ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Versorgerbatterie mit zwei verschiedenen Kabel-Querschnitten anschließen?

Versorgerbatterie mit zwei verschiedenen Kabel-Querschnitten anschließen?

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 7:47

Hi, ich wollte heute meine Versorgerbatterie anschließen. Jetzt ist blöderweise eines der Kabel noch nicht geliefert worden und ich habe somit ein 16qmm und ein übriges 20qmm Kabel. Ist es möglich für Plus und Minus jeweils unterschiedliche Kabel zu nehmen?

Danke! :-)

Ähnliche Themen
7 Antworten

Wenn der kleinere Querschnitt noch für die Stromstärke / Nennstrom der Sicherung zw. Batterie und Verbraucher ausreichend ist und der Spannungsfall im Rahmen bleibt, sehe ich kein Problem. 20mm² klingt eh nach Car Hifi Leitung, da musste eh aufpassen, das du reines Kupfer bekommst. (genormt sind bei Leitungen in Deutschland eigentlich 10, 16, 25 und 35mm² , ich nutze da immer normale H07V-K Einzeladern aus dem Elektrikerbedarf, ist oft auch auf den Meter wesentlich billiger als irgendwelche Vodo Car Hifi Kabel. )

zB. https://cse-technik.de/...e-flexibel-H07V-K-25-mm-RD-rot-pro-Meter?...

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 9:07

Hi, danke. Ich verstehe nicht was das mit dem Verbraucher zu tun hat, der an der Versorgerbatterie angeschlossen ist? Es geht doch um die Verbindung zwischen Versorgerbatterie und Starterbatterie? Ist in diesem Kontext nicht die Versorgerbatterie der Verbraucher an der Starterbatterie?

Ansonsten: Die Versorgerbatterie hat 100Ah Kapazität, sie wird über einen Ladebooster an die Starterbatterie angeschlossen. Verbraucher: Primär ein Kühlschrank mit 35 Watt.

Achso, hatte es so gelesen, das du einen Verbraucher an der Versorgungsbatterie betreiben willst.

So ein 30A Ladebooster zieht aus der Starterbatterie im worst case 40A und wird meist mit 50A abgesichert. Da ist 16mm² bei Längen unter 10m mehr wie ausreichend. Den Booster natürlich so nah wie möglich an die Versorgungsbatterie, dann kompensiert er auch etwaige Spannungsfälle auf der Leitung (40A bei 10 Metern Leitungslänge (Hin + Rückleitung) sind bei 13,8V etwa 1V Spannungsfall, das sollte der Booster ausregeln können)

Die Leitung zum Kühlschrank dann mit 4mm² oder 6mm² ausführen, wenn er mehr wie 2m Leitungsweg von der Batterie entfernt steht, ansonsten kann er wegen Anlaufströmen herum spinnen.

Bei dem Booster musst du nur mal schauen, wie viel mm² er direkt mit Aderendhülsen klemmen kann, ansonsten musst du auf Stiftkabelschuhe ausweichen. (z.B. https://www.kabelschuhe-shop.de/...6-unisolierter-Stiftkabelschuh-25mm )

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 10:05

cool vielen Dank! :-) d.h. wenn ich für die minus-Leitung dann ein 20mm² Kabel verwenden würde und im Plus ein 16mm² ist kein Problem?

Wenn du die + Leitung direkt an der Starterbatterie mit 50A absicherst nein, kein Problem.

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 10:22

ok danke! geht eine 60A sicherung auch? die hatte ich schon gekauft..

ist noch im Rahmen des Machbaren, im Handbuch werden auch 60A empfohlen. (in der E-Installation nutzt man 16mm² auch für 63A Stromkreise) Ich bevorzuge halt immer eine so geringe Absicherung wie möglich, andere Hersteller empfehlen teilweise auch 50A. Liegt darin, das bei einen Schaden am Kabel z.B. durch eine Scheuerstelle der Kurzschlussstrom gegen Masse hoch genug sein muss um die Sicherung sicher auszulösen. Wenn das Kabel nur temporär Kontakt zur Masse hat (z.B. Kopfsteinpflasterstraße) kann es ansonsten im worst case dazu führen, das das Kabel trotz Sicherung überhitzt, wenn diese nahe dem Maximalwert der Strombelastbarkeit der Aderleitung ist .

Daher auch wenn möglich, die Leitungen ggf. in seperate Kabelschutzschläuche einziehen (z.B. von Fränkische )

Ich häng mal noch von Votronic als Vergleich eine Tabelle an.

Bildschirmfoto-zu-2020-07-25-10-43
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Versorgerbatterie mit zwei verschiedenen Kabel-Querschnitten anschließen?