ForumAstra J & Cascada
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. Verbrauch Astra J 1.7 CDTI 125 PS

Verbrauch Astra J 1.7 CDTI 125 PS

Opel Astra J
Themenstarteram 16. Mai 2011 um 21:06

Hallo zusammen,

seit einigen Tagen nenne ich einen Astra J 1.7 CDTI mit 125 PS mein eigen.

Ich habe den Wagen gebraucht mit ca 19000 km erworben.

Soweit bin ich auch echt zufrieden, der Verbrauch jedoch erschreckt mich gewaltig.

Ich meine die Karre ist mit 4,7 Litern angegeben. Ich bin nicht Weltfremd und habe ADAC Tests gelesen bei Spritmonitor geschaut

und halte mich dazu im Stande ein KfZ Verbrauchsschonend zu bewegen.

Daraus folgte dass ich erwartet habe zwischen 5,5 und 6 L je nach Fahrweise zu Verbrauchen.

Nun ist es so, dass er sich bei zügiger (nicht Vollgas !) Fahrweise 7,8 Liter nimmt, aber selbst bei Schleichfahrt nicht unter 6.9 Liter will.

Nachdem ich mich schon durchs Forum gelesen habe wollte ich nach euren Erfahrungen fragen, da ich ernsthaft daran Zweifle ob mit meinem Astra alles in Ordnung ist.

Mit 7,8 Litern ist man bei Spritmonitor ja schon der Topverbraucher. Und es gibt Menschen die angeben einen Cosmo mit 5,5 Litern zu fahren.

Ich habe die Cosmo Austtattung mit aller möglicher Sonderausstattung (Flex Ride, Navi, Infinty, AGR, div. Pakete, AHK). 18" Felgen mit 235/45 Reifen. Mein Fahrprofil ist 60% BAB, 30% Land und 10% Stadt. Eher flach als bergig.

Die Drucküberprüfung sagt, dass die Reifen bei ca 225 kPa liegen. Wieviel könnte das Aufblasen auf Eco Druck bringen ?

Könnte ich auf die gleichen Felgen auch schmalere Reifen aufziehen und wieviel wäre davon zu erwarten ?

Würde mich freuen wenn ihr mich schlauer machen könntet. Im Moment spiele ich sogar Gedanken mit Eco-Chiptuning durch, da ich damit echt nicht gerechnet hätte. 46% über Werksangabe bei Schleichfahrt finde ich absolut untragbar.

Beste Grüße

Boozer

 

 

Ähnliche Themen
239 Antworten

@ e-100:

Sorry, aber du hast ja laut Signatur einen anderen Motor als der Treadstarter. Bei deinem 2.0 CDTI liegt das max. Drehmoment natürlich im Drehzahlbereich 1750-2500 1/min.

Zitat:

Original geschrieben von Boozer4711

Zitat:

Original geschrieben von banane7150

Fakt ist auch, der Hubraum 1.7 und 125 PS, das passt nicht zusammen.

Tuning bringt hier sicher mehr als einen halben Liter, Fahrspaß und Lächeln inklusive.

Wie kommst du darauf, dass Eco-Tuning gerade hier soviel bringen würde ?

Hast du da erfahrungswerte ?

Grüße

Hab bis dato 15 KFZ zu meinem Freund ( Tuner ) gebracht bzw. vermittelt. Mein Zweitwagen H 1.9 CDTI mit 100 PS wurde auf 125 oder so mit 310 Nm geändert.

Vom Eco Tuning hat mir mein Freund immer abgeraten, wurden immer normal geändert.

Der H war mit 100 PS eine lahme Ente, jetzt geht er wirklich gut, und braucht 0,5 L weniger.

Er hat ein anderes Drehzahlband bekommen und fährt einfach besser, also irgendwie ein anderes Auto.

Er selber hat 300 KFZ bearbeitet, ohne jegliche negative Erfahrung.

Hatte mal nen A6 3.0 TDI mit 225 PS, der hat nach der Kur einen Liter weniger gebraucht, und ging ab wie Schmidts Katze....

Ich würd das immer wieder tun, allerdings trotzdem nur außerhalb der Garantiezeit.

Hallo zusammen,

mir stellt sich folgende Frage:

Sind die Verbrauchswerte die ihr hier so postet BC errechnete Werte? oder Real errechnete Werte?

Also ich bekomme mit viel Mühe im BC 6,2L hin, in der Regel sind es im BC aber 6,5L oder mehr!

Mit realen 6,2L und 6,5L könnte ich Leben, ich hatte vorher ein Seat Leon 2.0 TDI der hatte ähnliche Verbrauchswerte.

ABER!

Wenn ich jetzt mein Realverbrauch errechne, dann kommen da ganz andere Verbrauchswerte ans Licht.

Zum Beispiel:

BC Anzeige 6,5L Real 7,9L (das war der extremste Unterschied)

BC Anzeige 6,5L Real 7,2L

BC Anzeige 6,2L Real 7,0L

BC Anzeige 6,2L Real 6,9L

Ich war auch schon beim FOH um eventuell die Verbrauchsanzeige zu Kalibrieren oder was auch immer.

Der meinte aber nur nee alles bestens!?! häää!?!

Sind eure BC errechneten Werte auch so weit weg von der Realität?

Mfg braincleaner

Hallo Astrafans

 

@braincleaner

 

Es gibt bei mir auch Abweichungen zwischen der Verbrauchsanzeige des Bordcomputers und dem Realverbrauch. Allerdings nicht so groß und schwankend wie bei dir. Nachfolgend 3 Beispiele:

 

BC 5,6 l/100km      Real: 6,1 l/100km

BC 5,4 l/100km      Real: 5,9 l/100km

BC 5,7 l/100km      Real: 6,2 l/100km

 

Du siehst, es sind ziemlich genau immer ein halber Liter Unterschied zwischen den beiden.

 

@ IngoK

 

Noch einmal zu dem Thema "Günstigerer Verbrauch im Bereich des höchste Drehmoments":

 

Also wenn ich den hier besprochenen 1.7 CDTI stets bei 2000 - 2700 U/min halten würde, nur weil da das optimale Drehmoment anliegt, dann wäre der Verbrauch meines Erachtens höher. Hinzu kommt noch der höhere Lärmpegel. Sicher, zügiges Beschleunigen in diesem Drehzahlbereich ist natürlich am effektivsten und bringt auch den meisten Spaß. Aber wenn das Fahrzeug auf Geschwindigkeit ist, dann darf es auch gern unter 2000 U/min sein.

 

Liebe Grüße von

 

Astramagic

Hallo!

Also mit 235/45 18er Walzen 6 l im Stadtverkehr. Autobahn mit ca. 130 km/h 5,6 l.

-> Km Stand 16 600

 

Bei den 205 / 60 16er Reifen brauche ich etwas über 5 l.

-> Bei Tempo 80 hatte ich als Bestwert 4,9 l.

Bordcomputerwerte stimmen bei mir.

Hoffe aber allerdings, dass noch ein Schub nach unten kommt.

astra417

Hallo zsuammen,

ich verfolge dieses Thema gespannt, ich habe mir den gleichen Motor bestellt. Habe mir vor der Bestellung das Thema intensiv beschaut, auch die Spritmonitor.de werte verglichen u festgestellt, dass die dort gelisteten 1,7er zusammen im Schnitt einen etwas höheren Verbrauch haben als die 2,0er. Wenn aber mein kommender Wagen nicht unter 7 Litern/100 km ginge, würde ich wandeln. Das sind dann ja 50% Mehrverbrauch zur Werksangabe! Da hätte ich auf jd Fall den 1,4 T genommen..

Zum Vergleich: Meine Mutter hatte lange Jahre einen 2001er Mercedes E220 CDI Kombi mit Automat und 143 PS, der lag im reinen Stadtverkehr bei 8,0-8,5, im Mittel bei 7,5, minimalverbrauch 5,5 L bei 110kmH Autobahn.

Der 2008er Polo 1,9TDI mit 100 PS von meiner Frau liegt bei effektiv 5,3 L bei angegebenen 4,5 L, was einem Mehrverbrauch von ca. 20% entspricht.

Ich bin ja mal sehr gespannt...

Beste Grüße

Zitat:

Original geschrieben von kato940

Hallo zsuammen,

ich verfolge dieses Thema gespannt, ich habe mir den gleichen Motor bestellt. Habe mir vor der Bestellung das Thema intensiv beschaut, auch die Spritmonitor.de werte verglichen u festgestellt, dass die dort gelisteten 1,7er zusammen im Schnitt einen etwas höheren Verbrauch haben als die 2,0er. Wenn aber mein kommender Wagen nicht unter 7 Litern/100 km ginge, würde ich wandeln. Das sind dann ja 50% Mehrverbrauch zur Werksangabe! Da hätte ich auf jd Fall den 1,4 T genommen..

Na da bist du ja eigentlich sehr anspruchslos. Unter die 6 Liter sollte er schon kommen. Und das ist sicherlich auch machbar.

Na,

wenn ich den Thread hier so verfolge und bei Spritmonitor schaue, dann werd ich anspruchslos:-) Mit 6-6,5 L im Schnitt hab ich gerechnet, was in Anbetracht der Größe & des Gewichts auch ok gehen dürfte, aber bei +7 hört es dann auch auf. Wie gesagt, ich bin gespannt..

Themenstarteram 20. Mai 2011 um 12:29

 

Na da bist du ja eigentlich sehr anspruchslos. Unter die 6 Liter sollte er schon kommen. Und das ist sicherlich auch machbar.

Unter 6 Litern ist bei mir mit Autobahnpassagen definitiv unmöglich.

Sobald mann die Kiste auf der Autobahn mit mehr als 120 km/h bewegt ist der verbrauch im Schnitt auf 6,5+ festzementiert.

Und das ganze nach BC, sollte der Realwert bei mir auch noch einen halben Liter über BC liegen (muss ich noch prüfen) wird es noch schlimmer.

Lebt ihr im hohen Norden wo eine Anhöhe über 10m Höhendifferenz als Berg gewertet wird ;-)

Hallo,

bitte mal in der Broschüre – Der neue Opel Astra Sports Tourer Preise, Ausstattungen und technische Daten vom August 2010 (andere habe ich nicht) schauen und da auf Seite 23 unten.

Ich habe das gleiche Problem wie der Themenstarter, das gleiche Fz, die gleiche Ausstattung. Meinen habe ich gebraucht gekauft mit

7500 km als Erstzulassung 09/2009. - Ich komme mit meinem Verbrauch nicht unter 7,3 l (selbst ermittelt an der Zapfsäule). Das ist schon echt zu viel für einen Diesel.

Möglicherweise gibt es da ein Update für die nachfolgenden Modelle oders so etwas. Ich kann mir jedenfals diesen hohen Verbrauch nicht erklären, meine Fahrweise ist meistens passiv mit 80% Autobahn.

Ich bin schon sehr zufrieden mit dem Auto, aber der Verbrauch ist echt miserabel.

Zitat:

Original geschrieben von kato940

Wenn aber mein kommender Wagen nicht unter 7 Litern/100 km ginge, würde ich wandeln.

Na dann drück mal das Gaspedal nicht so fest, denn DU musst beweisen dass er zu viel braucht. Da reicht Dein Tankbeleg recht wenig. Da brauchst Du ein teueres Gutachten. Was Du erstmal bezahlen musst. Ob das dann zu Deinen Gunsten ist, kann keiner Garantieren. :(

Dafür kann man lange mit 7 Litern fahren.;)

Themenstarteram 21. Mai 2011 um 9:24

Zitat:

Original geschrieben von bobo-1

Hallo,

bitte mal in der Broschüre – Der neue Opel Astra Sports Tourer Preise, Ausstattungen und technische Daten vom August 2010 (andere habe ich nicht) schauen und da auf Seite 23 unten.

Was willst du all denen die die "Der neue Astra Sports Tourer Preise , Ausstattungen und technische Daten vom August 2010" nicht haben sagen ?

Nach ca. 6.000 km habe ich bei 70% Landstrasse, 20% Stadt und 10% Autobahn laut BC einen Verbrauch von 5,4L.

Hallo Leute,

meine Erfahrungen nach 9Monaten und ca. 15000 km sind folgende:

verbrauch bei normaler Fahrweise, das heist ohne großartig über Verbrauch ect. nachzudenken, liegt bei ca. 6,5 bis 7,0 liter.

Mein Streckenprofil ist 20% Stadt, 20% Land, 60% Autobahn.

Verbrauch bei Sparsamer Fahrweise liegt bei BC 5,0 Real 5,4l ( meine Frau darf auch damit fahren dann steht der BC auf 5,1 ;)) der BC wurde vor ca. 3500 km das letzte mal resettet.

Ich fahre täglich 50km einfache Strecke zur Arbeit davon sind ca. 40 km Autobahn.

Sparmassnahmen:

1. 3,5 Bar Reifendruck 225/60er Orginal OPEL ALU.

2. zügig beschleunigen und hochschalten.

3. auf der Autobahn irgendwo zwischen 100 und 110 km/h den Tempomat rein. und viel in den Spiegel sehen (vorrausschauend zurückschauen).

4. Klima auch mal zwischendurch ausschalten oder ganz auslassen.

5. Kurze Strecken vermeiden. Unnötige fahrten vermeiden, mal wieder zu Fuß gehen.

6. bei bekannten langen Ampelphasen Motor aus.

7. alle möglichen Spritspartipps und -foren lesen und befolgen.

8. kein Testosteron beim Autofahren, denn das größte Sparpotezial sitzt hinter dem Steuer auf euren Schultern.

Mein "Minimalstverbrauch" war einmal mit einer Tankfüllung BC 4,3L Real 4,8L, aber glaubt mir, so möchte niemand mit diesem Auto fahren, 80km/h auf der Autobahn sind gefährlich langsam. ;)

Jedoch bei viel Landstrassenstecke kann man so evtl an die 5,0 rankommen.

Ich habe mich damals für den Astra entschieden weil ich vor allem entstpannt zur Arbeit fahren möchte,den Fahrkomfort finde ich Prima.

Und ich weiss wenn ich ein wenig mehr Power brauche, hab ich diese zur Verfügung.

 

Fazit: mann kann den Astra sparsam fahren, wenn mann will. Der tempomat hat zumindesten bei meinem Fahrprofil sehr viel Potenzial, benutzt diesen wenn vorhanden sooft wie möglich, er kann auch vor dem ein oder anderen "FrontFoto" schützen,

Beherzigt alle Tipps: ich werde meinen BC resetten und eine Tankfüllung versuchen die Drehzahl über 2000 u/min zu halten.

Zuguterletzt: Tankt möglichst nicht bei den großen Marken die machen letztendlich die Spritpreise.

So das wars, soviel wollte ich gar nicht schreiben ;).

Bis dann cu.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen