ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. VCDS Diagnose

VCDS Diagnose

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 22. Mai 2010 um 13:22

Ich interessiere mich für ein Diagnose System für den Dicken...

Da kommen für mich manche Fragen auf....

Welches ist das Beste?

Wie viele verschiedene gibt es?

Ab wann lohnt sich das Diagnosesystem?

usw.

Hat jemand von Euch vielleicht ein screenshot von der Software bei dem man sieht wie man was einstellen kann?!?!

Sind dann dort nur die Codes zu sehen oder kann man über die SW auch bestimmte Einstellungen auswählen und einfach verändern (per Mausklick)?

Vielleicht an dem Beispiel zum einstellen des AAS...

Antworten und Beispiele / screenshots würden mir sehr weiterhelfen...

Beste Antwort im Thema
am 28. April 2011 um 11:49

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Welche Version benutzt du denn? Englisch/Deutsch? Versionsnummer/Datenstand?

VCDS 10.6 - sowohl Deutsch als auch Englisch.

(wichtig für die Sprache ist nicht wo man das Kabel gekauft hat, sondern dass man ein offizielles Kabel gekauft hat - da die Frage ja gerade aufkam)

Muss ich jetzt wirklich erst raus zum Wagen um nachzuweisen, dass die Codierung für den Abstandsradarsensor im VCDS nicht dokumentiert ist, obwohl schon lange bekannt?

Wie man über einen bestimmten Anpassungskanal die MMI Einstellung für die Distanzvorgabe aktiviert ist auch ein alter Hut. Leider nicht für VCDS.

Dito mit dem MMI 3G 5F - da sind auf jeden Fall schon große Teile bekannt.

Weiter mit dem MMI 3G Radio/Verstärker - dort ist auf jeden Fall schon lange bekannt wie man zwischen externem und internem Verstärker umschaltet - fehlt im VCDS.

Letztens durfte ich alle Bits von einem FL Türsteuergerät durchprobieren, um dort gewisse Codierungen rauszufinden. Allgemein sind davon aber schon einige bekannt.

Wie sieht das mit der Codierung von Memory-Steuergeräten aus? Fehlt auch. Die Steuergeräte werden ja erst seit 6? Jahren verbaut ...

Glaub mir einfach: Ich könnte so bestimmt noch ein paar Seiten weitermachen. Wenn man Google bemüht, dann findet man so viele Optionen, die im VCDS nicht eingepflegt sind, dass man da vielleicht mal ein bisschen aufholen sollte.

Wie gesagt, es geht mit nicht darum, dass irgendjemand ein Label-File anlegt, damit wenigstens nicht nur "Labelfile nicht gefunden" kommt, sondern dass auch mal aktiv von der Community bekannte Dinge eingepflegt werden.

Das sich Leute in Foren rumtreiben und User supporten ist ja schön. Leben tut VCDS aber auch von aktuell gehaltenen Informationen in den Lablefiles.

So, kommen wir nun zu der Bespassung von verschlüsselten Labelfiles. Ich meine, ich kann ja durchaus die hinter dieser Entscheidung stehenden Gründe verstehen. Dann aber bitte auch >zeitnah< bekannt gewordene Informationen einpflegen, da dies ja leider nicht mehr selber möglich ist :(

Soll sich jetzt nicht zu negativ anhören. VCDS ist ein super Tool und ich bin auch sehr dankbar, dass es das gibt.

Ich persönlich habe nur den Eindruck, dass der dahinter liegende Datenstand einfach zu zähflüssig aktualisiert wird.

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Runterladen -> anschauen -> bei gefallen kaufen

www.ross-tech.com/vcds/download

am 22. Mai 2010 um 13:30

http://www.pci-tuning.de/obd/shop/catalog/default.php

 

Habe seit 9 Monaten die Version um 349,-. Bin absolut zufrieden damit.

Themenstarteram 22. Mai 2010 um 13:39

@Corleone: Ja, hatte ich schon, aber ich kann keine Funktion auswählen da kein Diagnosesystem angeschlossen ist...und eine Demo Version habe ich nicht gefunden...

Habe ich da noch was übersehen?!?!?

Themenstarteram 22. Mai 2010 um 13:57

Zitat:

Original geschrieben von willi200

http://www.pci-tuning.de/obd/shop/catalog/default.php

Habe seit 9 Monaten die Version um 349,-. Bin absolut zufrieden damit.

schaut sehr seriös aus...

moin

 

kann das VCDSpro Basiskit und PCI... nur empfehlen!

 

Der Service und die Datenbank (nur für Kunden) sind extrem hilfreich.

 

Mit billigangeboten aus der Bucht wirst du nicht Glücklich werden, auch wenn die gleichen Futures angepriesen werden.

 

Das ist zwar jetzt Schleichwerbung, aber ich schwöre das ich nur als zufriedener Kunde meine Empfehlung weitergebe.

 

LG   :cool:

 

Themenstarteram 22. Mai 2010 um 14:19

Zitat:

Original geschrieben von bigaudi

moin

kann das VCDSpro Basiskit und PCI... nur empfehlen!

Der Service und die Datenbank (nur für Kunden) sind extrem hilfreich.

Mit billigangeboten aus der Bucht wirst du nicht Glücklich werden, auch wenn die gleichen Futures angepriesen werden.

Das ist zwar jetzt Schleichwerbung, aber ich schwöre das ich nur als zufriedener Kunde meine Empfehlung weitergebe.

LG   :cool:

Ach Schleichwerbung ist das nicht :D

Aber im Ernst....aus der Bucht wollte ich da nix holen....ich will wenn dann was vernünftiges von einer seriösen Firma...

und da helfen mir Empfehlungen von Euch halt weiter, wenn mit sowas schon mal gearbeitet wurde...

Wie oft nutzt Ihr das System denn in der Regel?!

Ich hab das auch von Pci Tuning. Die ersten Tage habe ich mehrer Stunden damit im Auto verbracht. Jetzt nutze ich das so alle 2 Wochen einmal. Wenn ich mal wieder am basteln bin. Schauen ob irgendein Fehler im Speicher ist etc...

am 22. Mai 2010 um 23:28

Hallo

Ich habe auch das von PCI VCDS

Ist sehr empfehlenswert. (wenn man mit dem Gedanken spielt)

Hatte eine schon für meinen a6 4b. Ohne Interface wäre damals das Aufrüsten auf Bluetooth, RNS-e und TV nicht möglich.

Für meinen jetzigen 4f konnte ich die AHK sowie AMI selber einbauen und codieren.

Bin halt nicht bei jedem Furz beim :-)

Und das Forum ist der Hammer. Wenn ich Audi wäre würde die Jungs sofort alle einstellen :-)

Die haben echt Ahnung und teilen diese auch gerne!!

 

Gruss

Chris

 

Hallo,

ich interessiere mich auch für dieses VCDS.

Auf der Home-Page steht etwas von Mehrplatzsystem.

Was genau heißt das? Ich wollte das gerne auf 2 Notebooks installieren.

Ist das möglich? Ist die Software auf eine bestimmte Zeit begrenzt?

Funktioniert die Software NUR mit den Ross-Tech Adapter?

Klärt mich mal bitte auf, DENN:

Ich habe bereits Erfahrung mit diversen Diagnose Systemen. Ich frage mich nur wo genau die 350 Euro stecken? Adapter (auch Qualität) gibt es schon für 30 Euro. Software gibt es teilweise kostenlos. Vielleicht nicht in dem Unfang wie bei Ross-Tech, aber für "Otto-Normal" ausreichend.

Danke,

sw

moin

 

du kannst VCDS installieren so oft und worauf du möchtest, ausser auf schwachen Netbooks/Nettops wo schon nicht genug Power fürs eigene OS selber ist.

Die Software (VCDS) läuft erst richtig mit dem Interface (Donglefunktion).

 

Was den Preis angeht, DENN:

 

Den legt in erster Linie der Anbieter/Händler fest und jetzt den Preis jeder Diode oder Microchip´s einzeln aus dem Interface herauszurechnen und daran den Wert fest zu machen, ist nicht richtig.

Hard uns Software müssen erstmal entwickelt und getestet werden an jede erdenkliche Konstellation. Die dazugehörigen Datenbanken müssen erarbeitet und eingepflegt werden, eine stetig wachsende Community (support) erfordert auch mehr Personal.

VCDS + Interface wird stetig weiter entwickelt und ist auch in Zukunft noch aktuell durch Updates ...

 

Natürlich steht es dir und jedem frei, selber zu entscheiden was Er/Sie augeben und haben möchte.

Nur erwarte nicht für den Preis eines DACIA Sandero einen Audi R8 GT zu bekommen!!

 

Warscheinlich wirst du dich als beratungsresistent erweisen und ein Billigteil (auch Qualität, wie du als Elektronikfachmann sagst)

erwerben und auch nutzen,

aber such dir dann mal jemanden aus deiner Gegend der sich für die "teure" Lösung entschieden hat und vergleiche anhand mehrerer Fahrzeuge den Umfang und die Bedienbarkeit und den Support...

 

LG    :cool:

 

PS ich bin auf jeden Fall auch Otto-Normal und hab schon mal so ein 30€ Teil getestet - mit Freier Software - und später mit "freigemachter" Software .........    Nie wieder so ein Sch:mad:ß !

 

Hallo,

Zitat:

Warscheinlich wirst du dich als beratungsresistent erweisen und ein Billigteil (auch Qualität, wie du als Elektronikfachmann sagst) erwerben und auch nutzen,

...puh mich gleich als möglichen beratungsresistenten Menschen darzustellen finde ich schon sehr mutig!?

Kennst du mich?

Ich bin alles andere als beratungsresistent. Ich möchte nur gerne eine unabhängige Meinung zu einem Produkt hören, was mich (evtl.) 350 Euro kosten wird.

Wenn die Software VagCom, oder VCDS Light, oder XYZ in Zusammenhang mit einem 30 Euro Interface (für MICH) völlig ausreichend ist, dann ist das doch OK, oder?

Das dieses VCDS auf deren Seite als non-plus Ultra angepriesen wird, ist doch wohl klar.

Nur darf man als Verbraucher doch wohl noch vergleichen, nachfragen, um nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen.

Gruß

wesso

kleiner tipp das 30 euro interface kann gar nix an deinem A6 4f.

das kann nur das hex can interface.

pci tuning wäre als anbieter zu bevorzugen.

zumal die preis aller anbieter gleich sind.

und rabatte nicht zu bekommen sind.

gebrauchte interface werden immer noch knapp unter 300 euro gehandelt.

Echten Wettbewerb gibt es nicht für VCDS. Für so geringes Geld bekommst du kein anderes System, was auch nur annähernd diese Leistung bietet. Außerdem kostenlose Updates auf Lebenszeit.

Ein wesentlicher Teil der Leistung des Systems steckt in den Daten, die für die verschiedenen Fahrzeuge zur Verfügung gestellt werden.

Das Kabel ist gleichzeitig ein Dongle, du kannst als nicht VCDS kaufen und mit irgendeinem Kabel kombinieren. Deshalb ist die Software auch frei downloadbar.

Ich hatte schon einige 50 - 100 EUR-Systeme im Test, das ist alles Quatsch. Damit kann man maximal den Fehlerspeicher auslesen und Inspektionszähler zurücksetzen.

Die Qualität der Fehlerdiagnose ist zudem mehr als fragwürdig. Ein paar wenige Fehler werden mit Glück im Klartext beschrieben, ein Großteil läuft über Fehlercodes, die man sich dann von irgendwo her auflösen lassen muss/kann. Das ist IMO völlig uninteressant. Programmieren kann man mit diesen Dingern überhaupt nichts.

350 EUR für privat ist natürlich nicht wirklich ein Schnäppchen, wenn man aber das ein oder andere selber machen will, hat sich der Preis schnell amortisiert. Viel Freundliche nehme bereits für das Auslesen des Fehlerspeichers Geld und bieten das nicht als Service an. Wenn was programmiert werden soll wird es dann schnell teurer. Ich hätte für das Aktivieren des SDS-Moduls und das Eintragen im Gateway alleine 150 EUR bei meinem Freundlichen hingelegt, so waren es keine 10 Minuten Arbeit und alles war erledigt plus 38 EUR beim Freundlichen für das aufheben des Komponentenschutzes.

Für gewisse Dinge wird man aber immer auf den Freundlichen angewiesen sein (z.B. Funkschlüssel aktivieren, Komponentenschutz aufheben, Software-Update für ein Steuergerät einspielen (betrifft nicht alle Updates), ...).

Bitte entschuldige meine harrsche Antwort (keine Kanone:D), aber wenn du schreibst

Zitat

Ich habe bereits Erfahrung mit diversen Diagnose Systemen. Ich frage mich nur wo genau die 350 Euro stecken? Adapter (auch Qualität) gibt es schon für 30 Euro. Software gibt es teilweise kostenlos.

 

Hört sich das für mich an wie eine Bestätigung zu einem bereits vorhandenem Adapter, der nicht den Erwartungen entspricht ;)

 

Wenn du in diversen Foren zum Thema billige Interface mal zwischen den Zeilen liest, stellt sich schnell heraus, das es durchaus Sinn macht für ein bestimmtes Fahrzeug oder Typen so einen Adapter zu nutzen, aber Informationen zu den einzelnen STG und Funktionen muss man sich meist mühsam heraussuchen und wenn das Fahrzeug dann einem anderen weichen muss ist das Interface und das Wissen meistens für die Tonne. Thema Zukunftssicherheit.

 

Die bisherige Empfehlung in diesem Tread ist eindeutig und in anderen Foren/Treads sieht es nicht anders aus. Und wie bereits erwähnt, habe ich auch Erfahrungen mit der billigvariante.

 

LG   :cool:

 

beratungsresistent ist irgendwie ein geiles Wort - aber nicht böse gemeint!

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen