ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vectra C GTS 100.000 km - Wartungskosten, Zuverlässigkeit

Vectra C GTS 100.000 km - Wartungskosten, Zuverlässigkeit

Opel Vectra C
Themenstarteram 27. März 2021 um 23:03

Moin,

brauche einen zuverlässigen Gebrauchten, wo die Wartungskosten über 4 Jahre a 15.000km auch mit kleinem Geldbeutel machbar sind und der nicht oft in der Werkstatt steht. Ist folgendes da ganz gut geeignet?

Opel Vectra C GTS 1.8l, 122PS, 98k km gelaufen, Zulassung 6/03, HU neu für 3,7k €.

Einmalig noch einen Taui für eventuellen Wartungsstau wäre eingeplant.

Würde selbstverständlich vor einem Kauf Probe fahren und bei der Dekra n Check machen lassen.

Interessant fände ich noch, ob er sich arg untermotorisiert anfühlt, bei dem Gewicht. Bin vorher jahrelang ein sportliches Coupé mit 135PS und 2.0l Motor gefahren und das wird eh ein minimales Downgrade, aber ich muss mich nunmal an schlechtere finanzielle Verhältnisse anpassen. Insofern komme ich mit einem Leistungsdowngrade klar, würde nur gern wissen was ich so erwarten kann von dem Vectra.

Als Alternative favorisiere ich momentan einen Audi A4 1.6l, da ich den grundsätzlich für zuverlässiger halte. Von dem C Vectra findet man irgendwie mehr Probleme. Allerdings ist der Audi laut Daten noch ein wenig untermotorisierter.

Was meint ihr zum Vectra C bei meinem Profil?

Danke Euch!

Ähnliche Themen
23 Antworten
Themenstarteram 28. März 2021 um 16:00

Zitat:

@Haubenzug schrieb am 28. März 2021 um 15:48:28 Uhr:

Das kann dir aber gerade bei einem so alten Auto passieren, unabhängig vom Kilometerstand.

Der 1.8er ist ein Sauger. Da kann im Grunde nicht viel passieren. Aber auch Kat, LiMa, Anlasser und Co sind nicht unbedingt günstig. Teilweise bekommst du die Teile schon nur noch gebraucht. Allerdings bin ich auch gerade etwas überrascht, welche Preise aufgerufen werden.

Ich würde eher nach einem 140PSler suchen.

Sowas hier z. B. => aber "leichter Hagelschaden"

Preis: 3.499 €

Hm... Dann doch besser den Audi A4, weil bessere Teileverfügbarkeit?

Joa hätte auch lieber einen mit 140PS... Das Angebot da sieht gut aus. Leider hab ich aktuell kein Auto und niemanden der mich irgendwo hin fährt und in der von mir erreichbaren Umgebung sind der Audi und der Opel tatsächlich die "Top-Angebote"... Und diverse BMWs, die gehen aber auch erst ab 200.000km los und das wäre mir dann doch etwas zu viel des Guten denke ich...

Zitat:

@Gaspedal1100 schrieb am 28. März 2021 um 15:27:15 Uhr:

Allerdings steht auf sämtlichen Ratgeber Seiten, dass Laufleistung immer mehr Kosten verursacht als das Alter des Fahrzeugs...

Ja ja, Ratgeber zum Thema Auto, leider meist von irgendwelchen Theoretikern verfasst...

Beispiel Reifen: Der eine ist 10 Jahre alt, 2tkm gelaufen & hat noch 7mm Profil.

Der andere 2 Jahre alt, 20tkm gelaufen & 4mm Profil.

Welchen kaufst Du gebraucht @Gaspedal1100?

Genau, den jüngeren mit mehr Laufleistung, weil noch nicht spröde und ausgehärtet.

Und so geht das immer weiter. Der Passat vom Sohn war 20 Jahre alt, aber erste Hand und 64tkm gelaufen, meist Kurzstrecke. Junior hat ihn natürlich getreten und man konnte zusehen, wie bald jede Woche eine Dichtung nach der anderen verreckt ist weil porös.

 

Gruß

Andre

 

Preis?? Radlauf hinten rechts etwas eingedrückt . Dichtung Antenne ist aber Serie. FL

Ist immer gut wenn man etwas schrauben kann oder einen kennt. Ist aber immer Glück bei einem alten Fahrzeug.

20210328
Themenstarteram 28. März 2021 um 16:47

Zitat:

@tchibomann schrieb am 28. März 2021 um 16:23:43 Uhr:

 

Und so geht das immer weiter. Der Passat vom Sohn war 20 Jahre alt, aber erste Hand und 64tkm gelaufen, meist Kurzstrecke. Junior hat ihn natürlich getreten und man konnte zusehen, wie bald jede Woche eine Dichtung nach der anderen verreckt ist weil porös.

Gruß

Andre

Ja gut, das leuchtet ein. Allerdings ist die Studienlage wohl so, dass die Schäden durch Kurzstrecke/Stand wohl im Schnitt günstiger zu beheben sind, als die Schäden durch Dauerverschleiß bei z.B. 200.000km. Laut Dekra Studie sind die Autos höherer Laufleistung also grundsätzlich erstmal teurer zu unterhalten, Ausnahmen bestätigen denke ich die Regel... Nicht viele 200k km Fahrzeuge sind perfekt gewartet und die Liste an potenziellen Ärger-Machern wird nicht nur länger, sondern auch tendenziell teurer oder?

Dass ein 100.000km Auto nicht besser sein muss, das ist auf jeden Fall richtig. Eben wegen dem erwähnten Streckenprofil oder Tachomanipulation. Letztendlich ist es vermutlich relativ egal, kann beides Schrott oder ein guter Deal sein, kommt auf die Vorbesitzer an. Von denen weiß man nur leider meist nichts.

Richtig, das ist das Problem. Keiner weiß, wie die Karren gewartet wurden....

Aber das Risiko mit 200.000+ km ist, auch für mich höher, als bei 100.000 km. Alleine vom Fahrwerk dürfte das eine oder andere kommen.

Nur, wie glaubhaft sind die 100.000km nach 18 Jahren?

 

EDIT: Klar muss nach 18 Jahren auch was am Fahrwerk gemacht werden.

Ich will Autos mit geringer Laufleistung ja nicht schlecht reden. Man muss sich halt nur bewusst sein, daß auch dort unerwartet Kosten entstehen können.

Das die Wartungshistorie nachvollziehbar sein sollte, steht außer Frage.

Leider wird auch da immer mehr getrickst, deshalb immer jemand mitnehmen der Ahnung hat wenn man selber nur weiß, wo der Sprit eingefüllt wird ;)

 

Gruß

Andre

Themenstarteram 28. März 2021 um 17:37

Zitat:

@tchibomann schrieb am 28. März 2021 um 17:26:31 Uhr:

Leider wird auch da immer mehr getrickst, deshalb immer jemand mitnehmen der Ahnung hat wenn man selber nur weiß, wo der Sprit eingefüllt wird ;)

Gruß

Andre

Ja hab leider nur gefährliches Laien-Halbwissen. Also praktisch keins... Fahre deshalb immer zu einem Gebrauchtwagencheck. Aber das ersetzt natürlich keinen persönlichen Bekannten der rüber guckt. Den hab ich allerdings auch nicht. Von allen Leuten die ich kenne, bin ich trotz meines beschränkten Wissens noch der, der am Meisten Ahnung hat... Die wechseln teilweise nicht einmal ihre Scheibenwischer selber.

Schau mal hier rein

FAQ und Tutorial Sammlung

https://www.motor-talk.de/faq/opel-vectra-c-signum-q27.html?...

 

Da gibt's auch was zum Gebrauchtkauf.

Zitat:

@Gaspedal1100 schrieb am 28. März 2021 um 17:37:58 Uhr:

Ja hab leider nur gefährliches Laien-Halbwissen. Also praktisch keins... Fahre deshalb immer zu einem Gebrauchtwagencheck.

Ist doch ok wenn man die eigenen Fähigkeiten realistisch einschätzt, von Typen die glauben alles zu wissen/können laufen genug rum...

Die Idee mit dem Gebraucht Check bei Dekra & Co ist gut, die sind kompetent. Und man sieht wie der Verkäufer reagiert, will er das nicht mit dem Check, lass die Karre gleich stehen.

 

Gruß

Andre

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vectra C GTS 100.000 km - Wartungskosten, Zuverlässigkeit