ForumV40 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. V40 2
  6. V40 MJ18 Windgeräusche Autobahn - Verklebung Frontscheibe ?

V40 MJ18 Windgeräusche Autobahn - Verklebung Frontscheibe ?

Volvo V40 2 (M/525)
Themenstarteram 23. Juli 2018 um 10:04

Hallo ins Forum,

an unserem V40 treten ab Ca. 160 km/h Windgeräusche im Bereich der Mitte am Unterrand der Frontscheibe auf. Vor vielen Jahren hatte ich das mal vom Geräusch ähnlich an einem BMW und damals war es eine in diesem Bereich schlecht verklebte Scheibe. In anderen Modellreihen gab es damit ja mal Probleme bei Volvo. Deshalb meine Frage, ob hier für den V40 was bekannt ist ?

sid2006

Beste Antwort im Thema

Es gibt nach meiner Erfahrung zwei Dinge die beim V40 regelmäßig für Geräusche bei Fahrtwind sorgen. Das erste ist die Dichtlippe unterhalb der Motorhaube unmittelbar vor der Frontscheibe über die Fahrzeugbreite. Diese Dichtung rutscht öfters aus der richtigen Position - einfach wieder zurechtdrücken und dann ist von vorn wieder Ruhe.

Das zweite sind die Seitenscheiben. Nach gewisser Zeit wandert der Abschaltpunkt für die Fensterheber bei geschlossenem Zustand nach unten. Dann heißt es diesen neu zu Kalibrieren. Das ist recht einfach selbst durchführbar. Dazu wird der Fensterheberschalter bei bereits geschlossener Scheibe für 5 Sekunden nach oben gehalten, kurz drauf losgelassen und unmittelbar danach noch 3x kurz nach oben betätigt. Anschließend sind die Fenster wieder richtig dicht.

Gruß Andreas.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Moin,

habe ein ähnliches Problem beim V40 meiner Frau (Bj. 2017, Mod. 2018). Bei mir ist es am rechten Fenster. Ab 120km/h beginnt es zu pfeifen. Nervt.

Moin,

bei mir pfeift es gelegentlich auch ab 150 km/h aufwärts. Es ist anscheinend aber Wetter/Wind abhängig und tritt sehr unregelmäßig auf. Das Pfeifen ist schwer zu orten, es kommt gefühlt aber eher aus der Mitte. Evtl. ist es auch die Motorhaube?

War bei meinen bzw. jetzt am V40 meines Vaters auch so. Auto hat jetzt auch ne neue Frontscheibe bekommen wegen Steinschlag Geräusche sind aber unverändert geblieben. Änderung der Einstellung der Motorhaube sowie Begutachtung aller Dichtungen ergab kein Besserung. Bei Volvo wurde mir gesgst „ab 160 kann es durchaus zu solchen Geräuschen kommen“ einfach nur lächerlich!!! Solche Geräusche noch nie gehabt bei keinem Auto selbst bei „billig Autos nicht“

Es gibt nach meiner Erfahrung zwei Dinge die beim V40 regelmäßig für Geräusche bei Fahrtwind sorgen. Das erste ist die Dichtlippe unterhalb der Motorhaube unmittelbar vor der Frontscheibe über die Fahrzeugbreite. Diese Dichtung rutscht öfters aus der richtigen Position - einfach wieder zurechtdrücken und dann ist von vorn wieder Ruhe.

Das zweite sind die Seitenscheiben. Nach gewisser Zeit wandert der Abschaltpunkt für die Fensterheber bei geschlossenem Zustand nach unten. Dann heißt es diesen neu zu Kalibrieren. Das ist recht einfach selbst durchführbar. Dazu wird der Fensterheberschalter bei bereits geschlossener Scheibe für 5 Sekunden nach oben gehalten, kurz drauf losgelassen und unmittelbar danach noch 3x kurz nach oben betätigt. Anschließend sind die Fenster wieder richtig dicht.

Gruß Andreas.

Zitat:

... Nach gewisser Zeit wandert der Abschaltpunkt für die Fensterheber bei geschlossenem Zustand nach unten. Dann heißt es diesen neu zu Kalibrieren. Das ist recht einfach selbst durchführbar. Dazu wird der Fensterheberschalter bei bereits geschlossener Scheibe für 5 Sekunden nach oben gehalten, kurz drauf losgelassen und unmittelbar danach noch 3x kurz nach oben betätigt. Anschließend sind die Fenster wieder richtig dicht.

Gruß Andreas.

Klasse Tipp!!! Muss ich auch mal ausprobieren. Windgeräusche habe ich keine zu beklagen, nur leichtes Zirpen der Mittelkonsole und aus der linken Türverkleidung, aber da könnte ggf. auch der Lautsprecher einen Knacks haben. Insgesamt ein sehr ruhiges Auto.

Aber bitte bedenken, je schneller man wird, desto lauter werden auch die Windgeräusche :-)

Themenstarteram 24. Juli 2018 um 9:01

Vielen Dank, ich sehe, dass das kein unbekanntes Problem ist. Das mit der Dichtlippe schaue ich mir mal an. Das Geräusch ist nicht geschwindigkeitsabhängig langsam zunehmend, sondern ab einer bestimmten Geschwindigkeit plötzlich da. Es lässt sich eindeutig auf den Berech Unterrand Windschutzscheibe, hinterer Bereich Motorhaube lokalisieren. So, als würde man ein Ventil öffnen. Der Wagen hat ja Garantie, ich werde dann mal einen Termin bei Volvo vereinbaren. Ich werde berichten.

sid2006

Also ich kann die Geräusche bei meinem V40 überhaupt nicht nachvollziehen, auch nicht bei hohen Geschwindigkeiten (bei 222 km/h macht er dicht). Das einzige, was überhaupt Geräusche macht (neben Abrollgeräuschen und dem Motor natürlich) ist die etwas fragile Mittelkonsole (gelegentlich) und früher die Türdichtungen bei Kopfsteinpflaster, das ist aber vollkommen verschwunden, seit die bei meinem letzten Service gefettet wurden...

Wenn die Mittelkonsole gelegentlich Töne von sich gibt, in Form von knacken oder knarzen des Wasserfalls, ziehe mal die Torx Schrauben dort hinter leicht an und beobachte. Habe das zwei, drei mal über ein paar Tage gelockert und angezogen bis Ruge war. Ist nun ca. 3-4 Monate her und habe seither Ruhe.

Hallo Zusammen, ich habe meinen neuen Elch heute das erste mal auf der Autobahn laufen lassen. Bei mir traten auch ab ca. 150 km/h nervige Flattergeräusche auf. Klang in etwa so, als würden die Lautsprecher anfangen zu plärren. Werde die Gummilippe mal überprüfen.

Themenstarteram 18. August 2018 um 21:31

Kommt das bei Dir auch aus dem Bereich Mitte Windschutzscheibe? Unserer war jetzt beim :). Es könnte die Klappe der Umluftschaltung der Klima sein. Wir sollen das jetzt mal testen, und beim Auftreten des Geräusches die Einstellung der Klima verändern und dann berichten. So soll das Problem eingegrenzt werden.

Das Geräusch kommt kommt irgendwo aus dem Bereich Armaturenbrett. Könnte auch eine Klappe sein. Ich werde auf der Rückfahrt am Dienstag auch die Klimaanlage in die Tests ein einbeziehen. Danke für den Tipp.

Hab jetzt bei uns die Motorhaube von Scheinwerfer zu Scheinwerfer mit Isolierband (zum testen) dicht gemacht und das Geräusch ist seit ein paar Tagen völlig weg auch bei 200 km/h völlig weg! Die Dichtung unter der Motorhaube scheint rein optisch okay zu sein. Werden ihn jetzt die Tage beim Autohaus abgeben wo die sich drum kümmern sollen da er noch Werksgarantie hat. (Spiegel einklappen, Scheibenwischer an machen inklusive SWR, Klima an oder aus, Umluft an oder aus, Gang raus mittels ECO und Gas los lassen) alles hat nichts mit dem Geräusch zu tuen. Jedenfalls bei mir nicht und die Problematik ist genau die selbe. Also Leute ab zum Isolierband und dann wisst ihr wo dran ihr seit ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

Themenstarteram 21. August 2018 um 7:02

Danke, ich hole Isolierband :)

Also ich hab da null Probleme, erstens Tempomat bei 125 kmh auf der Autobahn rein, fertig. Zumal man die "Niki Lauda's "sowieso an der nächsten Abfahrt wieder eingeholt hat plus man fährt tausendmal entspannter aber das zählt ja heutzutage nix mehr :) schneller größer lauter länger :) Zweitens eben net die Geschwindigkeit fahren :)

Dann kommt man nämlich auch auf die 4,0 Liter auf 100 km Verbrauch.

V40 D2

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. V40 2
  6. V40 MJ18 Windgeräusche Autobahn - Verklebung Frontscheibe ?