ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Volkswagen RCD 500 Soundsystem : Türdämmung, do it yourself! Nie wieder ein Klappern!

Volkswagen RCD 500 Soundsystem : Türdämmung, do it yourself! Nie wieder ein Klappern!

VW Golf 5 (1K1/2/3)
Themenstarteram 25. Januar 2007 um 14:54

Hallo meine lieben VW-Sound geplagten Freunde,

 

die Problematik mit dem Klappern des Soundsystems ist ja hier im Forum bekannt und reichlich diskutiert worden.

Alle Beiträge dazu hatte ich mir durchgelesen. Dabei bin ich auf viele nützliche Hinweise gestoßen, die sich alle unter einen Hut fassen ließen:

Das "Sound"system kann nur geheilt werden, wenn professionell Hand angelegt wird.

Hier nochmal eine Zusammenfassung dessen, was gemacht werden muss und woran das Klappern liegt:

Durch die schallbedingten starken Schwingungen im Türinnenbereich, werden sämtliche Türteile zum virbrieren gebracht was in einem grausamen klappern endet. Da auchnoch Schall nach außen weggeht, ist auch die Soundqualität alles Andere als optimal.

 

Ich entschied, da muss was dran gemacht werden.

Also konsultierte ich den VW- Händler meines Vertrauens, führte das Problem vor und machte einen Termin zur Reparatur.

Von dem Soundprofi Vadder.Meier hier im Forum, erhielt ich die detailierte Information dazu, wie man das Problem in den Griff bekommt.

Durch Dämmung der Türen mit Anti-Dröhn Bitumenmatten sollen Vibrationen im Türinnerern kompensiert werden, gleichzeitig erfolg eine Däummg.

Das hat den Effekt, dass nichts mehr klappert und dass der Schall nicht mehr so stark nach außer weggeht.

 

Na gut.

Ich dachte mir, besorgst du dir diese Bitumenmatten und sagst der VW-Werkstatt, dass die die von innen in die Tür kleben sollen.

Gesagt, getan.

Ich besorgte mir vier Matten (je 20x50 cm).

Wagen dort abgeben, am nächtsen Tag wiedergeholt. Mier fiel erstmal auf, dass nur 2 Matten verbaut waren, das machte mich skeptisch.

Und mein Einruch wurde bestätigt als ich das Radio anmachte - es knarzte genauso wie vorher- sogar noch schlimmer.

 

Ich dachte nur: scheiße!

Erstmal damit abgefunden.

 

 

 

Am nächsten Tag gings zur Arbeit. Auf dem Rückweg, wollte ich Musik hören. Allerdings bekam ich von dem Geknarze derart schelchte Laune, dass ich beschlossen habe:

Noch HEUTE muss das Klappern weg!!!

 

Also:

Ab an den PC, und los ging das Rescherschieren bzgl. der Demontage der Türverkleidung!

 

Und ich wurde fündig.

Die Anleitungen im Anhang.

Nun, los gehts.

 

So sah bei mir der Weg zum Erfolg aus:

Zuerst mal bei diesem Shop die Dröhnmatten bestellen.

Ich empfehle für einen 2-Türer 5 Matten pro Tür, also gesamt 10.

Beim 4- türer würde ich mit 15 Matten rechnen.

Demontage der Türverkleigung nach der Anleitung.

Die Anleitung ist eingentlich perfket, ich habe sie von team-dezent.at und erdreiste nmich dazu, sie hier einzustellen.

 

Türverkleidung Demontage Anleitung

 

Kleine Hinweise:

 

Nachdem alle Schrauben entfernt wurden, ist die Türverkleidung noch an 4 Stellen eingeklipst.

Einmal sind links an der Türverkleidung noch 2 Clipse parallel zur vertikalen Türkant angeordnet. Dann ist die Türverkleidung oben an der Kante zum Fenster großflächtig eingeharkt. In der Nähe vom Türgelenk ist auch noch ein Clips.

Und die Clipse nicht zu beaschädigen, bei der Demonate UNBEIDINGT folgende Reihenfolge der Clipseöffnung einhalten.

 

1) Alle Schrauben raus.

2) Unten rechts, da wo der erste Clip ist, behutsam rupfen und immer stärker werden bis der Clip rausspringt.

3) Auf diese Weise dann an der unteren Türkante vorbeigehen und sich in Richtung Fenster um die Eckt vorarbeiten, bis man auch die beiden anderen Clipse los hat.

4) Nun ist die Tür nurnoch oben an der Fensterkante "eingehängt" die Tür mit Schmakkes aber vorsichtig nach oben rausheben.

 

Dann nicht die Türverkleidung abreißen, ES HÄNGEN KABEL und das Seil vom Türöffner DRAN!

Vorsichtig mit der Hand dazwischen und alle abmachen.

Das wars schon, ganz pupi.

 

An dieser Stelle sah ich dann was die VW Werkstatt "gedämmt" hatte. Lächerlich.

 

Nun muss folgendes getan werden:

Die Türinnenseiten (Tür als auch Verkleidung), muss flächendeckend mit diesen Bitumenmatten ausgepolstert werden.

Dazu schneidet man ein Stück dieser Matten zurecht, erhitzt (Ganz wichtig, wenn man das nicht macht hatts nicht so den Effekt und die Dinger fallen im Sommer ab!!!) die Matten und die Tür und pappt die dann rein.

Das muss dann in Etwa wenn man fertig ist so aussehen:

 

Türverkelidung:

 

http://www.golf5-sound.de/mediac/400_0/media/Einb_IQ_WMR.JPG

Dann in umgekrter Reihenfolge die Türverkelidung wieder dranpappen.

Kabel dran (nicht vergessen), Turöffnungsseil wieder an den Griff klemmen, Clipse rein (sicherstellen dass die Clipse auch passen, sonst gehen se kaputt!) und Schrauben dran.

 

Und das an beiden Türen.

 

 

Nun, nach 5 Stunden Knochenarbeit hatte ich keinen Bock mehr.

 

Ich hab mir erstmal ein Bier aufgemacht, war viel Arbeit.

Alles schön weggeräumt.

Mir fiel auf, dass sich zu aller erst die Tür viel massiver anfühle und hörte.

Beim Türschließen hört man ein däftiges "Plopp!" und, mir kommt es so vor, als sei dir Tür in sich stabiler. Den Eindruck bekomme ich zB, wenn ich meinen bei den Fensterhebern vorne auf der Tür abstützte.

 

Jetzt kam der Moment der Wahrheit:

 

Radio an, Lautsträke auf ganz leise, den Bass hoch, ein Lied gesucht was klappert, und dann gib ihm....

 

 

 

 

... ich traute meinen Ohren kaum.

Erstmal, das Klappern war ---> WEG <--- !!!

 

Und ich war einen Plopp Plopp Bass gewöhnt.

Aber oho, nein. Der Schall blieb im Auto, und es ging richtig ab.

Der Bass knallte richtig, das Außenblech vibierte fast nicht mehr.

Auch der Klang war viel besser geworden.

Nun, egal wohin ich fahre, ich kann mich an meinem Radio erfreuen :) !

 

Top!

 

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Community bedanken, ohne MT hätte ich das nicht auf die Reihe bekommen.

Und natürlich Vadder.Meier mit seinen Tipps und seiner Seite .

 

Das soll euch vielleicht helfen, das Problem auch in den Griff zu bekommen.

 

Viele Grüße,

 

Julian

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Januar 2007 um 14:54

Hallo meine lieben VW-Sound geplagten Freunde,

 

die Problematik mit dem Klappern des Soundsystems ist ja hier im Forum bekannt und reichlich diskutiert worden.

Alle Beiträge dazu hatte ich mir durchgelesen. Dabei bin ich auf viele nützliche Hinweise gestoßen, die sich alle unter einen Hut fassen ließen:

Das "Sound"system kann nur geheilt werden, wenn professionell Hand angelegt wird.

Hier nochmal eine Zusammenfassung dessen, was gemacht werden muss und woran das Klappern liegt:

Durch die schallbedingten starken Schwingungen im Türinnenbereich, werden sämtliche Türteile zum virbrieren gebracht was in einem grausamen klappern endet. Da auchnoch Schall nach außen weggeht, ist auch die Soundqualität alles Andere als optimal.

 

Ich entschied, da muss was dran gemacht werden.

Also konsultierte ich den VW- Händler meines Vertrauens, führte das Problem vor und machte einen Termin zur Reparatur.

Von dem Soundprofi Vadder.Meier hier im Forum, erhielt ich die detailierte Information dazu, wie man das Problem in den Griff bekommt.

Durch Dämmung der Türen mit Anti-Dröhn Bitumenmatten sollen Vibrationen im Türinnerern kompensiert werden, gleichzeitig erfolg eine Däummg.

Das hat den Effekt, dass nichts mehr klappert und dass der Schall nicht mehr so stark nach außer weggeht.

 

Na gut.

Ich dachte mir, besorgst du dir diese Bitumenmatten und sagst der VW-Werkstatt, dass die die von innen in die Tür kleben sollen.

Gesagt, getan.

Ich besorgte mir vier Matten (je 20x50 cm).

Wagen dort abgeben, am nächtsen Tag wiedergeholt. Mier fiel erstmal auf, dass nur 2 Matten verbaut waren, das machte mich skeptisch.

Und mein Einruch wurde bestätigt als ich das Radio anmachte - es knarzte genauso wie vorher- sogar noch schlimmer.

 

Ich dachte nur: scheiße!

Erstmal damit abgefunden.

 

 

 

Am nächsten Tag gings zur Arbeit. Auf dem Rückweg, wollte ich Musik hören. Allerdings bekam ich von dem Geknarze derart schelchte Laune, dass ich beschlossen habe:

Noch HEUTE muss das Klappern weg!!!

 

Also:

Ab an den PC, und los ging das Rescherschieren bzgl. der Demontage der Türverkleidung!

 

Und ich wurde fündig.

Die Anleitungen im Anhang.

Nun, los gehts.

 

So sah bei mir der Weg zum Erfolg aus:

Zuerst mal bei diesem Shop die Dröhnmatten bestellen.

Ich empfehle für einen 2-Türer 5 Matten pro Tür, also gesamt 10.

Beim 4- türer würde ich mit 15 Matten rechnen.

Demontage der Türverkleigung nach der Anleitung.

Die Anleitung ist eingentlich perfket, ich habe sie von team-dezent.at und erdreiste nmich dazu, sie hier einzustellen.

 

Türverkleidung Demontage Anleitung

 

Kleine Hinweise:

 

Nachdem alle Schrauben entfernt wurden, ist die Türverkleidung noch an 4 Stellen eingeklipst.

Einmal sind links an der Türverkleidung noch 2 Clipse parallel zur vertikalen Türkant angeordnet. Dann ist die Türverkleidung oben an der Kante zum Fenster großflächtig eingeharkt. In der Nähe vom Türgelenk ist auch noch ein Clips.

Und die Clipse nicht zu beaschädigen, bei der Demonate UNBEIDINGT folgende Reihenfolge der Clipseöffnung einhalten.

 

1) Alle Schrauben raus.

2) Unten rechts, da wo der erste Clip ist, behutsam rupfen und immer stärker werden bis der Clip rausspringt.

3) Auf diese Weise dann an der unteren Türkante vorbeigehen und sich in Richtung Fenster um die Eckt vorarbeiten, bis man auch die beiden anderen Clipse los hat.

4) Nun ist die Tür nurnoch oben an der Fensterkante "eingehängt" die Tür mit Schmakkes aber vorsichtig nach oben rausheben.

 

Dann nicht die Türverkleidung abreißen, ES HÄNGEN KABEL und das Seil vom Türöffner DRAN!

Vorsichtig mit der Hand dazwischen und alle abmachen.

Das wars schon, ganz pupi.

 

An dieser Stelle sah ich dann was die VW Werkstatt "gedämmt" hatte. Lächerlich.

 

Nun muss folgendes getan werden:

Die Türinnenseiten (Tür als auch Verkleidung), muss flächendeckend mit diesen Bitumenmatten ausgepolstert werden.

Dazu schneidet man ein Stück dieser Matten zurecht, erhitzt (Ganz wichtig, wenn man das nicht macht hatts nicht so den Effekt und die Dinger fallen im Sommer ab!!!) die Matten und die Tür und pappt die dann rein.

Das muss dann in Etwa wenn man fertig ist so aussehen:

 

Türverkelidung:

 

http://www.golf5-sound.de/mediac/400_0/media/Einb_IQ_WMR.JPG

Dann in umgekrter Reihenfolge die Türverkelidung wieder dranpappen.

Kabel dran (nicht vergessen), Turöffnungsseil wieder an den Griff klemmen, Clipse rein (sicherstellen dass die Clipse auch passen, sonst gehen se kaputt!) und Schrauben dran.

 

Und das an beiden Türen.

 

 

Nun, nach 5 Stunden Knochenarbeit hatte ich keinen Bock mehr.

 

Ich hab mir erstmal ein Bier aufgemacht, war viel Arbeit.

Alles schön weggeräumt.

Mir fiel auf, dass sich zu aller erst die Tür viel massiver anfühle und hörte.

Beim Türschließen hört man ein däftiges "Plopp!" und, mir kommt es so vor, als sei dir Tür in sich stabiler. Den Eindruck bekomme ich zB, wenn ich meinen bei den Fensterhebern vorne auf der Tür abstützte.

 

Jetzt kam der Moment der Wahrheit:

 

Radio an, Lautsträke auf ganz leise, den Bass hoch, ein Lied gesucht was klappert, und dann gib ihm....

 

 

 

 

... ich traute meinen Ohren kaum.

Erstmal, das Klappern war ---> WEG <--- !!!

 

Und ich war einen Plopp Plopp Bass gewöhnt.

Aber oho, nein. Der Schall blieb im Auto, und es ging richtig ab.

Der Bass knallte richtig, das Außenblech vibierte fast nicht mehr.

Auch der Klang war viel besser geworden.

Nun, egal wohin ich fahre, ich kann mich an meinem Radio erfreuen :) !

 

Top!

 

An dieser Stelle möchte ich mich bei der Community bedanken, ohne MT hätte ich das nicht auf die Reihe bekommen.

Und natürlich Vadder.Meier mit seinen Tipps und seiner Seite .

 

Das soll euch vielleicht helfen, das Problem auch in den Griff zu bekommen.

 

Viele Grüße,

 

Julian

317 weitere Antworten
Ähnliche Themen
317 Antworten

Perfekt gemacht, habe meinen 3 Türer auch schon gedämmt. Ebenfalls mit den Bitumenmatten, habe zwar kein Soundsystem drinnen, aber einen anderen Radio mit aktivem SUB im Kofferraum. Bei mir ist auch bei sehr lauter Musik kein Klappern oder Knarzen aus den Türen feststellbar. Einzig und alleine das Brillenfach und die darin befindliche Sonnenbrille schreit den Schrei der Gerechten. :-)

 

Dämmen ist absolut TOP

IDKJ

Ich hab's ja schon lange vermutet, aber jetzt ist der Beweis erbracht:

Der Vadder erzählt keinen Scheiß!!!

:D

am 25. Januar 2007 um 16:38

werd ich auch vllt. mal machen.Hätt ichs nur schon hinter mir :)

@superschuette

 

hast du die matten auch an das türaußenblech geklebt oder nur innen an die türverkleidung???

Themenstarteram 25. Januar 2007 um 17:16

Zitat:

Original geschrieben von martinus79

@superschuette

 

hast du die matten auch an das türaußenblech geklebt oder nur innen an die türverkleidung???

Hallo,

bisher habe ich die Matten nur an die Türverkleidung geklebt.

Banut man die Türverkleidung ab gekommt man noch ein Stück Tür zu sehen, was noch nicht zum Blech gehört.

Da habe ich auch welche drangemacht.

Ich habe noch etwas Materiel übrig, wenn ich Langeweile habe werde ich das auchnochmal an das Außerblech kleben.

Wenn man sowieso schonmal dran ist, schaden tuts bestimmt nicht.

Mensch Schuette! :)

Super Beschreibung!! *Thumbs-Up*

Du machst einem ja richtig Lust auf´s dämmen!

Ich denke, ich werde es mal probieren. ;)

....Nabend ;)

 

dann kann ich ja wieder "Einen" von der Liste streichen, fehlt eigentlich nur noch mein Freund "Polo-Hunter", aber der bekommts irgenwann auch noch gebacken :p

zum Thema:

ich hab bei meinem GT "fast keine" Bitumenmatten mehr aufgeklebt. Nur noch etwas um den Bereich Wooferöffnung. Der Rest ist großflächig mit Noppenschaum beklebt. Bringt den gleichen Effekt und ist in 10 Min realisiert wenn die Verkleidung runter ist.

Tschau

Vadder

Zitat:

Original geschrieben von vadder.meier

ich hab bei meinem GT "fast keine" Bitumenmatten mehr aufgeklebt. Nur noch etwas um den Bereich Wooferöffnung. Der Rest ist großflächig mit Noppenschaum beklebt. Bringt den gleichen Effekt und ist in 10 Min realisiert wenn die Verkleidung runter ist.

Tschau

Vadder

Welche stärke sollte der Noppenschaum haben ???

Genau welche Stärke und wo überall??hast pics vadda????

Themenstarteram 25. Januar 2007 um 19:19

Zitat:

Original geschrieben von vadder.meier

....Nabend ;)

 

dann kann ich ja wieder "Einen" von der Liste streichen, fehlt eigentlich nur noch mein Freund "Polo-Hunter", aber der bekommts irgenwann auch noch gebacken :p

zum Thema:

ich hab bei meinem GT "fast keine" Bitumenmatten mehr aufgeklebt. Nur noch etwas um den Bereich Wooferöffnung. Der Rest ist großflächig mit Noppenschaum beklebt. Bringt den gleichen Effekt und ist in 10 Min realisiert wenn die Verkleidung runter ist.

Tschau

Vadder

Noppenschaum einfach wahrlos reinstopfen?

Hi Vadder,

da ich ja bislang leider noch zu den Theoretikern gehöre, die "Totaloperation" werde ich wohl erst im Februar schaffen, wäre mir auch sehr an Deiner Empfehlung zur Türdämmung gelegen. Gegenüber den auf Deiner Site gemachten Angaben hast Du ja mittlerweile neue Erkenntnisse, die Du offensichtlich im GT schon umgesetzt hast.

Also wenn es Deine Zeit erlaubt, wäre ich (und ich vermute einige andere auch!) Dir äußerst verbunden, wenn Du eine tabellarische Gesamtübersicht machen würdest.

  • ich hätte da an folgende Spalten gedacht:

  • Bereich der Tür (Aussenblech, Innenblech, Verkleidung)
  • Welches Dämmaterial (z.B. "Bitumen MXM Sinus Live" oder "Noppenschaum selbsklebend Sinus Live" oder ...)
  • In welcher Stärke (z.B. "zwei Lagen" oder "14 mm" oder ...)
  • Welcher Bereich (z.B. "Vollfächig" oder "nur in den Biegungen" oder ...)

Gibt's schon einen "Masterplan" :) für den "Dämmklotz" um den TT?

Wenn Du dann auch noch Fotos dazu tust (hast doch bestimmt welche gemacht, oder ;)), wären mal wieder zwei Schoppen auf meinen Deckel fällig... :D

Hiho,

habe heute meinen Wagen zurückbekommen. Habe Komplett Hifi Umbau machen lassen. (nur so nebenbei: Ist der absolute Hammer wahnsinn wie sich das jetzt anhört).

Bei mir wurden die Türbleche, Noppenschaum und Bitumenmatten zum Dämmen verwendet. Insgesamt 4 Kilo pro Tür. Absoluter hammer, wie sich eine Golf V Tür anhören kann ;). Klingt von außen wenn man aufs Blech klopft wie eine Beton Wand.

Also dämmt eure Türen! :)

Achja und wer sich das Exact! System für den Golf V holen will: TUT ES! Absolut geil in Kombination mit meinem JL Audio Subwoofer!!!

Man ich will gar nicht aussteigen :D

Grüße

Günni

Zitat:

Original geschrieben von Netsmurf

Hi Vadder,

da ich ja bislang leider noch zu den Theoretikern gehöre, die "Totaloperation" werde ich wohl erst im Februar schaffen, wäre mir auch sehr an Deiner Empfehlung zur Türdämmung gelegen. Gegenüber den auf Deiner Site gemachten Angaben hast Du ja mittlerweile neue Erkenntnisse, die Du offensichtlich im GT schon umgesetzt hast.

Also wenn es Deine Zeit erlaubt, wäre ich (und ich vermute einige andere auch!) Dir äußerst verbunden, wenn Du eine tabellarische Gesamtübersicht machen würdest.

  • ich hätte da an folgende Spalten gedacht:

  • Bereich der Tür (Aussenblech, Innenblech, Verkleidung)
  • Welches Dämmaterial (z.B. "Bitumen MXM Sinus Live" oder "Noppenschaum selbsklebend Sinus Live" oder ...)
  • In welcher Stärke (z.B. "zwei Lagen" oder "14 mm" oder ...)
  • Welcher Bereich (z.B. "Vollfächig" oder "nur in den Biegungen" oder ...)

Gibt's schon einen "Masterplan" für den "Dämmklotz" um den TT?

Wenn Du dann auch noch Fotos dazu tust (hast doch bestimmt welche gemacht, oder , wären mal wieder zwei Schoppen auf meinen Deckel fällig...

.........:confused:

äääääääh, das ist ja ein Fulltimeauftrag :D

Naja, hab ja fast alles

Dämmklotz ist Akustikschaum, hab ich in einem Schaumstoffcenter zuschneiden lassen. Dicke etwa 6 cm, Höhe und Breite für den 4T jeweils 35 cm. Beim 2T wird es Abweichungen geben. Der Noppenschaum ist Standart 2,5 cm dick von Conrad als Matte ~ 20x50 cm. Wird mit "extrastarkem" Doppelklebeband auf die Türpappe geklebt.

Um den Klotz zu bearbeiten müsst ihr Muttern das "Elektromesser" klauen :D

Tschau

Vadder

Dämmklotz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Volkswagen RCD 500 Soundsystem : Türdämmung, do it yourself! Nie wieder ein Klappern!