ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Verhandelter Rabatt als Anzahlung ??

Verhandelter Rabatt als Anzahlung ??

Themenstarteram 27. März 2010 um 20:02

Hallo Community,

hoffe ich bin hier im richtigen Bereich...

meine Frage wie der Titel schon verrät, ist sowas überhaupt möglich.

Somit müsste der VW Händler SEIN Geld der VW Bank überweisen ?

zur Info:

Auto Credit (VW), 48 Monate

Gruß misterpolo

Ähnliche Themen
97 Antworten

Eben. Daher begreife ich die Frage nicht. Gibts Nachlaß bleibt der Kredit gleich hoch als nehme ich die Nachlaßsumme als Anzahlung.

Der Unterschied liegt im Restwert. Der Restwert berechnet sich prozentual aus dem Kaufpreis, wenn also der Kaufpreis nun "ohne Rabatt" gezahlt wird (weil der Rabatt als "Anzahlung" vom Händler gezahlt wird) ist dieser höher als ein Restwert der vom rabattierten Kaufpreis berechnet wird.

Man müßte einen Händler finden der das mitmacht - möglich ist das, aber nicht unbedingt üblich (es sei denn er setzt den Restwert dann manuell runter).

Zitat:

Original geschrieben von misterpolo

Die 3000€ bekomm ich ja nicht ausgezahlt, sondern werden vom Listenpreis abgezogen, d.h. er soll mir kein Rabatt auf den Listenpreis geben sondern diesen Betrag als Anzahlung benutzen.

Der Rabatt wird doch auch vom Darlehen abgezogen.

Themenstarteram 27. März 2010 um 20:40

ja schon, aber mit Anzahlung ist die monatliche Rate niedriger und es muss weniger Geld verzinst werden.

Es kann nur so aussehen:

Listenpteis: 30.000,-

Händlerrabatt (10%) : 3.000,-

Kaufpreis: 27.000,-

Darlehen : 27.000,-

oder

Listenpreis: 30.000,-

Händlerrabatt (0%) 0,-

Kaufpreis: 30.000,-

Einzahlung (10%) : 3.000,-

Darlehen: 27.000,-

Zitat:

Original geschrieben von misterpolo

ja schon, aber mit Anzahlung ist die monatliche Rate niedriger und es muss weniger Geld verzinst werden.

Aber was hat das mit Rabatt zu tun? Haste grad ne Probefahrt mit nem R hinter dir und bist noch leicht verwirrt? :)

Der Restwert dürfte identisch sein. Bei gleicher Finanzierungssumme ?

Ich begreif den Zusammenhang immer noch nicht. Wenn der Wagen einen Wert X hat ist bei gleicher Kreditsumme die Restsumme unter sonst gleichen Bedingungen wie Laufzeit und Laufleistung indentisch.

Woher kommt bei Deiner Berechnung die höhere Kreditsumme ?

Um die Frage zu beantworten: Nein, ist definitiv nicht möglich.

Angenommen, ein Händler muss ein Auto, das einen Wert von 20.000€ hat, für mindestens 15.000€ verkaufen, damit er keinen Verlust macht. Er gibt dir etwas Rabatt und verkauft dir das Auto für 18.000€. Will heißen, von seinen 5.000€ Gewinn verzichtet er auf 2.000€. Jetzt willst du, dass der Händler diese 2.000€, die er wohlgemerkt nirgends eingenommen hat, an die Bank als Anzahlung überweist. Der Händler muss also 4.000€ Rabatt geben, damit das funktioniert. Er verkauft dir also ein Auto für 18.000€ und macht nur 1.000€ Gewinn. Gegenfrage: Welcher Händler ist so blöd und macht das bzw. wie kommt man auf die Idee, dass sowas funktionieren könnte?

Zitat:

Original geschrieben von GRAND62

Es kann nur so aussehen:

Listenpteis: 30.000,-

Händlerrabatt (10%) : 3.000,-

Kaufpreis: 27.000,-

Darlehen : 27.000,-

oder

Listenpreis: 30.000,-

Händlerrabatt (0%) 0,-

Kaufpreis: 30.000,-

Einzahlung (10%) : 3.000,-

Darlehen: 27.000,-

Eben. Und daher sieht der Restwert unter sonst gleichen Bedingungen (Laufzeit, km) identisch und damit auch die Raten....

Themenstarteram 27. März 2010 um 20:53

also auf die "witzige" Idee bin ich durch den VW Konfigurator gekommen.

da komm ich auf unterschiedliche Raten, wenn ich einmal kein Rabatt bekomme, statt dessen "den möglichen Rabatt" als Anzahlung nehme und einmal Rabatt bekomme (keine Anzahlung natürlich) und dann finanziere.

 

Durch eine ANzahlung verringert sich ja das Darlehnen.

Ja, aber der Konfigurator kann ja nicht wissen, dass du den Rabatt als Anzahlung verwenden willst - das ist definitiv nicht möglich bzw. wird das kein Händler machen. Der Konfigurator geht davon aus, dass du die Anzahlung aus eigener Tasche zahlst. Dass sich die Raten mit oder ohne Anzahlung ändern, ist ja normal. Auch dass sich die Rabatte je nach Finanzierungskonditionen ändern, ist völlig normal...

Themenstarteram 27. März 2010 um 21:05

das wollte ich wissen, ob ein Händler mir kein Rabatt auf den Listenpreis gibt sondern den Betrag für mich als Anzahlung verwenden kann

Ich raffs immer noch nicht. 20.000 EUR KP mit 3000 EUR Nachlaß ergeben 17.000 EUR Kreditsumme. Genauso hoch wäre der Kredit bei gleichem Kaufpreis und 3000 EUR Anzahlung....

Daher begreife ich den Unterschied nicht. Es sei denn es gibt Unterschiede bei den Zinsen und/oder der Laufzeit bzw. Laufleistung.

Ich sehe das Problem vor allem bei der Bank. Die Anzahlung ist ja üblicherweise so bemessen, dass das Fahrzeug zu jedem Zeitpunkt der Finanzierung mindestens so viel wert ist (sein sollte), wie die Restschuld. So kann die Bank zur Not das Auto verwerten, wenn der Schuldner ausfällt, und muss danach nicht mehr dem Schulder hinterherrennen.

Würde die Bank jetzt 27k Kredit gewähren bei einem Auto mit 30k LP, das realistisch schon neu für 27k verkauft wird (die wissen ja auch, dass die Listenpreise nur noch Utopie sind), so wäre dieses in dem Moment, wo du vom Hof fährst, als Sicherheit für den Kreditvertrag nicht mehr ausreichend.

Das ist ja die GAP. Und die hat nichts mit der Kreditrate zu tun. Für die Differenz müßte der Kreditnehmer im Zweifelsfalle aufkommen. Aber bei den o.g. Bedingungen ist doch eine gleiche Vorraussetzung gegeben. Ob man das Kind nun Nachlaß oder Anzahlung nennt, ändert nichts an der Kreditsumme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Verhandelter Rabatt als Anzahlung ??