ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Vibration Lenkrad zwischen 110-120 Kmh

Vibration Lenkrad zwischen 110-120 Kmh

Hyundai Genesis 1 (BK)
Themenstarteram 14. März 2020 um 15:58

Hallo liebe Gemeinde,

vielleicht hat noch jemand von euch eine Idee, sämtliche Werkstätten sind Ratlos.

Folgendes Problem:

Fahrzeug Lenkrad schlackert wie bei einer Reifenunwucht bei 110-120. Egal ob beim Rollen oder beim Gasgeben. Auto vibriert selbst nicht. Fahrzeug hat Heckantrieb.

Folgendes wurde ausprobiert:

1x Sommer Felgensatz = Lenkrad wackelt

1x Winter Felgensatz = Lenkrad wackelt

1x Felgensatz Winter von einem bekannten = Lenkrad Vibration 50 % Besser

Hinten Felgen vom bekannten drauf / vorn meine Sommer = Lenkrad wackelt

Hinten meine Sommer Felgen drauf / vorn die von einem Bekannten = Lenkrad Vibration 50 % Besser

Woher könnte das kommen? Achsvermssung wurde gemacht, meine Felgen wurden mit Hunter ausgewuchtet, alles Tip Top. Vorn unter Fahrzeug alles geprüft alles Fest.

Wenn am Fahrzeug was kaputt wäre würden das doch andere Felgen nicht verändern?

Habe Sommer MIchelin PS4, die sind etwas härter. Die Winter vom bekannten etwas weicher. Aber selbst mit erhöhten Luftdruck auf die Winter vom bekannten, wird es da nicht schlimmer.

Jemand eine Idee?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Lockere Stabigelenke waren es bei mir, ausgetauscht und gut. Etwas Luft in den Auflagen sind bei stehendem Fahrzeug nicht zu finden, rst wenn die dynamischen Systeme einschwingen, machen sich die benerkbar, was du ja auch beschreibst, 110-120. Ich wette, dass bei höherer Geschwindigkeit die Vibration wieder nachlässt... aber nicht in der Innenstadt probieren.

Wenn es so ist, könnte dann Traggelenk und/oder Stoßdämpfer in einer Gummibuchse Luft haben.

Themenstarteram 15. März 2020 um 14:32

Hallo,

warum ändert es sich da aber mit anderen Felgen? Meinst Du die Spurstangenköpfe vorn oder die Lagerbuchsen vom Querlenker?

Es taucht bei 110 auf bis ca. 120 danach ist wieder ruhe. Wie gesagt mit anderen Felgen ist wieder etwas mehr ruhe.

Du solltest beides prüfen. Wie alt,km hat deiner runter? Meiner bekam das mit 160.000.

Themenstarteram 15. März 2020 um 18:26

45000 km ca. habe Tempomat mal rein gemacht bei ca 115-120 wo es auftritt und bin mal Slalom gefahren. Wenn man nach links lenkt ist es deutlich zu spüren. Lenkt man nach rechts besser bzw fast weg.

Auf was würdest du tippen? Querlenkerlager oder eher Spurstangenköpfe?

Teilenummern:

Da sind ja 2 Arme vorn. Einmal der 545012M000 dann noch der 545062M000 . Dazu gibt es noch den Spurstangenkopf 568202M000 . Jetzt wirds arg viel und teuer :-)

Themenstarteram 15. März 2020 um 18:28

Wenn du Stabigelenke meinst oder Traggelenke, welche meinst du genau?

Stabigelenke, und wenn sie noch so ausgelutscht sind, verursachen keine Vibrationen.

Bei fertigen Traggelenken schwimmt das Fahrzeug, verursacht aber auch keine Vibrationen.

Ich würde die Axialgelenke der Spurstangen prüfen (nicht mit Spurstangenkopf verwechseln).

Sind die Bremsscheiben bzw die Bremszangen ok ? Wenn eine Zange fest ist verzieht sich die Scheibe. Sind die Richtigen Radmuttern drauf ?

Lenkungsspiel und Stoßdämpfer ok ?

Spurstangenköpfe ok ?

Themenstarteram 23. März 2020 um 20:30

Ich fange jetzt an alles zu tauschen, mal schauen was dabei rauskommt, fange mit den Spurstangen an und arbeite mich dann weiter vor. Optisch ist alles fest. Mal schauen wie teuer der Spass wird.

Ääääähhhh....man kann das auch Prüfen !

Zitat:

@bluecarisma schrieb am 15. März 2020 um 18:26:36 Uhr:

45000 km ca. habe Tempomat mal rein gemacht bei ca 115-120 wo es auftritt und bin mal Slalom gefahren. Wenn man nach links lenkt ist es deutlich zu spüren. Lenkt man nach rechts besser bzw fast weg.

Das wiederum weist auf defekte Domlager hin. Wie hast du diese geprüft?

Ein paar Zentimeter Fahrwerksfeder ist nicht weggebrochen? (Schlecht zu erkennen)

Und jetzt noch eine absolute Rarität: Hatte bisher ganz vergessen, dass ich vor Jahren an einem Lancia auch solches Probleme hatte. Winterreifen drauf = besser, Sommerreifen drauf = schlechter, Sommerreifen kpl. ersetzt = genau so schlecht. Wochenlang vergeblich gesucht. Ein Kunde von mir, ein alter Hase, kam dann während eines Besuches drauf. Hat den Wagen auf seiner Bühne hochgenommen und die Verschraubung des Hilfsrahmens geprüft. Tatsächlich waren ein paar Schrauben alles andere als fest (Wagen war unfallfrei). Mit Schraubensicherungspaste nachgezogen und Ruhe war.

Ich habe nur die Erklärung, dass der Hilfsrahmen bei bestimmten Geschwindigkeiten Schwingungen aufbaute und diese, je nach Reifentyp mehr oder weniger forciert wurden.

Themenstarteram 5. April 2020 um 13:08

Hi.

habe jetzt was gefunden aber ob es das ist, ist fraglich. Wenn man steht und die Lenkung hin und her schnell bewegt sagmal mit ca. 4-6 cm am Lenkrad, hört man ein klackern bzw als wäre irgendwo spiel. Sobald das Auto an ist und damit auch das Lenkgetriebe läuft, ist es weg. Leider lässt sich das Geräusch selbst nicht genau 100 % lokalisieren. Es kommt von der linken Seite des Lenkgetriebes. Wir haben die Vermutung linke Spurstange. Die liegt schon da und wird Dienstag getauscht. Mal abwarten. Danke für die Tipps, das werde ich auch mal prüfen. Ich hoffe nicht das es das Lenkgetriebe ist das wäre arg teuer. An einem gleichem Fahrzeug haben wir jetzt das gleiche gemacht und da ist nix zu hören.

Themenstarteram 7. April 2020 um 15:41

So Spurtstange getauscht + Spurstangenkopf, die Verschraubung des Hilfsrahmens geprüft, Problem weiterhin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Vibration Lenkrad zwischen 110-120 Kmh