ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. upgrade - welches System?

upgrade - welches System?

Hallo zusammen, 

in meinem alten Touran Highline hatte ich die serienmäßige Audioanlage (RCD 300 ) drin. Im neuen Touran habe ich mit das Soundsystem mit dem RCD 510 bestellt. Das Radio und auch den Verstärker möchte ich eigentlich behalten.

Bringt es etwas, wenn ich die Serienlautsprecher gegen andere austausche. Mir schwebt evtl. ein Hertz-System vor. Oder würdet ihr ein anders Lautsprechersystem bevorzugen. Einen extra Subwoofer möchte ich nicht verbauen.

 

 

Gruß Tom

Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 1. Dezember 2009 um 9:09

Kennt jamand den klanglichen Unterschied zwischen den HSK165 und den HSK165XL von Hertz?

Das is ein gewaltiger Unterschied.

Der HT 28 ausm XL is sozusagen der Nachfolger vom Hertz Space 1.1

Ganz ein anderes klangliches Kaliber...

Der 16XL is nochmal ne "Steigerung" zum L in Sachen Bösartigkeit - und da macht der L zum normalen HV schon n Sprung.

Weder das HSK und schon gar nicht das XL werden an der "VW-Stufe" sonderlich Sinn machen...

 

Da lass mal lieber alles original und stabilier alle Lautsprechergehäuse und Aufnahmen so guts dein WIlle und dein Budget zulassen.

Der nächste sinnvolle Step wäre, einen DSP ans VW-Radio zu koppeln und den Lautsprechern mehr saubere Power zu spendieren -> passende Nachrüststufe.

DANN erst würde der Step kommen, mit Lautsprechertausch.

Du siehst, die wichtigsten Sachen sind die Schaffung einer perfekten Basis -> Stabilität um die Lautsprecher herum und dann das SIgnal, das verstärkt wird optimal zu gestalten. Und das geht jetzt sehr sehr gut. Ans 510 einen Digital-Output machen lassen (kostet nich mehr als 120Euro"!!) und dann mit nem MXA 100 andocken -> schon bist DU der Herr über den Sound im Wagen...

 

Fazit: Der "einfache" Lautsprechertausch an sich wäre in dem Wagen wohl der schlechteste Schritt, den du wählen kannst.

 

Gruß,

Andy.

Du kannst Dich hier mal umschauen:

http://www.carhifi-store-buende.de/.../

 

Vor allem solltest Du eines wissen:

Der stabile Einbau der Lautsprecher und die Dämmung beeinflussen das Klangergebniss erheblich.

Hier gerade noch ein schönes Beispiel zum Thema stabiler Einbau und Dämmung gefunden:

http://www.carhifi-store-buende.de/.../thread.php?...

Beim Einsatz von Alubutyl aber drauf achten, dass man keine zig unnötigen Lufteinschlüsse bekommt. Da lieber mal kleinere Stückchen schneiden und die dafür mit Geduld sauberst aufkleben.

Gruß,

Andy.

Themenstarteram 1. Dezember 2009 um 18:38

ohha...

das ist ja doch alles etwas komplizierter als ich dachte. Ich komme eigentlich aus dem Home-Hifi (High End)-Bereich. Mit Car-Hifi habe ich mich noch gar nicht richtig beschäftigt. Danke erst einmal für die nützlichen Hinweise. Ich werde mich dem Thema in Ruhe beschäftigen. Selber werde ich an dem Fahrzeug aber nicht herumbasten, sondern es einem Fachmann überlassen. Ich habe ganz in meiner Nähe einen Spezialisten...

Vorher möchte ich mich aber "schlau" machen, damit ich genau nachvollziehen kann, was er tut:D

Er hat mir vor drei Jahren für meinen damaligen Passat 35i übrigens die HSK 165 (mit Türdämmung), Endstufe (Lightning Audio) und kleinem Sub in der Reserveradmulde empfohlen.  

 

 

Gruß Tom

Zitat:

Original geschrieben von Howi01

ohha...

das ist ja doch alles etwas komplizierter als ich dachte. Ich komme eigentlich aus dem Home-Hifi (High End)-Bereich.

Gruß Tom

Dann weist Du ja selbst, wie wichtig die Box ansich ist, in die der Lautsprecher reingeschraubt wird.

Da nimmt man ja auch keine Obstkiste her,

sondern baut so stabil und schwer als möglich.

Nix anderes ist das im Auto.

 

Dann kommt noch dazu, das der TMT im Fußraum und der Hochtöner auf Orhöhe verbaut werden sollte,

um die Bühnenabbildung nach oben zu ziehen.

Also Punktschallquelle ade.

Riesen Probleme im Übernahmebereich.

Zig Reflektionen und Absorbtionen.

Hier muss RICHTIG gearbeitet werden um ein ordentliches Ergebniss zu bekommen.

Deßhalb wird auch meist ein Prozessor eingesetzt

um die Lautsprecher aktiv anzusteuern,

zu entzerren und in der Laufzeit anzupassen.

Die Universal-Beipackweichen können da nicht viel ausrichten.

Wäre Hattingen nich n Katzensprung von dir entfernt?

Da sitzt ein sehr freundlicher und kompetenter Fachmann!

 

Gruß,

Andy.

Themenstarteram 3. Dezember 2009 um 21:27

Ich wohne sogar Ortsgrenze Hattingen. Meinst du den Händler: 

www.carhifi-point-hattingen.de/ 

 

Ich kannte diesen Händler bisher nicht. Werde mal die Tge vorbei fahren und mich beraten lassen. Danke für den Tipp.

 

Kennst du auch zufällig den Händler:

www.pro-audio-gmbh.de/main.asp?reso=983

 

Er sitzt in Essen-Rellinghausen. Ist auch nicht weit von mir.

 

 

 

 

 

Hattingen kenn ich und kann ich dir empfehlen. Ab mit dir dahin und n Gruß von mir ausrichten :D

 

Gruß,

Andy.

Themenstarteram 8. Dezember 2009 um 19:59

Ich war heute in Hattingen und habe den CarHifi Point besucht. Danke für den Tipp. Ich wurde super nett und absolut fachkompetent beraten. Ich habe fast eine Stunde Probe gehört. und mir wurden dabei verschiedene Systeme vorgeführt, darunter Hertz, Audio Development und Helix. Gefallen haben mir eigentlich alle Systeme, auch wenn sie teils sehr unterschiedlich geklungen haben. Wenn ich in dem Moment hätte entscheiden müssen, wäre es aber sicherlich das HSK 165XL geworden. Wir haben ausgemacht, dass ich Anfang nächsten Jahres noch einmal zum Probehören vorbei komme und dann einige CD's  von mir mitbringe. Dann werde ich mir auch noch einmal andere Systeme wie Brax und Eton anhören. 

Als  Endstufe werde ich wahrscheinlich eine 4 Kanal Audison aus der SRx oder LRx Serie wählen. Dazu eine ordentliche Türdämmung und alles schön ordentlich verbaut...:D:D:D

Du bist auf dem richtigen Weg ;)

 

www.riviera.79.ms

Themenstarteram 8. Dezember 2009 um 23:48

Eine Frage hätte ich noch. Ich möchte ja mein RCD 510 behalten. Leider hat das Gerät keinen Vorverstärkerausgang. Ich benötige daher eine Endstufe mit einem Hochpegeleingang (z.B. Audison) oder einen externen High-Low-Converter (z.B. Helix oder Micro-Precision). Was ist in diesem Fall empfehlenswerter, oder tut sich da nichts? Was würdet ihr empfehlen? Für den Fall eines High-Low-Converters: Würde das Helix AAC reichen oder ist das AFC klanglich besser? Oder taugen beide Converter nichts und ich sollte gleich das sündhaft teure Micro-Precision Serie 3 verbauen lassen? Ich möchte möglichst wenig klangliche Verluste haben, aber nicht auch noch das RCD 510 auswechseln.

Der AAC von Helix ist klasse! Den kannst Du ohne Probleme nehmen!

Alternativen die besser sind sind auch DEUTLICH teurer... Den integrierten in der Audsion SRX kann man auch nehmen! Da muss man nicht extra nochmal Geld ausgeben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen