ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 II D5 keine Leistung mehr, kein Fehler im BC

V70 II D5 keine Leistung mehr, kein Fehler im BC

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 16. Febuar 2020 um 13:10

Hallo zusammen,

mein Elch fühlt sich seit kurzen so an, als ob er keinen Turbo mehr hätte :/

Das Problem trat auf, als ich wegen schlechten Wetters öfter Kurzstrecke (~8km) mit dem Auto zur Arbeit gefahren bin.

Ich hab's erst im 3. Gang gemerkt, als die Kraft vom Turbo gefehlt hat.

Motor Neustart und Batterie abklemmen + anklemmen auf Zündung I hat auch nichts verändert.

Standgas läuft super und beim entspannten Anfahren in den ersten beiden Gängen merkt man nichts, aber dann Fehlt die Leistung. Laut ELM327 und Torque ist der Ladedruck und Luftmassenstrom aber in Ordnung.

Der Boardcomputer erkennt nichts und auch die Motorkontrollampe leuchtet nicht.

Nachdem ich im Forum gestöbert habe, habe ich folgende Teile im Verdacht:

- AGR-Ventil

- VTG-Einheit

- Ladeluftkühler (hab ich ausgebaut und geprüft, alles in Ordnung)

Ich hab versucht das AGR-Ventil auszubauen und zu reinigen, komme aber nicht richtig hinten an den Turbo dran, Auto ist MY 2006; 185PS; 325.000km gelaufen. AGR und Drosselklappe sind allerdings schon gut zugesetzt.

Zusatzinfo: Das AGR-Ventil ist im Sommer vor 1,5 Jahren schon einmal in der geöffnet Stellung stehen geblieben, sodass der Elch abgesoffen ist. Nach 30min abkühlen hat alles wieder funktioniert und es gab keine Probleme mehr.

Habt ihr Ideen, woran es liegen könnte, oder wie ich den Fehler weiter eingrenzen kann?

D5 AGR
Ähnliche Themen
20 Antworten

Schonmal geschaut ob die Drallklappe ausgehakt ist?

Themenstarteram 16. Febuar 2020 um 17:43

Zitat:

@niklasv70 schrieb am 16. Februar 2020 um 16:53:17 Uhr:

Schonmal geschaut ob die Drallklappe ausgehakt ist?

Danke für die schnelle Antwort!

Drallklappe ist noch fest am Gestänge.

Kann momentan nicht testen, ob der Versteller richtig arbeitet, der Motorraum ist grade noch recht kahl.

Ich baue die Tage alles mal wieder zusammen und schaue, ob die Drallklappe so tut, wie sie soll.

Themenstarteram 20. Febuar 2020 um 19:32

Ich hatte das Auto heute auf der Bühne.

Der Druckschlauch vom Turbo ist noch dran. Hab den Schlauch zum LLK dann mal abgeschraubt, da ist etwas Öl drin. Es läuft nicht raus, aber die Handschuhe sind dreckig wenn man rein fasst.

Ansonsten ist es ziemlich ölig da unten. Ich habe den Eindruck, dass das (zumindest auch) vom AGR kommt.

 

Nach Sicht- und Tastprüfung konnte ich am ganzen Ladeluftsystem keine Leckagen feststellen :/

 

Hat jemand Ideen, wie ich den Fehler weiter eingrenzen kann?

Blick ins Rohr Richtung LLK.jpg
Turbo von unten.jpg

Ein bisschen Öl in der Ladeluft soll wohl okay sein... meine Schläuche sehen süffiger aus, als ich würde mir da noch keine Sorgen machen :D

Könnte natürlich sein, dass das AGR offen stehen bleibt, wenn es eigentlich geschlossen sein sollte und somit fehlt dem Turbo der nötige Abgasstrom.... den Sensor für die Stellung müsste man eigentlich auch während der Fahrt mit Vida auslesen können...

Obs dein Turbo-Actuator noch tut? Das kleine Ärmchen was die Stellung der Turbinenschaufeln im Turbolader steuert... müsste bei deinem Motor ein kleiner Elektromotor sein. Da gab's vor einer Weile jemanden mit so einem Problem, hier im Forum.

Die GoPro in den Motorraum bappen und während der Fahrt filmen :D... .. .

Themenstarteram 21. Febuar 2020 um 18:10

Das AGR hatte ich mit Gläserbürste (etwas kleinere Klobürste) im Akkuschrauber sauber gemacht, ging recht gut :D

Wenn ich auf den Metallhebel vom AGR drücke (da wo normalerweise der Aktor drauf drückt) dann fühlt sich die Federkraft recht hoch an, ich merke aber keine Reibung.

Die Idee mit der GoPro im Motorraum hatte ich heute morgen auch :D

Ich überlege mir noch was zur Beleuchtung und berichte dann!

Themenstarteram 23. Febuar 2020 um 21:13

So, ich hab den VTG-Versteller und den Verstellmotor von den allerseits belibten Drallklappen beobachtet. Bewegen sich beide einwandfrei und auch so wie sie sollen:)

Jetzt hab ich noch die Kraftstoffzufuhr im Verdacht.....meint Ihr passt das zu den Symptomen? Dieselfilter halb zu oder so..

Mir ist heute beim Starten noch eine Sache aufgefallen, vielleicht kann jemand Informationen draus ziehen, vielleicht ist es auch vollkommen unerheblich:

Wenn ich den Motor starte gebe ich normalerweise noch etwas Gas (2 Glühkerzen sind durch) und halten den Motor die ersten ~5 Sekunden auf 900...1000 Umdrehungen, danach läuft er im Leerlauf immer ganz rund ohne rumpeln. Jetzt habe ich die Besonderheit, dass der Motor ca. 2 Sekunden nach dem Starten kein Gas annimmt und auf ~600rpm Leerlauf fällt. Nach weiteren ~2 Sekunden nimmt der Motor wieder ganz normal im Gas an und fällt auf eine etwas höhere Leerlaufdrehzahl ~680rpm.

Wenn der Druck in der Rail nicht passt, dann müsste doch das Steuergerät mal einen Fehler vermerken o_O ... wenn z.B. der Filter verstopft ist, oder vielleicht ein Injektor leckt und somit der Druck ebenfalls nicht passt? O_o

Als mein Dieselfilter dicht war, hat das Steuergerät auch nen Fehler geschmissen und den Motor in den Notlauf geschickt, mit limitierter Drehzahl usw.. Ist aber nur bei Vollgas und über 3000 U/Min. aufgetreten, sonst war die Power normal...

Als mein AGR verschmutzt war und gerne mal offen stehen geblieben ist, hat mein Steuergerät Niedrigen Ladedruck und zu hohen Druck in der Rail gemeldet...

Nur mal so zum Vergleich.

Aber ich habe auch den "alten" D5 mit 163PS.

Die Drehzahl-Probleme klingen für mich irgendwie auch nach Injektor.

Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 12:30

Ich hab nochmal ein paar Fahrten gemacht und die Sensorwerte beobachtet.

Ich denke die fehlende Leistung kommt durch zu wenig Ladedruck. Ich habe maximal 0,7bar, also gerade einmal die Hälfte erreicht. Die Leistung fühlt sich aber nach weniger als der Hälfte an.

Der Verbrauch ist analog zur Leistung auch bei "Vollast" niedriger als normal.

Zum Ladedruck kann es mMn. 4 Probleme geben:

1. Der Ladedruck entweicht an einer Stelle im System (ohne, dass es der Elch merkt)

2. Der Strömungswiderstand der Ansaugstrecke ist so hoch, dass nur noch ein geringer Druck am Motor ankommt

3. Die Motorelektronik regelt so, dass sich nicht genug Druck aufbaut

4. Der Lader baut zu wenig Druck auf (und der Elch denkt, das passt so)

 

Zu 1)

Halte ich für weniger wahrscheinlich. Die anderen Threads haben mir den Eindruck gegeben, dass der Elch sowas meist erkennt. Ich höre auch nirgends ein pfeifen im Motoraum. Ansauggeräuschdämpfer, LLK und alle Schläuche haben die Sicht- und Tastprüfung bestanden. Der einzige Verdächtige wäre das AGR.

Zu 2)

Halte ich für noch weniger wahrscheinlich. Es waren nirgends übermäßige Ablagerungen zu erkennen. Der Fehler trat auch plötzlich ein. Ein steigender Strömungswiderstand durch Leitungen die sich zusetzen wäre auch eher ein schleichender Fehler.

Zu 3)

Aus analytischer Sicht natürlich theoretisch möglich, dass ein paar bits ihren Zustand geändert haben und die Regelkreise jetzt einfach anders arbeiten - sehr unwahrscheinlich.

Defekte Sensoren wurden bisher in andern Threads von der Elektronik gut enttarnt aufgrund nicht plausibler Werte, halte ich also auch für eher unwahrscheinlich.

Zu 4)

Halte ich für am wahrscheinlichsten. Obwohl mich trotzdem verwundert, dass der Elch nicht meckert, dass bei durchgedrücktem Gaspedal nur 0,7bar entstehen.

Für zu wenig Druckaufbau sehe ich momentan folgende Fehlerquellen:

a) zu wenig Abgasstrom, der den Turbo auf Drehzahlen bringt:

undwahrscheinlich, bei Leckage wäre mein Motorraum verrußt und es würde pfeifen und stinken.

b) Strömungswiderstand hinter Turbo, also DPF, zu hoch

unwahrscheinlich, meines Wissens nach wird der DPF überwacht.

Außerdem wäre das ein schleichender Fehler

c) nicht richtig arbeitende VTG-Einheit

Kann sein. Grundsätzlich bewegt sich die VTG-Einheit aber.

d) nicht richtig arbeitendes AGR

Kann gut sein. Auch Undichtigkeiten auf Seiten der Frischluft bzw. des Abgases könnten möglich sein.

Wie kann ich hier weiter prüfen?

e) kaputter Turbolader

wie kann ich das prüfen? Am besten ohne kompletten Ausbau

 

Wenn ich nicht weiter komme, oder keinen Ansatz mehr habe, muss ich wohl mal zum :) Wobei ich den Fehler gerne selbst finden und evtl. beheben würde und der :) in Hannover/Nord beim letzten mal ziemlich arrogant war..

@senfgurke66 Ich habe zwar keinen Turbo, aber alternative Adressen von Volvo-Spezis in und um Hannover. Dazu hast du eine PN.

Zitat:

@senfgurke66 schrieb am 16. Februar 2020 um 13:10:30 Uhr:

ELM327 und Torque ist der Ladedruck und Luftmassenstrom aber in Ordnung.

Besorge dir Vida, mit deiner Ausrüstung kommt man nicht weit. Damit kann man auch Turboverstellung, Drallklappe oder AGR leicht testen.

Themenstarteram 7. April 2020 um 21:34

Sorry für das lange Nichts in diesem Fred.

Ich musste noch eine Masterarbeit fertig schreiben und einen neuen Job starten :D

Naja jetzt hab ich wieder Zeit und bald auch Geld zum basteln :)

Ich hab mich in meiner Abwesenheit um Vdia gekümmert und heute mal eingerichtet und angeschlossen.

Folgende Fehler kommen immer wieder:

- CCM-0040 Air quality sensor Internal fault (damit kann ich erstmal gut Leben)

- ECM-2B40 Particulate trap - Faulty signal

- ECM-2BAA Particulate trap - Value

- ECM-6661/6663/664 Glow relay control - Faulty signal (neue Glühkerzen kommen rein, haben aber nichts mit der Leistung zu tun).

Also ist der DPF der Schuldige, so wie ich das lese. Wobei ich mir nicht erklären kann, wie der Fehler schlagartig und ohne BC Meldugn gekommen ist.

Naja, habs heute mal mit viel rpm und Autobahn probiert, hat nichts geholfen. Die Tage will ich nochmal den manuellen Freibrenn-Modus mit Vida ausprobieren. Wenn das auch nichts hilft (wovon ich ausgehe), dann wird ein neuer DPF bestellt :)

Bleibt gesund!

Kipp mal Diesel Additiv in den Tank... Liqui Moly oder STP... hat bei einem V50 letztes Jahr was gebracht... ;)

Zitat:

@senfgurke66 schrieb am 7. April 2020 um 21:34:03 Uhr:

[...]

- ECM-2B40 Particulate trap - Faulty signal

- ECM-2BAA Particulate trap - Value

[...]

Da würden mich persönlich dann aber die Messwerte interessieren, die der Differenzdrucksensor liefert.

Is der DPF wirklich voll?

Spinnt der DDS?

Sind eventuell die Schläuche undicht/verstopft?

Mit einem Barometer mal nachmessen...

würde ich machen :D

Themenstarteram 10. April 2020 um 19:31

@Peak_t Hat das bei Dir auch langfristig geholfen? Was ich so gelesen hab, laufen die DPFs dann schnell wieder voll.

 

@Augenkrebs Ich fahre morgen nochmal paar Kilometer, da beobachte ich mal den Differenzdruck. Ich denke auch, dass der Sensor einen weg hat. Das DPF-Problem ging ja schlagartig von 0% auf 100%.

Die Schläuche auf der Frischluftseite sind soweit alle frei und nicht verölt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 II D5 keine Leistung mehr, kein Fehler im BC