ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung Schaden Differenz Markenwerkstatt / Freie Werkstatt

Versicherung Schaden Differenz Markenwerkstatt / Freie Werkstatt

Themenstarteram 11. Febuar 2020 um 11:20

Hallo liebes Forum,

mir ist letztens einer auf dem Parkplatz rückwärts gegen den hinteren Stoßfänger gefahren. Kein allzugroßer Schaden, trotzdem natürlich der Versicherung gemeldet.

Bin dann zu einem Gutachter gegangen der den Schaden beziffert hat.

Die gegnerische Versicherung hat dann eine Schätzung einer freien Werkstatt zurückgeschickt.

Beim Material etc. sind die zwei Gutachten nahezu identisch.

Allerdings hat unser Gutachter den Audi markenwerkstatt Stundensatz verwendet und die Versicherung natürlich einen weitaus günstigeren von der freien Werkstatt.

Statt 1200€ wäre der Schaden dort bei etwa 750€.

Mich stört der Macken nicht sonderlich, deswegen würde ich mir den Schaden auszahlen lassen.

Allerdings war mein Audi nicht durchgehend bei der Markenwerkstatt bzw ist das Serviceheft nicht vollständig. Größere Reparaturen hab ich immer bei Audi machen lassen. Kleinere Dinge wie Bremsbeläge, Öl und Filter habe ich selber gemacht.

Gibts die Möglichkeit den höheren Stundensatz bei der fiktiven Abrechnung durchzubekommen oder ist das aufgrund der nicht lückenlosen Servicehistorie bei der Markenwerkstatt nicht durchsetzbar?

Danke!

Ähnliche Themen
4 Antworten

Moin!

Du bist komplett schuldfrei an dem Unfall denke ich, oder?

Falls ja, zählt erst mal nur Dein Gutachten! Die gegn. Versicherung will "natürlich" Ihre Zahllast drücken; nicht darauf einlassen...Nice try...

Zur absoluten Not kannst Du ja mit einem RA "drohen"...; dann werden die schon klein beigeben, da Sie diesen ja auch (noch) zahlen müssten...

Die Versicherung muss nachweisen, dass die freie Werkstatt die Reparatur gleichwertig wie die Markenwerkstatt durchführen kann. Ausserdem muss der zugrunde gelegte Stundensatz der freien Werkstatt dem üblichen Stundensatz dieser Werkstatt entsprechen und nicht aus einer Vertagsbindung mit der Versicherung stammen. Gibt noch weitere Aspekte hierzu, weswegen diese Frage immer wieder die Gerichte beschäftigt und mal so und mal anders ausgeht.

Ich hatte mal so ein Fall, war auch komplett schuldfrei aber die Versicherung hat sich geweigert.

Mein RA hat dann auch nichts mehr machen können.

Haben die Rechnungen eingeschickt, da wir aber nicht darlegen konnten dass das Auto auch zum Service in der Markenwerkstatt war bekam ich nicht mein Gutachten ausgezahlt.

Klingt hier jetzt so, als hätte mein Anwalt mehr rausholen können :):confused:

Ein heikles Thema.

Daß bei fiktiver Abrechnung immer nur die Netto Rep.aufwendungen erstattet werden hast Du im Vergleich 1200€ zu 750€ schon berücksichtigt?

Über ein Drittel weniger nur wegen anderer Stundensätze klingt heftig!

Wieviel Zeit Einheiten und welche Stundensätze werden im Gutachten denn berechnet?

Und was meint die Versicherung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung Schaden Differenz Markenwerkstatt / Freie Werkstatt