ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Virtuelle Gedenkstätte

Virtuelle Gedenkstätte

Themenstarteram 28. Juni 2009 um 13:47

Aus aktuellem Anlass (rrspeeedy, siehe den entsprechenden Thread im Bikertreff) wollte ich mal eine virtuelle Gedenkstätte für verstorbene MTler in den Raum stellen.

Ich weiß, auf Fremdforen darf nicht verlinkt werden, aber im Banditforum (wird schon jeder auch so finden) gibt es sowas.

Eine Rubrik "Unsere verstorbenen Banditen", in der niemand, außer dem Admin ein Schreibrecht hat, wo kurz (mit Bild, soweit vorhanden) erzählt wird, wer er/sie war und warum er/sie verstorben ist.

Die Lösung dort finde ich äußerst gelungen und würde mich freuen, wenn es auf MT auch so eine "Ecke" des stillen Gedenkens geben würde.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Juni 2009 um 13:47

Aus aktuellem Anlass (rrspeeedy, siehe den entsprechenden Thread im Bikertreff) wollte ich mal eine virtuelle Gedenkstätte für verstorbene MTler in den Raum stellen.

Ich weiß, auf Fremdforen darf nicht verlinkt werden, aber im Banditforum (wird schon jeder auch so finden) gibt es sowas.

Eine Rubrik "Unsere verstorbenen Banditen", in der niemand, außer dem Admin ein Schreibrecht hat, wo kurz (mit Bild, soweit vorhanden) erzählt wird, wer er/sie war und warum er/sie verstorben ist.

Die Lösung dort finde ich äußerst gelungen und würde mich freuen, wenn es auf MT auch so eine "Ecke" des stillen Gedenkens geben würde.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

... würde ich unterstützen.

Wenn man bedenkt, dass vor nicht allzu langer Zeit "Beileidthreads" noch gnadenlos geschlossen wurden, ist MT aber mit dem existierenden thread bereits über seinen Schatten gesprungen ...

Gruß k2

am 28. Juni 2009 um 15:06

Mhmm???

Und wie teilt ein Verstorbener MT mit, daß er nicht mehr unter den Lebenden weilt? :D 

@FabJo: vielleicht so wie im Biker-Treff z.Zt.? Denke auch dass sich hier ein paar User persönlich kennen, da kann man das ja auch mitteilen...

am 28. Juni 2009 um 15:13

Hallo zusammen ! :)

Zitat:

Original geschrieben von kandidatnr2

... würde ich unterstützen.

Wenn man bedenkt, dass vor nicht allzu langer Zeit "Beileidthreads" noch gnadenlos geschlossen wurden, ist MT aber mit dem existierenden thread bereits über seinen Schatten gesprungen ...

Gruß k2

Ich will ja nicht hoffen, das Du dann damit diese fast vier Jahre alte Geschichte um speedminister aufwärmen willst, oder? :confused: ;)

Ansonsten könnte so etwas ja vielleicht nicht schlecht sein, aber leider habe ich dann -auf die Schnelle- außer den drei noch offenen Themen auch zwei gefunden, die dann wohl auch noch wegen diverser "Differenzen" geschlossen werden mussten (...und letzteres ist dann für solch einen Thread-Anlass doch wohl das Allerletzte! :rolleyes: ) - liegt dann wohl auch nicht immer nur an den Mods, wenn sowas in die sprichwörtliche Buxe geht! ;)

 

Gruß und 'nen schönen Rest-Sonntag noch, Dynator :)

(...dessen letzter Smilie ob des aktuellen Anlasses dann wohl eher leicht gequält sein dürfte! :()

 

PS: So mancher hier an Board sollte sich vielleicht auch einmal ein wenig mit den Begriffen ->Pietät und ->Taktgefühl beschäftigen! :rolleyes:

Ich würde auch solch ein Thread begrüßen.

Auf die Frage, wie sich so etwas feststellen läßt, kann ich meine Möglichkeit anbieten. Auch wenn dies zu Gelächter o.ä. hier führt. Ich habe einen Dokumentenumschlag genommen, und dort meine Passwörter sowie meine Nicks aufgeschrieben, von den jeweiligen Foren oder Chats.

Da ich weiß, wie nahn man dem Tode sein kann, auch in jungen Jahren, habe ich für das jeweilige Forum einen kleinen Text erstellt, der die Umstände erklärt, und indem ich mich bedanke.

Viele sind zwar der Ansicht, dass man dies mit 60 machen sollte, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass zu frühe Vorsorge garnicht mal so eine schlechte Idee ist. Egal in welchem Alter.

Gruß Patrick

Ich denke mal es gibt zwei Sorten "Trauerthreads" hier... 

Da ist der Tod prominenter Persönlichkeiten aus der Öffentlichkeit, Rennfahrer usw.... was schneller abwandern und dann ungut eskalieren kann... und der Tod von Menschen aus unserer Mitte.

Wenn man sich nicht betroffen fühlt, sollte man einfach auch mal die Finger still halten können, betrifft es Menschen aus unserer Gemeinschaft ... noch viel mehr. Wie man Menschen begegnen sollte, welche nicht mal die elementarsten menschlichen Regeln und Tabus achten... ich weis es auch nicht, sowas erschreckt mich zu sehr.

Ich verstehe auch die Trauer(arbeit) von Fans und das muss auch irgendwo seinen Platz haben, aber dafür gibt es evtl. auch andere Orte und Gelegenheiten - bei Menschen aus der Gemeinschaft hier... wo wäre Trauer(arbeit) angebracht, wo wäre sie richtig platziert, wenn nicht hier?

 

Ob eine Gedenkstätte auch aufgrund der Größe von MT so ideal ist... ich weis nicht. Wenn es bekannt wird, wäre zum Gedenken evtl. einfach eine Art von Kenntlichmachung des inaktiven Accounts unter Erhalt des Avas etc. in den Beiträgen eine Möglichkeit. Im Avapopup eine kleine Info, Beitragssuche und gut.. so kann sich mit der Person näher befassen wer mag und das Gedenken bleibt erhalten (auch ein Teil dessen Persönlichkeit).

Letzendlich gehört Tod elementar zum Leben ... und ein Loslassen auch. Ich pers. mag z.B. keine Friedhöfe, das empfinde ich als so endlagermäßig... ich begegne lieber Spuren des Menschen im Alltag, denke dort spontan an ihn und so bleibt er irgendwie Bestandteil meines Alltags.... ich kann das dann eher akzeptieren, als immer wieder punktuell und hart damit konfrontiert zu werden.

Eine Gesellschaft die ihre Toten allerdings gar nicht ehrt (wie auch immer)... der fehlt etwas, sie ist schon seltsam.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Dynator

Hallo zusammen ! :)

 

Ich will ja nicht hoffen, das Du dann damit diese fast vier Jahre alte Geschichte um speedminister aufwärmen willst, oder? :confused: ;)

 

PS: So mancher hier an Board sollte sich vielleicht auch einmal ein wenig mit den Begriffen ->Pietät und ->Taktgefühl beschäftigen! :rolleyes:

... ich will nichts aufwärmen ... ich hatte es so in Erinnerung, dass Beileidthreads in MT unerwünscht sind. - So wurde es mir mitgeteilt. An die Einzelheiten hierzu muss ich mich nicht erinnern und bin auch zu faul auf die Suche zu gehen.

Es ist ja schön, dass hierzu offenbar ein kleiner Sinneswandel stattgefunden hat.

Zum P.S. stimme ich Dir uneingeschränkt zu.

Gruß k2

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

Mhmm???

Und wie teilt ein Verstorbener MT mit, daß er nicht mehr unter den Lebenden weilt?

(Ich hab beim Zitieren den breit grinsenden Smylie mal entfernt)

Ich denke, das wird das Hauptproblem bei der praktischen Umsetzung sein.

Die meisten verstorbenen User, von denen es bei über 1 Mio MTlern einige geben wird, tauchen einfach nicht mehr auf.

Die allerwenigsten User stehen in so engem privatem Kontakt miteinander, dass so ein tragisches Ereignis post mortem noch kommuniziert werden könnte.

Die allermeisten, auch jüngere Leute, werden nicht plötzlich aus dem Leben gerissen, sondern versterben i.d.R. nach einem längeren Krankheitsverlauf und haben dann vorher meist andere Sorgen als so ein Forum.

Ansonsten finde ich die Idee natürlich nicht schlecht.

Themenstarteram 29. Juni 2009 um 12:21

Es geht ja auch nicht um die "stillen Userreserven" sondern um die aktiven MTler.

In vielen Bereichen finden sich Usergruppen zu Treffen zusammen. Mal im größeren, mal im kleineren Kreis.

Um diese "Klientel" geht es. Eine "Treffenkultur" in den Unterforen kann MT im Gesamten nur nützen.

Und so ein Gedenkbereich wäre auch eine Möglichkeit, den Account "endzulagern" und interessierten Mitgliedern/Familienangehörigen Gelegenheit zu geben, ein wenig im "Forumsleben" des Verstorbenen zu blättern. Sei es um nachträglich um Löschung verbaler Entgleisungen zu bitten oder um Forumsbuddies des Verstorbenen kontaktieren zu können.

 

Zitat:

Original geschrieben von Lewellyn

 

In vielen Bereichen finden sich Usergruppen zu Treffen zusammen. Mal im größeren, mal im kleineren Kreis.

Und diese freundeskreise erfahren ohnehin vom tod desjenigen.

Von daher bin ich ehrlich gesagt gegen solche Drauerthreads.

Allgemeine Verabschiedungsthreads werden hier auch nicht gewollt.

Bleibt auch die frage zu klären, ob die Hinterbliebenen überhaupt eine "Diskussion" über den sicherlich schmerzhaften verlust in einem öffentlichen Forum wünschen. Sicherlich eine nicht ganz so einfach zu entscheidende frage.

Kann mir gut vorstellen, dass soclhe unglücke gerade jetzt in der Sommerzeit hauptsächlich im Bikerbereich zunehmen werden. Leider.

Aber der gerechtigkeit halber, müsste es dann solche Threads auch in jedem Autounterforum hier geben.

Und, ganz ehrlich, das hat nicht wirklich was mit MT zu tun.

Gruß Martin

Mach eine Umfrage und du weißt,wie die Resonanz wäre.

Ich finds nicht so toll

Alex.

Ich finde, bei allem Beileid, sowas hat in öffentlichen Foren nichts zu suchen.

Schwieriges Thema...

Mein erster Gedanke war: dagegen. Einfach aus den bisherigen Erfahrungen mit solchen Dingen.

Mein zweiter Gedanke war (nach Reflektion des Themas): immer noch dagegen. Das aus mehreren Gründen:

- woher bekomme ich eine realen und nachprüfbaren Beweis, dass die Person wirklich verstorben ist?

- was mache ich mit den Angehörigen? Ich kann nicht einfach von einer stillen Zustimmung derer ausgehen und irgendwelche "Daten" der verstorbenen Person einstellen...

- mMn ist ein öffentliches Forum (genauso übrigens wie eine geflickschusterte Internetseite o. Ä.) nicht der passende Ort für eine solche Trauer. Da sich die Leute ja kennen, kann man sich auch auf anderen Wegen austauschen, die wie ich finde auch nicht unter den Blicken der Öffentlichkeit stehen sollten.

Ich kann wohl die Pro-Argumente nachvollziehen, teilen kann ich sie leider nicht bzw. sie überwiegen derzeit nicht meine Bedenken. Werde mich aber mal weiter mit dem Thema auseinandersetzen.

Gruß Tecci

Tecci hat Recht.

Jedes (lebende ) Mitglied von MT schreibt hier seine Meinungen,Beiträge usw. Und er ist dafür (NUB) verantwortlich.Wer aber schreibt hier die Todesanzeigen ,wer kann das prüfen,wer weiß,ob die Angehörigen das wollen oder erlauben (würden)?Wer ist verantwortlich ,wenn es durch eine Verkettung unglücklicher Umstände zu Ärger kommt

Alex.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Virtuelle Gedenkstätte