ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Themenstarteram 12. Januar 2013 um 14:23

Touristenfahrer auf der Suche nach der Ideallinie im Adenauer Forst.

-> Best of Adenauer Forst 2012

Beste Antwort im Thema

https://www.youtube.com/watch?v=ILEIlYNlPBg&t=360s

Am Sonntag habe ich zusammen mit dem User @flo-95 eine schön freie Runde drehen können.

Es war erst die 3. Runde mit dem Boxster auf dem Ring und dementsprechend noch mit ein wenig Luft nach oben. Ich denke alleine und mit ein bisschen mehr Biss fällt die 8:15 mit dem Auto. Das ist mein Ziel. :)

Der Boxster ist ein komplett serienmäßiger 2009er Facelift Boxster (ohne S mit 2,9l und 256PS) mit Conti SportContact 3 08/15-Straßenreifen. Er hat keine "Fahrdynamikextras" wie PASM oder ähnliches. Davon merkt man aber nichts...das Auto fährt sich super auf dem Ring, sehr vertrauenerweckend und zügig.

1502 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1502 Antworten

Dass ich meine Kiste 2016 geschrottet hatte, wisst Ihr ja schon. Rückblickend weiß ich aber nicht mehr, ob ich die vereinzelten Runden zwischendurch, wo ich schon mal mehr oder weniger nahe dran war, auch schon gepostet hatte. Daher hier mal alle in einem Posting:

07/2012 - Brünnchen (der Klassiker): https://youtu.be/guUq41SQ32Y?t=7m11s

06/2013 - 3-fach-Rechts: https://youtu.be/TCUIjD8Doss?t=3m30s

05/2014 - Wehrseifen: https://youtu.be/wdZ5L492Mis?t=3m44s

06/2015 - Hohenrain (die 1.): https://www.youtube.com/watch?v=0z6G2d1a4b8

09/2015 - Kesselchen (die 1.): https://youtu.be/nKoIIFQMW6M?t=4m33s

07/2016 - Hohenrain (die 2. - final für Golf 7 R): https://youtu.be/AcLdCAMoZLM?t=8m2s

10/2016 - Klostertal: https://youtu.be/Ho8G0xVaAY4?t=5m35s

11/2016 - Kesselchen (die 2.): https://youtu.be/G3F0D6BabEI?t=5m19s

 

Und das wars auch in all den Jahren und über 1.000 Runden. ;) Manches sieht auf den Videos harmlos aus, aber gerade 3-fach-Rechts und Kesselchen waren so Dinger, wenn Du da auf dem Gras die Kontrolle verlierst, nimmt das jeweils kein wirklich gutes Ende...

Zitat:

@maody66 schrieb am 25. Januar 2017 um 14:35:50 Uhr:

Und das wars auch in all den Jahren und über 1.000 Runden. ;)

Ich denke dann kannst Du durchaus "zufrieden" sein, dass du nur einen weggeworfen hast. ;)

am 26. Januar 2017 um 20:07

@dodo32

Das ist doch total einfach. Ein schlichter Mix aus Ortskenntnis (Verlauf, Beschaffenheit), einem weitgehenden :D Mangel an Übermut, immer den richtigen Paarungen von Bremse und Reifen und der mind. guten Kenntnis des eigenen Autos.

Es ist nicht maodys Schuld, daß er damit zu max. 25% der Nos-Fahrern gehört ;)

Oooops, einen Bock hab ich vergessen - Breidscheid, September 2014 - hiermit nachgeliefert: :)

https://youtu.be/eju3TPn_Vq8?t=3m43s

Der war verdammt knapp. Aber die Kameraperspektive danach mach schon was her. In Rechtskurven meint man, jede Kurve wäre ne Steilkurve.

am 28. Januar 2017 um 20:27

Dreht auf und hört mal genau hin. Schon an der Mauer lang, klingeln dann kurz die Schlüssel. 1ms später hört man ganz kurze Schnappatmung :D

;)

Zitat:

@Preile schrieb am 28. Januar 2017 um 17:10:17 Uhr:

Der war verdammt knapp. Aber die Kameraperspektive danach mach schon was her. In Rechtskurven meint man, jede Kurve wäre ne Steilkurve.

Yup, das war echt knapp. Was da im Ernstfall passiert, sieht man hier sehr plastisch:

https://youtu.be/bMQkdnW87kk?t=6m26s

Dank des sehr hohen Curbs konnte ich den Kontakt mit der Mauer aber verhindern; nee, besser: wurde der Kontakt verhindert. Aufgrund desselben Umstandes waren aber beide Felgen rechts ein Fall für den Felgendoktor. Ja, das Smartphone war in der Halterung durch den Stoß verrutscht. ;)

Zitat:

@Sachte schrieb am 28. Januar 2017 um 20:27:34 Uhr:

Dreht auf und hört mal genau hin. Schon an der Mauer lang, klingeln dann kurz die Schlüssel. 1ms später hört man ganz kurze Schnappatmung :D

;)

Das war die pure Erleichterung... ;):D

Und außerdem war ich nochmal im Archiv und hab noch drei Runden aus 2016 rausgeholt.

Extra für meinen Freund Frode aus Norwegen mit seinem wirklich wunderschön gemachten Teichmann 993er, den ich unterwegs traf:

https://www.youtube.com/watch?v=9EQoWEj9hrc

Eine - zumindest in der ersten Hälfte - recht überholaktive Taxi-Runde für einen anderen Freund:

https://www.youtube.com/watch?v=CyYHiAhzTmE

Und wiederum eine Taxi-Runde mit einem interessant zum Tracktool aufgebauten 996 turbo, der mir so ab 5:00 als "Zielfahrzeug" diente. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=IXqLpAooKi8

am 29. Januar 2017 um 18:42

Was war eigentlich der Zeitenunterschied, zwischen 7R OEM-Fahrwerk und "gemacht"?

Alles original war ich etwa auf dem Niveau von 8:2x

Nach Bremse und Fahrwerk etwa 8:0x

Und mit Sportreifen dazu ging es dann auf 7:5x

Natürlich sind das nur grobe Schätzungen/Rundungen. Wenn ich länger komplett original gefahren wäre und mal eine freie Runde erwischt hätte, wäre ich sicher auch auf tiefe 8:1x gekommen. Ich bin aber nur insgesamt 13 Runden an zwei Nachmittagen in OEM Konfi gefahren. Da vergehen schon 5 - 10 nur um sich ans neue Auto zu gewöhnen. Dazu kam = direkt nach der Winterpause. Daher ist das schwer vergleichbar.

Dasselbe gilt natürlich auch für die Ausbaustufe "Bremse und Fahrwerk". Das Fahrwerk macht auch das Auto nicht sofort schneller. Du fährst nur dieselben Geschwindigkeiten sicherer. Und findest dadurch einen etwas erweiterten Grenzbereich, den es sich aber auch erst zu erfahren gilt. Wobei die Bremse in kürzerer Zeit den größeren Zeitgewinn ermöglicht, weil es für uns Amateure viel einfacher ist, auf der Bremse Zeit zu finden, als irgendwo im Kurvenradius. Meine theoretischen Zeiten laut Harry's Laptimer (Addition der besten Sektorzeiten) waren auch ohne die letzte Ausbaustufe (Sportreifen) bereits unter 8:00. Ich hab nur nie die Runde gefunden, in der ich das auch umsetzen konnte.

Das ist mir dann auf einem Trackday mit ganz frischen MPSC2 gelungen. Ein Stint, fünf Runden, alle unter 8:00, alle in einer Range von 2 Sekunden. Danach dachte ich so bei mir: "Jetzt kannst Du eigentlich aufhören." ;) :D

am 30. Januar 2017 um 10:13

Das Video mit der aller, allerschnellsten Runde? :)

Yup, das war eine aus diesem 5-Runden-Stint. :)

https://www.youtube.com/watch?v=vtn_ot81qh8

Die anderen 4 sind aber natürlich auch alle in der Video-Liste des Kanals. ;)

Zitat:

@maody66 schrieb am 30. Januar 2017 um 08:28:20 Uhr:

Alles original war ich etwa auf dem Niveau von 8:2x

Nach Bremse und Fahrwerk etwa 8:0x

Und mit Sportreifen dazu ging es dann auf 7:5x

Natürlich sind das nur grobe Schätzungen/Rundungen. Wenn ich länger komplett original gefahren wäre und mal eine freie Runde erwischt hätte, wäre ich sicher auch auf tiefe 8:1x gekommen. Ich bin aber nur insgesamt 13 Runden an zwei Nachmittagen in OEM Konfi gefahren. Da vergehen schon 5 - 10 nur um sich ans neue Auto zu gewöhnen. Dazu kam = direkt nach der Winterpause. Daher ist das schwer vergleichbar.

Dasselbe gilt natürlich auch für die Ausbaustufe "Bremse und Fahrwerk". Das Fahrwerk macht auch das Auto nicht sofort schneller. Du fährst nur dieselben Geschwindigkeiten sicherer. Und findest dadurch einen etwas erweiterten Grenzbereich, den es sich aber auch erst zu erfahren gilt. Wobei die Bremse in kürzerer Zeit den größeren Zeitgewinn ermöglicht, weil es für uns Amateure viel einfacher ist, auf der Bremse Zeit zu finden, als irgendwo im Kurvenradius. Meine theoretischen Zeiten laut Harry's Laptimer (Addition der besten Sektorzeiten) waren auch ohne die letzte Ausbaustufe (Sportreifen) bereits unter 8:00. Ich hab nur nie die Runde gefunden, in der ich das auch umsetzen konnte.

Das ist mir dann auf einem Trackday mit ganz frischen MPSC2 gelungen. Ein Stint, fünf Runden, alle unter 8:00, alle in einer Range von 2 Sekunden. Danach dachte ich so bei mir: "Jetzt kannst Du eigentlich aufhören." ;) :D

Nicht schlecht, Herr Specht! Da sieht man mal wieder was für Fortschritte man in Sachen Handling und Leistung in den letzten Jahren gemacht hat. Vor 10-20 Jahren hätte man bei Tourifahrten mit einer kompakten Knallbüchse wohl keine 8er Zeiten in den Asphalt gebrannt.

am 30. Januar 2017 um 11:14

Naja. Leistung gab es schon immer. Sie wurde in die Kompakten nur nicht verbaut :D Mit BMWs 130i/z4 und VAGs 1.8T/2.0T ging das dann so langsam los.

ICH meine aber, die größten Fortschritte hat die Reifentechnologie bzw. deren Angebot für aftermarket gemacht. Röhrl meinte auch schon mal kurz und nebenbei ;), der Carrera GT würde gegenüber dem aktuellen GT3 auch bisschen anders stehen, wenn man den auf der Nos mit anderen Reifen fahren würde als damals bei der Einführung :)

Man merkt es auch mit Straßenreifen schon gewaltig. Nur meinen viele, das ist den Fahrwerken geschuldet und BMW z.B. hat außerirdische Mitarbeiter in dem Bereich. Dann klatscht doch mal einer frische Pellen/Räder (nur woher noch nehmen?? ;)) die auf den E46 M3 ab Werk aufgezogen wurden, auf den M4. Besser wird er immernoch sein, in längeren 90° Radien. Mal sehen aber um wieviel besser ;)

Klar sind Reifen auch ein sehr wichtiges Thema. Ich habe die Tage ein Video mit Jim Mero (der Typ der für GM die Rekordfahrten auf dem Ring machen darf!) gesehen und der sagte auch das die Reifen ein sehr wichtiger Faktor bei der Performance sind. Der Wagen kann noch so gut konstruiert sein, wenn die Reifen nix taugen fährt auch das beste Auto einfach nur mies. Dagegen bringen dir die besten Reifen nichts wenn das Fahrwerk mies/fratze ist bzw. der Wagen schlicht keine Leistung hat.

Ich denke die Mischung machts ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Videos Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife