ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Vielleicht bald ein weiterer XC90-Fahrer(?)

Vielleicht bald ein weiterer XC90-Fahrer(?)

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 29. April 2021 um 11:32

Hallo zusammen,

noch sind wir Opel-Fahrer, doch die Zeit unseres "Dicken" neigt sich nun langsam dem Ende. Daher beschäftigen wir uns schon länger mit geeigneten Alternativen für unseren Vectra C Caravan. Wir sind eine Familie mit zwei Kindern, derzeit 8 und 12 Jahre alt. Also für die nächsten Jahre brauchen wir auch noch ein etwas größeres Fahrzeug.

Schon seit Jahren finden wir Volvo an sich "gut". Zum einen gab es welche in der Familie, zum anderen fahren Nachbarn schon seit längerem einen XC90 der ersten Generation und er läuft und läuft uns läuft... Und natürlich sieht er todschick aus. Wir finden auch die älteren, kastigen Volvos immer noch richtig gut, irgendwie haben die alle Charakter.

Anfangs hatten wir ein Auge auf den V90 geworfen, doch der Leasing-Wagen eines Freundes brachte irgendwie Ernüchterung. Allein schon vom Platzangebot sah es irgendwie von draußen nach "mehr" aus.

Meiner Frau gefällt schon sehr lange der XC90, oder aber auch der XC60 (D5, aber natürlich auch der B5;-)) Anfangs habe ich mich innerlich irgendwie geweigert (SUV, "steht doch eh nur rum" (wir fahren zw. 12 und 15tkm im Jahr). Seitdem ich mich aber mehr damit beschäftige, kann ich irgendwie nicht mehr von ihm lassen.

Von unserem Opel gibt es ja verhältnismäßig viele Posts hier im Forum über diverse Probleme, einige davon haben auch wir erfahren müssen. Nun hatte ich nach vergleichbaren Erfahrungen zum XC60 oder 90 gesucht, aber irgendwie scheint mir da deutlich "leerer" zu sein.

Ist das nur ein Gefühl oder gibt es beim XC90 nicht so große "Böcke". Wie sind Eure Erfahrungen, gerade als Familienauto. Gibt es gebündelte Infos hier im Forum zu Unterhaltskosten?

Ich würde mich über die ein oder andere kurze Rückmeldung freuen, die uns hoffentlich darin bestärkt, auch auf den Schweden zu setzen ;-)

Viele Grüße

Christian

Ähnliche Themen
16 Antworten

Vielleicht schubst das ein Admin mal ins richtige Unterforum...

Zitat:

@meepmeep schrieb am 29. April 2021 um 13:05:18 Uhr:

Vielleicht schubst das ein Admin mal ins richtige Unterforum...

Wieso? Ist doch richtig hier?

Zitat:

@AcIvI schrieb am 29. April 2021 um 14:53:41 Uhr:

Zitat:

@meepmeep schrieb am 29. April 2021 um 13:05:18 Uhr:

Vielleicht schubst das ein Admin mal ins richtige Unterforum...

Wieso? Ist doch richtig hier?

Jetzt ja. Da war schon ein Admin fleißig.

Um auf die Frage einzugehen. Wir haben mit unserem XC90 wenig / keine Probleme, lediglich der Start 2018 war etwas holprig. Wichtig ist eigentlich halbwegs aktuelle Software und ein guter Allgemeinzustand / regelmäßige Wartungen. Das kann man ja bei einer Probefahrt begutachten bzw. erfragen.

 

Das Lenkradschloss hatte bei unserem mal keine Freigabe erteilt, sodass der Wagen sich nicht starten ließ. Der Abschleppdienst brachte ihn dann nach Banteln wo er wieder fit gemacht wurde. Das Fahrerdisplay ging 2018 auch mal nicht. Das war aber das einzige mal. Ansonsten steht und fällt ganz viel mit einer guten Werkstatt. Aber das ist ja bei jeder Marke so.

 

Einige Dinge wie Powerpulse oder AdBlue sind natürlich abhängig vom Modelljahr. Meine Aussagen beziehen sich auf die Erfahrungen mit MJ 2016. Da ist bis auf die oben beschrieben Startschwierigkeiten bisher alles Tip Top.

 

Als Familienauto ist der XC90 top. Wir haben 4 Kinder und auch ein längerer Familienurlaub in Norwegen waren kein Problem mit dem 7-Sitzer. Für den Stadtgebrauch ist er mir persönlich allerdings zu groß und eigentlich zu schade. Dafür haben wir den kleinen Fabia.

 

Viele Grüße

Christian (cfenns)

Der Volvo ist ein riesen Schiff, da sollte man sich schon überlegen, ob man das benötigt im Alltag. Je größer der Stadtanteil ist, desto kritischer würde ich das sehen. Auch die Frage, wie oft benötigt man den großen Kofferraum und wie oft fahre ich Langstrecke. Es gäbe ja vielleicht Kompromisse und modernere Alternativen.

Beispielsweise ID.4 oder seine Derivate, Tesla x/y, etc.

Der TE hat ja jetzt auch kein kleines Auto. Der Vectra Caravan liegt mit 4,84 x 1,80 x 1,50 m zwischen XC60 und XC90. So riesig sind die Unterschiede nicht.

 

Grüße vom Ostelch

Vielleicht hilft Dir ja mein Eindruck und ich nutze das mal als kleinen Erfahrungsbericht und persönliches Rersumee nach 2 Jahren (hab auch schon länger hier nix geschrieben ;)).

Wir fahren seit jetzt exakt 2 Jahren einen neuen XC 90 II D5 R-Design als 7-Sitzer mit ziemlicher VA. Genutzt wird er als klassische daily B. Am WE und bei Urlaubsfahrten sind immer alle 4 (sic!) Kinder an Bord (8-13 Jahre alt). Platzangebot ist für´s WE ausreichend und wenn´s für länger ist, dann kommt der Thule-Sarg oben drauf.

Zur Qualität: Ich muss fast schon leider sagen als bekennender A-B-M-Fahrer, dass der Volvo das mit Abstand am besten verarbeitete Fahrzeug ist, das ich je gefahren bin :confused: Da klappert und poltert nach 2 Jahren aber auch gar nix. Liegt sicher auch an dem sagenhaften Luftfahrwerk, das mich immer wieder aufs neue begeistert. Er ist wirklich die sprichwörtliche Burg...hatte vorher 2 X5 und 1 X6, da war das im Ansatz nicht so ausgeprägt.

Die Tempo-Begrenzung von 180 km/h hat er zwar noch nicht, wäre mir aber auch egal. Ein SUV eignet sich sowieso nicht zum schnellfahren (dafür gibt andere Spielzeuge). Vielmehr pendele ich mich meist bei 140-150 km/h ein und bei voll beladener Hütte und Winterreifen kommt ein Verbrauch von ca 8,5 l Diesel raus. ME ganz OK..

Servive-Kosten sind nahezu lächerlich gering. Habe letztes Jahr ca. 180,00 € bezahlt (Öl mitgebracht). Nach dem Service von meinem AMG, der selten weniger als 4-stellig abgeht, ist das eine wahre Wohltat.

Fazit: Unser Leasing endet in 1 Jahr, die Kids werden noch größer sein und trotzdem wollen alle wieder den XC90 (was ich natürklich klasse finde, habe ich mich doch schon in einem dieser unsäglichen Truppentransporter unterwegs gesehen..). Bessere Empfehlung jedenfalls kann´s für Dich wohl nicht geben :p

Themenstarteram 30. April 2021 um 17:51

Klasse, genau so einen Bericht hatte ich gesucht. Mich schreckt a) noch die relativ geringe zu erwartende km-Nutzung ab in Relation, dass es vielleicht ein Diesel wird, als auch die Servicekosten. Aber da hast Du mir ja auch was zu geschrieben. Ich muss vielleicht sagen, dass wir einen Werkstattmeister hätten, der die Services auch übernehmen würde, daher für mich interessant, ob es außerhalb erwartbare Sollbruchstellen bei dem Auto gäbe, auf die wir beim Kauf eines Gebrauchten schauen sollten. Aber Klasse erstmal an alle für das Feedback bisher.

Themenstarteram 30. April 2021 um 17:53

Zitat:

@cfenns schrieb am 29. April 2021 um 18:25:09 Uhr:

Um auf die Frage einzugehen. Wir haben mit unserem XC90 wenig / keine Probleme, lediglich der Start 2018 war etwas holprig. Wichtig ist eigentlich halbwegs aktuelle Software und ein guter Allgemeinzustand / regelmäßige Wartungen. Das kann man ja bei einer Probefahrt begutachten bzw. erfragen.

 

Das Lenkradschloss hatte bei unserem mal keine Freigabe erteilt, sodass der Wagen sich nicht starten ließ. Der Abschleppdienst brachte ihn dann nach Banteln wo er wieder fit gemacht wurde. Das Fahrerdisplay ging 2018 auch mal nicht. Das war aber das einzige mal. Ansonsten steht und fällt ganz viel mit einer guten Werkstatt. Aber das ist ja bei jeder Marke so.

 

Einige Dinge wie Powerpulse oder AdBlue sind natürlich abhängig vom Modelljahr. Meine Aussagen beziehen sich auf die Erfahrungen mit MJ 2016. Da ist bis auf die oben beschrieben Startschwierigkeiten bisher alles Tip Top.

 

Als Familienauto ist der XC90 top. Wir haben 4 Kinder und auch ein längerer Familienurlaub in Norwegen waren kein Problem mit dem 7-Sitzer. Für den Stadtgebrauch ist er mir persönlich allerdings zu groß und eigentlich zu schade. Dafür haben wir den kleinen Fabia.

 

Viele Grüße

Christian (cfenns)

Vielen Dank, das hilft mir schon mal sehr weiter. Unser Vectra ist ja auch nicht grad klein. Hä e auch keinen Bock, ums dann für die Urlaubsfahrten dann eventuell nen größeren leihen zu müssen.

Aber wie werden mal zum Händler fahren. Aussagegemäß haben sie einiges an XC90 auf dem Hof stehen.

 

Hm, auch wenn andere den XC90 nur „minimal“ größer empfinden, 10cm mehr Länge gehen ja noch, aber 15cm mehr an Breite, da wird die Tempo 30 Zone zum Nadelöhr, ein Parkhaus zum Horrorkabinett und Landstraßen zur Schmalspur mit Fahren auf dem Randstreifen. Etwas pointiert aber gar nicht mal so weit weg von der Realität und das um vielleicht im Urlaub etwas mehr Raum zu haben und mit einem Auto, das optisch durchaus seine Qualitäten hat aber technisch doch so langsam in die Jahre kommt. Klingt für mich so, als ob die Entscheidung eh schon getroffen wurden.

Dennoch der Tipp, fahre einmal Alternativen zur Probe, Enyac, ID.4, e-tron, Ionic 5 etc. Ja Letzteren, darauf muss man noch etwas warten, aber warum nicht modern denken, Prioritäten verschieben oder anpassen? Vorteil der XC90 Fahrer, am Budget scheitert es in der Regel nicht.

Zitat:

@RGBLicht schrieb am 1. Mai 2021 um 07:01:22 Uhr:

.......da wird die Tempo 30 Zone zum Nadelöhr, ein Parkhaus zum Horrorkabinett und Landstraßen zur Schmalspur mit Fahren auf dem Randstreifen....

Lol, wo bist denn Du unterwegs? Jedenfalls nicht hier D. :cool:. Und ich dachte schon, dass ich mir immer über viel zu vieles Gedanken mache...

Wie sind denn eure Erfahrungen mit Leasingrückläufer? Die meisten XC90 kommen ja nach ca. 3 Jahren zurück und haben dann um die 60.000 Km auf dem Tacho. Preislich liegen die dann (Inscription mit etwas Ausstattung) bei ca. 40.000 EUR.

Ich bin echt hin und hergerissen, ob ein XC90 dieses Geld noch wert ist oder ob es bessere Alternativen gibt.

Die Frage musst Du Dir echt selbst beantworten, ich habe einen Rückläufer mit gut 90000km nach 3 Jahren gekauft, für 33tEur. Hat jetzt 108tkm, kann was kommen, muss nicht, bis jetzt ist er OK. Ich fahr die Autos aber auch immer nur 2-3 Jahre. Der XC90 ist im Bereich der Oberklasse SUV`s ja eher noch der Günstige als Leasingrückläufer, muss jeder selbst wissen ob es einem das Wert ist oder man doch eine Nummer kleiner nimmt.

Ich habe Ihn hauptsächlich wegen der meist positiven Rückmeldungen, bzw. wenigen großen bekannten Schäden gekauft, erste Wahl wäre (nicht steinigen) ein Q7 gewesen, doch wegen der häufigen Kettenprobleme der Motoren und der bei mir im Umkreis unfähigen und frechen Audi Werkstätten (aber auch dem höheren Anschaffungspreis gebraucht) habe ich zum Volvo gegriffen. Bisher bin ich mit dem Auto und vor allem dem Service zufrieden.

Zitat:

@Hirsch2000 schrieb am 1. Mai 2021 um 19:33:57 Uhr:

Die Frage musst Du Dir echt selbst beantworten, ich habe einen Rückläufer mit gut 90000km nach 3 Jahren gekauft, für 33tEur. Hat jetzt 108tkm, kann was kommen, muss nicht, bis jetzt ist er OK. Ich fahr die Autos aber auch immer nur 2-3 Jahre. Der XC90 ist im Bereich der Oberklasse SUV`s ja eher noch der Günstige als Leasingrückläufer, muss jeder selbst wissen ob es einem das Wert ist oder man doch eine Nummer kleiner nimmt.

Ich habe Ihn hauptsächlich wegen der meist positiven Rückmeldungen, bzw. wenigen großen bekannten Schäden gekauft, erste Wahl wäre (nicht steinigen) ein Q7 gewesen, doch wegen der häufigen Kettenprobleme der Motoren und der bei mir im Umkreis unfähigen und frechen Audi Werkstätten (aber auch dem höheren Anschaffungspreis gebraucht) habe ich zum Volvo gegriffen. Bisher bin ich mit dem Auto und vor allem dem Service zufrieden.

100% Zustimmung

MfG Paule

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Vielleicht bald ein weiterer XC90-Fahrer(?)