ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. VANOS Flügelzellen-Versteller defekt? - N52B25

VANOS Flügelzellen-Versteller defekt? - N52B25

BMW 3er E90
Themenstarteram 14. Juni 2015 um 16:45

ich bin mit der leistung und dem leistungsverlauf im unteren drehzahlbereich nicht zufrieden.

wenn man zwischen ca 1500 und 2600 U/min anfängt zu beschleunigen, also nur ein wenig mehr gas gibt, spürt man wie er ein wenig anzieht, aber erst nach ca 1 sek zieht er richtig an, als wenn die vanos erstmal zeit braucht um die nockenwellen auf die richtige spreizung zu bringen. wenn ich aus über 3000 U/min heraus beschleunige, kommt er sofort.

ebenfalls auffällig ist, das er im unteren drehzahlbereich, wenn man das pedal zu weit durchdrückt weniger leistung hat.

die magnetventile wurden schonmal durch neue ersetzt. danach waren die starken ruckler bei 1700 U/min weg und die 3 berühmten fehlermeldungen tauchten im fehlerspeicher auch nicht mehr auf.

wenn ich die vanos deaktiviere (beide stecker an den magnetventilen ab) spürt man untenrum den leistungsverlust,,aber er beschleunigt linear hoch und nicht sinusförmig (ungleichförmiger Leistungsverlauf) wie mit vanos.

ganz schlimm ist es, wenn der motor kalt und das öl somit dickflüssiger ist.

wie wahrschenlich ist ein defekt der flügelzelleneinheit?

was mir auch noch aufgefallen ist, ist ein sporadisches rasseln beim beschleunigen aus sehr niedrigen drehzahlen.

steuerkette?

Ähnliche Themen
63 Antworten

Ist das "rasseln" nicht eher ein helles "klingeln" unterhalb von 1700 upm unter Last?

Wie eine Art Beschleunigungsklingeln?

Wenn ja, beobachte das Geräusch bei deaktivierter Vanos. Dann soll es nämlich komplett verschwinden.

Wenn wir über das gleiche reden, kann es hier noch ein interessanter Austausch werden...

Guck auch mal bitte ob du Öl im Stecker des Exzenterwellensensors hast. Den Stecker (runder Kopf) sieht man direkt relativ weit vorne am Motor oben auf dem Ventildeckel, wenn man die Motorabdeckung abnimmt. Das würde auf einen defekten bzw. nicht mehr 100% funktionierenden Sensor hindeuten. Ob dort Öl ist wäre in dem Zusammenhang sehr interessant zu wissen.

Themenstarteram 14. Juni 2015 um 18:21

@schubee77 :genau so wie du es beschreibst ist es.unter last und unter 1700 U/min.am besten hört man es wenn man zb zwischen 2 gebäuden fährt,wo sich der schall zum offenen fenster reflektiert.

und ein defekter Exzenterwellensensor kann einen welligen leistungsverlauf bzw verspäteten durchzug hervorrufen?hab ihr bei euren fahrzeugen selbiges verhalten?

Bin kein Experte, aber nach meinem aktuellen Wissensstand kann ein defekter oder nicht korrekt arbeitender Exzenterwellensensor schon solche Probleme (Ruckeln, Verschlucken, nichtlinearer Leistungsverlauf etc.) verursachen. Vor allen in den US Foren (bimmerpost etc.) gibt es dort unter "eccentric shaft sensor" relativ viele Themen, wo der Sensor schon kaputt, bzw. kurz vor dem Ausfall war (was sich durch Öl im Stecker äußert) und dies zu Problemen führte. Ich habe übrigens auch Probleme mit Ruckeln/Drehzahlschwankungen bei kaltem Motor. Ihr könnt ja gerne mal in mein Topic reinschauen, wo alles genau beschrieben ist: http://www.motor-talk.de/.../...52b25-ruckeln-die-10-t5334419.html?...

Der Stecker meines Exzenterwellensensors ist ebenfalls voller Öl.

Themenstarteram 14. Juni 2015 um 19:01

Hast du ihn denn schonmal gewechselt?

Ne noch nicht, das steht jetzt als nächstes an. Kannst du dann auch mal gucken, ob der Stecker bei dir ebenfalls voller Öl ist?

Ich habe den Exzenterwellensensor gewechselt.

Danach habe ich nach Einfahren (alle Adaptionswerte gelöscht) dann einen für meinen Geschmack Leistungszuwachs gemerkt.

Und der Leerlauf ist bedeutend besser geworden.

Was noch sein kann, jedenfalls wurde das mir als Symptom genannt (allerdings hier im Forum als "nie gehört beim N52" wieder verneint), dass die Rechteckdichtringe der Vanos sich in den Kopf beginnen zu fressen und somit die Vanos am Stellen verhindern.

Soll durch Wechsel der Dichtungen in Teflon Versionen behoben werden können, es sei denn, die Dichtungen haben sich bereits zu tief in den Kopf gefressen... Dann wäre ein neuer Kopf nötig...

Ich hoffe ja, dass es wirklich ein "beim N52 nicht mehr" Defekt ist... Der, der es nämlich sagte, war einer, der bei BMW gelernt hatte und auch noch einen seiner Kollegen zur Sicherheit fragte.......

Aus welchem Grund hattest du den Sensor gewechselt? Ebenfalls Öl im Stecker oder gabs sogar schon einen Eintrag im Fehlerspeicher?

Das Problem mit den Vanos Dichtungen sollte der N52 laut dem was ich auch so gelesen habe wohl nicht mehr haben. Betraf eher die Vorgänger, wo auch die Vanos noch etwas anders aufgebaut war.

Themenstarteram 14. Juni 2015 um 20:50

ja ich werde mal schauen ob der sensor getränkt ist.ich fahre den wagen jetzt schon 1,5 jahre,er hat jetzt 63000km runter.vom ersten tag an hat mich dieses verhalten im unteren drehzahlbereich gestört,es ist zum verrückt werden.

die bmw besagte "freude am fahren" hat damit nix mehr zu tun.

der e36 323i den ich zuvor 9jahre gefahren bin hat NIE irgendwelche mucken gemacht und lief bis zum letzten tag wie der teufel.er hatte zwar nur 170 ps aber ging weitaus besser als mein jetziger mit 218!! ps.

obenrum so ab 4800 U/min geht er ja ganz gut und die endgeschwindigkeit (260 nach tacho,250 nach navi) wird ja auch erreicht.immer mit hoher drehzahl fahren kanns aber ja nicht sein.

es wäre interessant zu wissen ob jemand schonmal die vanos verstelleinheit hat tauschen lassen und ob sich dadurch ein erfolg eingestellt hat

Also dieses Klingeln hat mein N52B30 auch. Ziehe ich etweder die Stecker von der Vanos oder den vom Exzenterwellensensor ab, verschwindet das Klingeln sofort, egal wie ich den Motor bei niedrigen Drehzahlen belaste.

Ich kenne noch ein Paar Leute die dieses Problem haben.

Viel schlimmer war es beim Vorgänger, dem M54. Ein bekannter von mir fährt einen e90 N52B30, und zwei E46 M54B22 und B30 und alle klingeln. Er ist auch schon am Verrücktwerden.

Ich habe meinen E46 320i M54B22 deshalb verkauft. Durch Abziehen der Stecker von der Vanos war das Klingeln bei dem übrigens auch weg. Es kam nur bei warmem Wetter und so ist es jetzt auch beim N52 im E90.

N52 und M54 haben aber zwei völlig unterschiedlich aufgebaute Vanos Verstelleinheiten, die nichts miteinander zu tun haben.

Mein Exzenterwellensensor der Valvetronic hatte auch reichlich Öl im Stecker. Trotzdem war mein Leerlauf perfekt und ich hatte keine Fehlercodes. Ich habe den Sensor vor ca. 2 Wochen selber gewechselt. Ist eine Wahnsinnsarbeit...und hat in meinem Fall nichts ausser ruhiges Gewissen und neue Erfahrung gebracht.

Ich durfte bisher keinen BMW R6 fahren, der nicht klingelt....

Nur die wenigsten fahren aber mit runtergelassenen Fenstern und hören auch noch genau zu, deshalb merken sie es auch nicht. Die Werkstätte können mit dem Geräusch auch nichts anfangen.

- Egal welches Motoröl drin ist

- Egal was Du tankst

- Zündkerzen und Spulen tauschen bringt nichts.

- NWS tauschen bringt nichts

- Magnetventile tauschen bringt nichts

- Kettenspanner tauschen bringt nichts

Habe ich alles hinter mir und mein Bekannter auch.

Er hat auch die Klopfsensoren getauscht, das Klingeln ist aber nur ein wenig leiser geworden, aber nie verschwunden.

Man könnte noch den Kurbelwellensensor tauschen, aber all nach der Tauscherei bezweifele ich, dass es was bringt, da der Motor sonst sauber läuft.

Es kann also entweder Software sein oder wirklich die Vanos Verstelleinheit.

Ich kümmere mich nicht mehr darum. Ich verbrachte damit 2 Jahre und habe niemanden gefunden, der sich damit auskennt oder eine Lösung wüsste.

Man kann weiter Geld reinpumpen aber es ist alles Raterei. Ich hatte nie einen Fehlercode und alles was ich getauscht habe war überflüssig und änderte nichts.

Es ist wirklich zum Verrücktwerden.

Edit: ach, die beiden DISA Klappen habe ich auch gecheckt. Manchmal lösen sich die Klappen von ihren Achsen weshalb eine Fehlerdiagnose unmöglich ist, da der eingebaute Elektromotor ja funktioniert. Bei mir waren sie perfekt.

Welche Symptome hat deiner denn noch @Schubee77? Hast du auch hin und wieder mal, wenn der Motor noch kalt ist, so ein leichtes "Ruckeln" als wenn mehrfach für einen kurzen Moment die Leistung wegbleibt (d.h. er beschleunigt nicht linear durch)? Manchmal habe ich auch im 2. Gang im kalten Zustand ein stärkeres Ruckeln, wenn ich leicht Gas gebe. Wenn ich dann direkt vom Gas gehe und wieder beschleunige ist es weg. Dies kommt aber eher selten vor. Hin und wieder treten auch im warmen Zustand leichte Drehzahlschwankungen auf.

Ansonsten können wir ja hier mal ein Sammelsurium von möglichen Ursachen des Ruckelns, Rasselns, schlechte Leistung etc. zusammentragen. Du hattest ja schon angefangen:

Zündkerzen-/Spulen, Magnetventile, Vanos Rückschlagventile! (Tipp den ich in einem US Forum gelesen habe),Kraftstoff, Nockenwellensensoren, Exzenterwellensensor, Exzenterwelle selber eingelaufen, Falschluft, KGE, Luftmassenmesser, Klopfensoren, alter Softwarestand (neue Versionen haben z.B. die Spülfunktion für die Magnetventile), DISA kaputt, Vanos Verstelleinheit selber (hab ich aber noch nie von gelesen, dass da beim N52 groß was kaputt geht), Kurbelwellensensor? (auch noch nie von gelesen)

Ich habe absolut keine Peobleme mit der Leistungsentfaltung.

Vanos Rückschlagvetile habe ich auch getauscht, fällt mit jetzt ein.

Software ist bei mir von Juli 2013.

Meiner hat keinen Luftmassenmesser, auch wenn es unglaublich klingt. Es gab so eine Version des N52 wo der DME die Luftmasse kalkuliert. Soll genauer sein, dafür komplizierter...

Möchte jetzt aber keine "Beweis-Diskussion" auslösen, habe schon in anderen Foren machen müssen.

Falschluft ist beim N52 sehr untypisch. Mein KGE ist auch tip-top.

Eben: von der Vanos Verstelleinheit hört man so gut wie nie was.

Möglicherweise ist es ein Problem mit dem Zündzeitpunkt. Den kann man aber nicht verstellen.

Das Klingeln kommt ja bei hoher Last also bei grösserer Spreizung der Nockenwellen. .

Themenstarteram 15. Juni 2015 um 6:15

ich hatte meinen "luftmassenmesser"auch schonmal ausgebaut und dabei hatte ich mich auch gewundert das man nur den temp-fühler siet und sonst nichts.hat er also keinen LMM?komisch nur das im steuergerät danach fehler für LMM UND temp-fühler hinterlegt waren.

 

ich möchte nochmal betonen,das mich das rasseln beim beschleunigen nicht sonderlich stört,nur bringe ich es mit meiner schlechten leistungsentfaltung im unteren drehzahlbereich in verbindung.

und da es bei abgezogener vanos weg ist,sowie auch die wellige leistungsentfaltung weg ist,könnte es sehr wahrscheinlich die verstelleinheit sein.

ich frage nochmal,hat jemand von euch die leistungswellen ebenfalls?

Zitat:

@DaFunk schrieb am 14. Juni 2015 um 20:40:53 Uhr:

Aus welchem Grund hattest du den Sensor gewechselt? Ebenfalls Öl im Stecker oder gabs sogar schon einen Eintrag im Fehlerspeicher?

Das Problem mit den Vanos Dichtungen sollte der N52 laut dem was ich auch so gelesen habe wohl nicht mehr haben. Betraf eher die Vorgänger, wo auch die Vanos noch etwas anders aufgebaut war.

Ja, bei mir war Öl im Steckergehäuse.

Nicht "getränkt" aber schon zu sehen. Dann sind die Dinger meist durch.

Ok, Das mit den Dichtungen der Vanos wäre dann nun 2:1 für "hatte der N52 nicht mehr" und sollte etwas beruhigender sein ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. VANOS Flügelzellen-Versteller defekt? - N52B25