ForumSharan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Sharan
  6. Sharan 2
  7. Vergleich Sharan FL (MJ 2016) vs. VFL (MJ 2013)

Vergleich Sharan FL (MJ 2016) vs. VFL (MJ 2013)

VW Sharan 2 (7N)
Themenstarteram 15. März 2016 um 20:57

Moin,

ich habe am Samstag meinen Sharan VFL MJ 2013 gegen einen Sharan FL MJ 2016 getauscht.

Zu den Daten: schwarz, 7-Sitzer, HighLine, 184PS TDI (vorher 177PS), DSG

Nach ca. 500km hier eine paar vergleichende Eindrücke:

 

1. Leistung/Motor

Die 7PS mehr merkt man kaum - da ist so gut wie kein Unterschied. Allerdings habe ich den neuen auch noch nicht wirklich getreten. Während der ersten 1500km fahre ich immer eher reserviert....

Der 184PS-Motor klingt etwas knurriger als der 177PS. Er klingt mehr so wie der 3L-6Zylinder im A6. Ich denke, hier haben die Sound-Designer Hand angelegt....

Zu den Verbräuchen kann ich noch nix sagen. Der FL hat Euro6 - soll angeblich weniger schlucken. Das wird sich zeigen.

 

2. ACC und andere neue Assi-Systeme

Diese Neuerung im Sharan ist super und ich habe sie lange vermisst. Im A6 vor meinem ersten 7N hatte ich bereits ACC.

Das System im Sharan geht nur bis 160km/h - das ist aber ok. Die Funktion ist sehr zuverlässig. Bislang habe ich keinerlei Fehleinschätzungen des Systems bemerkt. Es bremst bis auf den Stand ab. Mir fehlt allerdings ein selbstständiges wieder-Anfahren. Das ist im Stau sehr nett. Der A6 konnte das auch nicht - man konnte dafür an einem Hebel ziehen, dann fuhr er wieder an. Bei Sharan muß ich wieder Gas geben. Mal sehen, ob das langfristig komfortabel ist.

Zudem hat der neue das Line-Assist - auch das funktioniert sehr gut. In Verbindung mit ACC kann man für ein paar Sekunden die Hand vom Lenker nehmen - das Auto fährt autark - bis es das bemerkt und darum bittet, wieder die Kontrolle zu übernehmen.

Auch der Blind-Spot-Assi funktioniert sehr zuverlässig und erleichtert auf der AB den Spurwechsel.

 

3. neues Navi/Multimedia

Das ist der größte Fortschritt! Das RNS510 war eine Gurke...

Das neue System kann alles viel schneller, hat eine bessere Auflösung der Karte. Man kann zügig die Ziele eingeben. Auch Eingaben ins Telefon sind endlich vernünftig zu tätigen, weil der Touchscreen endlich vernünftig reagiert.

Der Sound des Dynaudios ist im neuen wesentlich besser. Die Bässe klingen viel besser und trockener. Auch die Höhen sind viel klarer.

Durch die Online-Funktion mittels CarStick hat man endlich top-aktuelle Verkehrsdaten und man muß nicht immer aufs Handy mit GoogleMaps schielen. Prima...

Laut Bestellung hätte mein Auto 3 USB-Anschlüsse. Leider beziehen sich die unterschiedlichen Ausstattungen, die eine USB-Buchse aufweisen, immer auf die gleiche - man hat somit nur eine Buchse... Sehr blöd. Ich hätte 3 gebraucht:

USB-Festplatte

Car-Stick

Car-Play

Nun nutzt der Car-Stick die Buchse.

Meine Musik ist von der Festplatte auf eine 256GB-SD-Karte gewandert (passt so grade).

Leider kann ich das CarPlay dann nicht nutzen... Allerdings gibt es dafür zur Zeit auch noch sehr wenige Apps - somit nicht so tragisch.

Trotzdem blöd gelöst und die Bestellung sagt was anderes...

Die Freisprechfunktion ist auch besser gelöst. Alle angerufenen Personen sagte von sich aus, ich sei besser zu verstehen. Hier hat man wohl die Mikros verbessert. Zudem hat der neue irgendwie weniger Windgeräusche

 

4. Rückfahrkamera

Die Auflösung ist um Längen besser, die Kamera startet auch viel schneller. Beim alten System hatte ich schon ausgeparkt, bevor die Kamera an ging. Nette Änderung für Wohnwagenfahrer wie mich: man kann auf ein Anhängersymbol klicken. Dann konzentriert sich die Kamera auf die AHK. Damit kann man punktgenau unter die Kupplung fahren. Sehr angenehm.

 

5. Tankanzeige

Beim VFL passierte bis 300km nichts, dann fiel die Nadel bis 600km auf 1/2. Danach konnte man der Nadel beim fallen auf "leer" zusehen. Wenn die Reserve anging, musste man innerhalb von 20km einen Tanke finden, sonst war der Tank leer. Das scheint beim FL linearer zu sein.

man kann nun in der Multifunktionsanzeige aufrufen, wie die AdBlue-Reichweite noch ist... Meine sagt 12000km - soweit, wie ich im alten (noch ohne Software-Update) auch gekommen bin.

6. Innenraum

Hier gibt es nur kleine Änderungen. Am Auffälligsten: das Lenkrad. Vorher gab es grauen, matten Hart-Kunststoff um die Schalter. Der wirkte nach 120tkm leicht speckig. Das neue Lenkrad hat Hochglanz-Kunststoff. das sieht auf den ersten Blick in Klavierlack-Optik nett aus. Scheint aber im Detail schlechter verarbeitet.

Die Holzapplikationen haben eine andere Maserung bekommen. Leider sind sie immer noch auf Hochglanz - mir wäre etwas mattes wie früher im A6 lieber gewesen.

Die Schalter der Klima haben ein paar Chromringe verloren - schade.

Die Sitze haben nun eine Massagefunktion - Spielzeug - kann man sich schenken!

Der Rest ist wie gehabt.

 

7. Außen

Hier gibt es kaum Änderungen bis auf die Rückleuchten, Diese finde ich wesentlich chicer - zum einen mit LED - zum anderen mit dem leicht abgedunkelten Rot der Kunststoffe.

 

Soweit meine ersten Eindrücke - wenn ich was zum Verbrauch sagen kann, ergänze ich den Thread...

LG

michyl

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. März 2016 um 20:57

Moin,

ich habe am Samstag meinen Sharan VFL MJ 2013 gegen einen Sharan FL MJ 2016 getauscht.

Zu den Daten: schwarz, 7-Sitzer, HighLine, 184PS TDI (vorher 177PS), DSG

Nach ca. 500km hier eine paar vergleichende Eindrücke:

 

1. Leistung/Motor

Die 7PS mehr merkt man kaum - da ist so gut wie kein Unterschied. Allerdings habe ich den neuen auch noch nicht wirklich getreten. Während der ersten 1500km fahre ich immer eher reserviert....

Der 184PS-Motor klingt etwas knurriger als der 177PS. Er klingt mehr so wie der 3L-6Zylinder im A6. Ich denke, hier haben die Sound-Designer Hand angelegt....

Zu den Verbräuchen kann ich noch nix sagen. Der FL hat Euro6 - soll angeblich weniger schlucken. Das wird sich zeigen.

 

2. ACC und andere neue Assi-Systeme

Diese Neuerung im Sharan ist super und ich habe sie lange vermisst. Im A6 vor meinem ersten 7N hatte ich bereits ACC.

Das System im Sharan geht nur bis 160km/h - das ist aber ok. Die Funktion ist sehr zuverlässig. Bislang habe ich keinerlei Fehleinschätzungen des Systems bemerkt. Es bremst bis auf den Stand ab. Mir fehlt allerdings ein selbstständiges wieder-Anfahren. Das ist im Stau sehr nett. Der A6 konnte das auch nicht - man konnte dafür an einem Hebel ziehen, dann fuhr er wieder an. Bei Sharan muß ich wieder Gas geben. Mal sehen, ob das langfristig komfortabel ist.

Zudem hat der neue das Line-Assist - auch das funktioniert sehr gut. In Verbindung mit ACC kann man für ein paar Sekunden die Hand vom Lenker nehmen - das Auto fährt autark - bis es das bemerkt und darum bittet, wieder die Kontrolle zu übernehmen.

Auch der Blind-Spot-Assi funktioniert sehr zuverlässig und erleichtert auf der AB den Spurwechsel.

 

3. neues Navi/Multimedia

Das ist der größte Fortschritt! Das RNS510 war eine Gurke...

Das neue System kann alles viel schneller, hat eine bessere Auflösung der Karte. Man kann zügig die Ziele eingeben. Auch Eingaben ins Telefon sind endlich vernünftig zu tätigen, weil der Touchscreen endlich vernünftig reagiert.

Der Sound des Dynaudios ist im neuen wesentlich besser. Die Bässe klingen viel besser und trockener. Auch die Höhen sind viel klarer.

Durch die Online-Funktion mittels CarStick hat man endlich top-aktuelle Verkehrsdaten und man muß nicht immer aufs Handy mit GoogleMaps schielen. Prima...

Laut Bestellung hätte mein Auto 3 USB-Anschlüsse. Leider beziehen sich die unterschiedlichen Ausstattungen, die eine USB-Buchse aufweisen, immer auf die gleiche - man hat somit nur eine Buchse... Sehr blöd. Ich hätte 3 gebraucht:

USB-Festplatte

Car-Stick

Car-Play

Nun nutzt der Car-Stick die Buchse.

Meine Musik ist von der Festplatte auf eine 256GB-SD-Karte gewandert (passt so grade).

Leider kann ich das CarPlay dann nicht nutzen... Allerdings gibt es dafür zur Zeit auch noch sehr wenige Apps - somit nicht so tragisch.

Trotzdem blöd gelöst und die Bestellung sagt was anderes...

Die Freisprechfunktion ist auch besser gelöst. Alle angerufenen Personen sagte von sich aus, ich sei besser zu verstehen. Hier hat man wohl die Mikros verbessert. Zudem hat der neue irgendwie weniger Windgeräusche

 

4. Rückfahrkamera

Die Auflösung ist um Längen besser, die Kamera startet auch viel schneller. Beim alten System hatte ich schon ausgeparkt, bevor die Kamera an ging. Nette Änderung für Wohnwagenfahrer wie mich: man kann auf ein Anhängersymbol klicken. Dann konzentriert sich die Kamera auf die AHK. Damit kann man punktgenau unter die Kupplung fahren. Sehr angenehm.

 

5. Tankanzeige

Beim VFL passierte bis 300km nichts, dann fiel die Nadel bis 600km auf 1/2. Danach konnte man der Nadel beim fallen auf "leer" zusehen. Wenn die Reserve anging, musste man innerhalb von 20km einen Tanke finden, sonst war der Tank leer. Das scheint beim FL linearer zu sein.

man kann nun in der Multifunktionsanzeige aufrufen, wie die AdBlue-Reichweite noch ist... Meine sagt 12000km - soweit, wie ich im alten (noch ohne Software-Update) auch gekommen bin.

6. Innenraum

Hier gibt es nur kleine Änderungen. Am Auffälligsten: das Lenkrad. Vorher gab es grauen, matten Hart-Kunststoff um die Schalter. Der wirkte nach 120tkm leicht speckig. Das neue Lenkrad hat Hochglanz-Kunststoff. das sieht auf den ersten Blick in Klavierlack-Optik nett aus. Scheint aber im Detail schlechter verarbeitet.

Die Holzapplikationen haben eine andere Maserung bekommen. Leider sind sie immer noch auf Hochglanz - mir wäre etwas mattes wie früher im A6 lieber gewesen.

Die Schalter der Klima haben ein paar Chromringe verloren - schade.

Die Sitze haben nun eine Massagefunktion - Spielzeug - kann man sich schenken!

Der Rest ist wie gehabt.

 

7. Außen

Hier gibt es kaum Änderungen bis auf die Rückleuchten, Diese finde ich wesentlich chicer - zum einen mit LED - zum anderen mit dem leicht abgedunkelten Rot der Kunststoffe.

 

Soweit meine ersten Eindrücke - wenn ich was zum Verbrauch sagen kann, ergänze ich den Thread...

LG

michyl

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

"2. ACC und andere neue Assi-Systeme

Diese Neuerung im Sharan ist super und ich habe sie lange vermisst. Im A6 vor meinem ersten 7N hatte ich bereits ACC.

Das System im Sharan geht nur bis 160km/h - das ist aber ok. Die Funktion ist sehr zuverlässig. Bislang habe ich keinerlei Fehleinschätzungen des Systems bemerkt. Es bremst bis auf den Stand ab. Mir fehlt allerdings ein selbstständiges wieder-Anfahren. Das ist im Stau sehr nett. Der A6 konnte das auch nicht - man konnte dafür an einem Hebel ziehen, dann fuhr er wieder an. Bei Sharan muß ich wieder Gas geben. Mal sehen, ob das langfristig komfortabel ist."

Kein selbstständiges wieder-Anfahren?? Finde ich auch völlig bescheuert. Da sieht man mal wieder, wo der Unterschied ist zu den ja ach so teuren Premium-Herstellern. Hat z.B. Mercedes schon seit Jahren! Wenn schon ACC oder wie das System bei jedem Hersteller auch immer genannt wird, dann auch richtig!

 

Zitat:

"Zudem hat der neue das Line-Assist - auch das funktioniert sehr gut. In Verbindung mit ACC kann man für ein paar Sekunden die Hand vom Lenker nehmen - das Auto fährt autark - bis es das bemerkt und darum bittet, wieder die Kontrolle zu übernehmen."

Gab es doch schon vor dem FL, hat meiner jedenfalls (BJ. 2014)

Gibt es generell beim Sharan nur ACC bis 160km/h und nicht optional wie im Passat B8 bis 210km/h?

Themenstarteram 17. März 2016 um 17:17

Nein, es ist keine Option bis 210km/h bestellbar. Es gibt nur ein ACC bis 160km/h - immerhin...,

Zitat:

@$il3nceR schrieb am 17. März 2016 um 07:36:45 Uhr:

Gibt es generell beim Sharan nur ACC bis 160km/h und nicht optional wie im Passat B8 bis 210km/h?

Du willst doch nicht wirklich im Sharan ständig bei 200km/h zwangsgeführt auf der Autobahn unterwegs sein? Was soll das bringen? Das ist eher anstrengend als eine Entlastung. Im Passat oder noch besser A6, 5er oder E-Klasse geht das vielleicht mal. Im Sharan ist man dann schon am Anschlag oder kurz davor. Das ist dann auch nicht gerade leise, abgesehen vom Verbrauch. Entspannung sieht anders aus.

Aber das sieht die "Aussendienstmitarbeiter-Fraktion" sicher anders... :)

Also mein alter 200PS Sharan TSI ging bis knapp 240km/h und lag dank 18" mit DCC auch bei dem Tempo satt auf der Straße. Da wäre also genug Luft für einen Tempomat bis 210km/h.

Nein die Zeiten sind vorbei, dass ich mit meinem TTRS mit Tempomat 250km/h über die Autobahn gecruist bin. :D

Aber ehrlich gesagt ist die komfortabelste Reisegeschwindigkeit für mich zwischen 160 - 180 km/h, und das immer mit Tempomat und da ist es eigentlich egal ob gerade einer der A3, ein Passat, Multivan etc. herhalten muss.

Natürlich nur wenn es die Verkehrslage zulässt.

Basiert der Sharen 2 FL nicht auf dem Passat B8? Wäre es nicht denkbar, das man den besseren Sensor der bis 210 km/h geht verbaut, und die Codierung anpasst. (Sofern diese im Steuergerät vorhanden ist, und es wirklich das gleiche ist wie im B8)

Wäre ja direkt einen eigenen Thread oder eine Anfrage bei Scotty18 Wert... :D

Nein, er basiert auf dem Passat B7, alte Technik mit neuerem Navi.

Mir fehlt allerdings ein selbstständiges wieder-Anfahren. Das ist im Stau sehr nett. Der A6 konnte das auch nicht - man konnte dafür an einem Hebel ziehen, dann fuhr er wieder an. Bei Sharan muß ich wieder Gas geben. Mal sehen, ob das langfristig komfortabel ist."

TRICK dazu: zum automatischen Anfahren kann man auch einfach den RESET Knopf am Lenkrad drücken, dann kannst du dir den Gasstoss sparen :-)

Themenstarteram 27. März 2016 um 8:33

Das mit der Reset-Taste funktioniert leider nicht. Es steht auch nicht im Manual beschrieben.

 

Gibt es da unterschiedliche Versionen des ACC?

 

LG

 

Michyl

Themenstarteram 21. April 2016 um 7:54

Moin,

 

Noch mal ein Update.

 

Tankanzeige

 

Beim VFL fiel die Anzeige im Reservebetrieb extrem schnell ab. Die Anzeige war über den gesamten Bereich nicht linear.

Jetzt habe ich beim FL den Tank mal recht leer gefahren. Laut BC hatte ich eine Restreichweite von 25km. Es passten aber nur 61L ins Auto...? Hat VW den Tank verkleinert? Beim VFL passten dann immer 72L rein!

 

Wenn der Tank noch die gleiche Größe hat, hätte ich ja noch locker über 100km fahren können....

 

Wer hat ähnliche Erfahrungen?

 

LG

Michyl

Ich stelle leider das gleiche fest. Ich habe meinen Tankgeber schon etwas angepasst (via VCDS) aber bei mir passen bei Restkilometer 0 weiterhin nur 63Liter rein. Der Tank ist aber immer noch 70 Liter groß.

Ist bei vielen Fahrzeugen gleich, bei Restweite 0 noch ca. 5 bis 10% Restvolumen.

Besser als bei 5km Restreichweite liegenbleiben.

Ich taste mich bei einem neuen Fahrzeug immer weiter vor, wie weit man drüber fahren kann.

Ich könnte mit Rest 0 km noch 130 km fahren, bis er aus ging. Ich hatte 5 Liter per Kanister aufgekippt und noch mal 66 Liter nachgetankt. Die 71 Liter passen also noch. Seit gestern hab ich nen neuen Tankgeber drin, da der alte sich nicht weit genug verstellen ließ. Mal sehen wieviel jetzt ab Reserve reinpassen, mit dem alten Geber waren es 58liter.

hab den Geber auf 2.5 codiert, damit fährt er ca 2. Liter mehr raus, werde demnächst auf 4 gehen und dann wieder testen. Ich will ja nicht das der Tank leer ist aber 7-8 Liter bei 0 Restreichweite ist mir zu viel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Sharan
  6. Sharan 2
  7. Vergleich Sharan FL (MJ 2016) vs. VFL (MJ 2013)