ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Vergaser ausbauen klappt nicht - Z400J

Vergaser ausbauen klappt nicht - Z400J

Kawasaki Z 400
Themenstarteram 10. Juni 2021 um 22:16

Hi,

ich bin neu hier (eigentlich ja nicht, doch offenbar war ich zu lange abwesend, so dass ich mich neu registrieren musste ;) ).

 

Ich bin gerade dabei meine alte Z400J nach längerer Standzeit wiederzubeleben.

Der Ausbau und Reinigung des Vergasers steht an.

Zum Ausbau der Vergaserbatterie muss man laut Reparaturanleitung die Schrauben des Luftfilterkastens lockern, die Klemmen an Ansaugstutzen und an Luftansaugschläuchen lösen und so könne man die ganze Vergaserbatterie rausnehmen.

Wörtlich heißt es in der Anleitung "Die Vergaser aus den Luftschläuchen und Ansaugstutzen lösen und die komplette Vergaserbatterie ausbauen".

Allerdings reicht der Platz hinten und vorne nicht. Zwar bekomme ich die Vergaserbatterie jeweils an einer Seite aus den Schläuchen, doch es ist einfach zu eng, um dann die andere Seite ebenfalls rauszubekommen. Das Spiel des gelockerten Luftfilterkastens ist minimal, da ist der Rahmen im Weg.

Habe mal ein Foto angehängt, damit man sieht was ich meine.

Weiß jemand, wo der Trick dabei ist?

 

Danke im Voraus für Tipps und Hilfestellung.

 

Vergaser Z400J
Ähnliche Themen
13 Antworten

Ja, das Thema kenne ich noch zur Genüge :D

Der Trick ist: Du mußt die Gummistutzen vom Luftfilterkasten hinten auf jeden Fall von den Vergasern runter drücken, so daß die gesamte Batterie nach hinten mehr Luft hat.

Dann kippt man die Vergaser nach oben und zieht sie nach hinten raus, das ist alles.

Noch ein Tipp: Die Gummis warm fönen, dann in den Luftfilterkasten reindrücken, dann ist genug Platz. Macht das mal bei einer 11er C4, ich sage euch...

 

Mfg

Die gpx 600 nicht vergessen. Da war ich nen Profi zum Ende hin und habe die in 5 Minuten eingesetzt. Aber am Anfang....

 

Beim Einbau Klappe ich die dann immer um. Sofern noch einigermaßen weich

Themenstarteram 11. Juni 2021 um 10:05

Hab ihn eben rausbekommen.

Hatte nach viel Suchen (zu meiner Mühle oder der fast baugleichen Z550B findet man kaum was im Netz) bei YT ein Video zum Vergaser-Ausbau einer GPZ900 entdeckt, bei dem die Art, wie Vergaser und Luftfilter verbaut sind, der Z400J ziemlich identisch ist.

Das Problem war nun, dass die Ansaug-Gummischläuche altersbedingt hart geworden sind. 3 der 4 sind noch etwas flexibel, komischerweise nur einer war steinhart. Den habe ich durchgeschnitten und mit nur noch 3 Ansaug-Gummischläuchen drin ging es dann mit viel hin und her, hoch und runter ...

Dabei habe ich direkt schon in den Ansaugrohren gesehen, was da für 'ne Suppe drin ist.

 

 

 

Der Tipp mit dem Warmmachen wäre richtig gewesen... da werden die harten Gummis wieder schön weich.

Zitat:

@Drum schrieb am 11. Juni 2021 um 10:5:34 Uhr:

Den habe ich durchgeschnitten

Hast Du noch ne Anzahl neuer Gummis rumliegen?

Bei den alten Böcken ist das Aushärten ja im Grunde obligatorisch, die hätte ich vermutlich vorn und hinten gleich rausgeschmissen und eben einfach durchgeschnitten, wenn sie mir zu sehr im Weg gewesen wären. Je nachdem wie sehr sich das Alter drauf ausgewirkt hat.

Na ja gut, das stimmt schon, aber oft ist halt die Ersatzteilbeschaffung und deren Preise eine Herausforderung. Ich überlege vorher immer ganz genau, bevor ich etwas kaputtschneide, was man auch warmfönen und wiederverwenden hätte können. Aber gut, muss jeder selbst entscheiden.

 

Mfg

Themenstarteram 11. Juni 2021 um 12:29

Zitat:

@Softail-88 schrieb am 11. Juni 2021 um 10:36:48 Uhr:

Der Tipp mit dem Warmmachen wäre richtig gewesen...

Da war ich gerade schon am Schrauben, bevor ich das gelesen hatte ;)

 

Zitat:

@kawastaudt schrieb am 11. Juni 2021 um 11:10:39 Uhr:

Hast Du noch ne Anzahl neuer Gummis rumliegen?

Zitat:

@kawastaudt schrieb am 11. Juni 2021 um 11:41:39 Uhr:

... ist halt die Ersatzteilbeschaffung und deren Preise eine Herausforderung. Ich überlege vorher immer ganz genau, bevor ich etwas kaputtschneide ...

Ich hatte mich vor dem Kaputtschneiden informiert, ob man die Teile bekommt.

Der zerschnittene Gummi war schon arg hart, ob das mit warmmachen funktioniert hätte; Vielleicht?

Doch ob das für den Einbau dann genauso ein Krampf gewesen wäre - keine Ahnung.

So bekommt die Mühle gleich 4 neue Ansaug-Gummischläuche und gut ist.

Die sind immerhin mindestens 24 Jahre alt (so lange habe ich die Mühle und nie den Vergaser angerührt), da dürfen es auch mal 'n paar neue sein :)

 

 

 

 

 

Na, da hast Du auch mal wieder recht......

Ja, klar, nix dagegen, wenn es die Brocken noch problemlos gibt und es einem nicht zu teuer ist, warum nicht.

 

Aber warm machen funktioniert auf jeden Fall!

 

Mfg

Das wollte ich nie in Abrede stellen, aber dem Foto nach war es dafür wohl schon zu spät und nur darauf hab ich mich bezogen ;)

Alles gut!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Vergaser ausbauen klappt nicht - Z400J