ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Verwirrtes Assistenzsystem zeigt "Geisterschild" aus der Vergangenheit...

Verwirrtes Assistenzsystem zeigt "Geisterschild" aus der Vergangenheit...

Opel Insignia B
Themenstarteram 27. September 2019 um 20:04

Unser Beitrag betrifft die automatische Verkehrszeichenerkennung unseres Insignia Sportstourer. Diese funktioniert - auch bei widrigen Sichtverhältnissen wie Regen, Nebel, Dunkelheit - eigentlich erstaunlich gut.

Doch nun hat unser Insignia (Bj. Ende 2018) eine kleine Überraschung für uns bereit. Auf der Straße, die unseren Wohnort mit der nächsten Ortschaft verbindet (ca. 2 Km), galt bis zum Sommer Vmax 80 Km/h.

Unser OPEL erkannte das zugehörige Schild stets zuverlässig und zeigte es im Display an.

Warum auch immer fand es die Straßenbehörde nun aber richtig, vor gut 4 Monaten diese Geschwindigkeitsbeschränkung mit dem entsprechenden Schild (weiß, 80 durchgestrichen) aufzuheben.

Auch dieses Schild wird seitdem bei der Vorbeifahrt für ein paar Sekunden richtig dargestellt ... um dann aber wieder auf die vorher geltende Begrenzung auf 80 Km/h (roter Kreis mit der 80 darin) umzuspringen. Ooops! Dieses Schild gab es dort mal, ja - aber seit 4 Monaten eben nicht mehr (siehe oben!).

Wir dachten anfangs, dies ist vielleicht ein kurzfristiger "Memory-Effekt" im System. Aber nein! Seit Monaten fahren wir fast täglich an dieser Stelle vorbei. Und seit Monaten bleibt es bei diesem unsinnigen "Schilder-Wechsel-Dich-Spiel".

Hat jemand hier dieselbe Erfahrung gemacht? Hat jemand eine Idee, wie das passieren kann? Kann man den Assistenten vielleicht zurücksetzen?

Das Ganze hat unser Vertrauen in die Assistenzsysteme unseres Insignias doch stark beeinträchtigt. Was, wenn der nächste "Irrtum" des Systems dem Spurhalteassitenten passiert...?

Dann Hals-und-Beinbruch!

TB & Gattin

Beste Antwort im Thema

Die Verkehrszeichenerkennungen funktionieren nicht nur Kamerabasiert sondern auch mittels Navi Daten.

 

Dies ist abhängig davon wie in den Kartendaten eine Straße in einzelne Segmente aufgeteilt hat i.d.R. bis zur nächsten Kreuzung oder bis zu einer Namensänderung / Gemeinde Änderung.

 

Folgende Situation ist bei dir nun:

 

Die Straße zwischen deinen Ortschaften ist in mehrere Segmente aufgeteilt in den Navi Daten. Die dort hinterlegte Geschwindigkeit ist 80km/h, was bis vor wenigen Monaten auch korrekt war.

 

Am ersten Segment ist das 80km/h Schild durchgestrichen. Dies wird Kamerabasiert erkannt und „überschreibt“ den Backup Wert aus den Kartendaten. Denn Kamera vor Kartendaten.

 

Sobald das Fahrzeug jedoch ins nächste Segment wechselt meldet das Navi wieder „Achtung, neues Straßensegment Limit = 80km/h“. Das Assistenzsystem kann dies mit der Kamera nicht bestätigen aber auch nicht widerlegen. Das System geht nun davon aus, dass es ein Schild übersehen hat bzw. eins verdeckt war. Daher wird das Tempolimit wieder durch die Kartendaten überschrieben.

 

Wenn die Theorie zutrifft müsste das Limit immer an der selben Stelle wieder wechseln.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Die Info könnte aus den Navidaten kommen.

Ja, zurücksetzen geht. In der Verkehrszeichenerkennung weiter nach rechts.

Berichte mal, ob es was hilft.

Die Verkehrszeichenerkennungen funktionieren nicht nur Kamerabasiert sondern auch mittels Navi Daten.

 

Dies ist abhängig davon wie in den Kartendaten eine Straße in einzelne Segmente aufgeteilt hat i.d.R. bis zur nächsten Kreuzung oder bis zu einer Namensänderung / Gemeinde Änderung.

 

Folgende Situation ist bei dir nun:

 

Die Straße zwischen deinen Ortschaften ist in mehrere Segmente aufgeteilt in den Navi Daten. Die dort hinterlegte Geschwindigkeit ist 80km/h, was bis vor wenigen Monaten auch korrekt war.

 

Am ersten Segment ist das 80km/h Schild durchgestrichen. Dies wird Kamerabasiert erkannt und „überschreibt“ den Backup Wert aus den Kartendaten. Denn Kamera vor Kartendaten.

 

Sobald das Fahrzeug jedoch ins nächste Segment wechselt meldet das Navi wieder „Achtung, neues Straßensegment Limit = 80km/h“. Das Assistenzsystem kann dies mit der Kamera nicht bestätigen aber auch nicht widerlegen. Das System geht nun davon aus, dass es ein Schild übersehen hat bzw. eins verdeckt war. Daher wird das Tempolimit wieder durch die Kartendaten überschrieben.

 

Wenn die Theorie zutrifft müsste das Limit immer an der selben Stelle wieder wechseln.

Völlig normal und schon zig-fach festgestellt. Autobahn, Landstraße ist völlig egal.

Du kannst das schön an Karten von Here nachvollziehen.

Aber was bitte soll beim Spurhalteassistenten passieren? Der hält die Spur doch sowieso nicht?

Das Thema habe ich auch, bei uns gibt’s ne Straße außerhalb der Ortschaft, die war vor vielen Jahren auf 50 beschränkt, seit der Sanierung vor ca. 5 Jahren ist die aber unbegrenzt.

Hier wird mir schön 50 angezeigt...

 

Ist halt, wie schon geschrieben, dem Abgleich mit den nicht aktuellen Navidaten geschuldet.

Gefühlt fand ich das System im A besser, aber auch das wurde schon breit diskutiert...

Zitat:

@Treckerbecker schrieb am 27. September 2019 um 20:04:21 Uhr:

Das Ganze hat unser Vertrauen in die Assistenzsysteme unseres Insignias doch stark beeinträchtigt. Was, wenn der nächste "Irrtum" des Systems dem Spurhalteassitenten passiert...?

Dann Hals-und-Beinbruch!

TB & Gattin

Du missverstehst wohl „Assistenzsystem“?? Sorry, aber nur Du als Fahrer - und nicht die Technik- bist verantwortlich für die sichere und korrekte Fahrweise!! Ein Assistenzsystem ist eben ein Assistent - und keinesfalls ein Autopilot.

 

Somit hast Du vollumfänglich Deine Konzentration dem Verkehr zu widmen und darfst nicht Zeitung lesen oder schlafen.....:rolleyes:

 

Ich hab die Verkehrszeichenerkennung nicht und kann auch im Multimedia Navi Proi keine Höchstgeschwindigkeitanzeige erkennen bzw. hören.

Zitat:

@-Pitt schrieb am 28. September 2019 um 09:07:38 Uhr:

Ich hab die Verkehrszeichenerkennung nicht und kann auch im Multimedia Navi Proi keine Höchstgeschwindigkeitanzeige erkennen bzw. hören.

Wie auch? Du sagst ja selbst das du keine Verkehrszeichenerkennung hast.

Ergo zeigt es da nichts an.

Die VZE holt sich ja nur dann Daten vom Navi wenn kein VZ eindeutig erkannt wurde.

Habe ich auch an manchen strecken am Morgen.

Da war früher mal 80 mittlerweile ist das Stück aber auf 100km/h freigegeben.

Leider ist das VZ schlecht erkennbar, ergo holt sich die VZE die Daten vom Navi und da sind eben noch die 80 hinterlegt.

Naja ich hatte mal ein externes Becker Navi das zeigte die zulässige Höchstgeschwindigkeit für jede Straße an. Irgendwie schon schwach das Opel das nicht hat.

Zitat:

@-Pitt schrieb am 28. September 2019 um 10:05:07 Uhr:

Naja ich hatte mal ein externes Becker Navi das zeigte die zulässige Höchstgeschwindigkeit für jede Straße an. Irgendwie schon schwach das Opel das nicht hat.

Aber nicht per VZE.

Naja, Opel und nicht nur Opel, bieten dir die VZE an. Muss man halt ein Kreuzchen an der richtigen Stelle machen, wenn man das haben möchte.

Und, ja. Fast jedes externe Navi kann dir die zulässige Vmax einer Straße anzeigen.

Vmax Anzeige einer Straße im Navi hat für mich mit Verkehrszeichenerkennung nichts zu tun.

Beim meiner Bestellung gab es glaube ich die Verkehrszeichenerkennung nicht alleine, da musste man noch irgendwas für mich unnötiges für zuviel Geld mit bestellen.

Abgesehen davon das ich die reine Verkehrszeichenerkennung ohne weitere Funktion für überflüssig halte.

Und wieso findest du es dann schwach, dass das Navi dir die Geschwindigkeit nicht anzeigt?

Dann lies den ersten Satz vom Beitrag über deinen.

Fast jedes nullachtfünfzehn extern Navi kann das.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Verwirrtes Assistenzsystem zeigt "Geisterschild" aus der Vergangenheit...