ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Verwirrung um COC + Eigentumsnachweis

Verwirrung um COC + Eigentumsnachweis

Themenstarteram 6. November 2022 um 16:01

Hallo zusammen :)

Ich habe einen 125er Roller gekauft, der nur ein COC, also keine Zulassungsbescheinigung Teil 2 hat. Gekauft habe ich ihn von einem Zwischenhändler, also jemandem, auf den der Roller nicht zugelassen war, sondern der ihn nur hergerichtet hat und anschließend wieder zum Kauf anbot.

An Unterlagen bekam ich beim Kauf:

- das COC

- Die Bestellung + Rechnung des letzten und bisher einzigen Halters beim Rollerhändler aus dem Jahr 2012

- und natürlich meinen Teil des Kaufvertrags mit dem Zwischenhändler

Dass der "Fahrzeugschein", also heute Zul.-besch. Teil 1 nicht dabei war, fand ich soweit überhaupt nicht ungewöhnlich, da ich das letzte Fahrzeug noch zu Zeiten von Fahrzeugbrief/-schein abgemeldet hatte - und da wurde der Schein ja noch eingezogen.

Langer Rede kurzer Sinn: beim Versuch, den Roller anzumelden, war das Chaos natürlich vorprogrammiert. Zunächst einmal wurde ich darüber aufgeklärt, dass ich die entwertete Zul.-besch. Teil 1 des letzten Halters brauche. Dieser hatte sie sogar noch und hat sie mir dann netterweise auch zugeschickt.

So weit, so gut. Dann hielt die Dame aber noch das COC in die Höhe und sagte, das sei ja wohl nur eine Kopie. Tatsächlich hat es DIN A4-Format und besteht nur aus normalem Papier, es ist also kein notarieller Pappdeckel mit Siegel und Orden. Allerdings hat es regelmäßig sich wiederholende Wasserzeichen in englischer Sprache. Die hat sie offenbar nicht gesehen und ich so schnell auch nicht.

Bevor ich jetzt aber beim zweiten Anmeldeversuch erneut scheitere, wäre mein Frage an euch, was jetzt noch alles kommen kann. Gefordert wird bei "normalen" Fahrzeugen:

- Zulassungsbescheinigung Teil 1+2

- Personalausweis

- EVB-Nummer

- gültige TÜV-Bescheinigung

Alles vorhanden, nur dass ich statt der Zul.-besch. Teil 2 eben das COC habe, das die mit Hinweis auf die Wasserzeichen nun hoffentlich auch anerkennen. Was ist aber z.B. mit dem Eigentumsnachweis, den ja sonst der Brief darstellt - gilt das COC ebenfalls als solcher? Oder wird hier neben meinem Kaufvertrag mit dem Händler auch noch der Kaufvertrag des Händlers mit dem ersten Halter gefordert - also lückenloser Nachweis bis zum Erstbesitzer?

Gibt es Erfahrungen dazu?

Danke und viele Grüße :)

Martin

 

Ähnliche Themen
5 Antworten

Das wird selbst in den Zulassungsstellen unterschiedlich gehandhabt. 2020 habe ich eine neue Aprilia 125 zugelassen. Da hat die Sachbearbeiterin auf dem originalen CoC Kennzeichen und „Zulassung“ vermerkt und die ZB 1 ausgestellt. Ein Jahr später in der gleichen Zulassungsstelle eine weitere neue Aprilia 125 zugelassen. Diesmal wurde aber eine ZB2 erstellt und auf dem CoC entsprechend vermerkt. Einen Kaufvertrag wollte man nie sehen. Soweit ich es kenne, agieren die Zulassungsstellen hier relativ unkompliziert, wer die notwendigen Unterlagen anlässlich des Zulassungsverfahrens vorlegt, dessen „Wunsch“ wird erfüllt. Eigentums- oder Erbfragen werden durch die Zulassungsstellen nicht hinterfragt und zum Maßstab behördlichen Handels erhoben.

Themenstarteram 6. November 2022 um 21:15

Danke für die Einschätzung! Um dem Theater mit dem CoC in Zukunft vorzubeugen, werde ich ohnehin eine ZB2 beantragen. Mir ging es vor allem um die Frage, ob ich noch einen weiteren Kaufvertrag vom Händler beitreiben muss, den er mir sicher nicht allzu gern aushändigen wird, weil damit klar würde, wie hoch seine Gewinnspanne war.. ;)

Dein Eigentumsnachweis ist der Kaufvertrag zwischen dir und dem Verkäufer. Woher er zu welchem Preis das Fahrzeug hat, spielt doch für deine Zulassung überhaupt keine Rolle. Kritisch wird es erst dann, wenn bei der Zulassung im System der Hinweis auftaucht, dass das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Aber davon geht man ja erst einmal nicht aus.

Themenstarteram 6. November 2022 um 23:43

Dann hat aber auch der Händler ein Problem, denn er hätte mir etwas verkauft, von dem er vertraglich zugesichert hat, dass es sein Eigentum sei.

Stimmt, ist aber letztendlich ein anderes Thema. Viel Erfolg beim Zulassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Verwirrung um COC + Eigentumsnachweis