ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. VK Schaden, Zusage der Vers. liegt vor - darf die Rechnung die Kosten laut Gutachten überschreiten?

VK Schaden, Zusage der Vers. liegt vor - darf die Rechnung die Kosten laut Gutachten überschreiten?

Themenstarteram 21. Januar 2023 um 23:09

Hallo,

In meinem anderen Thread berichtete ich von einem Schaden, den ich über Vollkasko regulieren lassen möchte (kein Totalschaden).

Das Gutachten (einschl. Reparaturkosten), sowie die Zusage der Versicherung liegen vor. Es ist mir klar, dass ich den Schaden entweder reparieren lassen, oder Geld auszahlen lassen (netto) kann, in beiden Fällen abzüglich SB.

Folgende Verständnisfrage hätte ich noch:

Laut Gutachten sollen die Reparaturkosten bei xxxx Euro liegen. Dürfte die Werkstatt, die ich mit der Reparatur beauftragen würde (ich habe keine Werkstattbindung) eine höhere Rechnung stellen, wenn die tatsächliche Reparaturkosten belegbar und nachweisbar höher liegen würden? Gäbe es dafür Pauschalregeln? (z.B. 10% o.ä.)

Danke im Voraus!

Kappa13

Ähnliche Themen
6 Antworten

Im Schadengutachten steht gewiss drin, dass bei einer erkennbar werdenden Schadenerweiterung der SV hinzugerufen werden soll. Der wird dann beurteilen ob und wie weiter in deinem Fall mit der Reparatur zu verfahren ist.

Ja bis zu 30% darf die Rechnung höher ausfallen nur es muss belegt werden denn es können durch die Demontage von verwendbaren Bauteilen doch Schäden auftreten die zuvor nicht ersichtlich waren.

Deswegen am besten mit Bildern nachweisen.

Ich sehe gerade zufällig Deine Frage ... antworte eben darauf kurz, habe aber

keine genauen Kenntnisse.

Aber zunächst kann man so etwas auch die Vers. direkt fragen.

Des weiteren wird wohl ein Unterscheid sein wer den Gutachter bestellt hat, du oder die Vers..

Eine Pauschale für Kosten-Überschreitungen kann ich mir aufgrund des I.d.R.-Verhaltens

der Menschheit nicht vorstellen, denn die würde dann meistens irgendwie ausgenutzt.

Ich nehme aber an, dass Mehrkosten in jedem Fall begründet werden müssen.

Themenstarteram 21. Januar 2023 um 23:29

Danke!

Um das klar zu stellen - ich zweifle nicht an der Kompetenz des Gutachters und Richtigkeit der Kostenschätzung.

Es geht darum, ob die Kosten "bis-zu-einer-Grenze" erhöht werden dürfen, wenn z.B. während der Reparatur früher nicht erkennbare, mit dem Schaden zusammenhängende Probleme auftreten sollten.

Ich habe es auch nicht vor meine Versicherung "auszunutzen".

Da es sich um einen Kasko Schaden handelt, wird der Gutachter zu Recht von der Versicherung beauftragt.

 

Auch die 30% Regelung gilt nicht bei Kasko.

 

Die einzige Möglichkeit ist, wie oben bereits beschrieben, den Gutachter zu informieren und der muss dann nachbewerten.

Zitat:

@Kappa13 schrieb am 21. Januar 2023 um 23:09:51 Uhr:

Dürfte die Werkstatt, die ich mit der Reparatur beauftragen würde (ich habe keine Werkstattbindung) eine höhere Rechnung stellen, wenn die tatsächliche Reparaturkosten belegbar und nachweisbar höher liegen würden? Gäbe es dafür Pauschalregeln? (z.B. 10% o.ä.)

Ja, die Rechnung darf mehr ausmachen.

Die Grenze nach oben ist der Wiederbeschaffungswert vom Fahrzeug.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. VK Schaden, Zusage der Vers. liegt vor - darf die Rechnung die Kosten laut Gutachten überschreiten?