ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Verdacht auf Unfallschaden der verheimlicht wurde

Verdacht auf Unfallschaden der verheimlicht wurde

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 11. August 2020 um 22:25

Hallo liebe Volvo Freunde,

mein Mechaniker hat sich vor kurzem meinen Xc90 von oben bis unten angeguckt.

Er stellte im Motorraum fest das etwas geschweißt wurde.

Außerdem stellte er fest, dass die Maße der Türen wenn man in den Spalten der Türen mit seinem Finger entlangführt , nicht identisch sind.

Im Kaufvertrag wurde ohne Blechschäden und als Unfallfrei angegeben.

Mein Mechaniker kennt sich damit nicht so gut aus und meinte ich solle mir ein Gutachter anschaffen lassen, dieser kostet aber Geld und ich habe ehrlich gesagt keine Lust auch noch Geld dafür auszugeben.

Gibt es vielleicht kostenlose Alternativen die jemand kennt, wie ich die Geschichte meines Wagens überprüfen lassen kann?

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

Ganz ehrlich gesagt versteh ich die Angabe von Unfällen auch nicht richtig..

Z. B. Fahrzeug wurde in einer vertragswerkstatt repariert = kein Unfallsschaden da es repariert wurde..

Andererseits heißt es wenn ein Fahrzeug einen Unfall hatte muss es angegeben werden.. Ich steig da auch nicht so wirklich durch..

Themenstarteram 11. August 2020 um 23:03

Ein Unfallschaden muss angegeben werden, da man nicht weiß was für Folgeschäden noch auftreten könnten.

Außerdem meine ich, dass Autos die einen Unfall hatten, weniger wert sind als ohne Unfall .

Service arbeiten werden i.d.R. beim Hersteller im System gemeldet, Blechschäden nicht unbedingt. Zumal wenn es beim Karosserie-Bauer repariert wurde.

 

Hast Du das Fahrzeug direkt von Vorbesitzer gekauft oder vom Volvo-Händler oder Fähnchen-Händler? Der Händler wird sagen, das der Vorbesitzer ihm nichts gesagt hat.

 

Für lau wird da nichts gehen, musst schon zum Gutachter hin, wenn Du Ansprüche (was stellst Du dir vor?) durchsetzen willst. Oder seiner recherchieren in der Gegend des Vorbesitzers. Aber ob das von Erfolg ist, wage ich zu bezweifeln.

Zitat:

@BlackY092 schrieb am 11. August 2020 um 22:33:58 Uhr:

 

Z. B. Fahrzeug wurde in einer vertragswerkstatt repariert = kein Unfallsschaden da es repariert wurde..

Selbstverständlich bleibt es ein Unfall-Auto und es ist angabepflichtig.

Zitat: "Er stellte im Motorraum fest das etwas geschweißt wurde. Außerdem dass die Maße der Türen wenn man in den Spalten der Türen mit seinem Finger entlangfährt nicht identisch sind."

Die Aussage ist sehr bescheiden. Wie soll man sich eine Meinung bilden wenn es nicht mittels Bilder dokumentiert werden kann?

Solche Reparaturen werden ja meistens über die Versicherung bezahlt.

Kann man da nicht anfragen ob es in irgend einem Register einen gemeldeten Schaden gibt?

Ansonsten gibt es eine Internetseite auf der man seine VIN eingibt und die schauen nach was sie finden(kostet natürlich).

Leider fällt mir der Name der Seite gerade nicht ein.

 

https://www.carvertical.com/.../?...

 

Ich habe nochmal google bemüht.

Hier ist ein Anbieter, aber es gibt natürlich noch viel mehr.

Zitat:

@astra33 schrieb am 12. August 2020 um 11:16:45 Uhr:

Zitat: "Er stellte im Motorraum fest das etwas geschweißt wurde. Außerdem dass die Maße der Türen wenn man in den Spalten der Türen mit seinem Finger entlangfährt nicht identisch sind."

Ich habe im Motorraum auch Schweißnähte und die Spaltmaße?!:

Willkommen bei Volvo....

Ist halt kein VW.;)

Hallo,

aus dem Ursprungspost bin ich nicht ganz schlau geworden, was Deine Intention ist. Deine Posthistorie zeigt, dass Du ziemlich viele Punkte an Deinem Fahrzeug bemängelst und schon reichlich Probleme hattest.

Von daher würde ich vorschlagen, dass Du definitiv Geld für einen Gutachter in die Hand nimmst und das Thema komplett klärst. Ich hab jetzt nicht herausgefunden, seit wann Du den Wagen besitzt und welche Ansprüche in dieser Zeit möglich sind. Das solltest Du berücksichtigen.

Bei Fähnchenhändler wird es schwierig was nachzuweisen.

Als ich meinen letzten XC60 vom "besseren" Fähnchenhändler probegefahren bin, habe ich zwischendrin angehalten und im Serviceheft die letzte Vertragswerkstatt rausgesucht und direkt angerufen. Nach etwas hin und her und eigentlich dürfen sie ja nicht... habe sie mir zumindest bestätigt, dass bei ihnen in der Werkstatt der Wagen nie zur Unfallreparatur war. Nur alle Wartungen wurden dort gemacht. Da er aus dem Leasing kam, denke ich mir mal, wird das schon gepasst haben...

Ich kann die Intention des TO mit der Eingangsfrage nicht ganz nachvollziehen.

Entweder ich habe den Verdacht auf einen verschwiegenen Unfallschaden (der ist mit Sicherheit im Vertrag anzugeben, da er grundsätzlich zu einer Wertminderung führt) - dann lasse ich das begutachten und mache entsprechende Forderungen geltend oder es ist mir egal, aber dann erübrigt sich der Thread an dieser Stelle....

Ausserdem wirds nach mittlerweile 6 Monaten Besitz des Wagens damit mal langsam Zeit.

Der TO hat seit März immerhin 9 Themen zu realen oder eingebildeten Mängeln an besagtem Fahrzeug hier gepostet. Vielleicht sollte er das nächste Mal sein Fahrzeug vor dem Kauf genauer anschauen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Verdacht auf Unfallschaden der verheimlicht wurde