ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vollkaso/Teilkasko

Vollkaso/Teilkasko

Themenstarteram 26. Juni 2020 um 18:45

Ich habe gerade nach Rücksprache mit meiner Versicherung festgestellt, dass mich ein Wechsel von VK (300.- Selbstbeteiligung) und TK (150.- Selbstbeteiligung) zu VK (150.- Selbstbeteiligung) und TK (ohne Selbstbeteiligung) gerade mal 20 Euro mehr im Jahr ausmacht.

Evtl. sollte jeder mal prüfen was es ausmacht. Eine TK ohne Selbstbeteiligung kann schon mal von Vorteil sein, wenn man einen Glasschaden hat (Steinschlag).

Bei Beibehaltung der VK mit 300.- Selbstbeteiligung hätte das dann nur 10 Euro im Jahr ausgemacht.

Ähnliche Themen
7 Antworten

Also lohnt sich das wenn man mindesten alle 8 Jahre einen Teilkaskoschaden hat.

Und man muss das jedes Jahr neu prüfen, ob es denn auch bei den 20 Euro bleibt und nicht weiter auseinander driftet.

Themenstarteram 26. Juni 2020 um 19:56

Bei Teilkasko sind es nur 10 Euro Unterschied und somit nach 15 Jahren mit einem Schaden eine Nullsummenrechnung.

Mein Rentnergolf von 2006 hat seit 2014 gar keine Teilkasko. :rolleyes: :rolleyes:

Mein Rentnergolf von 2005 hat noch VK/TK mit 500/ohne SB. Ist aufgrund günstigerer Typklasse in der VK und hohem SF Rabatt günstiger als nur TK. Da ich im Schnitt alle 3 bis 4 Jahre einen TK Schaden habe, bleibt der für wenig Geld auch so versichert.

Themenstarteram 27. Juni 2020 um 5:52

Sehe ich genauso. Deshalb habe ich jetzt die SB bei TK auf Null gesetzt und bei VK auf 150.

und warum hast du das Ganze nicht gleich von Anfang an gemacht? ;)

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 6:19

Ich dachte bisher immer dass es mehr kostet. Da ich bisher weder VK/noch TK in Anspruch nehmen musste, war es insofern bisher egal. Bisher habe ich für VK (300 SB) und TK (150 SB) 95 Euro im Jahr gezahlt und zahle neu VK (150) und TK (0) 115 Euro im Jahr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen