ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Upgrade Deluxe - vom BMW E46 zum Phaeton GP3

Upgrade Deluxe - vom BMW E46 zum Phaeton GP3

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 21. August 2017 um 21:14

Tach zusammen,

da mein E46 320d ein wenig in die Jahre gekommen war und mit 365tkm auch die ersten Elektronikproblemchen anfingen, sollte was neues her, um mich entspannt von A nach B zu bringen.

Da ich viel Langstrecke fahre, war ich auf der Suche nach einem Auto, was Platz und deutlich mehr Komfort als der 3er bietet. Nach zufälliger kurzer Probefahrt im GP4 eines Bekannten und umfangreichem Einlesen hier im Forum (großen Dank an alle Mitglieder für die Umfangreichen Infos und FAQs!) stand die Entscheidung für den Dicken fest. Auf Grund meiner Körpergröße (knapp unter 2m und "Sitzriese") musste es einer ohne Schiebedach werden. Da ich bei der Ausstattung auf wenig verzichten wollte und die gut ausgestatteten Varianten meist das SSD verbaut haben, dauerte die Suche etwas länger.

Vor 3 Wochen habe ich meinen Dicken dann beim :) abgeholt. Laut Service-Historie war das Fahrzeug wohl mal ein VW-Pressefahrzeug, entsprechend gut ausgestattet (s. Profil) und ordentlich gewartet (u.a. neue Reifen, Bremsscheiben, -beläge, TÜV bei Kauf).

Beim Zottel war ich auch schon mit dem Hobel und habe das Lederlenkrad gegen das passende im Klavierlack-Design tauschen, sowie ein paar Sachen programmieren lassen.

 

Aktuell plagt uns noch ein defekter Reifensensor und ein ACC, welches zwar behauptet, dass es starten würde, es aber nicht tut (Fehlerspeicher: "Steuergerät defekt, statisch"). Da das aber unter Übergabemangel im Rahmen der gesetzl. Gewährleistung fällt, bleib ich erstmal entspannt und habe den :) informiert.

Die ersten beiden Langstrecken (2x >500km in 2 Tagen) haben mich in meiner Fahrzeugwahl bestätigt. So entspannt bin ich bisher noch nie gefahren/ angekommen.

Beste Grüße

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. August 2017 um 21:14

Tach zusammen,

da mein E46 320d ein wenig in die Jahre gekommen war und mit 365tkm auch die ersten Elektronikproblemchen anfingen, sollte was neues her, um mich entspannt von A nach B zu bringen.

Da ich viel Langstrecke fahre, war ich auf der Suche nach einem Auto, was Platz und deutlich mehr Komfort als der 3er bietet. Nach zufälliger kurzer Probefahrt im GP4 eines Bekannten und umfangreichem Einlesen hier im Forum (großen Dank an alle Mitglieder für die Umfangreichen Infos und FAQs!) stand die Entscheidung für den Dicken fest. Auf Grund meiner Körpergröße (knapp unter 2m und "Sitzriese") musste es einer ohne Schiebedach werden. Da ich bei der Ausstattung auf wenig verzichten wollte und die gut ausgestatteten Varianten meist das SSD verbaut haben, dauerte die Suche etwas länger.

Vor 3 Wochen habe ich meinen Dicken dann beim :) abgeholt. Laut Service-Historie war das Fahrzeug wohl mal ein VW-Pressefahrzeug, entsprechend gut ausgestattet (s. Profil) und ordentlich gewartet (u.a. neue Reifen, Bremsscheiben, -beläge, TÜV bei Kauf).

Beim Zottel war ich auch schon mit dem Hobel und habe das Lederlenkrad gegen das passende im Klavierlack-Design tauschen, sowie ein paar Sachen programmieren lassen.

 

Aktuell plagt uns noch ein defekter Reifensensor und ein ACC, welches zwar behauptet, dass es starten würde, es aber nicht tut (Fehlerspeicher: "Steuergerät defekt, statisch"). Da das aber unter Übergabemangel im Rahmen der gesetzl. Gewährleistung fällt, bleib ich erstmal entspannt und habe den :) informiert.

Die ersten beiden Langstrecken (2x >500km in 2 Tagen) haben mich in meiner Fahrzeugwahl bestätigt. So entspannt bin ich bisher noch nie gefahren/ angekommen.

Beste Grüße

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich kann die Problematik auch nicht nachvollziehen. Ich bin 1,90 und habe zum Himmel noch gute 4-5 cm platz trotz SD. Des Weiteren stelle ich den Sitz so ein das ich lange Strecken bequem reisen kann und trotzdem die Verkehrssicherheit gewährleistet bleibt.

MfG

MXPhaeton

Im Zusammenspiel verstellen der Lenkradposition und verstellen der Sitzposition müßte beim Phaeton alles möglich sein.

Als Zwerg kann ich da aber nicht mitreden, ist nur Theorie.

Ich kenne aus dem Phaeton Forum viele lange Kerle persönlich. Noch keiner hat sich über mangelnde Sitzhöhe beklagt.

Und alle haben das SSD verbaut.

Wir weichen aber insgesamt hier im Thread ab.

Sorry, TE.

LG

Udo

Udo

Themenstarteram 23. August 2017 um 14:13

Zitat:

@MXPhaeton schrieb am 23. August 2017 um 12:52:32 Uhr:

Ich kann die Problematik auch nicht nachvollziehen. Ich bin 1,90 und habe zum Himmel noch gute 4-5 cm platz trotz SD. Des Weiteren stelle ich den Sitz so ein das ich lange Strecken bequem reisen kann und trotzdem die Verkehrssicherheit gewährleistet bleibt.

Ich bin nochmal 8cm länger als Du. Ich gehe davon aus dass die Problematik daher kommt, dass wir nicht alle das gleich Verhältnis von Beinen zu Oberkörper haben ("Sitzriese"). Meine Sitzposition ist aber auch eher aufrecht, als liegend.

Zitat:

@A346 schrieb am 23. August 2017 um 13:06:10 Uhr:

Im Zusammenspiel verstellen der Lenkradposition und verstellen der Sitzposition müßte beim Phaeton alles möglich sein.

Das Lenkrad könnte noch etwas weiter rausfahren... ich bin mit dem Sitz fast hinten am Anschlag, da ich sonst meine Beine nicht bequem unter bekomme :-) Die Arme sind wohl zu kurz geraten.

 

Zurück zum Thema, meinen Glückwunsch zum Phaeton, auch wenns wie scheinbar 90% in diesem Forum ein ...diesel ist.

Viele Grüße

Sebastian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Upgrade Deluxe - vom BMW E46 zum Phaeton GP3