ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. V10 Motortemperatur zu Hoch und Wasserstand zu niedrig bringt mich zur verzweiflung...Wasserpumpe?

V10 Motortemperatur zu Hoch und Wasserstand zu niedrig bringt mich zur verzweiflung...Wasserpumpe?

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 1. Mai 2020 um 23:43

Hab ja schon seit ich den Dicken gekauft hab das Problem mit der Motortemperatur das die bei Belastung quasi über 2000 U/min oder Bergauf schnell auf über 110 Grad geht und im Gegenzug die Heizung auf Kalt nach kurzem Anhalten und Motor aus geht wieder auf 90 Grad Heizung aber dennoch nicht warm. Und immer wieder Kühlmittelverlust aber nichts sichtbar wird aber auch nicht verbrannt

Bis jetzt hab ich schon die Zusatzwasserpumpe getauscht neuen Anschlussstutzen mit Thermostat und einige Schläuche.

Nun gestern nochmals sämtliche Schläuche vorn weg gebaut und Anschlussstutzen demontiert weil so klackende Geräusche vernommen hatte als wieder so heiss wurde wie wenn massig Luftblasen und Fremdkörper im Schlauch Richtung Gehäuse wären mit Kamera in die Schläuche geschaut und mit Luft durch geblasen aber nichts ungewöhnliches. Nun aber kam mir Idee das ja Kennfeld gesteuert ist und das Motorsteuergerät ja nun dazu die Werte der Temperatursensoren nimmt und ich zufällig noch einen gebrauchten da hatte also den Sensor am Kühlmittelstutzen ausgetauscht und wieder Wasser aufgefüllt. Jetzt hab ich in erst einmal im Stand warmlaufen lassen und per VCDS überwacht den Deckel vom Ausgleichsbehälter hab ich erstmal offen gelassen, siehe da nach kurzer Zeit ca 36 Grad hat er innen schon Warm geblasen, als noch wärmer wurde lief langsam der Ausleichsbehälter über nur das Wasser darin ist kalt, also mal den Verschlussdeckel drauf gemacht und eine kleine Probefahrt gemacht bis laut anzeige auf 90 Grad war war hat er innen richtig heiss geblasen. Nun hab ich gedacht kleines Teil Grosse Wirkung also Richtung Heimat gefahren Temperatur alles ok die ersten 10 km dann auch mal bisschen mehr beschleunigt und siehe da Motortemperatur kletterte wieder auf 114 Grad aber Heizungstemperatur bliebt weiterhin heiss nicht wie sonst das sie nur noch kalt geblasen hat, gleich wieder angehalten Motor aus und mal an dem Schlauch wo der Ventilkörper ist mal abgemacht kam schon mal kein Wasser, Ausgleichsbehälter auf ´geschraubt damit Druck abbaut ist zwar bisschen was übergelaufen hmm das Wasser lauwarm. keine 5 min später Temperatur auf 86 Grad also wieder weitergefahren und nun mal Temperatur per VCDS Aufgezeichnet ganz komisches Phänomen Temperatur sank bis auf 69 Grad und pendelte die letzten 7 km so zwischen 72 und 79 Grad Heizung volle Pulle. dies war sonst nie der Fall da ging die Heizung garnicht.

heute dann mal Proberunde gedreht alles super bis zu dem Punkt wen ich mal die 750 NM kosten will dan geht Temperatur zack nach oben aber sobald quasi im Standgas weiter Fahr keine Minute ist Temperatur wieder bei ca 90 Grad Heizung läuft.

Also irgend etwas passt da noch nicht kann es sein das es doch die Wasserpumpe ist da ja nur bei Last die Temperatur Hochschnellt und warum ist das Wasser im Ausgleichsbehälter kalt müsste doch Brühendheis sein.

Werde mal zwei neue Temperaturfühler kaufen den im Kühlerausgang ist ja auch noch einer

Hat irgend jemand eine Idee was noch suchen könnte

Sorry für den langen Text

Temperatur
Temperatur
Temperatur
Ähnliche Themen
8 Antworten

Wurde garantiert korrekt entlüftet?

 

Klingt für mich nach Luftblase vor einem Thermostat im Kühlsystem.

 

So was kann auch jeweils durch eine defekte Zylinderkopfdichtung, oder Haarrisse im Zylinderkopf kommen, dann hilft alles Entlüften nichts.

 

Wurde das Kühlsystem abgedrückt und ein CO2-Test gemacht?

 

Ich kann mich ja irren, aber wenn die WaPu schwächelt, führt das IMHO erst einmal „nur“ zu Kühlmittelverlust.

Themenstarteram 2. Mai 2020 um 9:22

erstmal Danke für die Antwort

Ja Kühlsystem wurde immer per Unterdruckgerät gefüllt und auch abgedrückt ohne sichtbare Probleme, ok gestern hatte ich keine Druckprüfung gemacht. Die Idee mit CO2 Test hatte ich noch nicht sollte ich also mal machen.

Beim Wasserverlust gehe ich davon aus das durch den Druck das Wasser Durch den Überlauf am Ausgleichsbehälter abhaut.

Ich würde zuerst die Wasserpumpe erneuern, falls das noch nicht gemacht wurde. Abgeschertes Flügelrad macht genau die Symptome.

Themenstarteram 2. Mai 2020 um 11:24

Das ist auch schon mein Gedanke die 228 Euros für eine neue Wasserpumpe zu investieren, ist zwar wieder aufwendige Arbeit aber gibt schlimmeres und bei den Momentanen 225000 Km auch nicht verkehrt. Tandempumpe im eingebauten zustand zu wechseln war schwieriger.

Zitat:

@Fille07 schrieb am 2. Mai 2020 um 11:24:27 Uhr:

....Tandempumpe im eingebauten zustand zu wechseln war schwieriger.

Alle Achtung!

Unter den gegebenen Umständen bleiben dann wohl tatsächlich kaum Alternativen zu WaPu.

Gleichwohl würde ich wegen des überschaubaren Aufwands, zunächst das Kühlmittel auf CO2 testen. Haarrisse im Zylinderkopf können im kalten Zustand durchaus fest genug geschlossen sein, das eine Druckprüfung unauffällig bleibt.

Drück die Daumen!

Themenstarteram 2. Mai 2020 um 16:42

Danke gejota

Werde Montag einen CO2 Test machen und einen Drucktest

Wasserpumpe hab ich trotzdem mal neue bestellt

Aber was mich immer noch wundert warum das Wasser im Ausgleichsbehälter nicht heiss ist

Könnte tatsächlich auf die Wasserpumpe hinweisen. Wenn deren Rotor nich dreht, zirkuliert natürlich auch das Kühlmittel nicht so, wie es eigentlich sollte. Es ist natürlich für den ganzen Motor eine enorme Belastung, wenn die Wärme durch den Kühlkreislauf nicht gleichmäßig verteilt wird.

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 9:23

So bun endlich dazu gekommen die Wasserpumpe zu tauschen und sie da es lag wirklich daran da hatte schon mal jemand daran rumgefuscht im wahrsten Sinne des Wortes

Den die Schrauben vom Deckel waren rund gedreht und die normale Dichtung nur mit Dichtmittel wieder montiert.

Die WP war total ausgeschlagen und hat deswegen ab und an an den befestigungsschrauben blockiert was schlussendlich dazu führte das die Verzahnung teils abgeschliffen war die auf der Welle eingesteckt ist, nur gut das die Welle geschmiedet ist und somit härter sonst wäre diese auch hinüber und Motor hätte raus müssen.

Für die komplette Arbeit Aus-Einbau (incl Stoßstange Servicestelung)habe ich knapp vier Stunden gebraucht und dies ohne angegebenen Spezialwerkzeug

Jetzt jedenfalls läuft er wieder so wie er soll konstant 90° und keinen Wasserverlust.

noch paar Bilder dazu erstes ist die neu eingebaute WP

20200521
20200520
20200520
+7
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. V10 Motortemperatur zu Hoch und Wasserstand zu niedrig bringt mich zur verzweiflung...Wasserpumpe?