ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Vergaser Gewinde von Stehbolzen defekt

Vergaser Gewinde von Stehbolzen defekt

VW Käfer 1303
Themenstarteram 12. September 2019 um 5:53

Hallo Leute,

 

bei meinem 34PICT3 ist das Gewinde für den Vorderen Stehbolzen kaputt, dreht durch.

Wie lässt sich sowas am besten reparieren?

 

2 Komponenten Metallkleber

Aluminium Hartlot

HeliCoil

 

Oder was sagt Ihr, wie repariere ich das am besten?

Beste Antwort im Thema

Davon möchte ich an dieser Stelle energisch abraten!

Da ist nicht genug Fleisch vorhanden. das muss echt so Materialspaarend wie irgend möglich gemacht werden. Helicoils sind da erste Wahl

Zitat:

@raymundt schrieb am 12. September 2019 um 11:41:11 Uhr:

Bei Gewindereparatur ziehe ich grundsätzlich geschlossene Hülsen (time-sert o.ä.) den Draht-Einsätzen vor.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Das sind spezielle, für das zu entstehende Gewinde hergestellte.

Aber in einem Satz sind die dabei. Nur nicht wenn man nur Material zum Nachfüllen kauft.

Du brauchst dafür einen kompletten Reparatursarz, bestehend aus Bohrer, Gewindeschneider, Helicoil und Einfäfelungswerkzeug. Das kannst Du für ca. 40€ z.B. bei Louis oder sonstwo kaufen. Am Ende brauchst Du noch nen Drehmel mit Trennscheibe um den umgeknickten teil des Helicoils ab zu flexen, weil sonst die Schraube beim einsetzen dagegen stößt oder Du musst die Schraube exakt kürzen...

oder ne Mutter...

Der „Haken“ wird doch einfach mit dem Dorn abgeklopft und gut ist.

Dremeln muss man da nix.

 

Diese noname-Helicoil-Sätze für eine Gewindegröße gibt es im Bereich 8-15€ bei Ebay. Definitiv brauchbar für den Preis.

Hier mal ein Beispiel ein Helicoil setzen in dem Fall nen Stehbolzen ab Zylinderkopf...... ich weiß garnicht wie oft mir der Helicoil Koffer schon den Tag gerettet hat.....

Ob man sich wegen einem Bolzen so ein Set kaufen muss weiß ich nicht, normal hat das jede bessere Werkstatt und für ein paar Euro in die Cafekasse setzt dir bestimmt jeder mal schnell so einen Einsatz am Vergaser.

LG Jürgen

1-abgerissener-bolzen
4-anbohren1
5-1-heliccoil-set
+4
Themenstarteram 13. September 2019 um 20:42

Also ich hab es jetzt erstmal so gemacht wir Jan gesagt hat.

Aber ich hab mir auch für 30€ so ein Set bei Ebay gekauft, kann man bestimmt ab und zu mal benötigen.

 

Und ich muss Euch mal loben Jungs, Ihr seid wirklich eine geile Truppe hier im Forum, schneller als jede Werkstatt und mit so Viel Schraubererfahrung.

 

Ein Großes Danke an Euch

Zitat:

@janpeterstahl schrieb am 12. September 2019 um 12:05:51 Uhr:

Davon möchte ich an dieser Stelle energisch abraten!

Da ist nicht genug Fleisch vorhanden. das muss echt so Materialspaarend wie irgend möglich gemacht werden. Helicoils sind da erste Wahl

Zitat:

@janpeterstahl schrieb am 12. September 2019 um 12:05:51 Uhr:

Zitat:

@raymundt schrieb am 12. September 2019 um 11:41:11 Uhr:

Bei Gewindereparatur ziehe ich grundsätzlich geschlossene Hülsen (time-sert o.ä.) den Draht-Einsätzen vor.

Ich glaube du verwechselst die "time sert" Einsätze mit den Gewindebuchsen Typ "Ensat"

Time sert Einsätze sind dünnwandige Gewindehülsen, bei denen das Außengewinde ein Versatz des Innengewindes ist.

Die werden auch nicht einfach lose eingedreht, sondern auch in der Bohrung verpresst.

Schau mal bei https://www.timesert.com/ nach.

Jap, helicoils kann ich auch empfehlen, zwar noch nicht am Auto, aber in anderen Bereichen schon öfter verwendet.

Ich mach auch meist ein paar Tropfen loctite mittelfest (schraubensicherung) außen auf den helicoil, um ein weiter rein- oder herausdrehen durch die schraube zu vermeiden.

Zitat:

@Beetle1960 schrieb am 14. September 2019 um 19:52:39 Uhr:

Jap, helicoils kann ich auch empfehlen, zwar noch nicht am Auto, aber in anderen Bereichen schon öfter verwendet.

Ich mach auch meist ein paar Tropfen loctite mittelfest (schraubensicherung) außen auf den helicoil, um ein weiter rein- oder herausdrehen durch die schraube zu vermeiden.

... aber dann nicht gleich eine Schraube reindrehen, sonst wird die damit ebenfalls mit festbetoniert... Helicoil ist ja nicht dicht wie ein Ensat.

Aber die Idee selbst ist gut. Damit wird das Helicoil bestimmt nicht gar so leicht rausreissen.

Ein Heliccoil habe ich noch nie rausgerissen oder weiter reingedreht, wenn es mal gesessen hat. Das reindrehen ist technisch kaum möglich rausreissen nur mit grober Gewalt.

Helicoils wurden urspünglich erfunden, um in Kunststoffen stabile Gewinde möglich zu machen. Die Gewindereparatur ist nur ein "Abfallprodukt" ;-) funktioniert für mich perfekt.

LG Jürgen

Zitat:

@Red1600i schrieb am 15. September 2019 um 18:17:13 Uhr:

Zitat:

@Beetle1960 schrieb am 14. September 2019 um 19:52:39 Uhr:

Jap, helicoils kann ich auch empfehlen, zwar noch nicht am Auto, aber in anderen Bereichen schon öfter verwendet.

Ich mach auch meist ein paar Tropfen loctite mittelfest (schraubensicherung) außen auf den helicoil, um ein weiter rein- oder herausdrehen durch die schraube zu vermeiden.

... aber dann nicht gleich eine Schraube reindrehen, sonst wird die damit ebenfalls mit festbetoniert... Helicoil ist ja nicht dicht wie ein Ensat.

Aber die Idee selbst ist gut. Damit wird das Helicoil bestimmt nicht gar so leicht rausreissen.

Ja natürlich, erst warten bis es fest ist :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen