachbefehls muss 100% passen. Uschi ist halt doof weil sie keine Wolke im Hintergrund hat.

Hier zur Erinnerung nochmal die unterstützen FUnktionen und deren Befehle:

Alles in allem sicherlich kein VOrzeigeprodukt heutzutage mehr, aber zumindest für mich weit davon entfernt "Schrott" zu sein.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Zitat:

@allstarnr.22 schrieb am 4. Oktober 2020 um 17:10:27 Uhr:

Gab es bisher deutlichere Verbesserungen? Was kann man machen?

Leider nein.

Die Volvo Sprachsteuerung ist wirklich unterirdisch.

Das beste was du machen kannst ist Alexa oder Siri über Android Auto oder CarPlay nutzen.

........ ich liebe diese einfachen und unsachlich exponierten Worte. Mein XC90 MY16 (der fährt noch!!) kann meine Zielwünsche und auch die meisten Anrufpartner per Sprachsteuerung annehmen. Im BMW, den ich gestern fuhr, ging es auch. Dort allerdings schneller. Ist langsamer jetzt wirklich Schrott??

Zitat:

@allstarnr.22 schrieb am 4. Oktober 2020 um 17:10:27 Uhr:

Hallo zusammen,

ja es gibt bereits ältere Kommentare zur Sprachsteuerung, aber leider kein wirklich aktuellen Beitrag.

Wechseln von BMW (MY17) zu Volvo (MY21) und mein Eindruck zur Volvo Sprachsteuerung (eines Übergangswagens) mit einem Wort - Schrott!!! Die Zieleingabe funktionierte bisher nicht ein einziges Mal.

Fahre aktuell ein XC90 Modelljahr 2018 und erhalte unseren neuen XC90 im Dezember.

Gab es bisher deutlichere Verbesserungen? Was kann man machen?

Auto verkaufen, bevor es geliefert wird.

Zieleingabe und Anruf funktionieren mit dem neuesten Spracheingabe Update gut.

Nicht so gut wie im BMW (der das Gesagte auch Serverseitig analysiert und abgleicht) aber absolut brauchbar.

Das Kommando welches ich immer verwende ist

"Fahre nach Straße, Hausnummer und dann Ort"

Das klappt in 9 von 10 Fällen.

Wenn ich jemanden Anrufe ist das Kommando

"Rufe Vorname, Nachname"

Das klappt nicht immer. Dann versuche ich "Rufe Vorname" und wähle den passenden Kontakt aus der Liste.

Ich bin zufrieden wenn auch die Sprachsteuerung im vorigen BMW Referenz war.

Größter Schwachpunkt der Sprachsteuerung ist m.E. das Erfordernis, sich an konkrete Vorformulierungen zu halten, die Reihenfolge einzuhalten und keinesfalls davon abzuweichen um wirklich verstanden zu werden.

Mir gelingt das seit 2016 zunehmend besser, aber von der überwiegend positiven Zusammenfassung von @StefanLi bin ich dennoch weit entfernt, weil es mir eben immer wieder mal auch nicht gelingt.

Dass ein User mit wesentlich kürzerem Kontakt zu diesen sehr speziellen Eigenheiten daran verzweifeln kann und zu einer desaströsen Zusammenfassung gelangt, kann ich durchaus nachvollziehen. Dies gilt umsomehr, wenn man weiß, was Mitbewerber mit freier Wortwahl folgerichtig umsetzen.

Das bisher leider ungenutzte Verbesserungspotenzial wird bei den zwischenzeitlich erfolgten seltenen Updates nicht ansatzweise genutzt.

Meine Aussagen betreffen meinen ersten XC90 D5 von 2016 leider ebenso wie den jetzt 10 Monate genutzten B5.

Zitat:

@StefanLi schrieb am 4. Oktober 2020 um 17:40:30 Uhr:

........ ich liebe diese einfachen und unsachlich exponierten Worte. Mein XC90 MY16 (der fährt noch!!) kann meine Zielwünsche und auch die meisten Anrufpartner per Sprachsteuerung annehmen. Im BMW, den ich gestern fuhr, ging es auch. Dort allerdings schneller. Ist langsamer jetzt wirklich Schrott??

...ich liebe diesen verklärten Idealismus... aber toll ist anders, soweit können wir uns ja vielleicht einigen..

Das Wort Schrott hat ja niemand verwendet.

Verglichen mit anderen Herstellern wurde auch nicht.

Die Sprachsteuerung funktioniert ja (manchmal) wie du ganz richtig bemerkst.

Nur leider nicht zuverlässig und reproduzierbar. Und schnell schon garnicht.

Zitat:

@Rookie_79 schrieb am 04. Okt. 2020 um 19:48:57 Uhr:

Das Wort Schrott hat ja niemand verwendet.

Verglichen mit anderen Herstellern wurde auch nicht.

Steht beides wörtlich im Eröffnungs-Post. Wer lassen kann, ist klar im Vorteil.

Die Technik ist halt Stand 2016 oder noch älter.

In den letzten Jahren ist in Sachen Sprachsteuerung einiges gegangen.

Mich überzeugt sie auch nicht, aber ich nutze Sparchsteuerung sowieso nicht sehr oft.

Die wenigen Sachen die in nutze funktionieren meistens nicht schlecht.

Gibt es auf den neuen Plattformen auch den Menüpunkt "Sprachtraining"?

 

Die Viertelstunde Ausspracheübungen hat die Erkennung meiner Wünsche durch die Software beim V70 3 erheblich verbessert.

 

Wie oben bereits beschrieben, ist allerdings die korrekte Nutzung der Wortwahl erforderlich.

Mj2018: vor zwei Jahren beim Empfang vom Auto getestet. Danach immer mal wieder probiert:

 

Für ein tolles Auto ein schrottiges Ergebnis und nicht mehr Zeitgemäß!

 

Dies ist mein persönlicher Eindruck und Bedarf keiner Überzeugungsarbeit ;-)

So unterschiedlich sind die Erfahrungen: Meiner ist ebenfalls MJ2018, und die Standards, die ich nutze (Navigation, Temperatur-Regelung, Steuerung Sitzheizung und Sitzlüftung), klappen bei mir zu ca. 85-90%.

Was allerdings stimmt, dass die Festlegung auf feste Begriffe nicht mehr zeitgemäß ist. Ich hatte kürzlich einen Mercedes EQC für einige Tage zum Testen. Da ist die Sprachsteuerung, vor allem in Bezug auf die Navigation, auf einem ganz anderen Niveau. Und der EQC reagiert auf natürliche Sprache.

Man merkt wieder einmal, dass der XC90 II technisch in den letzten fünf Jahren nicht viel weiterentwickelt wurde. Aber das gilt leider nicht nur für die Sprachsteuerung, auch die elektrische Reichweite beim T8 ist mittlerweile auf weit hinter den Wettbewerbern zurück.

Deswegen wird ja bereits der XC90 III entwickelt... Im aktuellen Modell wird da auch nix nennenswertes mehr kommen.

In schätzungsweise 1,5 Jahren (Frühjahr 22) wird dann der Neue auf Basis der SPA II Plattform vorgestellt.

Man sollte eben immer im Hinterkopf haben, dass - obwohl die Modelle alle noch frisch aussehen und optisch gut gealtert sind - insbesondere der XC90 schon seit 5,5 Jahren (!) auf dem Markt ist und dementsprechend betagte Basistechnologie hat.

Ich nutze auch das 2018er Modell. Navi klappt, so einigermaßen, war schon 2018 nicht mehr uptodate von seinen Einschränkungen, zu unflexibel in der Art, wie man Adressen eingeben MUSS. Andere Dinge zu steuern, das ist bei mir ein Glücksspiel, darum lasse ich es. Klima, macht er nur kälter niemals wärmer, Dinge wie Frontscheibenheizung, Heckscheibenheizung klappen gar nicht, gibt aber hier zum Glück noch echte Schalter.

Ja, ich stimme zu, Sprachsteuerung ist eine riesen Enttäuschung.

Die Sprachsteuerung ist technisch überholt, keine Frage. Das geht inzwischen besser. Man muss leider die Befehle so sprechen, wie Uschi es wünscht. Sie ist allerdings nach meiner Erfahrung besser als hier (mal wieder) behauptet wird. Die Klimaregulierung kann man - jedenfalls bei meinem S90, MJ 18 - sehr wohl in alle Richtungen per Sprache einstellen, entweder schrittweise oder auf eine bestimmte Temperatur. Gleiches gilt für die Sitz- und Lenkradheizung. Auch die Heckscheibenheizung lässt sich an- und abschalten. Frontscheibenheizung hat meiner nicht, sollte aber auch gehen. Auch die Lüfterdrehzahl und die Luftverteilung sowie die Synchronisierung der Zonen lässt sich steuern. Die Sitzbelüftung ebenso. Massagefunktionen jedoch nicht. Die Befehle für die Navigation werden mit unterschiedlicher Sicherheit verstanden. Mal klappt es reibungslos, mal ist Uschi schwer von Begriff. Bei Namen in der Telefonie ist es auch unterschiedlich. Manche mag Uschi nicht. Die Sprachsteuerung hat und braucht eben keine Internetverbindung. Ohne Server zur Sprachanalyse ist das Ergebnis deutlich schlechter. Aber die Updates der Sprachsteuerung haben schon spürbare Verbesserungen gebracht. Warum man enttäuscht sein kann, wenn man in letzter Zeit einen Volvo gekauft hat? Weil man hier im Forum nicht mitgelesen hat. ;) Die Schwächen des Systems sind nun hinlänglich bekannt. Wem die Sprachsteuerung sehr wichtig ist, der kann sie bereits bei einer Probefahrt testen und schon dann ihre Grenzen erkennen.

Grüße vom Ostelch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Volvo Sensus Sprachsteuerung - eine riesen Enttäuschung