ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. V70 T5 Motoren auf langlebigkeit ausgelegt??

V70 T5 Motoren auf langlebigkeit ausgelegt??

Hallo Zusammen,

bin neu hier im Forum, suche und lese aber schon seit einigen Tagen überall nach Informationen über die Motoren von V70 T5 ab 2001.

Wir möchten demnächst ein Kombi kaufen, es soll ein V70 T5 Mod. 2002 sein. Nun gibt es sehr wenig information über die Langlebigkeit dieser Motoren (z.B Km Laufleistung) :(

Hat jemand Erfahrung mit diesen Motoren? Hubraum ist ja kein 2.4L sondern 2.139 L mit 250 PS!! Ist der Verschleiß dieser Motoren dann nicht zu hoch? (weil der Hubraum zu klein für die Leistung)

Ich muss aber sagen das unser Anreiz Volvo zu kaufen das Preis/Leitungsverhältnis war!!

Einen Kombi Bauj. 2002 mit ca. 90000 Km,Vollleder,Xenon

250PS,kein Automatik mit allem drum und dran kostet ca. 18.000EURO. Wo hat man das Schon?? Bei andere Marken würde das sicherlich mehr kosten. Nur mit der Langlebigkeit

bin ich mir nicht sicher, ich möchte nur nicht Geld investieren und nach 20.000 KM einen Motorschaden haben!!

Für eure wertvollen Erfahrungen bedanke ich mich

PSI

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi,

bei ordentlicher Pflege und nicht stets rennmäßiger Behandlung (Vollgasfest ist er aber) ist der T5 Motor äußerst langlebig. Er war bereits mit 225 und später 240 PS im Vorgänger 850 und dem V70-1 im Einsatz. Laufzeiten von über 300 tsd ohne größere Motorprobleme sind keine Seltenheit. Volvo hat über 2 Jahrzehnte Erfahrung mit Turbomotoren und gerade der 2.3, aber auch die Weiterentwicklungen 2.4 und 2.5 mit jeweils 5 Zylindern, dessen Entwicklung mit auf Ingenieurkunst aus dem Hause Porsche beruht, gilt als langlebig. Ich hatte einen V70-1 2.5T (Softturbo). Der lief mit 188 tsd auf der Uhr schneller als mit 30 tsd. Die Kompression war OK, Ölverbrauch war normal (1 l/5000 km) und der Motor lief auch sonst wie gerade eingefahren.

Aber: Ein Gebrauchtwagenkauf mit knapp 100 tsd ist IMMER Risiko, egal welches Modell. Ein "Heizer", der nen kalten Motor öfters mal flott an den Begrenzer dreht, mal 1-2 Inspektionen überspringt und den Ölwechsel erst nach 50 tsd mit Billigöl der nicht zugelassenen Sorte vornimmt, fügt auch so einem Motor Schäden zu, die schnell nach 100 tsd zum Kollaps führen können. Daher: Scheckheft ist ein MUSS. Noch besser mit Garantie oder Gewährleistung vom Händler kaufen. Unbedingt bei der Probefahrt auch mal auf einem BAB Abschnitt ohne Tempolimit vor allem den Durchzug testen. Der T5 (250 PS) muss in locker unter 30 Sekunden von 0->200 und in ca.15 Sekunden von 100 -> 200 gehen (auch als Automat). Tacho 240 solte zügig gehen, da 260 als Tachowert immer machbar sein sollten.

Lass mal hören, wie dein Eindruck bei einer Probefahrt war. Gerade wenn jemand von einem Fremdfabrikat umsteigt , interessiert Volvoianer, was sie empfinden.

Grüße vom Luder

hallo,

voraussetzung ist erstmals, das der motor ok ist. es mag ja montagsautos geben, wo von hausaus die kiste immer wieder probleme hat.

dann kommt es auf jeden fall auf die pflege drauf an. hat der vorbesitzer wartung und pflege nicht genau genommen, dann sieht es nicht allzugut aus.

danach bist du als besitzer gefragt, bei wirklich guter wartung, benutzung und pflege wird der motor ewig halten und das kleinste problem am auto darstellen.

gruß uwe

Hallo danke erstmals,

ja, bei mir kommt sowieso nur Scheckheftgepflegt in Frage, und wenn möglich nur einen Vorbesitzer.

Wie sieht es mit der Traktion aus? viele sagen das der T5 wenig Grip für die Leistung hat, wäre es dann sinnvoller vielleicht einen soft Turbo mit Allrad (ich glaub 210 Ps) und dann mit Chip auf 250Ps bringen? Dann müsste ich nicht auf den teuren "R" greifen.(obwohl nicht vergleichbar!)

Und Turboloch? gibt es denn beim T5 mit 250 PS? Was kann man dagegen machen? und zuletzt was würdet ihr empfehlen

mit oder ohne Automatik? (bin mal einen BMW 745 TDiesel gefahren, und fand es super mit Automatik)

viele Grüsse und danke

PSI

Zitat:

Original geschrieben von PSI

Und Turboloch? gibt es denn beim T5 mit 250 PS? Was kann man dagegen machen? und zuletzt was würdet ihr empfehlen

mit oder ohne Automatik? (bin mal einen BMW 745 TDiesel gefahren, und fand es super mit Automatik)

viele Grüsse und danke

PSI

mit oder ohne automatik ist wohl geschmacksache, für mich nur MIT...

hatte 850 T-5, V70 I T5, C70 I 2.4T und jetzt V50 T5, alle mit automatik, letztere beiden mit 5-stufen, die älteren mit 4-stufen.

turboloch hast du gegenüber einem guten sauger IMMER, bei den low-pressure turbos (2.4T/2.5T) weniger, als bei den T5 high-pressure. bei ersteren bläst es gut ab ca. 1500 u/min, bei den letzteren ab ca. 2200 u/min. die automatik kaschiert das sehr gut, mit kickdown bist du auch easy sofort im laderbereich. du gewöhnst dich schnell daran und gibst einfach beim überholen ein paar sekundenbruchteile früher gas ;)

traktion ist effektiv etwas problematisch, der AWD bringt da nur bedingt etwas, da die älteren AWD's mit visko-kupplung auch erst eine drehzahldifferenz v/h benötigen, um den durchtrieb zu schliessen.

fahr dein wunschmodell probe, ölverbrauch sollte nicht über den genannten 1 liter/5000km liegen (bei mir war es meist eher um 1 liter auf 10'000 km), dann ist der motor gesund.

Moin Moin,

Ich arbeite als Volvo Mechaniker und hab ein paar Tipps und Antworten für dich.

Automatik würde ich bei Volvo nicht nehmen, da sie leider noch sehr viel Leistung wegnehmen. Allrad lohnt schon, da der Frontantrieb doch bei dieser Leistung an seine Grenzen stößt.

Ich selbst fahre zurzeit einen V70 D5 AWD dieser ist meinem alten D5 deutlich überlegen da selbst der 165 PS Diesel ohne AWD die Räder schon mal durchdrehen ließ.

 

Wenn du ihn kaufen möchtest und einen Probe fährst solltest du dir den Wagen mal von unten ansehen. Motorabdeckung runter (falls der eine hat) und dann nachsehen ob er halbwegs trocken ist.

Am besten ist es wenn das Auto noch unter 80 tkm hat. Auch die Bremsen solltest du dir mal ansehen die zu tauschen ist ja auch nicht billig.

Nun in der heutigen Zeit währe der T5 nicht mehr meine Wahl, da der Spritverbrauch bei flotter Fahrweise locker die 20 Liter knackt.

Zum Motor die Dinger sind eigentlich unverwüstlich und deutlich über 500 tkm sind locker drin aber eben nur wenn sie ordentlich gewartet wurden.

Zitat:

Original geschrieben von VolvoProfi

Nun in der heutigen Zeit währe der T5 nicht mehr meine Wahl, da der Spritverbrauch bei flotter Fahrweise locker die 20 Liter knackt.

Wie geht denn das mit den 20L/100km?! Mein 1996er 850 T-5 kommt mit Chip (277PS/430Nm) bei vorwiegend Kurzstrecke und sportlicher Fahrweise auf 10,5L/100km.

Im XC 90 kann ich bei sehr flotter Fahrweise tatsächlich die 20l/100km knacken - da muß ich mir aber schon große Mühe geben und die Autobahn muß sehr frei sein.

Im 850R (hat ja auch eine 250 PS Maschine) lag ich bei absolut maximal 18l/100km - Bedingungen s.o. (hier jedoch mit 250km/h Abschnitten), im Gesamtschnitt so zwischen 12 und 13.

Zur Langlebigkeit: hab meinen 850R mit knapp 200000km abgegeben, an Motor und Turbo war alles in Ordnung.

 

Gruß Thomas

P.S.: Verbrauch hängt bei den Turbos zu einem immens großen Teil vom Fahrstil und als zweiter Komponente von den Fahrstrecken ab. Wer mit Automatik, Klimaanlage und Schritttempo durch den städtischen Feierabendverkehr lahmt, der darf dann tatsächlich mit 20l/100km rechnen.

Kollege von mir fährt diesen Motor mit 250 PS und klagt schon sehr über seine 20 Liter. Ich selbst fahre Diesel und zwar 5 Liter auf 100 km.

Hi,

also für einen "Profi" sind deine statements IMHO etwas schief, denn ein T5 der neueren Generation braucht unter ähnlichen Fahrbedingungen nach meiner Erfahrung etwa 3 l/100 km mehr als der D5. Mein T5 (mit GT) hat nach 39 tsd gefahrenen km nun einen Durschschnittsverbrauch nach BC von 10.4 l/100 mit Eurosuper (95). OK, der BC mogelt etwas und zeigt etwa 0.2-0.3 zu wenig an. Der von mir gefahrne D5 (163PS) war ein Handschalter und brauchte etwas über 7 l/100. Du willst uns wohl glauben lassen, dass ein T5 etwa 15 l/100 mehr als ein D5 verbraucht. Sorry, halte ich schlichtweg für nonsens. 20 l/100 schaffst du nur bei längeren Vollgasritten weit jenseits der 200 Marke, wo der D5 schon lange die Segel gestrichen hat. Bewegst du beide im Normalbereich, d. h. bis 200 liegt die Differenz bei etwa 3 l/100. Selbst bei absoluten Schnellfahrten, z.B D->M in 4,5 Stunden lag der Verbrauch bei unter 15 l/100, wobei die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 150 lag, was nur machbar war, weil die Tachonadel immer wenn möglich bei 260 lag....... dann säüft der T5 sogar vorrübergehend deutlich mehr als 20 l/100. Bei Topspeed zeigte der BC des D5 aber auch Werte bei 20 l/100 an.

Also Diesel sind schon sparsam, aber so sparsam wie du uns glauben machen willst, sind selbst CR-Diesel aus dem Hause Volvo bei weitem nicht.

.... meint das Luder

Wie gesagt, ich brauche mit Chip rund 10,5L/100km. Und das mit 4x5km Arbeitsweg pro Tag und wenn der Motor bei sonstigen Fahrten mal warm ist wird die Leistung auch genutzt. AB ist in der Schweiz wegen dem Tempolimit verbrauchstechnisch kein Problem. Bei nur AB mit 120-140km/h komme ich auf nur 9L/100km.

Hallo Zusammen,

danke für die tollen Infos, der Verbraucht stört mich eher weniger da man nicht unbedingt immer 250 km/std. fahren muss. Somit wird sich der Verbrauch bei etwa 10-12 l einpendeln.

Zur Langlebigkeit bin ich sehr erstaunt! 500.000 Km sind schon ne Menge Holz. : )

Ehrlich gesagt, dachte ich schon das das Auto schon was hergeben müsste, denn sooo billig sind die ja (Neukauf) auch wieder nicht.

Also werde ich mich halt erst umsehen, und mal probefahren ; )

Gruss

PSI

Zitat:

Original geschrieben von PSI

Hallo Zusammen,

danke für die tollen Infos, ..............

Also werde ich mich halt erst umsehen, und mal probefahren ; )

Gruss

PSI

...... und dann vielleicht mal einen Erfahrungsbericht zu Deinen Probefahrten hier einstellen? Gerade Berichte von Personen, die keine volvogefärbte Brille aufhaben, interessieren immer wieder.#

Grüße vom Luder und viel Glück und eine glückliche Hand bei der Weitersuche

@volvoluder

kann deine kritische haltung unserem "profi" gegenüber unterschreiben. beizufügen wäre noch folgendes:

die geartronic nimmt also "viel" leistung weg... aha... wie ist es dann zu erklären, dass die werksangaben von volvo für den spurt von 0 auf 100 km/h i.d.r. nur ca. 0.3 sekunden zu ungunsten der geartronic sind? schau dir diese werte mal bei anderen herstellern an...

ich erinnere mich: 99er passat 2.8 synchro... 7.3 sekunden für den handschalter 9.0 sekunden (!) für die 5-stufen tiptronic... na ja... dafür hatte die tiptronic im passat die bessere schaltlogik beim bergabfahren... ;)

Mein absoluter Verbrauchsnegativrekord ist 21l bei meinem S40 T5. Da bin ich immer am anschlag gebrettert mit Runterschalten und in jedem Gang bis Anschlag. Im Schnitt hat er jetzt über 80tkm nur 9,7l gebraucht (ist ein Firmenwagen daher habe ich alle Quittungen) was bei der Leistung nicht zu viel ist. Ausserdem fahre ich wenn die Bahn frei ist immer was geht und erlaubt ist... Was die haltbarkeit angeht bin ich gespannt, aber bisher braucht er nicht viel Öl (ca. 2l auf 20tkm).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. V70 T5 Motoren auf langlebigkeit ausgelegt??