ForumCLS
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. CLS
  7. Verkaufsstopp gebrauchter CLS 350d Shooting Brake mit Euro6 (X218) bei Mercedes-Benz

Verkaufsstopp gebrauchter CLS 350d Shooting Brake mit Euro6 (X218) bei Mercedes-Benz

Mercedes CLS X218
Themenstarteram 11. September 2019 um 10:45

Hallo,

hat da jemand schon etwas mitbekommen ?

Mercedes-Benz Niederlassung darf einen gebrauchten CLS SB 350d mit Euro6 nicht verkaufen, da vom KBA derzeit gesperrt. Euro6 ist der Shooting Brake ab Modelpflege, also ab Herbst 2014.

Ich kenne ja den Rückruf für den OM642 Motor, der ebenfalls in diesem Shooting Brake verbaut ist.

Software-Update drauf und gut ist dachte ich.

Weshalb aber das KBA den Niederlassungen den Weiterverkauf derzeit untersagt ist mir neu, und ich finde im Netz auch nirgends was dazu ? Weis da jemand was genaueres ?

Viele Grüße

Ähnliche Themen
44 Antworten

Zitat:

@manu_hr schrieb am 11. September 2019 um 10:45:15 Uhr:

 

Mercedes-Benz Niederlassung darf einen gebrauchten CLS SB 350d mit Euro6 nicht verkaufen, da vom KBA derzeit gesperrt. Euro6 ist der Shooting Brake ab Modelpflege, also ab Herbst 2014.

Ich bin mir sehr sicher, daß das Kraftfahrt-Bundesamt nicht die rechtliche Handhabe hat, den Verkauf zu untersagen. Der Wechsel von materiellem Gut von einem Besitzer zum anderen geht das KBA schlicht nichts an.

Was das KBA aber unter Umständen sehr wohl untersagen darf, ist das Wiederinverkehrbringen, sprich eine Wiederzulassung eines stillgelegten Fahrzeuges ohne vorheriges Update auf einen rechtlich zulassungsfähigen Stand.

Wenn der Mercedes-Betrieb (ist es eine Niederlassung oder eine Vertretung?) nicht in der Lage ist, das Update durchzuführen, weil z.B. für dieses spezielle Fahrzeug (gibt bei den Updates wohl Unterschiede je nach Herstellungsdatum/FIN) noch keine entsprechende Software vorliegt, wird es vermutlich intern eine Weisung geben, nicht Wiederzulassungs-fähige Fahrzeuge derzeit nicht zu verkaufen.

Hallo

Meiner April 2016 hat bis jetzt nichts bekommen

Habe auch keine Post bekommen wegen Update

Muss ich mir sorgen machen ?

Mfg

Zitat:

Meiner April 2016 hat bis jetzt nichts bekommen

Habe auch keine Post bekommen wegen Update

Muss ich mir sorgen machen ?

Nein, sind nur die mit Euro 5 vom Softwareupdate betroffen und angeschrieben worden.

Deiner dürfte Euro 6 haben. Also keine Panik.

Gruß

Andreas

Zitat:

@mariokufel schrieb am 11. September 2019 um 11:22:08 Uhr:

 

Habe auch keine Post bekommen wegen Update

Muss ich mir sorgen machen ?

Ich kann ja schon die bei vielen Fahrzeugbesitzern herrschende Besorgnis wegen eines anstehenden Updates kaum nachvollziehen - aber warum um alles in der Welt solltest Du Dir Sorgen machen, wenn Du kein Schreiben wegen eines Updates bekommen hast?

Wahrscheinlich/vielleicht ist Dein Fahrzeug ja auch garnicht betroffen.

Danke für die Info

Euro 6 hat er

Es ist so, es kommen ständig neue Nachrichten egal ob Mercedes oder vw Audi die Leute blicken langsam nicht mehr durch

Wehren hier die USA Gesetze hätten alle keine Sorgen

Mfg

Wenn Du willst, kannst Du es direkt bei Mercedes auf der Service- und Wartungs-Website selbst nachgucken.

https://www.mercedes-benz.de/.../...snahme-dieselfahrzeuge.module.html

Auf der Seite fast ganz nach unten scrollen, da gibt es Informationen und die Möglichkeit, mit Deiner FIN zu prüfen, ob Dein Fahrzeug betroffen ist.

Ich habe gerade meinen Wagen von EZ 3/2017 eingegeben und der ist Teil des Rückrufs. Und ich habe Euro6 ab Werk.

Mir spielt keiner eine Software auf ohne detaillierte Information, was und wie denn damit das Abgasverhalten verändert wird.

Gruß

Hyperbel

Hab das auf YouTube gesehen

https://youtu.be/WHXKH9Pox2c

Schon erschreckend was da für Autos stehen

Interessant, ja!

Aber fundiert? Nein.

Der Titel sagt was über zurückgerufene Fahrzeuge. Weiter wird etwas gefaselt von Abgasskandal. Und dann geht es um Neuwagen aus Amiland mit angeblichen Problemen an Stoßfängern.

Also was den nun?

Ganz ehrlich. Das ist sooooo egal. Dass Autos irgendwo zwischengeparkt werden ist normal. Und wenn an neu gebauten Autos noch irgendwas zu machen ist (Zitat: Zuliefererprobleme) ist es doch OK, dass die bis zum Umbau (oder was auch immer zu tun ist) irgendwo abgestellt werden.

Wenn ich eine Waschmaschine kaufe kann die auch irgendwo abgestellt worden sein oder schon einen Monat im Schaufenster gestanden haben.

Die Abstellplätze von VW sind glaube ich voller.

Na super

Dein ist jünger und doch betroffen

Man gibt so viel Geld und wird veraschen von vorne

Dann noch nehmen die viel mehr Diesel als angegeben

Wird nach Update noch mehr nehmen und Leistung verlieren

Mfg

Hab grade gesehen das meiner auch dabei ist

Super

Mein Fahrzeug CLS 258 PS laut Zulassungsschein

 

 

Letzte Woche habe ich eine Optimierung am Fahrzeug durchführen lassen per OBD.

Gestern war mein Fahrzeug wegen dem Service A in der Werkstatt. Siehe da es wurde ein heimliches Update raufgespielt ???

Heute wieder zum Tuner wieder eine leistungsmessung gemacht und es waren 272 ps oben.. (ja er streut rauf)

 

Darf mercedes ein Heimliches Update aufgeben ?

Nein, darf Mercedes nicht. Die müssen vorher fragen, wenn sie Dein Eigentum verändern.

Themenstarteram 12. September 2019 um 10:27

Zitat:

 

Ich bin mir sehr sicher, daß das Kraftfahrt-Bundesamt nicht die rechtliche Handhabe hat, den Verkauf zu untersagen. Der Wechsel von materiellem Gut von einem Besitzer zum anderen geht das KBA schlicht nichts an.

Was das KBA aber unter Umständen sehr wohl untersagen darf, ist das Wiederinverkehrbringen, sprich eine Wiederzulassung eines stillgelegten Fahrzeuges ohne vorheriges Update auf einen rechtlich zulassungsfähigen Stand.

 

Wenn der Mercedes-Betrieb (ist es eine Niederlassung oder eine Vertretung?) nicht in der Lage ist, das Update durchzuführen, weil z.B. für dieses spezielle Fahrzeug (gibt bei den Updates wohl Unterschiede je nach Herstellungsdatum/FIN) noch keine entsprechende Software vorliegt, wird es vermutlich intern eine Weisung geben, nicht Wiederzulassungs-fähige Fahrzeuge derzeit nicht zu verkaufen.

Es ist eine Niederlassung.

Original Zitat vom Gebrauchtwagenverkäufer:

" die Niederlassung darf den Wagen nicht weiter veräußern. Erst wenn vom KBA das ok kommt, dürfen die den Wagen weiterverkaufen. Unabhängig davon bekommt der neue Besitzer eine Aufforderung, dass Softwareupdate einzuspielen. Diese muss unterzeichnet werden.

ann das ok vom KBA kommt kann das Autohaus nicht abschätzen. Könnte 2 Tage dauern, oder auch 1 Monat".

 

Deswegen bin ich auch so verwundert ?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. CLS
  7. Verkaufsstopp gebrauchter CLS 350d Shooting Brake mit Euro6 (X218) bei Mercedes-Benz