ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung will nicht alles zahlen - Bitte um Rat

Versicherung will nicht alles zahlen - Bitte um Rat

Themenstarteram 20. Juni 2020 um 9:50

Mein parkender Wagen wurde auf einem Parkplatz beschädigt. Es entstand ein Schaden von rd. 2200Euro lt. unabhängigem Gutachter. Die Versicherung hat bereits gezahlt, allerding den Betrag um 500Euro gekürzt mit folgendem Hinweis:

"Ein Experte hat die Reparaturkosten geprüft. Es ist möglich, eine gleichwertige Reparatur günstiger bei einer anderen Firma durchzuführen. Diesen Wert haben wir zu Grunde gelegt."

Ich meine mal gehört zu haben, dass das nicht zulässig ist. Wie soll ich damit umgehen? Was soll ich der Versicherung schreiben?

Wäre dankbar für Tipps.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Anwalt sag ich nur

Du schreibst der Versicherung gar nicht.

Du gehst zu einem Anwalt, was Du übrigens von vornherein gleich hättest machen sollen. Jetzt ist der Streitwert bzw. die Forderung geringer, da klingelt die Kasse des Anwalts nicht genug.

Themenstarteram 20. Juni 2020 um 9:57

Sorry, das hatte ich vergessen. Ich war direkt beim Anwalt, der Ansprüche geltend gemacht hat. Das Schreiben der Versicherung hat mir der Anwalt zukommen lassen und den von der Versicherung gezahlten Betrag an mich überwiesen.

Allerding hat er nichts weiter dazu geschrieben ob er an der Sache dran bleibt, oder wie auch immer.

Ich möchte allerdings nicht auf die 500Euro verzichten.

Na, dann wirst Du Deinen Anwalt kontaktieren und der sagt Dir, wie es weitergeht.

Zitat:

@Compi316 schrieb am 20. Juni 2020 um 09:57:37 Uhr:

Sorry, das hatte ich vergessen. Ich war direkt beim Anwalt, der Ansprüche geltend gemacht hat. Das Schreiben der Versicherung hat mir der Anwalt zukommen lassen und den von der Versicherung gezahlten Betrag an mich überwiesen.

Allerding hat er nichts weiter dazu geschrieben ob er an der Sache dran bleibt, oder wie auch immer.

Ich möchte allerdings nicht auf die 500Euro verzichten.

Fiktive Abrechnung?

Themenstarteram 20. Juni 2020 um 10:20

Zitat:

@Oetteken schrieb am 20. Juni 2020 um 10:18:25 Uhr:

Fiktive Abrechnung?

Ja, es wurde fiktiv abgerechnet. Achso, 200Euro Wertminderung die der Gutachter veranschlagte, wurden ausgezahlt.

Warum fragst du das nicht den Anwalt?

Themenstarteram 20. Juni 2020 um 10:31

Zitat:

@Thinky123 schrieb am 20. Juni 2020 um 10:23:42 Uhr:

Warum fragst du das nicht den Anwalt?

Weil ich hier mehr Wissen erwarte. ;)

Und ich beim Anwalt mit einem vernünftigen Argument hinkommen möchte, damit er das macht.

Zitat:

@Compi316 schrieb am 20. Juni 2020 um 10:20:38 Uhr:

Zitat:

@Oetteken schrieb am 20. Juni 2020 um 10:18:25 Uhr:

Fiktive Abrechnung?

Ja, es wurde fiktiv abgerechnet. Achso, 200Euro Wertminderung die der Gutachter veranschlagte, wurden ausgezahlt.

Dann lies mal, was ein Fachanwalt dazu schreibt und was für dich zutrifft:

https://...fallrechtler-stuttgart.de/.../

Was ist denn das für ein Fachanwalt den Du erst mit Argumenten aus einem zu 95 % Laienforum davon überzeugen musst, Deine Interessen und Dein gutes Recht wahrzunehmen???

Lass ordentlich reparieren, dann kriegst du auch alles bezahlt.

Wenn es um eines der Autos aus deiner Signatur geht, dann ist der Verweis auf eine Werkstatt mit geringeren Stundensätzen vermutlich rechtlich korrekt.

Da bleibt Dir nur der Klageweg wenn Du der Meinung bist dass Du Recht hast. Um was für ein Fahrzeug geht es denn? Welcher Stundensatz wurde denn angesetzt? Und da gibt es eine Menge Variable die es zu berücksichtigen gilt. Ein Gutachter gibt einen Daumenwert fiktiv. Wurde die MwSt schon rausgerechnet bei den 2200€? Entweder reparieren lassen mit Rechnung oder klagen. Die Antwort hast Du ja von der Versicherung und die wird sie nun vertreten bis zum Ende, sprich Urteil.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung will nicht alles zahlen - Bitte um Rat