ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unverständliches Verhalten an Tankstellen

Unverständliches Verhalten an Tankstellen

Themenstarteram 12. Februar 2012 um 22:25

Guten Abend zusammen,

ich musste vorhin etwas den Kopf schütteln und ließ mich auch nicht davon abhalten etwas zu dem Fahrer des anderen Fahrzeugs zu sagen.

Folgendes ist passiert:

Ich fuhr hinter einem kleineren Geländewagen in die Tankstelle. Meine Tanköffnung ist rechts, also bin ich wie mein Vorausfahrer auf die linke Seite der Zapfsäulen gefahren. Was macht er.... er hält gleich an der ersten Zapfsäule an und steigt aus. Ich habe Ihm dann mit Handzeichen klar machen wollen, dass er doch weiter fahren soll an die zweite Säule. Er machte den "Scheibenwischer" zu mir rüber und tankte unbehelligt. Naja was will man da machen.

Bin dann links an Ihm vorbeigefahren und eben an die zweite Zapfsäule vorgefahren. In der Zeit hielt ein drittes Auto hinter dem Geländewagen (sprich, er mittendrin).

Die Tankstelle ist so beschaffen, dass vor meinem Fahrzeug eine Engstelle entsteht, weil der Randstein dort wegen einer Böschung einen Knick nach rechts macht.

Ich war noch beim tanken, da kam der Geländewagenfahrer und wollte los, fuhr links an mir vorbei und kam Aufgrund der Engstelle (muss zugeben, dass ich mit Absicht etwas weiter vorgefahren bin) nicht an mir vorbei. Er stieg dann aus und beschimpfte mich leicht, "Ob ich zu dumm sei um mein schei** Auto so hinzustellen, dass andere hier vorbeikönnen". Hab ihm dann gesagt, dass ich ich das Wort "Dumm" nicht nochmals hören möchte, ansonsten wird er es mit den blau/silbernen zu tun bekommen und zudem ignorierte er mich vorhin, als ich klar machen wollte er solle weiter zur anderen Säule fahren. Er bestand darauf, dass ich mein Fahrzeug sofort so hinstellen soll, dass er vorbei kann weil er es eilig hätte (wohlgemerkt, ich war noch beim tanken). Hab ihm dann gesagt, dass ich jetzt erst volltanke und dann zum zahlen gehen werde.... danach mache ich Platz.

Habe den Typen dann etwas kochen lassen und mir Zeit gelassen.

Soviel Bl*dheit muss bestraft werden.... zuerst fährt er nicht vor, und dann sind die anderen noch Schuld.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Februar 2012 um 22:25

Guten Abend zusammen,

ich musste vorhin etwas den Kopf schütteln und ließ mich auch nicht davon abhalten etwas zu dem Fahrer des anderen Fahrzeugs zu sagen.

Folgendes ist passiert:

Ich fuhr hinter einem kleineren Geländewagen in die Tankstelle. Meine Tanköffnung ist rechts, also bin ich wie mein Vorausfahrer auf die linke Seite der Zapfsäulen gefahren. Was macht er.... er hält gleich an der ersten Zapfsäule an und steigt aus. Ich habe Ihm dann mit Handzeichen klar machen wollen, dass er doch weiter fahren soll an die zweite Säule. Er machte den "Scheibenwischer" zu mir rüber und tankte unbehelligt. Naja was will man da machen.

Bin dann links an Ihm vorbeigefahren und eben an die zweite Zapfsäule vorgefahren. In der Zeit hielt ein drittes Auto hinter dem Geländewagen (sprich, er mittendrin).

Die Tankstelle ist so beschaffen, dass vor meinem Fahrzeug eine Engstelle entsteht, weil der Randstein dort wegen einer Böschung einen Knick nach rechts macht.

Ich war noch beim tanken, da kam der Geländewagenfahrer und wollte los, fuhr links an mir vorbei und kam Aufgrund der Engstelle (muss zugeben, dass ich mit Absicht etwas weiter vorgefahren bin) nicht an mir vorbei. Er stieg dann aus und beschimpfte mich leicht, "Ob ich zu dumm sei um mein schei** Auto so hinzustellen, dass andere hier vorbeikönnen". Hab ihm dann gesagt, dass ich ich das Wort "Dumm" nicht nochmals hören möchte, ansonsten wird er es mit den blau/silbernen zu tun bekommen und zudem ignorierte er mich vorhin, als ich klar machen wollte er solle weiter zur anderen Säule fahren. Er bestand darauf, dass ich mein Fahrzeug sofort so hinstellen soll, dass er vorbei kann weil er es eilig hätte (wohlgemerkt, ich war noch beim tanken). Hab ihm dann gesagt, dass ich jetzt erst volltanke und dann zum zahlen gehen werde.... danach mache ich Platz.

Habe den Typen dann etwas kochen lassen und mir Zeit gelassen.

Soviel Bl*dheit muss bestraft werden.... zuerst fährt er nicht vor, und dann sind die anderen noch Schuld.

160 weitere Antworten
Ähnliche Themen
160 Antworten

Ja, hätte ich auch so gemacht. Blos nicht hetzen lassen. Ich hätte den Typen noch nichtmals angeschaut. Einfach auf Ignore ;-)

Edit: Wobei, vielleicht gab es den Kraftstoff den er brauchte nur an dieser Säule? LPG z.B.?

Japs, hab ich auch oft beobachtet... Sehr beliebt an eh schon vollen Tankstellen.

Ich habe den Eindruck bei sehr vielen Fahrzeugführern wird beim aufschließen des Fahrzeugs automatisch das Hirn auf Standby geschaltet.

Themenstarteram 12. Februar 2012 um 22:45

Viele können ja nicht mal auf die rechte Seite der Säulen rüberfahren auch wenn der Tankdeckel rechts ist. Und schon gibts lange Staus.

War mir aber auch mal egal.

Bin bis auf die Strasse gestanden und habe gesehen, dass es vorne rechts gerade frei wurde. Es bequemte sich niemand vor mir dort hin zu fahren um zu tanken. Also dachte ich mir... raus aus der Warteschlange und rechts an beiden Schlangen vorbei, vorne rechts rückwärts ran und getankt (au au au, da musste ich mir auch einiges anhören weil andere sicher schon mehr als zehn Minuten warteten)

Naja, typisch deutsches Verhalten !

Das war sicher ein Deutscher! :D

Man kann mit den meisten PKW, die den Tankdeckel auf der Beifahrerseite haben, rechts an die Zapfsäule heranfahren.

Muss man mal üben, damit der Schlauch lang genug ist.

Davon abgesehen zu der beschriebenen Situation: ja, gibt es hin und wieder, zum Glück eher selten. Hätte mich wohl auch so verhalten wie Du. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Geisslein

Soviel Bl*dheit muss bestraft werden.... zuerst fährt er nicht vor, und dann sind die anderen noch Schuld.

Ich hatte mal eine ähnliche Situation, nur dass ich derjenige war, der vorne an der ersten Zapfsäule stehen blieb. Der Grund war ganz einfach, nur an der ersten Säule gab es Super+ und an der Zweiten nicht.

Anstatt mal ein Wort zu sagen oder zu fragen, zwängt sich so ein Honk dicht an mir vorbei und setzt dann mit Schwung zurück, so dass ich dachte, der will mich rammen nur um dann im letzten Moment kräftig zu bremsen.

Auf meine Frage hin, was das denn solle, kam nur als pampige Antwort, ich hätte ja selber Schuld, ich hätte ja weiterfahren können.

Mein Hinweis auf die nicht vorhandene Sorte Super+ wurde dann schon ignoriert, eine Entschuldigung kam selbstverständlich auch nicht.

Schade, dass Kommunikation heutzutage so klein geschrieben wird, damit könnte man nämlich eine ganze Menge an Missverständnissen gar nicht erst entstehen lassen. Von Freundlichkeit will ich dabei gar nicht reden, ich wunder mich nach knapp 10Jahren Rheinland, die ich hier jetzt wohne, über gar nichts mehr.

Ich hätt's genauso gemacht. Vielleicht nicht absichtlich (habe ich das oben richtig gelesen ...?) blockierend hingestellt, aber ansonsten genauso wie der TE.

Rücksichtlose Menschen spielen sich oft ganz besonders auf, wenn sie mal selber „Opfer“ werden.

Zitat:

Original geschrieben von Geisslein

muss zugeben, dass ich mit Absicht etwas weiter vorgefahren bin

und du glaubst etwa, das du mit deinem oberlehrerhaften verhalten - absichtlich den anderen zu blockieren - besser als er wärest? :rolleyes:

Zitat:

Soviel Bl*dheit muss bestraft werden....

um andere zu bestrafen, haben wir immernoch rechtliche institutionen wie polizei und div. ämter...

...aber das du gerne den oberlehrer spielst, die linke spur dichtmachst und andere ausbremst - hast du ja bereits desöfteren geschrieben!

insofern haben sich ja da die zwei richtigen getroffen... :rolleyes:

@Geisslein:

Nach dem was du geschrieben hast kann ich dein Verhalten nur als äusserst asozial bewerten.

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

@Geisslein:

Nach dem was du geschrieben hast kann ich dein Verhalten nur als äusserst asozial bewerten.

Der andere hätte ja auch rückwärts herausfahren können.

Den Ärger kann ich verstehen!

Hätte denke ich auch so gehandelt; ob man sich dann auf die selbe Stufe stellt ist ja wieder eine andere Sache. Stimmt ja auch, aber in der jew. Situation sieht man halt schon mal schnell rot! Man gefährdet ja niemanden, aber es nützt einem ja auch nichts.

In so einem Fall einfach übertrieben freundlich denjenigen drauf hinweisen, was er "falsch" gemacht hat. Schont Nerven und derjeniger ärgert sich umso mehr... Geb aber keine Garantie drauf, dass ich selbst immer so handeln werde... :D

am 13. Februar 2012 um 0:10

Lasst den "Geisslein" doch..

An anderer Stelle schreibt er solchen Schwachsinn

Zitat:

Original geschrieben von Geisslein

Zitat:

Original geschrieben von A3Sportback18

Am besten sind ja diejenigen die meinen noch vorm LKW einscheren zu müssen. Die Leute wissen nicht das Sie den Abstand vom LKW-Fahrer nehmen.

Sorry, aber Du bist verpflichtet, wenn vor Dir jemand reinfährt, den Sicherheitsabstand wieder herzustellen.... Da muss man sich halt etwas zurückfallen lassen damit der Sicherheitsabstand wieder gewährleistet ist.

Traurig, dass Du das als Berufskraftfahrer nicht weisst.

Sicher gehts an Tankstellen manchmal etwas stressig zu..und sicher stellen sich manche Querulanten doof an oder der 80 jährige mit Hut reinigt erst noch minutenlang alle Scheiben von außen, bevor er dann endlich mal losfährt und die Zapfsäule freigibt.

Einfach cool bleiben...So lebt man gesünder..Außerdem nimmt die Zahl der Pychopathen immer mehr zu im Straßenverkehr....irgendwann zieht mal einer eine Knarre, weil er eh schon gereizt ist und grad vom Banküberfall kommt oder sonstwas..

Einfach cool bleiben..

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Noch irgendwelche Fragen?

wie gesagt, der te hat sich bereits desöfteren durch seine aussagen wie...

Zitat:

Original geschrieben von Geisslein

Also wenn ich auf der AB überhole und ich sehe schon von weitem wie einer auf der linken angeflogen kommt und 200mtr. vorher Lichthupe gibt. Dann bleibe ich noch ne Weile auf der linken und erst wenn er auf mein Tempo runter ist mach ich platz.

...disqualifiziert!

Jetzt macht ihn nicht nieder, seine Schilderung von Tankverhalten habe ich auch schon oft wahrgenommen. Habe heute auch Autoschlangen an Tankstellen gesehen. Und das bei 1,56 €/l. Wo sind wir angekommen? Einem Kollegen von mir (Tatsächlich Kollege und nicht ich selbst) ist es passiert, dass er nach so einer Auseinandersetzung in der Aufregung zum falschen Schlauch gegriffen hat. Also Super statt Diesel. Man lässt sich dann natürlich nichts anmerken. 20 m an die Seite gefahren und dann Rücksprache mit der Wrkstatt. Ergebnis: 600 € Reparaturkosten und Verlust der Garantie. Er hätte nicht starten dürfen und vielleicht vorher ruhiger bleiben müssen.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unverständliches Verhalten an Tankstellen